Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

UW-Kamera Kaufberatung

Hallo Leute,

ich bin momentan auf der Suche nach einer Kompaktkamera zum Tauchen.

Sie soll sowohl zum filmen, als auch für Fotos verwendet werden.

Sie sollte sowohl eine einfache Nutzung (guter Automatikmodus für meinen Buddy) als auch manuelle Einstellmöglichkeiten (für mich) bieten. Ich selbst nutze eine 5D Mark II (1 Fokuslampe, 2 Blitze), allerdings würde ich gerne auf die Kompakte zurückgreifen, wenn Tauchen nicht im Fokus des Urlaubs steht, sondern nur 2-3 Tauchgänge unternommen werden, da dies eine deutliche Einsparung bei Reisegepäck bieten würde. :D Hätte allerdings trotzdem gerne Ergebnisse, die sich sehen lassen. (Mir ist bewusst, dass das natürlich auch vom Fotografen abhängt & Licht auch eine Rolle spielt :D)

Als Lampe ist bei meinem Buddy eine Seadragon 2100 Spot&Flood inkl. Griff&Schiene vorhanden, diese wurde allerdings bisher nur bei Nachttauchgängen verwendet. Hat da jemand Erfahrungen was sie für Ergebnisse bei Videos&Fotos liefert? Ansonsten wären schöne Ergebnisse auch ohne externe Lichtquelle wünschenswert, da mein Buddy das ganze doch möglichst kompakt halten möchte.

Man hört ja immer wieder von der Sony RX100 MK III-V und der Canon G7X MK II. Welche davon erfüllt die Wunschliste am ehesten? Und welches Gehäuse könnt ihr für die Kameras empfehlen?

Budget sind ca. 1000€ gerne auch günstiger, bei deutlichem Mehrwert eventuell ein bisschen mehr.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Nico

AntwortAbonnieren
10.01.2018 22:22
Da die Sony nur einen sehr kleinen Zoombereich hat, würde ich in jedem Fall die Canon G7 X Mk II bevorzugen. Ich persönlich halte auch die Canon G1 X Mk II mit 1,5"-Sensor für interessant. Leider ist der Prozessor nicht so schnell wie bei der G7.
10.01.2018 22:32

Hab gerade gelesen, dass es jetzt die Canon G1 X Mk III gibt. Das schein echt der Hammer zu sein. Liegt leiter jetzt noch über 1.000 EUR. Hoffentlich gibts dafür bald ein UW-Gehäuse.

StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
11.01.2018 00:42
Nimm eine Sony A6000 mit Kitobjektiv. Klein, handlich und nur weil die Möglichkeit des Objektivwechsels vorhanden ist, muss man es ja nicht

Für Video extrem gut, für Foto ebenso, wenn ausreichend Licht da ist (wie eigentlich bei allen Kameras). Was fehlt ist 4K Video, das hat erst die A6300, die ca. 300 Euro teurer als die 6000 ist.

Gehäuse gibt es auch brauchbare für unter 300 Euro solange man sich auf das Kitobjektiv beschränkt. Wie das mit externen Blitzen aussieht, weiss ich nicht, ich habe nur Videolampen.

Als Nutzer einer 5D wirst Du mit der Sony von der Bedienung und Einstellungsmöglichkeiten mit Sicherheit auch glücklich werden.

Für 550 Euro kann man da nicht so viel verkehrt machen.
11.01.2018 07:09
Das mit dem Zoom ist Schwachsinn. Dazu hat man Flossen. Sony RX100 IV mit dem Starbea Gehäuse, später dann Blitz oder noch besser Hybrid (Blitz & Lampe) dazu. Die Sony ist auch für WW einwandfrei geeignet. Beid er Canon wird es teuer. Die Canon ist sehr gut für Makro.
A6000 oder A6300 wäre auch ein Thema. Die ist aber schon deutlich grösser.
11.01.2018 16:38

Vielen Dank für die Antworten.

Klein & Kompakt &Leicht ist schon wichtig. Zoomen ist nicht so wichtig, dafür gibt es wie unterwasserkamera.at schon sagt Flossen. :D
Die G1 X MK III kommt nicht in Frage, da 1000€+ alleine für die Kamera deutlich zu teuer ist.

@unterwasserkamera.at
Ist mit dem Starbea eine vollständige manuelle Bedienung möglich, die auch schnell von der Hand geht? Dachte gelesen zu haben, dass dies nicht möglich ist?
Warum wird es bei der Canon teurer?
Ist die Bedienung der G7x ähnlich wie die der 5D MK II bzw. ist die Sony eine große Umstellung?

11.01.2018 21:06Geändert von unterwasserkamera.at,
11.01.2018 21:07
Ja - Bedienung einwandfrei. Die G7x ist der Canon 5D ähnlich. Aber die Struktur A/P/M etc. ist auch bei der Sony gleich.
Blende Zeit auch klar ersichtlich bei der Sony.
Man muß bei der Sony aber viele Funktionen abschalten ! also Motiverkennung und Gesicht etc. Quasi abspecken was man nicht braucht.
Sonst eine tolle Kamera ! und es passen auch "normale" Konverter und nicht nur spezielle um 700.- wie bei der Canon. - daher wird es teurer bei der Canon


12.01.2018 20:59

Also geht die Empfehlung klar zur Sony? Welches Modell dann? Ins Starbea Gehäuse passen ja alle.

12.01.2018 22:34
Ich hatte/habe die Mk2 und Mk3. Wenn Du kein 4K Video und Sucher brauchst, ist die Mk2 ideal. Sie ist auch für Makro wegen der 100mm Brennweite besser geeignet. An Land finde ich das kürzere, lichtstärkere Objektiv der Mk3/4/5 besser, aber das ist Geschmackssache. Die Mk5 hat den besten Autofokus. Bei der Bildqualität wird es kaum Unterschiede geben, alle Modelle sind super und jede hat andere Stärken.
https://reisezoom.com/sony-rx100-vs-rx100-ii-vs-rx100-iii/

14.01.2018 09:34
Ich würde die RX100 mIV nehmen. Ist derzeit die beste Kamera für den reinen Unterwassereinsatz dieser Serie.
14.01.2018 16:10
@Divehonk
danke für den Link.

@unterwasserkamera.at
Die Mk4 ist trotz des langsameren Autofokus vorzuziehen? Wo hat sie denn (neben dem Preis natürlich) gegenüber der Mk5 die Nase vorne?
14.01.2018 17:24
Der Autofokus ist gar nicht langsamer ! man sollte UW auf Mitte/Spot stellen und nicht Multi Messung. Die IVer ist in Summe aller Funktionen die bessere Kamera Unterwasser. Wir haben beide Modelle lange genug im direkten Vergleich getestet. Für an Land mit den xxx Fokuspunkten mag das beid er Ver gut sein - aber UW sind weniger zentrale Meßpunkte besser
m-n-nCMAS** / Nitrox
15.01.2018 14:50
Die Autofokus Diskussion hatten wir doch schon ... das mag in einigen Punkten vielleicht zutreffen, aber gesamt betrachtet bietet der Hybrid AF der MK V einfach das bessere Paket.
Wer nur Fotos macht, wird sicher auch mit der MK IV zufrieden sein - wer aber auch (oder überwiegend) filmen möchte, sollte unbedingt die V-er nehmen.
15.01.2018 17:32
Genau so sehe ich es auch. Sobald man das Filmen in Betracht zieht....klar die Mark V! Rein das Fotografieren... Mark IV oder sogar III.
Antwort