Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
  • 3
blackraiderDM / TEC Nitrox Diver

Weiterer Werdegang nach SUB TEC Nitrox --> Ziel: ~80 Meter

Geändert von blackraider,

Hallo zusammen,

ich und mein Buddy sind gerade etwas ratlos wie es mit unserer Ausbildung weiter gehen soll.
Wir haben letztes Jahr beide den Einstieg ins TEC Tauchen mit einem SUB TEC Nitrox Kärtchen gemacht.
Dieses Jahr werden wir weiterhin erst mal brav Erfahrung sammeln.
Wir machen also aktuell TG um 40 Meter mit ~20 Minuten Grundzeit und tauchen mit EAN50 aus.
Nächstes Jahr solls dann mit weiterführenden Kursen weiter gehen.

Unsere Ziele liegen eigentlich recht nahe zusammen, er möchte in Kroatien zum B17 Bomber auf 72 Meter und mein Ziel ist die Schiffsschraube der Milford Heaven (~80 Meter). Wie gesagt im Bereich in den nächsten sagen wir mal 3-5 Jahren.
Ich bin auch immer noch nicht ganz durch mit dem Thema Cave, das ist aber für mich ein Nebenkriegsschauplatz, nennen wir es also 10 Jahres Ziel.

All das gäbe es auch als Ausbildung bei SUB, ich finde auch die Kurse vom Inhalt und der Aufteilung her ganz OK.
Unser Problem ist aber nun, dass wir die Ausbildung nicht mehr in unserer aktuellen Basis weiterführen wollen.
Die Basis ist zwar an und für sich gut unserer Meinung aber im TEC Bereich nicht ausreichend aufgestellt.
Wir wünschen uns hier ein "strammeres" Ausbildungsprogramm in dem auch gerne mehr Zeit für die Übungen angesetzt wird.
Wir wollen es danach eben wirklich können und nicht nur das Kärtchen haben.
Dazu möchten wir die Ausbildung eben auch bei einer Basis machen die eben Tauchlehrer hat die nicht nur ab und an mal TEC Tauchen sondern welche die eigentlich "nur" TEC Tauchen. wink2
Nach dem Motto: "Lerne von den besten..."

Von den Zielen ist eh klar was alles auf dem Plan steht:
Beide wollen wir einen Fundi machen, wir möchten doch mal unsere Schwächen aufgezeigt bekommen.
Dann klar Trimix weils ohne bei den tiefen nicht geht und dann weiter über TEC1 / TEC2
Auch das Thema Rebbi ist bei den Zielen für uns beide aktuell noch nicht wirlich tot aber auch gerade nicht aktuell.
Wie gesagt, wir sind in das TEC Geschäft gerade erst eingestiegen und haben schon gemerkt, das das ganz schnell zur Privatinsolvenz führen kann. kopfpatschlol
Es soll aber jetzt aktuell definitiv erst mal mit OC weiter gehen. Wenn wir uns für nen Rebbi entscheiden sollten, wann wäre denn der späteste Zeitpunkt zum Umstieg gerade was Kurse angeht?

Wir sind uns auch nicht mehr so sicher ob wir denn bei SUB da eigentlich richtig sind.
Gerade weil wir die Ausbildungsbasis wechseln möchten steht auch ein Verbandswechsel auf dem Prüfstand.
Da haben wir haben uns TDI und GUI angesehen.
Bei GUI dachten wir wäre es dann doch ganz nett, da hier wohl schon ein sehr hohes Maß an Genauigkeit bei der Ausbildung herrscht.
Wir haben aber auch schon die ein oder andere Geschichte mitbekommen die uns nicht so schmeckt und bei der wir auch nicht der gleichen Auffassung sind. Im großen und ganzen möchten wir keiner "Sekte" beitreten sondern auch noch Luft für unsere eigene "Interpretation" mancher Dinge haben. Uns Schmeckt auch bei manchen Dingen die "Gasphilosophie" nicht die dort gelebt wird.

GUI also eher nichts für uns.

Bei TDI haben wir aktuell das Problem, dass unser SUB TEC Nitrox nicht ganz dem Advanced Nitrox von TDI entspricht, da müssen wir uns schlau machen wie es mit der Anerkennung steht, denn einen ähnlichen Kurs nochmal machen wollten wir auch nicht.

Da wir für unsere Ziele eh den TEC 100 brauchen hätten wir bei TDI interesse an dem Ausbildungsweg über den Deep Air, sprich Extended Range und dann auf Full Trimix. Wir kennen die Debatte über den Sinn oder Unsinn von tiefen Lufttauchgängen.
Für uns hätte es trotzdem einen gewissen Reiz ein Kärtchen in Händen zu halten das uns dies ermöglicht. Dazu kommt dann wohl der große aha Effekt beim Wechsel auf Trimix. Uns erschließt sich aktuell eben noch nicht so ganz die sinnhaftigkeit bei uns im Baggerloch bei 40-45 Metern quasi gasförmiges Gold in den Weiher zu blasen...
Das liegt aber vielleicht auch eben genau daran, weil wir es nicht kennen und somit nicht einschätzen können.

Nicht falsch verstehen, uns gehts nicht darum das wir zu geizig sind die Füllungen zu zahlen, wir sind aber nicht bereit das zu tun um uns dann zu trainingszwecken hier im Baggerloch Schlamm anzuschauen.

Hat Ihr vielleicht Tipps zu Basen bei denen man in diese Richtung eine wirklich gute Ausbildung bekommt?
Es darf auch genre eine Basis sein die nach SUB ausbildet wenn jemand ne gute kennt warum nicht!?
Uns kommt es auch nicht drauf an was der Kurs kostet, die Qualität ist hier entscheident.

Was meint Ihr, was würde wo Sinn ergeben?
Extendet Range wirklich ne gute Idee? Oder einfach gleich den Trimix Weg einschlagen?
Ich freue mich über Tipps vor allem von Leuten die diesen Ausbildungsweg vielleicht schon hinter sich haben und aus Erfahrung auf Ihre Kurse zurückblicken können.
Um das Geografisch etwas einordnen zu könne, wir kommen aus der Gegend nördlich von München.
Das heißt Norddeutschland ist für uns eher uninteressant. Als Ausbildungsgewässer würden mir aktuell der Attersee oder Bodensee einfallen. Dort gibt es entsprechen geeignete Tauchgänge auch durchzuführen.


Danke!

AntwortAbonnieren
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
24.04.2022 18:49
Wenn es in Zukunft ohnehin in Richtung Kreisel geht würde ich auf die weitere OC Ausbildung verzichten und das Geld gleich für Kreisel und Kreiselausbildung ausgeben.
Du bist DM also gehe ich mal davon aus, dass du (OC) tauchen kannst. Auch auf Grund deiner angegebenen Nitrox Ausbildung gehe ich davon aus, dass du in der Lage bist, eine halbe Stunde die Tiefe zu halten...
Damit wäre es meiner Ansicht nach rausgeschmissenes Geld weiter in die OC Ausbildung zu investieren (weil der Kreisel ja ohnehin Ziel ist).

Jetzt solltest du dich einmal ein bisschen informieren, eventuell mit Probetauchen, und das dir passende Gerät aussuchen.
Dann kommt der Uer-Rec, der Einstiegskurs in den Kreisel. Und dann viel tauchen mit der Möhre...
Wenn du dann glaubst, dass du das Gerät beherrschst, kommt für dich der TMX Kurs in Frage. Inwieweit da ein Normoxic Kurs zwischengeschaltet wird hängt wohl von deinem TL ab; meiner Meinung nach sinnlos (das Gerät mischt ja selbstständit).
Sinnvoll wäre auf jeden Fall, dann ein Full TMX Kurs.
Für Höhle sind sicher weitere Kurse (CC) nötig; für Wracks eher kaum.

Gruss
Solosigi
NilsNaseUnfertiger Taucher
24.04.2022 21:16
Ja, und dann kaufst Du noch einen Kompressor und gemäß Sigis ganz eigener Mathematik wirst Du dann zusehends reicher, Du sparst Dich quasi wohlhabend.

Mach eine ordentliche OC Ausbildung bis Normoxic, dann kannst Du weiter sehen. Such Dir dafür einen anerkannten technischen Verband, das kann TDI, IANTD, PATD aber ganz klar auch GUE sein, ob Du aus der Ausbildung ne Religion machst oder nicht, hängt letztlich von Dir ab.

Tauchschulen bzw. Ausbilder genannter Verbände findest Du in Süddeutschland reichlich, da hilft Google. Dann ansprechen, Treffen, Quatschen und wenn die Chemie stimmt los legen
25.04.2022 05:05
@Blackraider

du wirst sehen das dein Thema recht schnell polarisiert, nicht zuletzt wegen Nasennils, er macht das quasi beruflich predigt

Versuchen wir uns mal so lange wie möglich auf das Sachliche zu focuszieren.

Mein Argument als Tec TL gegen einen Deep Air: überflüssig! Man könnte auch sagen Normoxic für Arme, es wird im Grunde genau das selbe vermittelt wie im Normoxic nur eben mit Luft.
Und in der heutigen Zeit Lufttauchgänge >45 Meter zu machen halte ich schlicht weg für unüberlegt. Warum will man mit der Narkostiefe so ans Limit gehen?
Man bekommt mitlerweile an jeder Ecke Helium, der Deep Air ist quasi ein Konstrukt aus alten Zeiten wo man eben nur sehr schwer an Helium gekommen ist.

Grundsätzlich stimme ich Nils aber zu, eine OC Normoxic Ausbildung ist für einen späteren CCR Weg hilfreich.

Wer sich frühzeitig für eine sinnvolle END entscheiden möchte, der ist mit dem Helitrox von TDI für den Anfang gut bedient.
25.04.2022 08:15
Ich würde den Ausbildungsverband nehmen, der das für dich das passende Konzept und den passenden Ausbilder bereit hält. Und wenn das GUE ist dann ist das so. Nach der Ausbildung könnt ihr ja immer noch so tauchen und mit den Gasen, die ihr wollt. Keiner schreibt euch vor, mit TMX auf 40m zu gehen. Und wenn du nach dem Tauchgang eine Deko- Zigarette rauchst, lösen sich deine Brevets, dein Können und dein Wissen nicht in Luft auf. Du weißt dann immer noch, was du tust.
NilsNaseUnfertiger Taucher
25.04.2022 08:35
Ach Preuße Schatzi, ich Dich auchkissing

Guck, kaum hilft Dir jemand beim Formulieren, sind wir uns doch sogar inhaltlich förmlich einig und Deine Sätze ergeben Sinn.
OK, man könnte jetzt noch über die Aussage "Deep Air ist das Gleiche wie Normoxic nur eben mit Luft" etwas kontrovers diskutieren, aber das würde zu nichts führen und selbst da sind wir uns ja einige, Deep Air ist quatsch und so über wie kropf.
Obwohl ich der Aussage es gäbe mitlerweile HE an jeder Ecke doch deutlich wiedersprechen muss, aber das liegt vermutlich am Erfahrungshorizont, für eine kleine handvoll Weltregionen hast Du ja durchaus recht.
IvoryAOWD DTSA**
25.04.2022 09:12
Ich hatte vor nicht all zu langer Zeit ja ähnliche Überlegungen anzustellen. Meine Lösung war sich für einen GUE Fundamentals einzuschreiben. Damit wirst du erstens das gewünschte Feedback bekommen, zweitens eine solide Grundlage bilden und drittens kannst du auch feststellen, was es mit den Sektenvorwürfen in der Praxis auf sich hat. So erhoffe ich mir das zumindest. Das tolle am Fundi bei GUE ist, dass er eigentlich überall als Grundlagenkurs annerkannt ist und du auch bei anderen Verbänden darauf aufbauen kannst, was anderherum nicht möglich ist.

Bei GUE fand ich zudem die Kursstruktur sehr übersichtlich. Die Frage wie es weitergehen soll mit Ziel XY kannst du bei GUE recht schnell beantworten (bei anderen durchaus auch). Bei IANTD wird mir schwindelig, wenn ich das Tech, bzw. Tech-Light Programm anschaue. Da brauchst nen Kurslotsen um herauszufinden, was du machen musst um deine Ziele effizient zu erreichen.

Ebenfalls einen Aufgeräumten Eindruck machen die Jungs von PATD, die sind auch in Süddeutschland und der Schweiz stark vertreten und von Bekannten habe ich mir sagen lassen, dass die Ausbildung da auch top ist.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
25.04.2022 09:15
Tja und mit "...ordentliche OC Ausbildung bis Normoxic ..." (ZItat @NilsNase vom 24.04.2022 21:16) sowie den Ausführungen von @DaSaupreiß bez. Deep Air und Normoxic vom 25.04.2022 05:05 macht man natürlich eine super enspannten Tauchgang zum "B17 Bomber auf 72" und zur "Schiffsschraube der Milford Heaven" (Zitate des TO im Einganspost)...


IvoryAOWD DTSA**
25.04.2022 09:24
Wie meinst das Sigi? Darf man da nur mit Rebbi tauchen? Oder gleich mit dem ersten Kurs den man auf nem Rebbi macht?
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
25.04.2022 10:24
@Ivory
Nein absolut nicht! Da tauchen viele OC!
Aber 72m (B17 Bomber) und knapp 80m (Schraube Heaven) halte ich für Normoxic (18/45) etwas heavy.
Dann sollte man bezüglich Ausbildung noch den Full TMX zumindest erwähnen...

Und wenn der TO ja ohnehin mit einem Rebi liebäugelt, warum nicht gleich auf Kreisel?
Rechne mal ganz kurz:
- OC Extended Nitrox: ca. €800,-
- OC Normoxic TMX: ca. €1.200,-
- OC Full TMX: ca. €1.200,-
sind gesamt ca. €3.200,-

Da kann sich der TO ja diese €3.200,- sparen wenn er, als bisher erfahrener OC Taucher, gleich mit Kreisel anfägt. Diese €3.200,- sind ja schon 1/3 des Kreisels!

Gruss
Solosigi
Marv31Fertiger Taucher
25.04.2022 10:27
Ja und auf dem Kreisel kommen die 3200 Ausbildung auch noch dazu
NilsNaseUnfertiger Taucher
25.04.2022 10:36
Nee Sigi, man muss das schon verstehen. Eine fundierte OC Ausbildung bis Normoxic halten halt viele aus guten Gründen für nicht ganz blöd, bevor ich ggf. auf den Kreisel umsteige. Sprich, nach dem Normoxic stellt sich dann ggf. die Frage den Full TMX auch OC zu machen, weil man bei OC bleiben möchte, oder ob man dann auf CCR umsteigt. Das man die beschriebenen Ziele offiziell nicht mit einem Normoxic erreicht, weder OC noch mit CCR, das darf denke ich als bekannt voraus gesetzt werden


25.04.2022 10:38
@Marv31: Hättest du richtig gelesen, wüsstest du dass es für den Kreisel lediglich den Grundkurs braucht, weil der Kreisel ja selbst mischt.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
25.04.2022 10:44
@Marv31
@Muffdiver69
wenn der TO ohnehin auf einen Kreisel will, kommt die Ausbildung auf dem Kreisel so oder so noch auf ihn zu!
Ich habe auch nie gesagt, dass ein Rec Kurs reicht! Bitte genau lesen!
Ich habe gesagt, dass noch ein Full-TMX Kurs dazukommt!
Ich stelle lediglich den Normoxic mit Kreisel in Frage!


NilsNaseUnfertiger Taucher
25.04.2022 10:48
Sigi, ob nun Normoxic oder Full TMX, einen dieser beiden Kurse (zumindest in der angebotenen Form) kann man unter Umständen sowohl OC als auch auf CCR in Frage stellen. Da sind wir vermutlich ausnahmsweise mal ähnlicher Meinung. Machen die Verbände aber nicht mit, offiziell ist die Kusrstruktur einzuhalten, Geld sparen kannst Du woanders. Ergo kannst Du nicht nur aufgrund Deiner Meinung die Kosten kürzen

25.04.2022 11:20Geändert von Robert,
25.04.2022 11:26

Wenn ich das richtig lese bietet IANTD die Trimix CCR Kurse an ohne vorher eine OC Trimix Ausbildung durchlaufen zu haben. Vielleicht wäre das mal einen Blick wert.

Auch die CCR Trimix Kurse beim VDST sind ohne OC Trimix Ausbildung möglich.

NilsNaseUnfertiger Taucher
25.04.2022 11:41
Robert, Ausbildung die direkt CCR los geht ist denke ich nicht das Problem, die findet man nicht nur bei IANTD.
Es stellen sich aus meiner Sicht aber zwei Fragen. Grundsätzlich halte ich eine fundierte OC Ausbildung für hilfreich um die ganzen Themen rund um Bail Out, Geräteausfall etc. nicht nebenbei im Rebi Kurs zu lernen, sondern OC eben so weit zu sein, dass die notwenidigen OC Prozeduren einfach schon gut beherrscht werden. Sicherlich ist das ein Punkt üder den man diskuiteren kann. Darüber hinaus kommt dann aber dazu, das es bislang auch hier im konkreten Fall keine echte Erfahrung gibt. Es ist nun einmal ein Unterschied ob ich 40m Lufttauchgänge mit ner BT von 20 Minuten mit nem 50er Nitrox austauche, wobei ich da eben kaum nennenswerte Deko habe, oder ob ich nach einen ausgedehnetn TMX Tauchgang mal locker 25Minuten auf 6m "rumgammeln" muss, obwohl mir eigentlich kalt ist, es auf 6m gerade sterbenslangweilig ist und ich merke, das mir gerade fröhlich Wasser den Ärmel am Unterzieher hoch zieht (ja, ich habe hier etwas problemaitisiert). Wenn ich aufgrund dieser Erfahrung dann merke, das technisches Tauchen eigentlich doch ganz schön bescheuert ist, habe ich wenigstens nicht schon mal 10K für nen Rebi ausgegeben, den ich für die TG zu denen ich dann noch wirklich Lust habe, definitiv nicht brauche. Abgesehen von "will haben, weil per se geil", das ist ja auch legitim, ist aber eine andere Ausgangsbasis.
25.04.2022 12:00Geändert von Robert,
25.04.2022 12:02

Wenn ich mich an meine CCR Ausbildung zurückerinnere bestand die nur aus Notfall und ganz viel Bailout. Salopp gesprochen.

Es ist richtig das, wenn man das schon beherrscht, man sich leichter tut Allerdings brauche ich dann auch keinen Kurs mehr.
So gesehen braucht es einen OC Trimix Ausbildung sicher nicht wenn man weis das man das mit einem CCR machen möchte.
In meinen CCR Kursen (VDST/RAB) und IANTD war alles dabei, so das ich getrost auf die OC Trimix Ausbildung hätte verzichten können.
Dann braucht man halt zwei drei Tauchgänge mehr, ist aber auch nicht problematisch.
Nicht umsonst bieten die Verbände Erleichterungen für die an die schon OC Trimix zertifiziert sind.

Aber. Das habe ich schon mal geschrieben, wenn man weis das der Weg CCR wird, ist es Geldverschwendung erstmal OC Trimix zu machen.
Der Weg ist dann alles zu machen um den CCR User Kurs machen zu können, und dann von dort aus mit dem CCR weiterzugehen.
Man lernt in den CCR Kursen alles was man braucht.

SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
25.04.2022 12:14
Auf Grund der Angaben des TO (DM/TEC Nitrox Diver) gehe ich mal davon aus, dass einerseits eine gewisse Theorie (Partialdrücke, Best Mix, EOD/END, Entsättigung etc.) vorhanden ist und andererseits es daher für den TO auch kein Problem bereitet in der Praxis einen Gaswechsel und, vor allem in der Deko, eine gewisse Tiefe einzuhalten.
Daher finde ich es absolut sinnvoll, insbesondere mit diesem Know How und diesen Fertigkeiten, ohne weitere OC Ausbildung auf Kreisel zu wechseln.

Diverse Theorien, eh wieder Partialdrücke, EOD/END, Entsättigung etc, (Ausnahme BestMix) sind beim Kreiselkurs, sowohl beim Rec als auch TMX, ja ohnehin wieder Pflichtprogramm!
Und im Zuge von Bail Out wird auch selbstverständlich Stage Handling etc. geübt.
So war es zumindest bei mir mit damals R.A.B. also nach dem heutigen VDST!

Und beim Kreisel gibt es mehr als genug Optionen um ein Bail Out auch ohne Umstieg auf CC durchzuführen. Das fängt an bei rein manueller Steuerung, egal ob O2 oder DIL und geht bis zum SCR-(Aus)tauchen.

Und bei allen heutigen Geräten ist es ja inzwischen äußerst selten, dass ein Bail Out nötig ist. Also müssen Bail Out Situationen ja ohnehin regelmäßig trainiert werden. Insbesondere als Kreisel-Novize macht man das ja ohnehin recht fleißig; als erfahrener Kreiseltaucher wird man da manchmal etwas nachlässig...

Bei OC bin ich gar nicht so skeptisch bezüglich Normixic!
Wenn ich da ein 12/60-er in 3m schnaufe mache ich das wahrscheinlich nicht allzulange... Ist aber beim Kreisel kein Problem (solange er halbwegs funktioniert) da der Kreisel den Loop ja automatisch mischt, bei manuellen Geräten ist das halt manuell wie es ohnehin immer gemacht wird.

Wenn also der TO ohnehin auf einen Kreisel "spitzt", dann kann er sich die ganze weiter OC Ausbildung meiner Meinung nach sparen (so wie es schon viele getan haben).

Gruss
Solosigi
NilsNaseUnfertiger Taucher
25.04.2022 12:29Geändert von NilsNase,
25.04.2022 13:16
Siehst Du Sigi und da sind sie wider die "Weisheiten a la Solosigi".

12/60 auf 3m ist natürlich keine Empfehlung, mit einem ppo von 0,15 gehen aber auch keine Lampen aus.
"Beim Kreisel ist das keine Problem, der mischt ja eh selbständig, bei Manuellen macht es halt manuell wie ohnehin".
Aber OC macht man das nicht, also einen Gaswechsel, da atmet man fröhlich das 12/60 weiter, wiel OC blöd macht, als CCR TAucher verlässt man sicher aber auf seine Maschine oder macht natürlich keine Fehler, weil man ja manuell selbstverständlich entsprechend eingreiftssst

Sigi, das hat ja nichts mehr mit dem Ursprongs Post zu tun, aber merkst Du eigentlich selbst manchmal das sich der sinnvolle Zusammenhang Deiner Beiträge nicht unbedingt ergibt?

Ich weiß auch nicht, wo Du die Gewissheit hernimmst, das der Fragesteller all das Wissen und können tatsächlich hat nur aufgrund der angegebenen Kärtchen. Ich kenne Divemaster, die hätten mit deren taucherischen Können bei mir bekannten Ausildern noch ein paar zusätzliche Stunden für den OWD benötigt. Und ein "TEC Nitrox Diver" von einem völlig unbekannten Verband ist nun auch keine echte Referenz. Wobei, Blackraider, um Missverstädnnissen vorzubeugen, niemand hier hat eine Ahnung wie Du tauchst, möglicherweise hat Sigi recht, möglicherwiese nicht. Empfehlungen sollten meiner MEinung nach aber nicht darauf fußen, das ich die Hoffnung habe, diese oder jene Voraussetzungen wird mein Gegenüber schon irgendwie mitbringen. Wenn es so ist, super, dann werden die Kurse leichter und ein guter Ausbilder wird darauf aufbauen, wenn nicht, muss eben entsorechendes Fundament erst geschaffen werden, was ja nicht schlimm ist.
NilsNaseUnfertiger Taucher
25.04.2022 12:34
"
ÜBUNGSTAUCHGÄNGE (MIT DTG- & ZUSATZAUSRÜSTUNG):

Es sollten bekannte und dem Tiefenbereich des eingesetzten Nitroxgemisches entsprechende Gewässer ausgesucht werden. Es sollten möglichst keine Tauchgänge bei Strömung, bei unzureichenden Sichtverhältnissen und keine Dekotauchgänge durchgeführt werden:"

TEC Nitrox und die praktische Ausbildung soll ohne Dekotauchgänge stattfindentumble

SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
25.04.2022 13:08
"...
Siehst Du Sigi und da sind sie wider die "Weisheiten a la Solosigi"
..."
ich klinke mich hier aus, der TO soll machen was er will...


25.04.2022 14:40
Sicherlich Haarspalterei,aber.....

Der OC Normoxic Kurs würde wirklich nur Sinn machen wenn der Taucher das auch taucht und so eben etwas Erfahrung sammelt. Der blanke Kurs ist eher nicht der Weisheit letzter Schluss! Nicht das das falsch verstanden wird.

Roberts These das fehlende Wissen bzw. die notwendigen Fähigkeiten im CC Kurs "nachzuholen" sind denkbar, nur muss das dann auch so zwischen TL und Schüler besprochen werden und ich kann aus dem gloreichen Süden berichten,dass das viele Tec TLs eben nicht machen und dann ist das gejammere groß.

IANTD hat das immerhin mal geschnallt und im CCR Bereich den Fundi als vorrausetzung gemacht sobald mal den CCR Tec Kursbereich betritt.
IvoryAOWD DTSA**
25.04.2022 15:00
Ihr überseht bei der ganzen Diskusion ein entscheidendes Detail. Der TO hatte in seiner Frage recht klar formuliert, dass CCR erstmal kein Thema ist. Er sprach unmittelbar nach dieser Aussage auch von Privatinsolvenz. Ich hatte die Frage dahingehend verstanden, dass er aktuell nach einem Weg sucht, sich im technischen Tauchen OC in Richtung 80 Meter vorzuarbeiten und dass er erstmal einen Fundi (wobei ich das als verbandunabhängige bezeichnung für einen Tech-Einsteigerkurs interpretiere) machen will. Das ist doch schonmal ein guter Weg.

Also Blackraider, du kannst bei einem beliebigen Verband in deiner nähe einen Tech-Einsteigerkurs machen. Machst du ihn nicht bei GUE ist GUE dann dauerhaft raus, es sei denn, du willst dann irgendwann nochmal den GUE Fundi machen. Wenn du ihn bei GUE machst, bist du danach maximal flexibel. Nach allem was ich über den GUE Fundi weiß, kommt er folgendem Punkt auch gut entgegen "Beide wollen wir einen Fundi machen, wir möchten doch mal unsere Schwächen aufgezeigt bekommen."

Und du kannst deine Vorbehalte gegenüber GUE im echten Leben selbst überprüfen. Vielleicht sind die gar nicht so sektenhaft wie du es befürchtest und vielleicht kommst du auch mit den Gasstrategien gut parat. Falls nicht kannst du danach jedenfalls bei jedem technischen Verband einsteigen und wirst sicher nichts flasches gelernt haben.
25.04.2022 15:04

Naja, ich bin aus dem Königreich im Süden und da war es der Fall.

Da war nichts "Nachzuholen", da es Teil des Kurses ist. Allerdings gab es die Möglichkeit,
nach Demonstration der Fähigkeiten, den Teil zu verkürzen (Stagehandling z.B.)

Sollte ein z.B. Tec Basic (oder wie auch immer genannt) Voraussetzung für den CCR Schein sein, so ist das immer noch keine TRIMIX Ausbildung - und über die sprechen wir hier.

25.04.2022 15:07
ich weiss genau wo du her kommst und auch wo du deine Ausbildung gemacht hast.Ich war auch da

Vergangenheit und Gegenwart stimmen da nicht mehr so, das ist zumindest mein Eindruck aus TL Sicht.
  • 1
  • 2
  • 3
Antwort