Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.

Verband Deutscher Höhlentaucher

Geändert von divingdonkey,
08.08.2017 18:18

Hallo zusammen,

ich bin auf Facebook über einen neuen Höhlentauchverband namens Verband Deutscher Höhlentaucher (www.vdht.eu) gestolpert. Mir sagen die Namen, die dahinter stehen, um ehrlich zu sein gar nichts, allerdings scheint wohl auch Georg Stauch Irgendwie mitzumischen. Das ist der Autor des von Diverhans mal verlinkten Höhlentauchbuchs. Zwar nicht ganz meine Tauchphilosophie (solo, independent usw.) aber zumindest wohl jemand, der sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt.

Also was haltet Ihr von der Sache?

Der Esel

AntwortAbonnieren
08.08.2017 18:52

Im Grunde kann jeder Max Mustermann einen Verband gründen. Der Verband ist kein eingetragener Verein und nicht dem VDHK angeschlossen sondern ein kommerzielles Unternehmen. Und nachdem soweit auf der Homepage ersichtlich weder Ausbildungsstandards noch Ausbildungsmaterial verfügbar sind kannst Du mit deren Kärtchen noch nicht viel anfangen. Im Grunde haben ISE und PATD und wie sie alle heißen auch mal so angefangen, das ist also nicht anrüchig, aber bis die irgendwo anerkannt werden wird das wohl noch ein bisschen dauern. 

FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
08.08.2017 19:06
Im Moment kann man sich imho noch keine richtige Meinung dazu bilden. 3 Leute haben einen Verband gegründet. Die Homepage ist ziemlich schwammig, Standards oder Kursinhalte sind (noch) nicht verfügbar. Ich wüsste aktuell keinen Grund, warum man da einen Kurs machen sollte. Das, was die da bzgl. Ausbildung schreiben, sind imho Selbstverständlichkeiten (Höhlentauchausbildung in Höhlen, Brevet muss verdient werden) und hebt sich überhaupt nicht von anderen Verbänden ab. Aber dafür hat man dann eventuell ein Problem mit der Anerkennung der Brevets, da die ja keiner kennt. Der Markt und die Zeit werden es entscheiden.
08.08.2017 21:02
Ich sehe das genauso wie Ihr beiden. Aktuell spräche wirklich nichts dafür, dort eine Ausbildung zu machen, weil es noch viel zu viele Unbekannte gibt. Und wie Du, Fullcave, sagst, Markt und Zeit werden es richten und das ist auch gut so. Ich war nur von der eher kritischen Haltung einiger User auf Facebook überrascht. Wobei kritisch eigentlich das falsche Wort ist, denn kritisch bin ich bei einem neuen Verband schon selbst. Aber bei mir würde ich eher von "erwartungsvoll-positiver Kritik" sprechen wollen, weil ich grundsätzlich allem, was der taucherischen Horizonterweiterung dient, erstmal positiv gegenüber stehe. Auf Facebook schien es mir eher in die Richtung neu und klein gleich schlecht und unseriös zu gehen, deshalb hat mich Eure Meinung einfach interessiert. Vielen Dank dafür!
10.08.2017 18:29

Ich sehe das wir ihr. Mal sehen was daraus wird.

es gibt allerdings ein paar Aussagen auf der Honepage die ich nicht gut finde und nicht auf hohe Ausbildungsqualität hoffen lässt:

 

Realistische Ausbildung unter situationsbezogenen Bedingungen

Beim VDHT machst Du Deinen Prüfungstauchgang immer unter realistischen Bedingungen. Das heißt für Dich:

- Dein Abschlusstauchgang in der VDHT-Wrackausbildung findet an einem echten Wrack statt

- Dein Abschlusstauchgang in der VDHT-TEC-Ausbildung findet in der Tiefe statt

- Dein Abschlusstauchgang in der VDHT-Höhlenausbildung findet in einer echten Höhle statt

 

Dein Weg zum VDHT-Brevet:

 

 

1. Voraussetzungen erfüllen

2. Anmeldung

3. Check-Dive 1 / Trainingsplanung

4. Training

5. Theoretische Prüfung

6. Check-Dive 2

7. Prüfungstauchgang

8. Brevetierung

 

Das bedeutet Brevetierung nach 3 TG wovon nur der Abschlusstauchgang sicher in einer Höhle ist. Wie ich finde völlig unzureichend.

 

17.08.2017 23:40Geändert von divingdonkey,
17.08.2017 23:41
@Giehl: So hatte ich das zwar auch verstanden, das KANN aber ja gar nicht sein.... Ich gehe hier hoffentlich (!) eher von redaktionellen Unvermögen des Textverfassers aus....
La Palma Diving SSI und PADI
19.08.2017 13:20

Es kann sein, dass die Leute ganz, ganz tolle und erfahrene Höhlentaichlehrer sind, die nur leider in Sachen schriftlicher Ausdruck, webdesign, Definition von Ausbildungsrichtlinien, Bürokratie zur Erlangung einer ISO-Zertifizierung etc.pp. gewisse Defizite haben.
Aber: Nichts von dem, was auf der Seite steht, klingt auch nur ansatzweise nach fundierten Kenntnissen. Keiner der Tauchlehrer stellt dar, für welchen Verband er bisher ausbildet und welche Erfahrungen er hat. Alleine das würde mich als Kunden extrem misstrauisch machen.
Es kommen kaum Infos darüber, wie sie ausbilden, dafür dieses nervige permanente abgegrenze gegen andere Verbände, die ja angeblich TLs zertifizieren, die nie in ihrem Spezialgebiet getaucht haben.... Das ist nun wirklich Unfug und deutet auf extrem mangelnde Kenntnisse über andere Verbände hin. Wer sich über die Abgrenzung von anderen definiert, und sich selbst nur dann als gut darstellen kann, wenn er andere schlecht macht, hat meist nicht viel eigenes zu bieten, das gilt hier wie an Land....

Antwort