Bundesrecht, Landesrecht, kommunale Verordnungen. Und damit nicht genug, viele weitere Gesetze erleichtern oder besser erschwerden uns das Tauchen. Probleme dazu können in unserem Rechtsforum diskutiert werden, kompetente Moderatoren sind vorhanden.
Tastenchef13Normoxic Trimix

Tod des alleinigen Geschäftsführers

Geändert von Tastenchef13,

Guten Morgen zusammen,

ich habe eine Frage die mich akut beschäftigt. Leider findet man zu so einem Fall überhaupt nichts

Folgender Fall

Kunde bestellt Ware aus der Schweiz und bezahlt diese komplett (inkl. MwSt. / Zoll / Versand / Gewinn <- Denke ich mal).

Tauchshop Besitzer bezahlt Ware vollständig beim Zulieferer Lieferzeit beträgt jedoch 3 Monate.

Bevor die Ware geliefert wird verstirbt nun der alleinige Geschäftsführer ein Nachfolger ist nicht in Sicht da der Laden eine One-Mann Show war.

Wie kommt der Kunde nun zu seiner Ware / (Ware wird in der nächten Woche Versand fertig) ?

Zulieferer Kontaktieren das dieser die Ware an ihn direkt sendet dann bleibt er aber auf Zoll + MwSt. sitzen (knappe 800€)

Erben kontaktieren ? <- Eine Schwierige Situation da es bestimmt wichtigeres gibt...

Vielen Dank

AntwortAbonnieren
NilsNaseUnfertiger Taucher
14.06.2021 10:00
Wenn du von einem GF sprichst, gehe ich von einer Kapitalgesllschaft aus, Also GmbH o.ä., die wird entweder weiter geführt, was gereglt sein sollte und schnell erfolgen muss, oder die Gesellschaft wird liquidiert (heißt so). Dazu wird ein Liquidator bestimmt und einegsetzt, entweder durch die Erben oder von Amts wegen. Das dauert zwar mitunter ein paar Wochen, passiert aber. Der Liquidator beendet dann alle geschäftlichen Verpflichtungen und die Gesellschaft wird aufgelöst. In beiden Fällen solltest du also deine Ware erhalten. Das zumindest gilt für Deutschland, welche Abweichungen es in / für die schweiz gibt, kann ich dir nicht sagen.
Tastenchef13Normoxic Trimix
14.06.2021 10:10
Das klingt beruhigend eine GmbH scheint es nicht zu sein ist zumindest nicht ausgewiesen.....
14.06.2021 12:58
Moin Tastenchef,

wenn es keine GmbH und auch keine andere Kapital Gesellschaft ist dann trift das was Nils geschrieben hat nicht zu.
Mit Schweizer Gesellschaftsrecht kenne ich mich allerdings auch nicht aus muss ich zugeben.
Wichtig wäre halt gibt es ein Zusatz in der Firmen Bezeichnung? Daraus lässt sich die Gesellschaftsform ableiten und die eventuellen abwicklungen oder nicht abwicklung. z.B. Max Musterman LTD oder Max Musterman AG .... Nur Max Mustermann deute auf eine Inhaber geführte Einzelunternehmung hin.
Dann wäre nur der weg über die Erben möglich. Weil da nichts von Amtswegen geregelt wird.

Gruß

Hammerhai

14.06.2021 14:50
Für den Fall, dass es sich um eine Einzelfirma handelt, solltest du auf jeden Fall den Kontakt zu den Erben suchen. Wenn die Erben Wichtigeres zu tun haben sollten, als die Ware an dich weiter zu liefern, kannst du dir die Lieferansprüche gegen den Zulieferer auch abtreten lassen.

Handelt es sich um eine Mehrpersonen- oder Kapitalgesellschaft, bestehen die Ansprüche gegen die Gesellschaft auch bei Tod des Geschäftsführers fort. Die Gesellschafter müssen einen neuen Geschäftsführer bestimmen. Aber auch hier hilft der Kontakt zu den Erben sicherlich. Auch ein Blick ins schweizerische Handelsregister gibt oft Aufschluss über weitere Gesellschafter bzw. zeichnungsberechtigte Personen.
Tastenchef13Normoxic Trimix
14.06.2021 14:57

Firmensitz ist in Deutschland es scheint eine Inhaber geführte Einzelunternehmung zu sein keine weitere Endung.

Der Zulieferer oder Produzent kommt aus de rSchweiz.


Das Hauptproblem sehe ich in der Verzollung da der Deutsche Zoll MwSt + Zoll Gebühr hier 12% haben möchte. Diese müsste ich dann als Privat Person ja erstmal Zahlen und mir dann von der Firma die nicht mehr existent ist wieder holen....da ich vom Tauchshop ein komplett Preis bereits bezahlt habe....

14.06.2021 15:42
Wenn der Firmensitz Deutschland ist kann man davon ausgehen dass deutsches Recht zur Anwendung kommt. Es besteht ein rechtsgültiger Vertrag, der auch von Firmennachfolgern/Erben erfüllt werden muss. Das heißt: solange keine Insolvenz besteht (dann könnte sogar das vorgeschossene Geld futsch sein) oder die Erben nicht ausschlagen.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
14.06.2021 20:41
Und wenn keine Erben vorhanden? Bis da ein amtlicher Nachlassverwalter eingesetzt ist, könnte es wohl dauern🤔
Egal, ob sich Erben kümmern ( müssten) oder ein Nachlassverwalter tätig wird....es klingt nach " langen Atem haben müssen"🤔
14.06.2021 20:51
Anm.Mod: Posting gelöscht. Es gibt keinerlei Grund den TO wg. des initialen Posts anzugreifen. Er hat sich in einer Form erkundigt die im Gegensatz zu dem gelöschten Posting völlig in Ordnung war.
k-divetoolsTauchlehrer, PADI, SDI, TDI, DSAT
28.06.2021 09:46

Salü.

Leider ist es so, dass der Tauchshop den Vertrag mit dir hat.
Der Shop wiederum mit dem Hersteller.

Heisst für dich, dass der Shop dich nicht beliefern kann und du somit vom Vertrag zurück treten kannst.
Der Shop wiederum muss dann schauen, wie er beim Hersteller an sein Geld kommt.

Einzig ist jetzt nun die Frage noch, ob der Tauchshop besitzer verstorben ist, oder der Hersteller.
Wenn der Hersteller verstorben ist, ist das vorher genannte der Fall.
Wenn der Tauchshop Besitzer verstorben ist, würde ich den Hersteller direkt anschreiben.

Da ich in der Schweiz zuhause bin, kannst du mir auch mal ne PN senden. GLG


Tastenchef13Normoxic Trimix
28.06.2021 12:27

Es ist der Tauchshop Besitzer der Hersteller wird das Produkt nun direkt an mich senden damit bleibt nur das Thema Zoll und MwSt offen.

Schlimmstenfalls zahle ich die erstmal doppelt ein Lebenszeichen von dem Shop gibt es leider noch nicht (3.Wo).

Ist halt einfach eine schwierige Situation bin gespannt ob es sich noch alles klärt.

Antwort