Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
Marv31CMAS ***

Weltrekord Tauchgang - Fake!?

Geändert von Marv31,

Moin,

Die Tage über den Artikel gestolpert.
Was sagt Ihr so dazu?

https://www.thescubanews.com/2020/08/28/was-the-deepest-dive-world-record-nothing-more-than-an-elaborate-pre-planned-fake/

AntwortAbonnieren
03.09.2020 13:05Geändert von DB,
03.09.2020 13:16
Kann ich nicht ganz nachvollziehen

- Ist das Standbild mit 90.1 m und 50 Minuten auf Gabrs Computer echt?
- Ist der Tauchplan, der im Bild zu sehen ist, tatsächlich der Tauchplan, den Gabr getaucht ist?
- Ist zweifelsfrei sicher, dass Bottom-Gas in der Rückenflasche ist, die Gabr auf 90m atmet? Als der Supporttaucher bei ihm ankommt hat er gerade keinen Regler im Mund, vielleicht hat er gerade das Gas gewechselt?
- Die Rechnereien mit dem Seilwinkel kann ich nicht nachvollziehen.
- Wurden die Arbeiten an den Schildern und dem Seil nicht von Guiness überwacht und der Behälter mit dem präparierte Seil versiegelt?

Keine Ahnung, was ich davon halten soll. Ich finde die "Beweislage" etwas dünn, um deswegen ein Fass aufzumachen.
04.09.2020 00:35Geändert von marc_giros,
04.09.2020 01:02
Das mit dem Tauchcomputer ist kritisch. Kann natürlich sein, dass er das einfach so abgedeckt hat, weil er das halt so macht was weiß ich... kopfpatsch

Kann aber gut sein, dass der Computer einfach auf Fuß eingestellt war, um mit 335 Fuß 335 Meter vorzugeben. Das liegt nahe. Wieso sollte man die Ecken abkleben?

Der Computer zeigt, ab 100 Meter, metrisch eingestellt, die Tauchtiefe ohne Nachkommastellen an. Sie behaupten, sie sehen links oben bei der aktuellen Tauchtiefe keine Kommastelle. Ob sie die 2 erkennen (XX2), keine Ahnung. Für mich ist das Bild zu unscharf, um sicher zu sagen, ob da ein Punkt ist oder nicht. Ich kenne den Computer aber auch nicht. Wenn da keine Kommastelle ist, dürfte der Rekord nicht gelten. Sieht das wer von euch auf diesem unscharfen Bild?

Ich denke, selbst wenn der Rekord sauber getaucht wurde, ist es unverständlich, warum einer die Ecken abklebt ^^ Da muss man schon etwas komisch sein, wenn man sowas so lange vorbereitet und dann einen so präparierten Tauchcomputer als Beweisstück präsentiert...... kopfpatsch

Es bleibt spannend popcorn

nandersenIANTD CCR
04.09.2020 02:27
...man hätte ihm lediglich einen TC als Datenlogger per Handschelle verpassen müssen ;)
gr3yw0lflife is better in fins
04.09.2020 05:46Geändert von gr3yw0lf,
04.09.2020 05:55
hm...
und schon wieder ein verschwörungstheorieerzähler (nicht der TO)......

man nehme:
  • irgend ein ereignis
  • erwähne (um glaubwürdig zu wirken) eine gruppe von "fachleuten", die jedoch anonym bleiben will
  • reiße einzelne punkt aus dem zusammenhang, um die "wahrheit" anzuzweifeln
  • suche sich eine plattform im internet
und schwupps - fertig.
erinnert mich an die mockbuster von "the asylum"....
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
04.09.2020 06:40Geändert von Gelbe Maske,
04.09.2020 06:48
Das mögen die Experten prüfen.
Was mich grundsätzlich erstaunt:
"Ahmed Gabr dived to 332.35m, beating the previous record of 315m held by Nuno Gomes."

- Welcher TC kann den eine zentimetergenaue Tiefe, noch dazu bei ca. 300m, nicht nur anzeigen, sondern überhaupt messen (in der Genauigkeit)?
- Wie genau arbeiten TC oder Bottomtimer denn (*), mal abgesehen von den 2 Nachkommastellen unterscheiden sich beide Rekordr nur um ca. 5%. Wenn beide TC einen Messfehler von ca. 2.5% hätten, dann... (Mein Bottontimer zeigte im Flachbereich gern mal ca. 30cm anders als der TC an, bei Tiefen unter 10m..)
- Selbst wenn beide TC gleich eingestellt waren (z.B. Salzwasser, mit gleicher Dichteannahme): Vielleicht waren beide Gewässer an den unterschiedlichen Tauchtagen unterschiedlich salzhaltig... weitere Fehlermöglichkeit.

315 oder 332m..
Nun, in jedem Fall zu tief. 🥶

(*) Uwatec Bottomtimer Messgenauigkeit: 0,1%, ±0,1 m
.. kann ich nicht bestätigen. Meiner ist ungenauer. Vielleicht Montagsexemplar...
Tastenchef13Normoxic Trimix
04.09.2020 09:16
Also ich hab ihn an dem Tag nicht unten bei meinem 350m Schild gesehen .

Das sollen doch die Experten Klären für mich Persönlich auch relativ egal es ändert ja nix
an meiner Tauchgangsplanung. Interresanter würde es wenn es Lösungen gibt für die Probleme jenseits der 150m.

Aber vermutlich wird tatsächlich das Bottom Gas nur in den Stages baumeln und im Rücken ist bereits das 12/75
JykCMAS **
04.09.2020 09:42
Sind halt viele kleinigkeiten die komisch sind aber wie schon gesagt, wenn man keinen eindeutigen Beweiß hat sind das nur Unterstellungen. Heutzutage hätte man ihm einfach einen TC manipulationssicher irgendwo rangepackt und man hätte am Ende das Tauchgangsprofil einsehen können. So bleibt das ganze nur bei Mutmaßungen, gerade wenn die Sache schon Jahre her ist ...
04.09.2020 10:11
... und irgendwelche Informationen zusammengeknubbelt werden und Vermutungen angestellt werden.
Oder war von euch jemand auf dem Mond und kann bestätigen, dass die Amis dort waren....lol2
Oder dass Attila sicht nicht mit Mutti getroffen hat (siehe Postillon)
cool2
04.09.2020 10:35
Soweit ich weiß, wird bei solchen Rekorden die Tiefe ausschließlich mit der Seillänge gemessen und nicht mit Tiefenmessern. Dabei werden die Dehnung des Seils und die Ablenkung in der Strömung berücksichtigt. Messungen mit Tiefenmessern sind viel zu ungenau

Welchen Tauchcomputer soll man denn bei solchen Tiefen zum Beweis mitnehmen? Ich kenne keinen, der für solche Tiefen freigegeben ist.
CutchemistCMAS***; TDI Trimix; TDI Intro to Cave
04.09.2020 10:59

Inzwischen gibt es auch ein Stellungnahme bzw. ein Interview mit Ahmed zum Thema.

Alles sehr schwer zu beurteilen...... Es gibt sicherlich ein paar berechtigte Zweifel. Abgesehen von den Tauch- und gastechnischen
Ungereimtheiten frage ich mich warum nicht mindestens ein auswertbares Gerät (Computer oder Kamera) den Tauchgang komplett
und nachvollziehbar dokumentiert hat...... Die Erklärung von Ahmed dazu finde ich doch sehr konstruiert.

Interview Ahmed Gabr zu Fakevorwürfen

JykCMAS **
04.09.2020 10:59
Diese Versuche sind dann wohl zu klein, als das man sich dafür einen kleinen Druckmesser mit Logfunktion bauen lassen würde. Dann wird wohl die Karte vom Grund das entscheidene Beweißmittel sein. Wenn Guiness Record sagt, er brachte die Karte vom Grund wieder hoch, wäre für mich der Fall klar.
04.09.2020 11:16Geändert von DB,
04.09.2020 11:17
"...frage ich mich warum nicht mindestens ein auswertbares Gerät (Computer oder Kamera) den Tauchgang komplett und nachvollziehbar dokumentiert hat"

Weil Guinness das nicht fordert und es auch keine Geräte gibt, die das zuverlässig können.
nikvoegtliCMAS*** TX100
04.09.2020 13:02
Grundsätzlich gibt es doch zwei Möglichkeiten:
- Die neuen Analysen sind Verschwörungstheorien, ohne viel Inhalt
- Der Rekord ist falsch (Betrug, oder Fehler), und während Covid-19 hatten viele viel Zeit, um sich alles hundert mal anzuschauen, zu analysieren etc.

Ich bin Wirtschaftsprüfer, einzelne kleinere Abweichungen lassen wir durchgehen, aber bei vielen kleinen Ungereimtheiten werden wir doch hellhörig.

Zum Vorwurf "Anonyme Vorwürfe": Am Anfang ja, aber die weiterführenden Nachforschungen inklusive Interviews mit Support-Tauchern sind nicht anonym veröffentlich worden (siehe mein Link weiter oben)

@DB: Der Uwatec Bottom Timer 330 heisst so, weil er bis 330m zugelassen ist. Wenn ein Gerät bis zu einer Tiefe zugelassen ist, hat es meistens noch viel Reserven (z.B. ein Kameragehäuse bis 40m funktioniert meist auch bei 60m noch). D.h. seine Ausrede, dass er das Display seines Bottomtimers mit Klebstoff stärken wollte, ist unsinning. Der Bottom Timer sollte problemlos bis 330m funktionieren. Das Teil ist auch billig und klein, da hätte man auch noch einige zusätzliche Einheiten als Evidenz für den Rekord mitnehmen können, und nicht nur ein "manipuliertes".

Gabr war im Wasser, inshalla auf 332m, die ganze Wahrheit wird nie ans Tageslicht kommen und weiss nur er selber. Aber indizienbasiert würde ich ihm den Rekord aberkennen.

04.09.2020 13:10Geändert von DB,
04.09.2020 13:11
Der Bottomtimer wäre auch kein Beweis, den könnte er an einem Reel auf Zieltiefe abgelassen haben. Und jetzt?

Im Link von Cutchemist gibt Gabr noch eine andere Erklärung für das Zukleben des Bottomtimers an. Er sagt da auch, dass Messgeräte von Guinness nicht verlangt waren. Wie es auch sei, eindeutig wird das nie geklärt werden können, denke ich. Vielleicht wird ihm der Rekord aberkannt, vielleicht nicht, aber die Wahrheit werden wir wahrscheinlich nie erfahren, außer es war Fake und Gabr gibt das zu.


nandersenIANTD CCR
04.09.2020 16:59
Jungs, es hilft alles Diskutieren nichts. Dann muss er eben nochmals runter und wir gehen alle als Zeugen mit 😜
04.09.2020 21:26
@nandersen, wartet Ihr kurz auf mich? Muss noch eben einen CCR-Kurs machen, hab kein Bock OC da runter big
grogCMAS**
07.09.2020 16:04
Wenn sich die Betrug vermutenden Wochen oder Monate nach dem Rekord zu Wort gemeldet hätten, oder es jetzt erstmals ganz neu aufgetauchtes Beweismaterial gäbe, dann fände ich so einen Vorwurf nachprüfenswert.

Aber jetzt, so viele Jahre nach dem Rekord, erscheint mir alles andere als eine Schmutzkampagne irgendwelcher Neider oder ex-Freunde unwahrscheinlich.

Ansonsten finde ich es bemerkenswert unvernünftig, dass das "Guiness Book of Records" überhaupt solche Russisch-Roulette-Rekorde zertifiziert. Klar kann man Rekorde aufstellen, wer von der höchsten Brücke springt, wer den meisten Wodka trinkt, oder wer am längsten die Luft anhält. Aber es liegt in der Natur der Sache, dass dabei Menschen sterben werden, denn wer den nächsten Rekord aufstellen will, muss eben noch ein Stückchen weiter in den Bereich vordringen, den man nur noch mit Glück überlebt.
08.09.2020 12:18
Mit dem Boot rausfahren, identischen TC an ein 350m Seil hängen, entsprechend der Tauchzeit runterlassen/hochholen und anschauen wie das Ding aussieht.

Wer hat Geld, Zeit und Lust? lol2
08.09.2020 12:46
Thraws, ich habe keinen Schimmer welcher Zusammenhang zwischen deiner Aussage und diesem Thread besteht.
08.09.2020 20:20
"What happened, he explained, was that the depth timer began to flood on ascent, and as a result, the decimal point indicating that it was a metric unit and the temp reading had disappeared by the time he reached 90 m. He said that eventually the face of the depth timer went blank."


Wie wahrscheinlich ist das? Sollte ja nicht so schwer sein, den Fehler zu reproduzieren (s. meine Aussage oben).
09.09.2020 10:24Geändert von DB,
09.09.2020 10:24
"Wie wahrscheinlich ist das? Sollte ja nicht so schwer sein, den Fehler zu reproduzieren"

Es ist relativ unwahrscheinlich und genau deswegen halt sehr schwer zu reproduzieren. Wenn du den Computer am Seil runter lässt und dann wieder hochziehst (natülich in dem Timing, das dem Tauchgang entspricht) und der Computer danach fehlerfrei ist, hast du nichts bewiesen. Wenn du das 100 mal machst (dauert über 3 Monate, bei einer 15 h Tauchgangssimulation pro Tag) und der Computer funktioniert jedes mal, hast du immer noch nichts bewiesen. Es wird also verdammt schwer diesen Fehler zu reproduzieren und nicht einfach, wie du behauptet hast. Deshalb wusste ich bei deinem Post nicht, worauf du hinaus wolltest.
09.09.2020 21:19
Ich hätte einfach praktischerweise X Computer gleichzeitig ans Seil gehängt, statt alle nacheinander. ;) Und wenn die am Ende tadellos funktionieren, ist das ein starkes Indiz dafür, dass bei Gabrs Aussage irgendwas fishy ist. Ein Beweis ist das natürlich nicht, da hast du recht. Selbst wenn hunderte Computer funktionieren, kann Gabr ein Montagsgerät erwischt haben - bei dem genau der Teil der Anzeige ausfällt, der die Anschuldigungen widerlegen könnte. Irgendwann macht einem, egal bei welchem Thema, eine lange Kette an seltsamen Zufällen wohl einfach stutzig.

Wahrscheinlich könnte die Sache mit dem TC wohl sogar Scubapro beantworten, ob es technisch überhaupt möglich ist, dass diese speziellen Pixel/Anzeigeelemente ausfallen.


nikvoegtliCMAS*** TX100
09.09.2020 22:46
Wer die englischen Berichte liest, sieht auch ein Vorwurf, dass auf einem Bild VOR dem Tauchgang die schwarzen Ecken schon zu sehen sind, d.h. Display vorher manipuliert wurde, und nicht durch den Wasserdruck beschädigt wurde. Ob das betreffende Bild wirklich vor dem Tauchgang gemacht wurde, oder nicht doch danach, ist für mich aber auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Thrawns Ansatz verstehe ich schon, 100 Bottomtimers in ein Netz rein, an die Leine und den TG simulieren. Aber wie DB sagte, selbst wenn 100 Geräte nicht beschädigt raufkommen, ist das bloss ein Indiz, aber kein Beweis.
09.09.2020 23:15Geändert von marc_giros,
10.09.2020 00:27
Ne die Ecken waren von Anfang an verdunkelt. Er hat diese Modifikation so begründet, dass er nur die eine Zahl sieht. Er hatte Angst, da unten zu benebelt zu sein, um mit mehr als 1 Zahl klarzukommen.

https://gue.com/blog/fact-or-fiction-part-2-interview-with-world-record-holder-ahmed-gabr/


Ich finde das Interview gut und relativ schlüssig. Er hatte laut seinen Aussagen keinen funktionierenden Tiefenmesser mehr beim Aufstieg 300m bis 90m. Ich kann auch verstehen, dass er dann auf 90m dem Sicherheitstaucher sagt alles ok und zu allererst den Tiefenrekord bestätigt sehen will.

Das alles mag stimmen oder nicht, spielt aber keine Rolle. Ein Tauchcomputer war nicht nötig für den Rekord, wurde nicht erfordert. Also ist es auch egal, dass die Ecken verdunkelt waren. Da hätte "335 Meter" auf dem Display eingraviert sein können, hätte keine Rolle gespielt. War kein Requirement. 2 Möglichkeiten:

1. Er hat die 335 Meter Plakette oder Tafel korrekt hochgeholt, war also unten --> Rekord ok
2. Er hat alle verarscht und die Plakette nicht von unten hochgeholt --> Wie beweisen? Was soll darauf hinweisen?


Wenn es wirklich ein Fake war, war dieser ziemlich gut. Glaube aber eher, dass er da schon unten war. Nichts spricht imho ernsthaft dagegen. Er hat die 3-5-0 brav gezeigt und die 335m Plakette vorschriftsgemäß abgegeben. Das war erfordert. Auftrag erfüllt, Rekord aufgestellt. Niemand kann ihm also was.

snorkel


Antwort