Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.

Unterschied Deko-Stufe und Ceiling-Tiefe

Geändert von Lulatsch95,
08.10.2017 18:27

Hallo zusammen

Mir ist (einigermassen ;) ) klar was Deko-Stufen sind.

Jetzt habe ich als Tauchcomputer einen Suunto Zoop, welcher ja keine Deko-Stopps anzeigt, sondern nur die Ceiling-Tiefe. So wie ich das verstanden habe ist dies die minimale Tiefe, auf die mit der vorhanden Stickstoffsättigung getaucht werden kann.

Aber heisst denn das schlussendlich nicht, dass man genau gleich, auf die Ceiling-Tiefe tauchen kann, warten bis eine höhere angezeigt wird, zu dieser Tiefe auftauchen, und so weiter biss man schlussendlich aufgetaucht ist? Was ist denn der Unterschied zu den Dekostufen?

Vielen Dank und gut Luft

Lulatsch

Ps. Keine Angst, ich tauche noch keine Deko-Tauchgänge, die frage enstand nur aus einer Disskusion, ob der Zoop mit Dekotauchgänge umgehen kann.

AntwortAbonnieren
nandersenIANTD CCR
08.10.2017 18:44Geändert von nandersen,
08.10.2017 18:45
Moin Lulatsch,

doch, das ist schon ganz richtig was Du schreibst. Kommst Du versehentlich in die Dekompressionsverpflichtung würdest Du bestmöglich unterhalb (nicht auf) der CEIL versuchen diese auszutauchen.

Der generelle Unterschied zu einer 'Dekostufe' besteht darin, daß diese im Vorwege geplant wurde. Dh. Du hast vorher Tiefen festgelegt (3m, 6m, 12m... etc.) und hieraus auch errechnet wieviel Gas du dabeihaben möchtest und welches Gas Dir die beste Dekompression ermöglicht. (Eine solche Tauchgangsplanung nennt man Runtime)

Um erstmals mit den Parametern herumzuspielen, kannst Du zB. Deinen TC mal auslesen und die Daten an subsurface geben- aus dem Profil kannst Du dann recht gut ersehen wie hoch Du aufgesättigt warst und spasseshalber mal Was-wäre-wenn Szenarios basteln.

Du scheinst Dich für die Dekotheorie zu interessieren- hast bereits Deinen S+R, der nächste logische Schritt wäre ein Adv.Nx oder Fundi Kurs bei dem Du die Sporttaucherei erstmals hinter Dir lassen würdest.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
09.10.2017 09:56Geändert von Solosigi,
09.10.2017 09:58
@Lulatsch95
ich denke, manche Firmen bezeichnen einen Dekostop mit ceiling...

Und ob jetzt ceiling oder deko bleibt sich daher gleich.
Mit Galileo Sol zeigt mit Dekostops an, mein Poseidon M28 ceiling. Bei beiden steige ich bis ca. diese Tiefe auf und sitze meine Stops ab.

Zumindest bei diesen beiden TC's, Galileo Sol und Poseidon M28, hat das nichts mit Planung oder Zufall zu tun.
Und direkt aus dem Englische übersetzt heißt "ceiling" (lt dict.cc): "Decke, Obergrenze, ..."

Gruss
Solosigi
09.10.2017 10:33
Die Ceiling ist die errechnete Obergrenze, die sich aus der Gasspannung in deinen Geweben ergibt. Wenn Du unter der Ceiling bleibst solltest Du dem Rechenmodell entsprechend keinen Dekounfall erleiden. Da die Entsättigung der einzelnen Gewebe kontinuierlich nach Exponentialfunktionen stattfindet ergibt sich hier ein Wert, der mehr oder weniger Zentimeter für Zentimeter nach oben läuft. Da es aber nicht praktisch ist diesem exakt zu folgen, wählt man mit ein wenig Abstand zu diesem Wert feste Stufen auf denen man sich aufhält bis die Ceiling über die nächste hinaus nach oben gelaufen ist. Danach geht man eine Stufe höher. Hier hat sich ein Abstand von 3m oder 10Fuß eingebürgert. D.h. Stopps auf z.B. 12m, 9m, 6m, 3m, dann geht es zur Oberfläche.
Ich hoffe das erklärt es einigermaßen verständlich.
09.10.2017 12:03
Ceiling ist bei Suunto der empfohlene Bereich, innerhalb dessen du dich aufhalten solltest. Die Richtung wird durch kleine schwarze Dreiecke ( aufrecht stehend für Auftauchen, abwärts stehend für Abtauchen, Idealbereich beide übereinander stehend ähnlich Eieruhr) Wird aber erst interessant, sobald du in der Deco-Pflicht bist (oder auch beim Sicherheitsstop)
diverhans...autark
10.10.2017 08:07Geändert von diverhans,
10.10.2017 08:16
...ich drücke es mal ganz einfach in Bildsprache aus:

Deco = Sommerreifen (unterteilt in Konstruktionseigenschaften: Nässe und Trocken) und Winterreifen, (entweder oder) am Fahrzeug montiert entsprechend den vorherrschenden Außentemperturen / der Witterung, Profiltiefe > 4mm, nicht älter als 3 Jahre

Ceiling = Ganzjahresreifen, Profiltiefe 2mm, 10 Jahre alt

tongue2

Ergänzung: beides ist erlaubt, letzteres funktioniert per se auch. Konkret ich verwende jedoch "Deco" am Fahrzeug.

ssst
gr3yw0lflife is better in fins
10.10.2017 08:35
um mal auf deine letzte fragestellung einzugehen - ja, logisch kann der zoop mit deko-tg umgehen. im worst case entsprechen deine geplanten dekostufen nicht den vom zoop vorgegebenen ceilings - kann schon vorkommen. dann geht er irgendwann mal in den gauge-mode und misst nur mehr zeit und tiefe. das kannst aber auch gleich vor dem tg so einstellen und einfach deine geplante tauchtabelle (runtime) abtauchen.
nur bitte immer bedenken - aus dem gauge-mode kriegst ihn für 48 stunden nicht raus...
Antwort