Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.
  • 1
  • 2

Tauchtiefe

Geändert von Ky10,

Da ich mich damit nicht wirklich auskenne eine Frage an die Tekkies hier:

Wie tief taucht ihr denn maximal?

AntwortAbonnieren
08.05.2022 16:27
Sehr unterschiedlich. Habe auch schon einen Haufen technische Tauchgänge mit Maximaltiefen von 10-15m gemacht.
Karsten DrewasTDI Advanced Trimix
08.05.2022 16:54
Abu Kafan OC mit 6 Tanks 120m, CCR (Revo) Panorama Riff 151m. Ansonsten Solo mit Rebreather max 70m.
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
08.05.2022 17:17Geändert von Anna,
08.05.2022 20:03
Ich tauche tief, tiefer oder auch flacher

Frage könnte noch ergänzt werden in Touch down oder Grundzeit auf Tiefe


Tastenchef13Hypoxic Trimix / Cave
08.05.2022 18:27
Kommt drauf an was es zu sehen gibt ich ziehe aktuell meine Grenze bei 80-90m OC. Da ist die Zeit schon kurz selbst mit D18 und Bottemstage.
uanlikerIT PATD
08.05.2022 19:22
https://de.wikipedia.org/wiki/Tieftauchen_(Gerätetauchen)

Der Rekord für das Tieftauchen ohne Panzertauchanzug liegt bei 332,35 Meter Tiefe. Dieser Rekord wurde am 18. September 2014 vom Ägypter Ahmed Gabr bei Dahab im Roten Meer aufgestellt.

Berufs- und technische Taucher führen heute routinemäßig Tauchgänge in Tiefen von bis zu 200 m durch.

lo0pWarmwasserplantscher
08.05.2022 20:16
Und da hänge ich meine Frage mit an... was ist der Reiz an der Tiefe?
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
08.05.2022 21:17
loOp

Wenn die Natur der Höhle ein Profil gegeben hat und es ist tief
Wenn das Wrack auf einer bestimmten Tiefe liegt
Wenn die Korallen auf einer best. Tiefe sind


Wenn ich z.B. das o.g..sehe möchte, dann muss ich diese Tiefe tauchen. Es erfordert auch Trainingstauchgänge, sich ranrasten




gr3yw0lflife is better in fins
09.05.2022 00:44Geändert von gr3yw0lf,
09.05.2022 00:45
hm...

@Ky10
eigentlich geb ich vermeintlich zukünftigen tiefenjäger grunz-sätzlich keine auskünfte über gemachte tiefen.

@loOp
ich kann nicht sagen, wie es bei den anderen ist, aber ich denke es geht meist um
a) das eigentliche tauchziel und
b) um die planung, logistik, machbarkeit und durchführung

weniger um die tiefe als eigentliches ziel.
dazu gehört neben etwas mehr wissen, etwas mehr können, etwas mehr ausrüstung und etwas mehr übung als der durchschnittliche urlaubstaucher sein eigen nennt.

ich musste leider mal miterleben wie eine "anfängerin" ihren 60sten tg der feier halber auf 60m machen wollte (in begleitung, im kaltwasser) - mit einer ausrüstung, die ich nicht mal in der karibik nehmen würde. ging dann auch so aus, wie befürchtet...
Tastenchef13Hypoxic Trimix / Cave
09.05.2022 10:14

Es ist nicht der Reiz der tiefe

ich würde genauso gern das gleiche Wrack im gleichen Zustand auf 10m betauchen doch leider ist es fast immer so die meisten Wracks erst ab einer tiefe 60+ noch teilweise vollständig sind und nicht alles geplündert wird.

Gutes Beispiel ist die Jura hier werden selbst Holzteile rausgebrochen als andenken....zu flach zu einfach zu betauchen......

lo0pWarmwasserplantscher
09.05.2022 11:10
Danke für die Erklärungen, soweit habe ich gar nicht gedacht. Ich kenne nur ein Wrack, die MS Zenobia und die ist für mich im Rahmen des"erlaubten" prima zu betauchen und alles interessante liegt weit unter 30m. Einmal waren wir kurz auf 33m und ich habe am Grund auf 42m ein paar Sidemount-Tekkies rumpadeln sehen und dachte mir, was wollen die da, gibt nix zu sehen und ohne Fackel schon erst recht nix.

Vielleicht einfach weil sie es können und daher meine Überlegung ob des Reiz der Tiefe.
PerkedderCMAS**
09.05.2022 11:15
Ich kann mir schon vorstellen, dass es Taucher gibt, die es reizt besonders tief zu tauchen. Genau, wie es Motorradfahrer gibt, die gerne 300 km/h fahren wollen, nur um der Geschwindigkeit willen. Für andere nicht nachvollziehbar, aber jeder Mensch tickt anders.

@gr3yw0lf: Ich hoffe, dieser "Jubiläumstauchgang" hat keine zu schlimmen Folgen gehabt.
09.05.2022 11:24
"There are old divers and there are bold divers. But there are no old bold divers".
09.05.2022 13:53
@gr3ywolf: ich glaube tief Tauchen ist jetzt nicht etwas, was ich für meine Zukunft ins Visier nehme. Bin ja noch Anfänger und mehr als den Deep Kurs für den AOWD habe ich gar nicht geplant. Den mache ich, weil schon jetzt einige interessante Spots just unter 20m liegen Ich finde es doch immer irgendwo beruhigend, wenn ich im Notfall einfach auftauchen kann und noch eine Chance habe, mit meinem Atemzug die 20m auch zu schaffen (bitte jetzt keine Kommentare zu möglichen Gefahren big).

Trotzdem interessiert es mich einfach, wie tief andere gerne mal Tauchen.

@Karsten: Ich finde es lustig, etwas in 151m als "Panorama" zu benennen. Da kann man doch nix mehr sehen oder?
09.05.2022 14:04
Du würdest Dich wundern was es heißt mit einem Atemzug aus 20 Metern aufzutauchen. Nicht vergessen: bei einem Tauchgang hat man die Lunge selten voll wie bei einer Übung! Und der Stress erhöht den Atemreiz enorm.
blackraiderDM / TEC Nitrox Diver
09.05.2022 14:17
Ich glaube die wenigsten Taucher gehen mit dem Plan:
Wir machen die XX Meter voll ins Wasser. Es geht um das Ziel das man sich anschauen möchte und wenn das tief ist, dann ist das so.

Da gibt's dann drei Möglichkeiten:
1) Es bleiben lassen (wenn es außerhalb meiner Ausbildung liegt)
2) Dran arbeiten und entsprechende Ausbildung machen.
3) Bei entsprechend vorhandener Ausbildung den TG Planen und durchziehen

Wenn Du dich für 2. entscheidest, machst Du ja auch als Sporttaucher nicht einfach nen Kurs und versenkst dich 100 Meter tief...
Da gibt's viele Zwischenschritte, man muss meiner Meinung nach viel tauchen und Erfahrungen sammeln.
Das wäre eben dann außer "ich will XY sehen" auch noch ein Grund für so nen Tauchgang an nem nicht so tollen Spot--> Training...

Mein Buddy und ich sind noch nicht so lange im TEK Bereich eingestiegen und sind aktuell viel im 40 Meter Bereich unterwegs.
Einfach um da mehr Routine zu bekommen mit Deko, Gasmanagement, Planung etc., kannten ja nur Jojo Tauchgänge mit Mono Pulle und ohne Deko in diese Tiefen früher...

Im Juli gehts auf ne entsprechende Safari bei der viele tiefe Spots angefahren werden, da will ich entsprechend vorher genug Routine gesammelt haben, dann kann ich dort wo es dann auch was zu sehen gibt die Tauchgänge nämlich genießen.
09.05.2022 15:10
Mal interessehalber: wie macht Ihr das bei einer Safari? Ich meine, wenn da drei Tauchgruppen oder -Pärchen unterwegs sind kann es gut und gerne sein, dass da jede Gruppe völlig unterschiedliche Deko-Profile fährt. Oder landet das Safariboot morgens direkt am Ort des Begehrens und fährt abends (oder erst am nächsten Tag) wieder ab? Es könnte ja sein dass das erste Pärchen nach einer Stunde wieder oben ist und das zweite 30 Minuten später und das dritte nach zwei Stunden.
09.05.2022 15:11
Die Antwort lautet "42"!
09.05.2022 16:21
@SPätberufener: Die Alternative ohne Luft nicht aufzutauchen sagt mir jetzt nicht so zu!cool2
blackraiderDM / TEC Nitrox Diver
09.05.2022 17:49
@Spätberufener, da ich da diesmal auch zum ersten mal dabei bin kann ich Dir das nicht exakt sagen, es ist aber ne Full Charter mit 12 Leuten die sich an technische Taucher richtet.

Natürlich werden da die einzelnen Buddyteams auch unterschiedliche Runtimes tauchen. Ist ja auch vollkommen pumpe.

Es werden auch zwei Plätze am Tag angefahren.
Gehe davon aus, dass es ne Runtimebegrenzung schon in irgend einer Form geben wird. Diese liegt halt dann aber wohl in nem anderen Bereich als diese gängige Floskel von maximal 60 Minuten bei den Sportausfahrten. Wobei es ja nicht zwangsläufig lang dauern muss nur weils technisch ist. Denke aber, mit 120 Minuten kann man sehr gut arbeiten.
Den Tauchgang selbst musst ja eh vorher rechnen, dann planst es eben so das es passt.

09.05.2022 18:45
Wirklich tiefe technische Tauchgänge macht man vorzugsweise nur einen am Tag. Gibt's da wirklich ein Problem, wenn das Boot auf alle warten muss? (Ernst gemeinte Frage, da ich selber nicht technisch tauche.)
09.05.2022 18:54
Zum Thema: Ich tauche nur mit Luft, ggf. Nitox, da gehe ich nicht tiefer, als 40m. Dort spüre ich schon mal was, wenn's im dunklen Kaltwasser ist (im warme Meer spüre ich da gar nichts). Das ist nicht unangenehm, ja manchmal auch irgendwie wohlig. Aber eigentlich meide ich das, weil ich es als Risiko empfinde, wenn ich nicht mehr völlig klar bin. Ohne ein anderes Ziel gehe ich nicht tiefer, als 30-35m.
09.05.2022 19:39
@kwolf

Pipo z.B. ist die Heaven 2x am Tag angefahren, da ist's doof wenn irgendwer rumtrült und den Zeitplan durcheinander bringt. Und ja, 1 TG am Tag reicht, wenn's heftig wird gerne mit vorher und nachher nen Ruhe Tag. Wir haben meinstens mit dem Skipper die Runtime ausgemacht (120min ist gängig), das hat auch den Sinn, daß wenn bei 130min nicht alle oben sind das Notfallprotokoll einsetzt.
10.05.2022 18:28Geändert von waterbridge,
10.05.2022 18:29
"Und da hänge ich meine Frage mit an... was ist der Reiz an der Tiefe?"

Es ist für viele die Hoffnung dadurch "jemand zu sein". Das hängt viel mit Ego & Selbstbeweis & Selbstdefinition & Rolle in der Gesellschaft zusammen. Das betrachte ich auch als normal menschlich und soweit "gesund". Es wäre nur extrem wünschenswert, wenn dabei keine Fremdgefährdung für andere entsteht (tauch-buddy, technische supporter, family&freunde, community, Erscheinungsbild der Taucherei in der Öffentlichkeit,...).
blackraiderDM / TEC Nitrox Diver
10.05.2022 20:43
Sorry aber das halte ich vielleicht in Einzelfällen für möglich aber als Allgemeinaussage für Quatsch.

Ich hatte es noch nie mit einem technischen Taucher zu tun der mit seinen Tiefen geprahlt hätte, im Gegenteil ich habe immer den Eindruck, dass Gegenteil ist der Fall. Sehr besonnene Leute die sich eher bedeckt halten.

Allgemein habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Taucher mit der besten Ausbildung sich eigentlich immer im Hintergrund halten.
Die Sprücheklopfer sind andere... Meist weit jenseits ihrer Ausbildung unterwegs.

Das sind die die ihr Maul am weitesten ausreißen aber in der Regel eher die beschissenen Taucher und schlechte Buddys sind.

Es fehlt auch die entsprechende Ausbildung aber die Überzeugung es richtig zu machen ist ungebrochen, weil: wozu nen TEK Kurs, man ist ja schließlich Divemaster... So jemanden kenne ich auch.
Mit dem geh ich aber eben nicht ins Wasser.
11.05.2022 11:35
Hallo zusammen,

Eine Frage aus reiner Neugier, gibt es einige bekannte Großfischspots oder auch Makrospots die (deutlich?) tiefer sind als 40m die sich auch lohnen?

Gemeint ist nicht jetzt das man mal am Daedalus etwas tiefer gegangen ist um die Hammerhaie näher zu betrachten.
  • 1
  • 2
Antwort