Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
  • 1
  • 2
lo0pWarmwasserplantscher

Warum taucht ihr?

Geändert von lo0p,

Simple Frage, warum taucht ihr?

AntwortAbonnieren
sharky58Padi-RD / 1000+ TG
24.06.2022 22:42Geändert von sharky58,
24.06.2022 23:05
Ich habe mir mit dem Tauchen einen Kindheitstraum erfüllt.
Leider hatte ich erst im Alter Ü30 die Chance dazu, aber es fasziniert mich noch heute immer wieder.
Von Nichttauchern gefragt, sage ich manchmal:
"Es ist genau so wie in einem Film unter Wasser - mit einem Unterschied - ich bin ein Teil dieses Filmes."

LG sharky
PerkedderCMAS**
24.06.2022 22:59
Ich konnte schon tauchen (mit ABC-Ausrüstung) bevor ich richtig schwimmen konnte. Aber einen Tauchkurs habe ich erst viel später gemacht, weil meine damalige Freundin den Wunsch geäußert hatte, mit einem Weißen Hai zu tauchen. Worauf ich gesagt habe, dass wir erst einmal tauchen lernen müssen .....
Sie ist weg, den weißen Hai haben wir auch noch nicht gesehen, aber tauchen tue ich immer noch.
AnkouVielleicht
24.06.2022 23:04
Cousteau, Geheimnisse des Meeres und ich konnte die Luft nicht so lange anhalten um die Fische zu beschauen.
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox Deco Pro
25.06.2022 00:04
schlicht und ergreifend: aus Liebe zum Wasser.
Es ist nicht die Technikbegeisterung, sondern das Wasser.
Bin seit 40+ Jahren aktiver Schwimmer und Wasserballer und( leider) recht spät mit Tauchen angefangen..


25.06.2022 00:24
Weil meine Tochter mit 17 ein Schnuppertauchen geschenkt bekam und sagte: "Papa, mach doch mit". Welcher Vater hört das von seinem Teeager und kann widerstehen? Der erste Atemzug unter Wasser machte schon hoffnungslos süchtig.
25.06.2022 00:41
Weil Tauchen für mich die beste Kombination aus Technik, Unterhaltung und Meditation ist. Leider erst knapp 20 Jahre nach dem ersten Vorschlag meiner Buddiline entdeckt.
25.06.2022 03:52


Aktuell tauche ich zum Fische schauen und Unterwasserwelt genießen und ich gute Freunde habe, mit denen ich das Hobby Teile.

Zum Tauchen gebracht hat mich auch ein Freund, selbst wäre ich nicht auf die Idee gekommen (damals)
tdi_didiTDI Instr.Trainer
25.06.2022 06:27
Tauche seit 1980. Reise auch sehr viel. Begann mit dem Reisen als ich 16J alt war.
=> Wenn ich nicht tauchen würde, würde ich ja die Hälfte verpassen, was man beim Reisen anschaut.
25.06.2022 08:47
Ich gehe mit Ankou: Cousteau.
Und dann weil meine Freundin damals mit mir einen Tanzkurs beim Uni-Sport belegen wollte. Und "Tauchen" stand in der Liste direkt unter "Tanzen", das war dann die Alternative...
Tanzen kann ich immer noch nicht... tumble
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
25.06.2022 09:31
Als Kind konnte ich noch nicht schwimmen aber tauchen. Daher wurde ich auch "Frosch" genannt...
Es war dann berufsbedingt kaum möglich (und auch nicht üblich) größere Reisen und machen.
Und bei meinem 2. "großen" Urlaub (1994) in die DomRep habe ich (vorausgeplant) den Tauchschein gemacht.
Inwzischen habe ich doch schon einiges gesehen, dass der damalige (Haupt-)Zweck (Fische gucken) in den Hintergrund getreten ist.

Bei meinem zweiten Tauchurlaub nach dem OWD ging es nach Elba. Da bin ich mit einem ganz lieben Italiener, dem Giovanni, getaucht. Der hat mir dann einen Gabeldorsch gezeigt. Und der steht ja im Wasser, im Gegensatz zum ungeübten Taucher, sprich Tarierprobleme... Ich habe mir damals geschworen: ich komme wieder und blicke dir (dem Gabeldorsch) ins Auge und der wird ganz rot, weil ich im Gegensatz zu ihm im "Wasser stehe"...

Und jetzt fasziniert mich halt die Schwerelosigkeit und die absolute Beherrschung der Materie Wasser; auf den cm! Und daran arbeite ich bei jedem TG. Auf dass ich irgendwass wieder zum Gabeldorsch nach Elba fahren kann...

Gruss
Solosigi
rokuAdvanced Open Track Driver
25.06.2022 10:15
So wie bei Kwolf: Tochter wollte mit 10 Jahren mit den Eltern zusammen schnuppern und nach dem ersten Atemzug unter Wasser war es um 2 von uns 3 geschehen.

Das war auf Zypern. 6 Wochen später sind Vater & Tochter dann gleich nochmal alleine los in die Makadi Bay. Wobei die Reise am Flughafen MUC fast jäh abgebrochen worden wäre, weil wir eine schriftliche Einverständniserklärung der Mama vergessen hatten. Auf die Test-Frage der Beamtin an meine Tochter "Wie lange wir denn in Urlaub fahren", antwortete mein junger OWD: Das weiß ich nicht .....

Ich liebe am Tauchen vor allem die Schwerelosigkeit, die meinem Rückem besser tut als jede Physio und die tropische Unterwasserwelt, die mich immer wieder an Avatar erinnert.
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
25.06.2022 10:53
Es war da schnorcheln in Ägypten. Bis wir abgetaucht waren, waren die Fische weg. Nächsten Urlaub haben wir in der Bretagne tauchen gelernt
moeAOWD 140TG
25.06.2022 11:09
Ui, ui.......
Versuche es kurz zu halten😉
Kinderzeit, Ferien an der Ostsee. 1. Flossen, Maske, Schnorchel. Eltern haben mich erst mit blauen Lippen aus dem Wasser gebracht.
Jugendzeit. Filme von Cousteau und Hans durfte ich immer schauen auch wenn eigentlich schon Bettzeit gewesen wäre. Schwimmbad im Sprungteil des Beckens angefangen Apnoe Übungen zu machen. Ziel......50 Meterbecken inkl. Sprungteil zu umtauchen.
Mit 18 den Rettungsschwimmer gemacht.
Dann wurde das mit dem Tauchen erstmalig zum Thema. Aber da noch in der Ausbildung war das alles zu teuer. Tauchschulen gab es zu der Zeit auch nicht wie Sand am Meer. Die bei der es möglich gewesen wäre machten Freitags ihre Kurse. Freitag hatte ich Gewerbeschule und war erst gegen 20 Uhr zuhause. Kursbeginn 18:30. No Chance.
Dann wurde das Thema für viele Jahre ad acta gelegt.
Kam dann Mitte meiner 20iger nochmals kurz auf......wurd aber nix draus.
So zogen fast 20 Jahre ins Land.
2003 Urlaub auf Mykonos. Plan: Freunde auf der Nachbarinsel besuchen uns Motorräder mieten.
Mein Gepäck war 10 Tage verschollen und Moppeds gabs auch keine da die Touristen zu viele Unfälle gebaut haben......
Schei.. Urlaub
Nach einem, der vielen, gefrusteten Tag am Strand entdeckten wir eine Tauchschule. Ablenkung......genau das was ich brauchte.
Schnupper TG für den folge Tag vereinbart. Meine Frau mit vieeel Skepsis. TG gemacht und gleich einen 2. ausgemacht.
Wieder Zuhause war Markt bei uns im Dorf und wir haben festgestellt, dass wir eine Tauchschule im Ort haben. 5 Minuten zu Fuss von da wo wir Wohnen😎😎😎😎
Und so kam was kommen musste.....OWD............🤣🤣

25.06.2022 11:13
Bei mir kams über die Aquaristik , auf Hochzeitsreise ersten Tauchschein gemacht, dann ab in viele Länder, u.a tauchen im Pantanal, Rio Chagres, in Ausläufern vom Panama Kanal und natürlich am meisten vor meiner mittlerweilen "Hassliebe ", den Malediven.
Meinen Seelenfrieden habe ich vor den Coiba Island gefunden, Leben und tauchen wie in guten, alten Zeiten...

Beste Grüße, Guppy
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
25.06.2022 11:22
Wasserratte seit Kinderzeit, ABC war in der Zuckertüte, Schnorcheln und Tauchen jahrelang im Familienurlaub in Selce ggü. Krk.
Cousteau auch "verschlungen", an Gerätetauchen im Platten Nds. aber nie gedacht, '97 eher zufällig OWD in der Bucht von Sosua absolviert, 2003 erst in Sharm wirklich angefixt worden👌
Seitdem FB und eigene Ausrüstung bis nun zum "Alterstrocki"... Rest steht im Profil😎
lo0pWarmwasserplantscher
25.06.2022 12:51Geändert von lo0p,
25.06.2022 12:54
Ich sehe schon, es gibt einige Parallelen. Wasser war auch schon immer mein Element, mit 4 oder 5 in den Schwimmverein. Im Sommer sind meine Eltern mit mir immer nach Mallorca, Port des Soller. Dort stand ich immer total fasziniert vor einem Wassersport- und Angelladen vor einem ABC-Set, da war ich 7 oder 8. Hat mir mein Vater gekauft, ganz simples Zeug, Schnorchel nur ein Rohr mit Schlauch, Maske oval mit Spannband, Vollfussflossen. Dazu hatte ich schon immer mein Schlauchboot und los gingen meine Expeditionen, "Anker" waren zwei 1.5L Flaschen mit Steinen gefüllt. Ich kannte die ganze Bucht in und auswendig.

Das Thema war dann durch als ich in die erste eigene Wohnung zog. 2020 auf Zypern ein Schnupper TG gemacht, Schildkröte, Seepferdchen, Fische, toll. Angefixt. Direkt zweiten hinterher gemacht, der ging dann auch schon auf 12m. 2021 in den Tauchshop und "Einmal alles bitte". Zwei Wochen später im Flieger nach Zypern, dort mehrere Monate verbracht und währenddessen OWD, AOWD und Nitrox gemacht.

Warum ich tauche? Schon beim ersten Schnupper TG hatte ich sofort dieses "Endlich wieder zu Hause" Gefühl. Ich fühle mich unter Wasser einfach proppewohl, das ist für mich kein Feind sondern ein Freund mit dem ich aber auch umgehen lernen muss. Was mich auch fasziniert, egal was man für einen Käse im Kopf hat, sobald meiner unter Wasser ist ist alles wie weg geblasen. Tauchen ist mein Yoga. Ich bin ja auf Anfänger Level, sprich ich bin noch sehr viel mit mir selbst beschäftigt. Aber auch genau das macht mir richtig Spass, an sich arbeiten, Ziele erreichen, gucken was und wie kann ich besser machen. Genauso gerne beschäftige ich mich auch mit meinem Gerödel und frage gerne hier.

Wäre ich ohne meine Zypern Möglichkeiten zum tauchen gekommen? Ich denke nein. Vielleicht hätte ich mal im Urlaub einen Schnupper TG gemacht, vielleicht sogar mal den OWD. Aber ich wäre wenn dann der klassische 1-2x im Jahr Urlaubstaucher mit Leihausrüstung geblieben.

Fazit für mich: Leider viel zu spät angefangen aber lieber jetzt als nie.
Dominik_Emind is like parachute
25.06.2022 13:27

Narkose popcorn

Im Ernst: Faszination für die Ozeane.

AulostomusAOWD, Nitrox
25.06.2022 15:16
Im Larvenstadium hatte Klein-Aulo eine riesen Angst vor jedem Wasser, welches tiefer als eine gummistiefeltaugliche Matschpfütze war.. Daher wurde sie zum Larven-Schwimmkurs verdonnert... Trainer zu Mutter: Brustschwimmen könnte sie ganz gut, wenn sie mal den Kopf über statt 1/2 m unter Wasser liesse...aber flink isse ja...
Später gabs zu irgendeinem Geburtstag Flossen (keine Maske, kein Schnorchel)... Ab da war ich am liebsten im Sprungbecken.... Mit Flossen waren die 4,50 um Ringe hochzuholen kein Problem (auch wenns in den Ohren ziepte)...Oder aber Schulkolleg*innen schwammen Bahnen, ich tauchte sie...
Mit der Pubertät kam eine Chlorunverträglichkeit, Seen gab es keine in der Gegend und Urlaub am Meer war zu teuer, also blieb ich einige Jahre trocken... Dann während des Studiums der erste Urlaub am Meer...also ein Schnorchelset gekauft (Die Maske habe ich bis zu ihrem Tod 2018 noch getaucht, den Schnorchel nutze ich immer noch) und mich über jeden Fisch gefreut...
Dann immer grössere Faszination fürs Meer, Studienpraktikum am AWI... Aber tauchen war irgendwie immer zu teuer...
Zehn Jahre später dann spontan sehr günstigen Urlaub im Herbst auf La Palma gebucht... Eigentlich wollte ich dort wandern und reiten. Der einzige Reiterhof war aber zuvor bei einem Waldbrand niedergebrannt. Also habe ich recherchiert wie man dort sonst noch 2,5 Wochen rumbekommt... Schnuppertauchen gebucht, angefixt, und mit OWD, einer handvoll Spaß-TG und AOWD nach Hause gekommen...


moeAOWD 140TG
25.06.2022 15:44

Zitat Loop
Was mich auch fasziniert, egal was man für einen Käse im Kopf hat, sobald meiner unter Wasser ist ist alles wie weg geblasen.


Für uns heute der fast wichtigste Grund zu Tauchen.

lo0pWarmwasserplantscher
25.06.2022 17:11Geändert von lo0p,
25.06.2022 17:13
@Moe Ja, für mich ist das so als wenn ich mein Universum verlasse und Gast in einem anderen bin. Einfach mal Tschüss RL.

Ich muss übrigens keine Strecke machen beim tauchen. Wir machen fast nur Shore Dives, mich könnte man bestimmten Stellen parken, die Buddies drehen ihre Runde und ich schwebe knapp über Grund und guck mir das Leben an. Neugierige Kugelfische mit denen man tatsächlich ein bisschen spielen kann, Octopoden, ich liebe sie. Ich bilde mir sogar ein, das mich einer mittlerweile kennt.

Ein richtig krasser Moment war... Ich dümpel vor mich hin, um mich herum ein etwas aufgeschreckter Schwarm Fische. Von jetzt auf gleich war ich aber inmitten des Schwarms und alles war auf einmal ganz unaufgeregt. Das ging über Minuten die wir zusammen geschwommen sind, ich romatisiere das sie mich in ihren Schwarm für den Moment aufgenommen haben. Igendwann sind sie abgedreht und ich hab im Kreis gegrinst.
26.06.2022 00:12
In meiner Sig steht's: Tauchen ist kein Sport, sondern ein Zustand."
wuaznseppinjedeloggaeinehupfara, kampfsau
26.06.2022 08:38
Ich tauche, damit mein Geldscheinehaufen im Keller kleiner wird und ich nicht so oft umschaufeln muss, wei es sonst zu faulen anfängt.
26.06.2022 11:07
Machs wie ich: nicht auf einen Haufen, sondern in die Hochregale.
26.06.2022 11:43
Ich war schon als kleines Kind eine Wasserratte. Als Jugendlicher hab ich im Ferienprogramm dann Schnuppertauchen mitgemacht. Das hat mir total Spaß gemacht, aber aus irgend welchen Gründen hab ich es dann nicht weiter verfolgt.

Wasser hat mir weiterhin Spaß gemacht, aber ich war eher schnorcheln. Vor einigen Jahren im Thailand Urlaub war ich dann auf Koh Tao wieder angefixt. Allerdings war die Zeit zur kurz noch einen OWD zu machen. Ich nahm mir vor im nächsten Urlaub den OWD zu machen. Daraus wurde nix, also hab ich den OWD dann hier gemacht.

Weiterhin ist Wasser, sei es schwimmen, schnorcheln, SUP, oder tauchen, mein Element.
26.06.2022 12:31
Nicht Cousteau, sondern Hans Hass war mein Idol. Mit 15 so ne Art Schnuppertauchen auf Gran Canaria gemacht - Theorie, Pool, ein Tauchgang im Meer, aber der war derart langweilig, dass ich das Ganze erstmal wieder abgehakt habe. Dann 30 Jahre andere Urlaube, mit VW-Bus, Kindern, Hund, Kultur, bis die Kinder irgendwann nervten, sie wollen keine Kirchen, Schlösser, Sehenswürdigkeiten, Ferienhäuser mehr, sondern auch mal einfach ans Meer... Ersten Tropenurlaub gebucht, Mauritius. Was vom Korallenriff drumrum gelesen, an Hans Hass erinnert, beschlossen vorher Tauchen zu lernen. Im Starnberger See im April tierisch gefroren. Auf Mauritius die erste Rolle rückwärts in 26 Grad warmes Wasser, bunte Fische um mich herum - und von da an war's um mich geschehen lol2 Wenige Wochen später erster Ägyptenurlaub mit zwei Kindern, die auch mit Tauchen gelernt hatten. Und seitdem sind Urlaube oft Tauchurlaube, jedes Drama und Unglück war besser zu verschmerzen, sobald der Kopf unter Wasser war, wie Moe und Loop schrieben: egal was man für einen Käse im Kopf hat, sobald meiner unter Wasser ist ist alles wie weg geblasen.
Nach dem nichttauchenden ersten Ehemann im Tauchernet-Singletreff den zweiten kennengelernt und seit über 10 Jahren glücklich verbuddied, über wie unter Wasser. Tauchen hat mein Leben echt verändert spin
  • 1
  • 2
Antwort