Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!
gr3yw0lflife is better in fins
22.10.2017 19:12Geändert von gr3yw0lf,
23.10.2017 07:31
nettes tungsten-werbe-video wink

da ja farbsehen subjektiv ist (mir persönlich gefällt die 77er im video recht gut), gute info. leider keine vergleiche unterwasser jt_cry2
virilityCMAS ***
23.10.2017 09:28Geändert von virility,
23.10.2017 09:30
Puuuh. Ich wusste vorher schon, dass ich Farben anders sehe, bzw. dass ich nicht so "empfindlich" bin was Farbabweichungen angeht. (Exkurs: meine Partnerin arbeitet in der Foto Post-production, sie zeigt mir oft Sachen, die ich nicht so richtig wahrnehme ).

Dieses Video ist aber für mich persönlich (!) der Beweis, dass ich mit der günstigen 100€ Videolampe alles genau richtig gemacht habe. Die CRI77 und die Tungsten sehen für mich so identisch aus.

Jeder sollte sich also vor einem Kauf darüber schlau machen, was denn wirklich für ihn sinnvoll ist. Teurer ist nicht immer subjektiv (!) besser.

Danke für den Link!
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
23.10.2017 09:50
Was man sich Unterwasser immer vor Augen halten muss, ist die Tatsache, dass das Licht was in der Kamera schlussendlich ankommt, etwas ganz anderes ist, als das, was aus der Lampe kommt.

Je nachdem wie tief man ist und wie weit entfernt die Kamers und wie weit entfernt die Lampe ist bzw. sind, ändert sich quasi das gesamt Bild. Um ein optimales Ergebnis zu bekommen, müsste man rein theoretisch alle Variablen in eine Art Lichtcomputer eingeben, die Lampe damit füttern um das optimale Licht zu erzeugen. Allerdings wäre das aber nur in einer sehr begrenzten Ebene optimal.

Vielleicht mal nach Bildern von Björn Dorstewitz suchen, der fotografiert gerne in Bergwerken. Was man bei seinen Bildern sehr schön sehen kann ist das unterschiedliche Licht, was einmal von seinem Blitz an der Kamera und den Blitzen die an den Tauchern befestigt sind abgegeben wird. In der Nähe der Kamera ist alles sehr orange/rötlich (was durch den Rost noch verstärkt wird) und die Taucher, die meist ein paar Meter weiter weg sind, erstrahlen eher bläulich/grünlich/farblos. Auch kann mnan bei vielen Bildern sehr schön die sich verändernden Farben im Nahbereich der Kamera sehen.

Ich möchte keine Werbung für billige Lampen machen, sondern man sollte darüber nachdenken, was man machen möchte und wer das hinterher sieht. Bei den meisten, geschätzte 99% würde ich sagen, Unterwasservideos die man so sehen kann ist der CRI oder auch die Farbtemperatur das allerkleinste Problem.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
23.10.2017 10:53
Sowohl die Lampe, als auch die Kamera, und auch das menschliche Auge, arbeiten nicht auf allen Wellenlängen gleich empfindlich, sondern haben (meist) 3 maximal emfindliche Frequenzen, und dazwischen wird es schlechter. Insofern ist eine auf allen Frequenzen gleich hell strahlende Lampe (Glühlampe, wenn man mal vom helleren Rotbereich/Infrarotstrahlung gerade bei Unterspannung absieht) uneffektiv, deckt aber im Zweifel alle unterschiedlichen Bedürfnisse ab. Und eine nur in 3 Teilfrequenzbereichen gute Lampe muss nicht schlechte Bilder erzeugen, wenn sie auf die Kamera, die auch nur in 3 bestimmten Frequenzbereichen gut ist, zufällig gut abgestimmt ist.
Insofern macht aus meiner Sicht eine Messung nur der Lampe nur die halbe Miete, und für Hobbyzwecke stimmt sicher das, was StoneX schreibt. Helligkeit und gleichmäßige Ausleuchtung und kluge Wahl des Aufnahme/Beleuchtungsabstandes ist UW deutlich wichtiger, als CRI=100. Außerdem hat mir Magix grad wieder eine Werbemail geschickt, vermutlich kann man doch alles nachträglich verbessern...

Besser als so ein Youtoube-Video ist es doch, das zu verlinken:
https://de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabeindex
Aber heutzutage geht wohl nur noch Video... Lesen war gestern.
Antwort