Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Welche Flossen nach Bänderriss?

Geändert von Ben86,

Hallo zusammen,

Ich habe mir blöderweise letzte Woche einen mehrfachen Bänderriss am Sprunggelenk zugezogen und wollte in ca 2 Wochen zum tauchen auf die Malediven fliegen. Tauchen wird bis dahin vermutlich schwierig, aber zumindest Schnorcheln muss drin sein, sonst kann ich die Reise eigentlich absagen. Ist jetzt aber eh abhängig vom Arzt, das entgültige Ergebniss auch was die Reisefähigkeit anbelangt gibts morgen.

Dennoch vorab die Frage... Hat jemand Erfahrung bzw kann mir jemand Flossen mit wenig Widerstand empfehlen? Habe gelesen die Splitfins wären geeignet. Ich selbst habe Scubapro Seawing Nova Flossen...denke die sind zu schwer.

Hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.

AntwortAbonnieren
nandersenIANTD CCR
15.07.2019 11:34
Hey Ben,

ich hatte selbiges Problem ebenfalls einmal- damals dachte ich Kitesurfen sei eine prima Idee. Ohne einen konkreten Ratschlag zu haben: Mir schwoll der Fuß nach einem recht ausgedehnten TG (ca. 4 Tage nach Riß) derart übelst an, daß nur noch Heparin ihn wieder zum Abschwellen brachte.

Daher mein Rat: Gib Acht- im TG bemerkst Du das Problem noch nicht- erst anschließend...
calanquesCMAS **
16.07.2019 13:16
Bänderriss ist schon bedenklich. Ich hatte jetzt sieben Tauchgänge mit einer ordendlichen Bänderdehnung im Fuß. Der war (ist noch) ordentlich dick. Die Füßlinge konnte ich nur anziehen, wenn ich die Zähne zusammenbiss. Und die Flosse habe ich etwas in der Breite überdehnt. Die Tauchbewegungen dann machten überraschenderweiße keine Probleme.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
16.07.2019 13:57
Welche Flossen hast du?
Weich wären z.B. Mares Wave und Splitfins.
Wenn du beim Tauchen beim sauberen Frogkick bleibst, sparst du zumindest die Abwärtsbewegung und Spanndehnung.
16.07.2019 19:00
Je nachdem wie du versichert bist würde ich mir eher die Reiseunfähigkeit vom Arzt attestieren lassen... Zumal die meisten Versicherungen ja schon greifen, wenn die Krankheit/Verletzung vom ursprünglichen Zweck der Reise abhält, was hier klar der Fall ist.
16.07.2019 22:31
Die Seawing ist super leicht und bietet wenig Widerstand. Wenn es geht, dann dürfte es mit der wohl gehen. Hätte ich zumindest auch vorgeschlagen, wenn du die nicht eh schon hättest.
Aber erst hören, was der Arzt dazu sagt und selbst wenn er das Ok gibt, immer gut auf den Körper hören.
manimanCMAS*** NSS/CDS
18.07.2019 07:22
Also mit mehrfachem Bänderriss würde ich zähneknirschend zu Hause bleiben.
19.07.2019 23:53
Ein Bänderiss ist für mich als Handballer sehr bekannt und schmerzvoll. Ich kann dir raten eine AIRCAST Schiene zu besorgen die um die Knöchel gehen. Damit kannst du laufen oder gerade Flossenschläge machen aber eben nicht nach außen wegknicken, dass sind die Schmerhaften Bewegungen!!!

Man muss es selbst entscheiden aber ich habe selbst mit einen Achillesehnenabriss ein paar Wochen nach der OP getaucht und es hat soger dazu beigetragen, dass die Bewegung verbessert wurde.

Aber alles mit Bedacht und Gefühl. Teste es und wenn der Schmerz Dir zu groß ist dann brech ab!

Grüße
Björn
07.08.2019 17:38
Hallo,
ob du dir das mit dem Bänderriss antun willst, musst du entscheiden.
Ich kann dir sagen: Ich habe mir ebenfalls ein band am Sprunggelenk gerissen und mir das Sprunggelenk schon 2x ausgekugelt. Habe seitdem allgemein Probleme mit dem Fuß und habe mir daher die Mares Reptor Flossen gekauft. Das sind Spli-Fins.
Kein Vergleich zu den normalen Flossen, was die Krafteinwikrung auf das Gelenk angeht. Für mich war das definitiv die richtige Entscheidung. Ab und zu tauche ich auch mit anderen Flossen, was (mitlerweile wieder) möglich ist. Aber je nach Länge des TG merke ich das dann schon am Gelenk.

Grüße, Fabi
Antwort