Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Wing Schnellablass Position

Geändert von j.munnes@gmx.de,

Ich habe vor, mir ein Wing zuzulegen und möchte mit Backplate und Mono sowie auch D10er tauchen.

Die Wings(Dounut) haben ja ihren Schnellablass meist vorn(wenn man steht) bzw. unten(wenn man taucht). Was soll das? Sollte der nicht, bei waagerechter Schwimmlage, oben liegen?

Um alle Luft aus dem Wing zu bekommen, müsste ich ja quasi auf dem Rücken schwimmen, oder?

Es wird sicher einen Sinn haben, aber welchen?

AntwortAbonnieren
06.01.2019 21:23
Hi,

Du kannst zum Entlüften ganz normal den Inflator anheben und Luft ablassen, oder (deine Frage) mehr Tekki-style mit der linken Hand (ausgestreckter langer Arm), das Ablassventil unten am Wing mit der kurzen Schnur (in waagerechter Trimm-Position) nach hinten/oben ziehen. Dann blubberts auch.
Bei Methode 2 kann man unterstützend auch leicht den Hintern anheben. (Wenn man etwas "durchhängt".
06.01.2019 21:24
Und: Mono und D10 heißt: 2 Wings - ein Mono - ein Doppel.
06.01.2019 22:23
Methode 1 ist klar... der Anschluss vom Inflatorschlauch ist ja auch die höchste Position im Wing, oder man hebt die Schulter noch etwas an.

Bei Methode 2: der Schnellablass ist doch dem Körper zugewandt, so bekomme ich doch nicht alle Luft aus dem Wing, oder? Wäre der Schnellablass oben auf dem Wing bei horizontaler Schwimmlage dann wäre das doch viel leichter möglich!?

Ich tariere mich normalerweise so aus, daß ich bei komplett leerem Jacket/Wing und fast leerer Flasche gerade so untergehe, wenn ich ausatme. Um nun z.B. bei einem notwendigen Stop nahe der Oberfläche wirklich alle Luft aus dem Wing zu bekommen müßte ich mich aufrichten und den Inflator benutzen.

2 Wings: Kann man nicht ein etwas größeres Wing für beides verwenden? Zunächst brauche ich aber nur ein Monowing zum Reisen/in warmen Gewässern.

SeraphinCMAS**
06.01.2019 22:53Geändert von Seraphin,
06.01.2019 23:16
Beim Wing ist die übliche Tauchlage horizontal. Die Luft im Wing bewirkt, dass sich dieses Wing um die Flaschen legt. Dann ist der Schnellablass oben, außen. Er kann somit einfach bedient werden und die Luft strömt ab. Wäre der Schnellablass auf der Rückseite, würde er gegen die Flaschen gedrückt. Das Problem dabei ist dann die Schnur, die gezogen werden muss, aber irgendwo erst zu finden wäre.

Nebenbei erwähnt, kann auch horizontal die Luft über den Inflator abgelassen werden. Wenn das Probleme macht, gibts Optimierungsbedarf oder zumindest -möglichkeiten bei der Konfiguration.

Zu den 2 Wings: Können tut man viel: Dadurch, dass sich die größere Doppel-Blase nicht so schön um die Mono-Flasche legt, wirds wohl weniger angenehm zu tauchen sein. Doch besser so, als andersrum: Mono-Blase mit Doppel-Flasche ist im besten Fall äußerst grenzwertig dimensioniert und bietet keine Reserven.

Ich hab einmal ganz bewußt ein Mono-Wing mit D8,5 in max. 15m im Nassanzug mit Eisweste getaucht: Und die Blase war nahezu randvoll. Beim Vortest in der Badewanne schwamm das DTG gerade so eben. Tiefer hätte ich dabei nicht gehen wollen, vertraute im Notfall auf den Grund unter meinen Füßen und die 2m Boje als Notauftriebsmittel. Für reguläre Tauchgänge absolut nicht zu empfehlen.
06.01.2019 23:17
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

Also ok, ich verstehe das jetzt so, daß der Ablass wohl zwischen Wing und Flasche eingeklemmt weden könnte, wenn er oben angeordnet wäre.

Danke Euch noch mal!!!
07.01.2019 08:15
Hallo j.munnes,

also ... es gibt zwei "Ablässe" beim Wing. Zunächst der normale Inflator, dessen Kniestück hinten am Wing angebracht ist.
Link zu einem Video

Der Schnellablass, der sich vorne am Wing unten befindet (den Du wohl meinst), ist zugleich ein Überdruckventil (am Inflator befindet sich keins). Außerdem ist dieser dafür gedacht, dass man Luft aus dem Wing entlassen kann, wenn man sich beim Tauchen in einer "Kopfüber-Position" befindet. Dieses Szenario spielt aber hauptsächlich beim Höhlentauchen eine Rolle. Manche Taucher tarieren aber auch über diesen Schnellablass.

Gruss,
BuHu
sm1
07.01.2019 15:07
Schlimmes Ding - das wird es auch nicht mehr alzu lang geben...
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
07.01.2019 15:24
Wozu ein Schnellablass?
Ich habe in meiner gesamten "Tauchkarriere" noch nie einen Schnellablass gebraucht sonder immer, wie eben gelern, das Ganze über den Inflator gemacht!
Gruss
Solosigi
AnkouDarf tauchen
07.01.2019 15:32
Ahaja, der pöse Bungee, das ist für machen wie Weihwasser für den Teufelspin
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
07.01.2019 15:46Geändert von mario-diver,
07.01.2019 15:47
Jaja, ich hab mich och immer gefragt, wie einer meiner Buddies genau dat Dingens seit ü10 Jahren taucht, durch die harte französische Schule bis zum FullCave tobte und immer noch am Leben sein kann??? Weder an- noch aufgehängt damit und orale Belüftung funzt och noch...
ich versteh dat nicht...headscratchwink2
AnkouDarf tauchen
07.01.2019 16:00
Elender Spalter.....
07.01.2019 16:36
Klar kann man das tauchen. Man kann auf den ganzen Strapse-Senf aber auch verzichten....
Und Hufeisen bis D12 plus ner Stage braucht man doch auch eher nicht.
Was der 3 Meter Elefantenpimmel, alias Inflator, soll, erschliesst sich mir auch nicht.

Ich lerne aber gerne dazu, allerdings sind wir dann OT.

Entschuldigung für meine überflüssige Anmerkung.
(OMS wird das trotzdem nicht mehr allzu lang im Programm haben.)
AnkouDarf tauchen
07.01.2019 17:03
Naja, das kleine hat knapp 20 Liter und mit den Strapsen kann man sich eine kleine Blase für den Urlaub mit einer Alukanne sparen. Der Inflatorschlauch ist änderbar. Also was soll´s....
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
07.01.2019 18:12
@schlickschlürfer: sicher? Wurde grad mit neuem grauen Logo neu aufgelegt...


07.01.2019 23:34
"...durch die harte französische Schule bis zum FullCave tobte und immer noch am Leben sein kann?"

Hast du dich schon mal vor die Ressel gestellt und geschaut, wie die französischen Höhlentaucher da so unterwegs sind? Ich sag mal so: sehr unorthodoxe Ausrüstung. Zum Überleben scheint es aber zu reichen.

SCNR
Antwort