Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.

Wohin im November? Madagaskar - West Malaysia - Papua-Neuguinea - ABC-Inseln - Panama ??

Geändert von charly--1985,

Hallo,

wir planen gerade etwas verzweifelt unseren nächsten Tauchurlaub. Wir würden gerne das Tauchen mit etwas Sehenswertem über Wasser kombinieren. Eigentlich hatten wir auf Honduras gesetzt: Ein paar Tage durch das Land, dann ein paar Tage auf zwei verschiedenen Inseln – das wäre eine prima Abwechslung sowohl über als auch unter Wasser. Leider spielt das Wetter zur Reisezeit nicht mit, daher suchen wir eine Alternative:

- Zeitraum November - Anfang Dezember

- 14 Tage, davon gerne ca. 1 Woche Erlebnisurlaub und 1 Woche tauchen & am Strand relaxen

- Gerne weiter entfernte und tropische Ziele

- Einfache aber saubere Unterkunft reicht völlig

- Möglichst intakte Riffe (Korallenbleiche?!) und Großfisch wenn möglich; Wir träumen von Walhaien...

- Zwei Personen, beide AOWD, bisher nur ca. 25 TG

- Budget ca. 1500 – 2000 Euro (je nach Flugpreis)

Was wir bereits kennen und erst einmal nicht noch einmal bereisen möchten:

- Bali / Gili Islands

- Philippinen / Palawan

- Seychellen / Praslin & La Digue

- Mexiko / Cozumel

- Malediven / Velidhu Island

Ein Traum wäre einmal Galapagos, Cocos oder Malpelo, aber dafür benötigen wir sicher deutlich mehr Erfahrung und ein viel größeres Budget.

Der November scheint nicht gerade eine optimale Zeit für tropische Reiseziele zu sein, meist ist Regenzeit. Was nach unseren Recherchen möglich wäre:

- Madagaskar

- West Malaysia

- Papua-Neuguinea

- ABC-Inseln (hier wäre Bonaire interessant, nur scheinbar wenig Großfisch)

- Ggf. Panama Westküste / Pazifikküste

Ich habe schon Einiges zu diesen Zielen gelesen, kann sie aber schwer vergleichen. Hat jemand Erfahrung und kann ggf. eine gute Tauchbasis und/oder Unterkunft empfehlen?

Vielen Dank!!

Gruß Malte

AntwortAbonnieren
06.08.2019 08:29
Mein Erfahrung mit dem gesuchten Tier:

Nr. 1 Spot für mich: Seychellen - Mahe - Walhai als Schwarm-Fisch !!
Nr. 2 Kenia - viele Sichtungen ingesamt - ich hatte 3x das Glück
Nr. 3 Philippinen - der Glücks-Tauchgang auf einer Insel die ich nie mehr besuche, da ziemlich kaputt. Aber mit Glück kann man die Tiere halt auch mal da sehen. ( miese Tauchschule, miese Unterkunft - kaputte UW-Landschaft und Fisch-Fallen ohne Ende - Bohol )

Wer unbedingt Walhaie in der Natur sehen will, der braucht Geduld und Glück - ich hatte beides, oder muss halt zu einem der "sicheren Plätze", wo die Tiere angefüttert sind. ( Phillipinen )
mfg
Roland

Dieter_BSPADI AOWD
07.08.2019 16:53Geändert von Dieter_BS,
07.08.2019 16:59
Bonaire und Curacao, wäre richtig wenn ihr nur 25 TG habt. Hebt Euch die anspruchsvolleren Ziele für später auf, wenn ihr mal 100+ TG habt: kein Großfisch aber schönes entspanntes freies Tauchen ohne guide und ohne Gruppe, bunte Karibik Unterwasserwelt, Rochen hats und viele bunte Fische, kaum Strömung, sehr gute Sicht hatten wir im Dezember. Pick-up mieten, Gerödel drauf und zum Spot fahren, manchmal kannst Du das Auto direkt am Wasser abstellen (Bonaire), günstige Unterkünfte in allen Kategorien, viele FeWo, Essen leicht unter D Preisen, da gibt es aber auch alles vom einfachen Restaurant bid zum edlen. Aruba lohnt nicht zum Tauchen und ist sehr teuer, hat viele Honeymooner da, teure Hotels. Es gibt hier einige Berichte zu Bonaire und Curacao, auch von mir.
Du schreibst
Was wir bereits kennen und erst einmal nicht noch einmal bereisen möchten:
- Bali / Gili Islands
- Philippinen / Palawan
- Seychellen / Praslin & La Digue
- Mexiko / Cozumel
- Malediven / Velidhu Island
Wie geht das mit nur 25 TG? Habt ihr überall nur 5 TG gemacht?
07.08.2019 18:13
Nosy Be, kleine Insel NW vor Madagadcar, da gibt es bis Oktober Wale und ab Oktober Walhaie. Schildkroeten ganz viele...

Ich kann Scuba Nosy Be empfehlen, und wenn du 2TG/Tag nimmst, kannst du da sogar umsonst (sehr einfach) wohnen.

Meist kommt man dann so um 13/14 Uhr zurueck, ein paar Tagesausfluege oder 2-Tagesausfluege gibr es auch, zB nach Tanikely, da kann man zwischen den TG an Land und Lemuren und Chamaeleons angucken oder am Strand liegen, schnorcheln.
Sonst gibt es auch einiges zu besuchen am Nachmittag.
In der nahen Umgebung gibt es kleine Restaurants wo man billig essen kann und ein ganz tolles direkt daneben mit nem ex Sternekoch das lockt leider sehr aber kostet natuerlich...

nikvoegtliCMAS*** TX100
07.08.2019 21:06
- PNG, Tauchen und Kultur super, Sicherheitslage nicht wirklich gut (z.B. mehrere Überfälle auf das tolle Tawali Dive Resort). Wird mit dem Budget kaum klappen, denn zum schon langen Linienflug kommen noch teure Inlandflüge dazu.
- Madagaskar: Nosy-Be, und Scuba Nosy-Be sind wirklich toll. Aber auch hier, mit dem Budget kaum anständig machbar, ihr braucht min 3 Flüge dahin. Ausserdem sind hier die guten Tauchplätze mit Blauwasserabstieg, und flachster Teil auf 15-20m. Und die Anfängerfreundlichen Plätze sind nicht überwältigend.
- West Malaysia: Kenne ich nicht, wohin wollt ihr? Langkawi? Habe ich bisher nicht wirklich viel gutes gehört.
- Pazifikseite Mittelamerika: Sehr viele gute Möglichkeiten für Wandern, Natur, Panamakanal. Das Tauchen an der Westküste ist normalerweise anspruchsvoller als auf der Karibikseite, oftmals starker Wellengang und Strömung. Eher für erfahrene Taucher
- Bonaire kenne ich nicht, würde aber sicher ins Budget passen, und perfekt um Taucherfahrung zu Sammeln. Dafür fehlen Grossfische, und ausser Tauchen sind wohl die Optionen eher limitiert.

- Allenfalls eine Überlegung wert, aber auch nur mit etwas höherem Budget machbar: Tansania:

-> Flug nach Dar es Salaam (retour 550 Eur)
-> Inlandflug nach Mafia Island (ca 200 EUR), gutes Tauchen, gemütliche Insel und ab Oktober bis März, eine stationäre Walhai Population (nur Schnorcheln erlaubt, keine Anfütterung, kein Massentourismus, nur jeweils wenige kleine Boote mit Schnorchler), Unterkunft und Tauchen mit BigBlue (siehe Pakete, Übernachtung entweder in Bungalows oder günstiger in grossen Safarizelten https://bigblumafia.com/wp-content/uploads/2019/03/BIG-BLU-Package-Rates-2019-2020.pdf
-> Dann zurück in die Hauptstadt, und dann noch 3 Tage Safari z.B. Selous anhängen (500 Eur), mit Löwen, Elefanten etc. Serengeti etc natürlich auch machbar, wird dann aber teurer.

Fotos von Mafia, Dezember 2017: https://www.travelholic.ch/image-galleries/africa-and-middle-east/tanzania-mafia/


07.08.2019 22:23
Nosy Be geht seit 2-3 Jahren mit Ethiopian Airlines von Frankfurt ueber Addis Ababa (dort leider meist 4 Stunden) kostet allerdings etwas ueber 1000 €. Aber mit Zuganbindung in viele andere Staedte da sie bei Lufhansa in der Staralliance sind sm1
07.08.2019 23:29
Vielen Dank für die tollen Antworten!

Ich musste gerade einmal nachsehen, 25 TG kam mir nun auch etwas komisch vor, nach dem Malediven-Urlaub sind es nun immerhin 40 TGs. Aber damit sind wir ja immer noch recht blutige Anfänger, auch wenn wir den einen oder anderen TG in ordentlich Strömung hinter uns haben...

- Nach Tansania habe ich auch schon geschaut, hier wäre dann eine Woche Safari und eine Woche Tauchen angesagt. Aber das sprengt das Budget natürlich total. Zudem bleibt bis November wenig Zeit jetzt lange nach einer Safari zu suchen, eine Route zu planen etc...

- Madagaskar wäre auch super interessant, hier schrecken mich ausnahmsweise einmal die vielen Krankheiten und die scheinbar hohe Kriminalität ab. Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen? Kann man (tagsüber) sicher die Insel bereisen?
Wie kann man sich das Tauchen hier vorstellen? Blauwasserabstieg heißt einfach ins "Blaue" nach unten? Flachste Stelle auf 15-20 Metern hatten wir schon oft, in Mexiko und auf den Malediven waren viele Spots auf 20-30 Metern.

- Ich habe noch einmal gezielter nach Indonesien geschaut, hier finde ich nur keine Kombination aus Erlebnisreise und tauchen + am Strand entspannen. Ins Auge gefasst hatte ich
Bunaken - soll aktuell aber ziemlich voll mit Müll sein und hat leider auch kaum Strände sowie Großfisch
Osttimor & Alor-Archipel - hier soll es Makro und Großfisch geben - weiß jemand wie die Bedingungen im November sind?
Komodo - klingt in Beschreibungen ähnlich wie Osttimor. Hat man im November Chancen auf Großfisch?


Wer die Wahl hat, hat auch die Qual! Ist gar nicht einfach wenn man noch kein Ziel vor Augen hat...
nikvoegtliCMAS*** TX100
08.08.2019 00:18
- Komodo: Regensaison beginnt Nov/Dez. Hat also sicher weniger Touristen, und tiefere Preise. Kann also super sein, oder halt etwas nässer als gewünscht. Mantas wirst du ziemlich sicher sehen, Walhaie eher nicht.
-Nosy Be ist sicher, da hätte ich keine Bedenken. Anti-Malaria ist sicher keine schlechte Idee. In dem Fall sollten die TGs für euch gut machbar sein, mit den Maledivenerfahrungen, und tieferen Riffen. Ist mit zwei Wochen für 2000 EUR vielleicht knapp machbar, eine Woche Tauchen, die andere Strand, auf den Berg der Insel wandern, und den Lokobe Nationalpark besuchen.
-Tansania mit einer Woche Safari wird definitiv nicht reichen, deshalb war mein Vorschlag 3 Tage ab Dar es Salaam (d.h. kein zusätzlicher Flug nach Arusha etc, sondern per Jeep nach Selous). Dann sollte es mit 2000 EUR für 2 Wochen machbar sein.
08.08.2019 19:07Geändert von Kabafit,
08.08.2019 19:19
Ich habe noch einmal gezielter nach Indonesien geschaut, hier finde ich nur keine Kombination aus Erlebnisreise und tauchen + am Strand entspannen.
Das passt am besten zu Bali, warst du schon. Indonesien und Sehenswürdigkeiten ala "unesco weltkulturerbe" ist auch schwierig, das sind meistens "schöne Landschaft, Strände, Natur, Tiere, Nationalparks"

Dazu einfach mal auf Indojunkie stöbern, vielleicht findest du da was:

Tana Toraja Felsengräber:
https://indojunkie.com/tana-toraja-felsengraeber-rantepao-sulawesi/
Nord Sulawesi: 7 spannende Ort im Norden von Sulawesi:
https://indojunkie.com/nord-sulawesi-reise-durch-unentdeckte-indonesien-1/
usw.
Bunaken - soll aktuell aber ziemlich voll mit Müll sein und hat leider auch kaum Strände sowie Großfisch
Viel Müll hast du in ganz Südost Asien, wie viel das ist, hängt von der Jahreszeit und der aktuellen Strömung ab. Auf Bunaken hast viel Müll, im Nov./Dez., da die Strömung den Müll von Manado her trägt. Das Problem gibt es Bangka eher nicht, aber auch hier so gut wie kein Großfisch. Kann man auch mit Lembeh kombinieren, wenn du Muck Diving auch interessant findest.
Osttimor & Alor-Archipel - hier soll es Makro und Großfisch geben - weiß jemand wie die Bedingungen im November sind?
Wenn tauchen, dann Alor. Anreise hier aber drei Reisetage und für Anfänger würde ich das nicht empfehlen.
Komodo - klingt in Beschreibungen ähnlich wie Osttimor. Hat man im November Chancen auf Großfisch?
Auch hier, für Anfänger würde ich das nicht empfehlen. Diese Region gilt von den Anforderungen als ziemlich schwierig.

Großfisch will natürlich jeder gerne haben, oft ist das aber ziemlich teuer, schwer zu erreichen, für Anfänger eher nicht zu empfehlen, oder nur als Safari verfügbar. Ein Taucherleben ist oft ziemlich lang, man muss nicht gleich alles sehen, diese Ziele laufen Euch nicht weg. wink2

08.08.2019 19:13Geändert von Bubble1994,
08.08.2019 20:36
Madagascar hat wirklich eine sehr hohe Kriminalitaet, aber nicht auf Nosy Be, da geht es sehr gemuetlich und sicher zu, wir sind ueberall zu Fuss oder mit Tuktuk rum, auch bis 22/23 Uhr (danach sind wir ins Bett da morgens um 8 der erste TG). Nosy Be ist so klein da kennt halt (fast) jeder jeden und Tourismus ist sehr wichtig fuer die Wirtschaft der Insel, daher wird darauf geachtet dass es sicher bleibt. Mehr Krankheiten als in Thailand, Indonesien oder Tanzania gibt es da auch nicht.

Mafia / Tanzania habe ich mir jetzt mal vorgemerkt, das hoert sich ja auch toll an. Ab wann gibt es endlich 8 Wochen Urlaub!
08.08.2019 19:24Geändert von Stundart,
08.08.2019 19:26
Ich kann dir über West Malaysia sagen, dass es sich vom Strand / Meer nicht mehr so lohnt wie früher. Seit 15 Jahren fliegen wir dort " nach Hause ". Langkawi und Redang sind echt schmutzig geworden. Schau dir mal Tenggol Island an. Ist noch relativ frisch und haben nur 2 Resorts dort mit Tauchangebot. Sah gut aus. Alternativ, dann sprengt es aber Dein Budget um Längen, Kapalai und von dort nach Sipadan rüber.
Alternativ sind die Perhentian Islands immer noch ganz OK und Walhaie meine ich gibt es dort auch zu bestimmten Zeiten.
09.08.2019 23:19

Schau Dir mal unsere Reisezeiten-Tabelle an, dann kannst Du das Wetter schon mal einschätzen:

https://www.tauchreise-abc.de/app/download/9486039769/Reisezeitentabelle.pdf

Mit dem genannten Budget wird das schwierig, am ehesten klappt das noch auf den Philippinen, da kann man von Moalboal aus in Oslob die (angefütterten) Walhaie sehen und den einen oder andern größerern Fisch (Weisspitzen, Fuchshai) auf Malapascua sehen.

http://www.magellantravel.de/angebote-tauchen-reisen/

LG Schaffel

12.08.2019 13:16
Die Tauchtabelle ist sehr hilfreich, dankeschön! Mich wundert hier nur, warum bei Honduras im Okt.- Dez. das Wetter mit "noch ok" beschrieben ist. Das war eigentlich unser ursprüngliches Ziel. Aber nach langer Recherche glaube ich den diversen Berichten der USA-Urlauber einmal, dass sich das Wetter in dieser Zeit von seiner schlechten Seite zeigt.

Im Rennen ganz vorne ist aktuell Indonesien, das Wetter im November noch ok und abseits von Bali hält es sich mit Touristen ziemlich in Grenzen:

- Komodo und ggf. in Kombination mit Alor
oder
- Raja Ampat

Wir werden unser Budget wohl doch noch etwas ausdehnen müssen, aber das Tauchen scheint hier ja wirklich toll zu sein. Falls jemand diese Ziele schon einmal bereist hat und vergleichen kann würde ich mich sehr über eine kleine Beschreibung freuen. Bei Indojunkie gibt es einige Infos, aber so richtig weitergeholfen haben mir bisher noch wenige Erfahrungsberichte. Ich stelle hierzu am besten noch einmal ein neues Thema ein...
12.08.2019 19:01Geändert von Kabafit,
12.08.2019 21:49
Man merkt, ihr seid mit euren Planungen noch ziemlich am Anfang. wink2
Für Raja Ampat und Alor brauchst du drei Tage Anreise und zwei/drei Tage zur Rückreise. Wie willst du bei nur zwei Wochen (15 Tage) insgesamt, da noch einen Ortswechsel machen? (Außer ihr habt eure ursprüngliche Urlaubsplanung jetzt komplett über den Haufen geworfen)
Außerdem, nur weil z.B. Alor und Raja Ampat auf der Landkarte ziemlich nahe beieinander liegen, bedeutet das nicht, das du dein nächstes Ziel bequem am gleichen Tag erreichst. Auch hier sind da schnell zwei Tage für einen Ortswechsel nötig. Bei Inlandsflügen sollte man auch immer im Fokus haben, die haben gerne mal 2-3 und mehr Stunden Verspätung.

Vielleicht sind meine Anmerkungen noch nicht ganz durchgedrungen, aber Raja Ampat, Alor und vor allem Komodo sind definitiv keine Ziele für Anfänger mit nur 40 Tauchgängen. Ich rate davon DRINGEND ab!
Du gefährdest nicht nur dich, sondern auch andere, bzw. sie müssen auf dich Rücksicht nehmen, da die Trips immer am schwächsten Glied ausgerichtet werden. Das kann dort wirklich gefährlich werden, es gibt dort gefährliche auf- und abwärts Strömungen, Waschmaschine und Strömungen die die innerhalb von wenigen Minuten außerhalb von der Sichtweite des Boots befördern können.
Außerdem in Alor gibt es nicht mal eine Hand voll Resorts, die sind jetzt sicher komplett ausgebucht. (Für die Buchung der Resorts sollte man eher ein Jahr Vorlauf einplanen)
Zum Budget: Da kommt man mit 1500- 2000 Euro (Flüge/Unterkunft/Transfers/Verpflegung) sicher nicht hin. Da bist eher beim doppelten, oder je nach Resort sogar beim fast dreifachen. (ohne Tauchen)
Alle drei Ziele bieten auch keinen Walhai und für Großfisch ist Indonesien auch nicht die Top Region.
Antwort