Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.
  • 1
  • 2

Tec-Tauchbasis in Thailand gesucht

Geändert von maxwunderer,

hi,

ich möchte gerne mal in Richtung Tec Tauchen schnuppern gehen und suche daher eine Tauchbasis in Thailand (gerne Nähe Phuket) für die Kurse:

- Tec40

- Sidemounttauchen

Idealerweise kann ich noch einen Rescue Diver draufsetzten.

Habt ihr eine gute Empfehlung an welche Basis ich mich wenden kann?

Danke
Max

AntwortAbonnieren
NDLimitTaucher
16.12.2019 16:04
https://locator.padi.com/search?lang=en&location=Phuket, Thailand&courses=tec
16.12.2019 16:42
cool, vielen Dank @NDLimit !
boltsnapBaggerseebesserwisser
16.12.2019 18:46
Gibt es einen bestimmten Grund für Thailand? Welchen zeitlichen Rahmen hast Du denn eingeplant und wie stellst Du dir das mit sidemount vor?

Getrennt von dem TEC 40 oder willst Di den TEC 40 in sidemount Konfiguration machen? Gleiche Frage beim Rescue.

Welche Taucherfahrung bringst Du mit?
16.12.2019 19:44
ich wollte das im Februar/März machen. Daher kam die Wahl auf Thailand, weil warm, güntig und einigermaßen gut zu erreichen.
Ich bin derzeit AOWD mit Deepdive, möchte eben den Rescue Diver noch draufsetzen und hätte gerne Tec40 und Sidemount gemacht. Mir eigentlich gleich, wenn es nicht zu viel auf einmal ist, gerne auch gleich kombiniert.

Habe bisher etwa 60TG, der letzte im Oktober.
boltsnapBaggerseebesserwisser
16.12.2019 20:02
Ich nehme dazu ein Pils....
NDLimitTaucher
16.12.2019 20:03
Ich ein Alt... gern ein Füchschen
kwolf1406Baggerseekonfiguration mit langem Schlauch und Hartenberger
16.12.2019 23:03Geändert von kwolf1406,
16.12.2019 23:04

Die offizielle PADI Website schreibt:
Um am Tec 40 Kurs teilzunehmen, musst du:

  • Ein PADI Advanced Open Water Diver sein.
  • Ein PADI Enriched Air Diversein, mit mindestens 10 Enriched Air Nitrox Tauchgängen tiefer als 18 Meter / 60 Fuß.
  • Ein PADI Deep Diver sein, mit mindestens 10 Tauchgängen auf 30 Meter / 100 Fuß.
  • Mindestens 18 Jahre alt sein und mindestens 30 geloggte Tauchgänge haben.
und weiter:

Der Tec 40 Kurs besteht aus drei Lektionen Theorie, drei Lektionen mit praktischen Anwendungen und vier Trainingstauchgängen. Du lernst etwas über:

  • Risiken und Verantwortung beim technischen Tauchen
  • Die richtige Montage und Konfiguration von technischer Tauchausrüstung
  • Atemgasplanung, Sauerstoffgrenzen und Dekompressionsplanung
  • Tauchtechniken im Team und Notfallverfahren, wie etwa den Umgang mit abblasendem Gerät, undichten Ventilen und Ohne-Gas-Situationen

So, jetzt lasst ihn bitte leben!

PS. Aufgrund kürzlicher Kritik schreibe ich jetzt nicht, welcher Sporttaucherausbildung das in einem anderen Sporttauchverband entspricht

AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
16.12.2019 23:52
@Maxwunder: da die anderen nur Bier trinken halt ich:
Mit 60TG empfehle ich dir nochmal eine Runde zu drehen und Erfahrungen zu sammeln, auch wenn du das Gefühl hast du seist ein guter Taucher und andere dir das auch attestieren.
Übe ausgiebig tarieren mit Multitasking, z.B. Boje schiessen und gleichzeitig auf perfekte Tarierung achten. Des weiteren: falls du noch nict viel Erfahrung hast mit starken Strömungen, kannst du da sicher auch noch viel lernen. Wenn du das Gefühl hast, du beherrscht all die Sachen im Schlaf, dann mach den Rescue und du wirst merken, dass du noch einiges lernen kannst.
Anschl. Würde ich mal mit EINEM Tec Kurs anfangen.
Nur meine Meinung... prost

boltsnapBaggerseebesserwisser
17.12.2019 07:54
Also sidemount ist bei PADI und Co lediglich ein specialty Kurs. Ob das als specialty sinnvoll ist oder nicht ist, nun ja. Es kommt galt darauf an, was man unter sidemount versteht und wie umfassend man sich damit beschäftigen will.

Aber grundsätzlich machbar ist das ja mit der Taucherfahrung des Fragestellers. Schön wäre es halt, wenn er schon die Grundtechniken des technischen Tauchens dafür beherrschen würde.

Auch den Rescue halte ich jetzt für keine große Nummer, im Gegensatz zu den meisten Forentauchern. Ich erinnere mich da an die Diskussion mit "wichtigster" Kurs usw.

Den Tec 40 würde ich erstmal weglassen. Wenn der Fragesteller jetzt noch mal einen Hinweis gibt, wie sehr er sich mit sidemount beschäftigen will, kann man auch Tipps geben.

@Klaus, danke, dass Du uns deinen Lobesgesang auf den VDST ersparst. Vielleicht machst Du ja mal den ein oder anderen Kurs bei den Kommerziellen. Dann wirst du vielleicht erleben, dass man auch da Tauchen lernen kann. Aber ich fürchte, eine solche Erkenntnis könnte eventuell stören.....
17.12.2019 09:17
Moin,

ich kann mich nur den beiden vorrednern anschließen.
Ich würde den Rescue machen (weil du das ja so oder so vor hast) dann eventuell auf Sidmount gehen. Das mit viel üben verbinden und erfahrung sammeln.
Die Tec Laufbahn anschließend anstreben, hier würde ich mir zeit lassen und mich gut Informieren welches System von welchen Verband mir am besten passt.
Wobei der TL hier das maß der dinge ist , spriche wenn du einen findest wo es Menschlich passt und er auch Kompetent seinen mag. Würde ich das jeden Verbands gedöns vorziehen. Wenn du das hier in D machst hast du auch den Vorteil mal z.B. ein Probe TG mit einen TL zu machen, hier bekommt man ein gefühl wie es laufen kann.
Dann solltest du dir vor Augen halten das Technisches Tauchen nicht jeder betreibt, so das du auch auf Buddys die Tec tauchen nach den Kurs angewiesen bist.
Wenn du also mit gleich Gesinnten einen Kurs oder mehrere machst, sitzt ihr in einen Boot und habt es gemeinsam erlebt. Das kann verbinden und dieses deutlich vereinfachen.

Gruß
Hammerhai
kwolf1406Baggerseekonfiguration mit langem Schlauch und Hartenberger
17.12.2019 09:27
@boltsnap, du kannst dir auch einiges sparen. Wenn ich von Ausbildungen im VDST schreibe, ist das nur das Beispiel, das ich am besten kenne. Ich weiß und sage auch, dass andere das leisten. Aber wir wollen hier doch davon sprechen, wovon wir am besten Bescheid wissen. Täte vielen Diskussionen besser. Und ich habe gelernt, dass man seine Quellen nennt.
17.12.2019 09:55
hi zusammen,

danke für eure Anregungen und wertvollen Hinweise.

Auch mache ich mich mal bzgl. der Verbände schlau, offen gesagt fehlt mir dan noch die Ahnung, was gut oder weniger gut ist.
Mir gings halt jetzt erstmal darum, in Richtung Tec zu Schnuppern.... daher habe ich halt mal den ersten Kurs dazu rausgepickt...
Und bei Sidemount geht es mir einfach darum, das mal anzufühlen und auszuprobieren, im Nicht-Tec bereich.


boltsnapBaggerseebesserwisser
17.12.2019 10:08Geändert von uanliker,
17.12.2019 12:33
@Maxwunderer:

Kommen auch die Philippinen in Betracht?
17.12.2019 10:41
"
nur das Beispiel, das ich am besten kenne.

Du kennst nichts anderes, oder etwa doch??"

In meinem Umfeld würde man jemanden, der (immer wieder) derart "mutige" Schlussfolgerungen/Unterstellungen vollbringt, meiden.

Zum Thema sinnvoller Kurs:
Mit 60TG kann man schon (manche js, manche nein) ein paar etwas anspruchsvollere Kurse machen, ohne überfordert zu werden.
Ich persönlich würde (hallo Greta..) nicht um die halbe Welt fliegen, um dann dort etwas zu tun, was ich zu Hause auch kann (Tauchkurs, muss ja nicht im Winter sein). Ich würde bei begrenzter Urlaubszeit auch nicht mehrere Kurse nacheinander buchen. Auch zweifelhaft ist, wie sinnvoll es ist, mit nicht vertrauter Leihausrüstung einen Rescuekurs oder einen, na ja, TEC-Anfangskurs zu machen.
Aber bitte, Padi nimmt gern dein Geld.
boltsnapBaggerseebesserwisser
17.12.2019 11:57Geändert von uanliker,
17.12.2019 12:32
MOD: Boltsnap; lass die Provokationen sein!
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
17.12.2019 12:35Geändert von Alpöhy,
17.12.2019 12:58
@Maxwunderer: sorry hatte dich falsch verstanden. Reinschnuppern ist ja was anderes😉
Den Rescue fand ich jetzt auch nicht lebensverändernd, aber bei einem guten Tauchlehrer (Achtung Binsenwahrheit) finde ich den Kurs wertvoll und gibt dir ein gutes Gefühl wo du stehst.
Wenn du in Richtung Tec gehen möchtest, können dir andere wohl mehr erzählen, was Sinn macht. Ich persönlich finde, es ist ein Dschungel an Verbänden und Möglichkeiten. Frag mal bei Steffi, Anna oder Boltsnap (wenn er lieb ist...) die können dir sicher mehr erzählen.
Viel Spass beim Tauchen!
Alpöhy

Nachtrag: Hammers Argument von wegen Buddies ist sicher bedenkenswert.

kwolf1406Baggerseekonfiguration mit langem Schlauch und Hartenberger
17.12.2019 12:40
@ boltsnap. Ich weiß nicht, was das hier soll, außer mich vorzuführen, auf Basis einer eher humorigen Bemerkung von mir. Aber da stehe ich drüber. In meiner Sig steht meine Ausbildung, die ich, was Kurse betrifft, bis dahin beim VDST gemacht habe. Ansonsten habe ich sehr viele Informationen von vielen Verbänden für mich verarbeitet und ich tauche mit Leuten aus verschiedenen Verbänden und ganz unterschiedlichen Könnerstufen.

Mehr dazu zu sagen ist nicht nötig. Schon gar nicht hier. Wenn du versuchst, mich vorzuführen, werde ich entsprechend erwidern. Du sagtest mir mal, du freust dich auf viele interessante Diskussionen mit mir in TaucherNet. Lass' es dabei oder lass' es ganz. Oder ich lass' es ganz.
boltsnapBaggerseebesserwisser
17.12.2019 12:47Geändert von uanliker,
17.12.2019 19:40
Ich verstehe nicht, was daran eine Provokation sein soll? Ist doch nicht schlimm Klaus. Du bist und bleibst hier für mich einer der ersten Ansprechpartner im TNet, wenn es um das Thema Vereinsausbildung und VDST geht. Nur ist das TNet auch nicht das Intranet des VDST, oder?

Und ich freue mich auch weiterhin auf ganz viele Diskussionen mit Dir. Aber Diskussionen bedeutet eben auch, nicht immer gleicher Meinung zu sein. Und das scheint mir hier sowieso ein Grundproblem zu sein. Diese ständige Konsenssuche, wo es keinen Konsens geben muss.

Die Nachfrage nach einer taucherischen Qualifikation ist jetzt also eine Provokation. Jo mei.......

MOD: Zurück zum Thema "Tec Basen in Thailand".
kwolf1406Baggerseekonfiguration mit langem Schlauch und Hartenberger
17.12.2019 13:50Geändert von kwolf1406,
17.12.2019 14:00
Zum Thema:
@ maxwunderer.
Mit meinem ersten Posting wollte ich darauf hinweisen, dass das Etikett "Tec" hier vielleicht missverständlich ist. Mit den Inhalten des Tec40 hebt sich PADI nicht von der reinen Sporttauchausbildung anderer ab. Deshalb solltest du dich meiner Meinung nach fragen, was du mittelfristig willst:
Mehr Können und Erfahrung im Tauchen? Dann kannst du bei PADI den Sporttaucherweg weiter mit Rescuediver machen. Oder in einem Verein DTSA**: Beide Wege bringen dich weiter. Bei letzterem auch Grundlagen und Fertigkeiten im Dekotauchen.
Wenn du an Sidemount Interesse hast, würde ich darüber hinaus, ggf. parallel, eine richtige Sidemountausbildung machen. Wer das gut macht, weiß ich jetzt nicht. Du kannst ja mal hier oder in Facebook nach "razorista" / "Daniel Razorista" suchen. Sein Auftritt war hier früher etwas unrühmlich, aber er ist reifer geworden und kennt sich auf jeden Fall gut im Sidemount und in der Szene aus!

Wenn es dich möglichst schnell zum Technischen Tauchen zieht, denke ich, dass ein "Fundamentals" Kurs z.B. bei GUE und vielleicht zusätzlich ein Advanced Nitrox /Nitrox** ein qualitativ guter Weg ist. Aber bzgl. Nitrox oder der nächsten Schritte solltest du dich dann auch mit deinem Fundamentals Trainer beraten. Es gibt immer verschiedene Wege, je nach Neigung.
17.12.2019 13:59
Übrigens muss man zum "schnuppern" ins Sidemounttauchen nicht unbedingt einen Kurs buchen, es gibt vereinzelt Tauchbasen, die das nebenbei anbieten (2 Tauchgänge Sidemount). Hab ich mal gemacht, meins war's nicht, und jedenfalls hätte ich so ausgerüstet (ungewohnte Leihausrüstung) nicht gleichzeitig noch einen anderen Kurs machen wollen.
Für sinnvolles Lernen in Richtung TEC-Ausrüstungshandling empfiehlt sich wirklich, die Ausrüstung zu benutzen, die man a) gewohnt ist, oder b) später wirklich selbst nutzen will.
Schönen Urlaub dann.
boltsnapBaggerseebesserwisser
17.12.2019 15:34
Also in Phuket würde ich Blue Label Diving empfehlen. Dort kannst Du über die PADI Schiene bei sidemount reinschnuppern und die bieten auch Intro to Tec Kurse auf einem vernünftigen Niveau an. Wenn es die Philippinen sein dürfen, dann würde ich dir unbedingt Andy Davis von Scuba Tech Philippines empfehlen.

Bei deutschen Tauchbasen "reinschnuppern" in sidemount würde ich komplett von abraten.

Kontakt zu dem schwarzen Flattermann und seinem Razor würde ich zu 1000 Prozent abraten. Der kennt sich auch nicht gut beim Thema sidemount aus. Wer denkt, dass das Razor das einzig gute System sei und das sidemount alle deine Tauchprobleme löst, ist sicher keine Referenz.
17.12.2019 19:00
Das sehe ich exakt auch so.
Klaus, bei aller Liebe....wie kommst du zu dieser "Referenz"?
Razorista?

  • 1
  • 2
Antwort