Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Xcel Thermoflex-TDC

Zunächst ein freundliches Hallo an Alle!

Habe hier nur einen Beitrag zum

Xcel Thermoflex-TDC 

gefunden. Hat jemand Erfahrung damit sammeln können?

AntwortAbonnieren
frogman-xErwachsen
20.03.2017 10:20

Moin Andreas,

mein erster Nasstauchanzug war ein XCEL Thermoflex 7/6/5, also der Vorgänger der TDC-Modelle. Geändert haben die an den Anzügen nichts oder zuminderst nix was man beim Anfassen im Shop merken würde. Dieses TDC ist halt mal wieder eine Raumfahrttechnologie loltest, die jedoch ganz gut zu funktionieren scheint. Innen haben die Anzüge eine Faserschicht, die verhältnismäßig schnell trocknet. Ob diese Schicht Schuld ist, dass der Anzug für einen Nassi erstaunlich gut warm hält kann ich mangels Vergleich nicht beurteilen.

An den Füßen sind Manschetten, die Armabschlüsse dichten (obwohl dort keine Manschetten vorhanden sind) erstaunlich gut. Wasseraustausch nahezu 0 wenn der Anzug sitzt. Das Neopren ist in der Tat sehr weich und flexibel. Qualität ist absolut ok, Bewegungsfreiheit ist gut. Reißverschluß kann man selbst schließen.

Trotzdem liegt er bei mir mittlerweile in der Ecke weil ich Ratzefatz aufs Trockentauchen umgestiegen bin. Mein vorletzter Tauchgang mit dem Anzug war in einem Januar bei 4°C und da bin ich dann schon einen kleinen Heldentot gestorben. Zuletzt notgedrungen im Sommer letzten Jahres bei min. 7-8°C und das war ok. Wer durchschnittlich kälteempfindlich ist sollte mit dem Anzug bei flachen Tauchgängen bis zur Sprungschicht klarkommen. Danach wirds dann unangenehm.

Hängt halt von Deinem Tauchprofil ab ob der was für Dich ist.

20.03.2017 23:05

Der Anzug ist sehr bequem und weich sowie hochwertig verarbeitet. Er trocknet schnell, ist aber nichts spektakuläres - es gibt Anzüge, bei denen sich die Innenkaschierung mit Wasser quasi vollsaugt und dann ewig braucht um zu trocknen. Dies ist keiner davon, er tropft gut ab. Ist kein Alleinstellungsmerkmal, aber sicherlich trotzdem ein Argument gegenüber so manchem Mitbewerber. Diesen TDC-Wärmestrahlungsquatsch kann man getrost vergessen wenn man sich klarmacht, dass die Wärmestrahlung ca. 1% des Gesamtwärmeverlustes beim Tauchen ausmacht (der Großteil von 99% sind Wärmeleitung und -strömung). Kann also kaum was bringen und auch subjektiv konnte ich keinen Unterschied zum Vorgängermodell ohne TDC feststellen.

Was ich konstruktionstechnisch nicht so gut finde ist die Unterlegung des Reißverschlusses - warum hat XCEL hier keinen Glatthautabschluss hingebaut? Bei mir kommt unglaublich viel Wasser durch den Reißverschluss, das hätte man ziemlich einfach vermindern können.

Das zweite, was ich festgestellt habe, ist die bei sehr vielen Leuten schlechte Passform unter den Achseln. Um Nähte einzusparen besteht der Anzug aus wenigen, dafür großen einzelnen Neoprenteilen. Die schmiegen sich einigermaßen an, unter den Achseln bleibt aber bei allen Tauchern, die ich kenne und die einen Thermoflex anprobiert haben ein ziemlich großes Luftpolster, das beim Tauchen dann zum Wasserspeicher wird. Da man die Arme ja doch öfter mal bewegt, pumpt man das dort befindliche Wasser dann um den ganzen Oberkörper herum. Die Wärmeisolation ist dahin. Bei keinem anderen Anzug ist mir das bislang so stark aufgefallen. Schade, denn ansonsten ein echt gutes Teil.

Daher unbedingt anrobieren (versteht sich eh von selbst bei Tauchanzügen) und dann mal ganz besonders auf die Arme achten. Wenn er dort nicht gescheit anliegt, wird er nicht gescheit wärmen. Falls er es bei dir tut und auch sonst gut passt, so kannst du ihn guten Gewissens in die engere Auswahl nehmen.

Antwort