Hier gibt es zu allen Fragen "Marke Süßwasser- und Meeresbiologie" kompetente Antworten - vom UBO (unbekannten Bestimmungsobjekt) im See bis zu Verhaltensregeln bei Haibegegnungen.

Ost-Atlantik: UBO, Fangschreckenkrebs?

Geändert von Bio-Uli,
07.09.2016 12:22

Hallo, ich benötige Hilfe bei der Bestimmung dieses Tieres. Das Foto wurde in ca. 10m Tiefe vor Madeira/Funchal aufgenommen. Das Tier fand ich an einer senkrechten Felswand unter einer Alge. Leider ist mir nur dieses eine Foto gelungen, da es sehr agil war und schnell in einer kleinen Höhle verschwand. Ich tippe auf einen Fangschreckenkrebs, jedoch bin ich mir nicht sicher, da diese im Atlantik nur auf Weichböden vorkommen sollen.

Danke im voraus

Budi

AntwortAbonnieren
Bio-UliDipl.Biologe, TL****
07.09.2016 12:32Geändert von Bio-Uli,
07.09.2016 12:37

Mit Foto (wow, die sind superschwierig zu knippsen, eben weil so schnell!) ist dein Quiz "leicht" lösbar.
Und es ist lösbar auch ohne Foto, nur mit der Beschreibung "1cm, sehr schnell, verschwindet in Loch" und "bräunlich, segmentiert, krabbelt"!
Ja, du hast Recht mit deinerr Vermutung: es ist ein Fangschreckenkrebs. Die Art könnte im Buch "Niedere Tiere, Atlantik" von Debelius drin sein; evtl. auch im Riedl (Mittelmeer-Fauna). Hab ich beide nicht zur Hand.
ES gibt im Atlantik ein paar Dutzend Arten. Die Weichboden-bewohnende "Squilla mantis" ist nur die größte und bekannteste.

 

07.09.2016 22:27

Danke Bio-Uli,

hab's heute gefunden, könnte und sollte ein Augenfleck-Fangschreckenkrebs (Pseudosquilla oculata) sein. 

Antwort