Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Tipps zum Trimm, Bein und Hüftlastig

Geändert von Bennet,

Hallo,

ich könnte mal ein paar ernstgemeine Ratschläge zum Trimm gebrauchen.

Ich tauch mit ner 11er Alupulle sowie ne 3 Liter Stahl Pony an der linken Seite, ist aufn Bild nicht zu sehen. Ich habe einen 7mm Halbtrocken sowie ein 2mm Unterzieher für Oberkörper und Beine (Camaro Titanium). Außerdem noch ein Heizschirt. Jacket ist ein Wing. Beim Tauchen habe ich oft das Gefühl, dass meine Beine bzw. die Hüfte recht tief hängt. Ich möchte aber auch nicht mehr Blei in die Trimmtaschen packen, weil ich dann gemerkt habe, dass ich mich in bestimmten Situationen zu sehr aufn Kopf drehe. Ich hab auch zunehmend mit Rückenschmerzen (unterer Rücken) zu tun was mir teilweise den Tauchgang fast versaut.

Wie verhält sich eigentlich der Trimm, wenn man eine Alupulle etwas höher oder tiefer hängt, sie ist ja unter Wasser neutral.

AntwortAbonnieren
joebarbrevetiert
12.06.2019 16:06
Von der Kopffreiheit her solltest du die Flasche noch ein paar cm höherschieben können.

Die Aluflasche ist ungefähr neutral (bei ca. 130bar) aber sie ist auch stark kopflastig, besonders mit den ersten Stufen drann. Wenn du sie höher schiebst, verschiebst du auch den Schwerpunkt nach oben.
12.06.2019 16:16
Erst mal die Flasche etwas höher machen. Wenn es zu wenig nützt, kannst du dir auch je 1kg Blei oben auf die Schultergurte pflanzen. Musste ich auch schon machen bei Schülern, die sehr stark fusslastig waren. Hat dann meist geholfen.
Rückenschmerzen können auch davon kommen, dass du dich zu fest verkrampfst, um eine anständige Wasserlage zu haben.
IvoryAOWD
13.06.2019 13:27
Ggf. würde ich auf eine 12er Stahl kurz umsteigen. Brauchst weniger Blei und das hängt ja eher unten in der Hüftregion, während das zusätzliche Gewicht der Flasche sich auf den Rücken verteilt. Beim Trockentauchen haben viele immer das Problem zu kopflastig zu sein. In der Regel ist dann der Umstieg von 12er kurz auf lang der erste Weg. In deinem Fall also mal umgedreht versuchen. Falls du eine Kombination aus Integriertem Blei und Bleigurt tauchst, vlt. mal etwas mehr ins Jacket, hängt ja auch noch ein paar cm höher als der Gurt.
gr3yw0lflife is better in fins
13.06.2019 13:37
schaut ja sehr nach seepferdchen aus - sry
die flasche etwas höher (so, daß es grad noch mit dem kopf angenehm ist), vielleicht mal die bleimenge überprüfen (kann etwas zu viel sein).
ansonsten umstieg von alu auf stahl (12er lang - tu dir eine kurze nicht an).
FullcaveGUE Cave 2, GUE Cave Sidemount, Cave DPV, IANTD Expedition Trimix, SSI AOWD
13.06.2019 15:31
Imho ist der einzige seriöse Tipp folgendes:

Geh mit einem sehr erfahrenen Taucher ins Wasser. Lass ihn deine Ausrüstung checken. Nehmt zusammen Veränderungen vor. Hast Du so jemanden nicht zur Hand, buche Dir einen erfahrenen Tauchlehrer zur Optimierung.

Der Trimm sollte völlig unabhängig von Flaschengröße und Ausrüstung immer einigermaßen horizontal sein. Die Flasche ein bisschen hoch und runter sind imho dann so die allerletzten Feinheiten, wenn es ansonsten einigermaßen stimmt. Also Feintuning, sozusagen.

Aber davon bist Du auf dem Bild weit entfernt. Du bist sehr fußlastig, trotz einer Aluflasche, die eher die Kopflastigkeit fördert. Keinesfalls ist es in meinen Augen mit einer Änderung der Tauchflasche getan.


drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
13.06.2019 18:02Geändert von drysuit_missing,
13.06.2019 18:05
Deine jetzige Schwimmlage kann auch eine Vermeidungshaltung von Kopflastigkeit sein. Was passiert, wenn Du Dich waagerecht ausbalancierst, also von der bebildeten Position her den Oberkörper runter-, und Hintern und Beine raufnimmst? Kann man z.b. auch allein gut auf Plattformen üben.... Hast Du dann evt. das Gefühl, vornüberzukippen oder verspürst einen starken Vorwärtsdrang? Das waere nicht gut, denn man sollte sich ohne grosse Anstrengung, aber mit einem gewissen Mass an Körperspannung in der Waagerechten halten können, quasi ausbalanciert wie eine Wippe.
Tauchst Du evtl. ein special edition wing, obwohl quark, Du hast ja nen Monowing, oder? Und wo genau hast Du Dein Blei? Da gibts schon jede Menge Stellschrauben, das macht ne Ferndiagnose schwer....
Antwort