Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.

Tauchschein Kind

Geändert von JosiXx,

Mich würde mal interessieren, ob Kinder ebenfalls einen Tauchschein machen können.

Das wär ja super mit der gessamten Familie tauchen zu gehen!

Liebe Grüße

AntwortAbonnieren
26.08.2019 12:45
Junior OWD geht ab 10. Man sollte aber auch immer schauen, ob das Kind schon so weit ist.
Tastenchef13PADI AOWD
SSI MD
SSI NAVIGATION WRACK NACHT NITROX RESCUE
26.08.2019 12:47
Ein alter wäre gut.

Und es kommt auch immer auf das "Kind" an hier müssen die Eltern eine gute einschätzung treffen.

Prinzipell ist es ab 8 Jahren möglich mit Einschränkungen dauer tiefe Anzahl am Tag usw.

kwolf140614413-1; Nitrox**
26.08.2019 12:47Geändert von kwolf1406,
26.08.2019 12:50
Ja, je nach Verband verschiedere Stufen, gestaffelt nach Alter.
VDST:
Kinder-Bronze ab 8J
Kinder-Silber ab 10J
Kinder-Gold ab 12J
(Alter ist Zahl für maximale Tiefe)
Für jüngere Kinder schon Schnorchelabzeichen

wmblubbSSI AOWI
26.08.2019 19:32
Ja, Tauchen mit Kindern ist möglich. Die großen Organisationen (zB. PADI, SSI) bieten den Open Water Diver ab 10 Jahren in einer Juniorversion an. Die Kinder dürfen dann mit ihren Eltern und/oder einem Tauchlehrer bis zu einer Tiefe von 12m tauchen.

Beachtet aber bitte:
  • ist das Kind reif genug (versteht es die wichtigen Grundregeln des Tauchens so, dass es sie auch einhalten kann)
  • ist das Kind kräftig genug die Ausrüstung zumindest ein paar Meter außerhalb des Wassers zu tragen
  • seid ihr als Eltern unter Wasser sicher genug um auf das Kind entsprechend aufzupassen
  • taucht so konservativ wie möglich
Meine Kids haben ihren JOWD mit Ende 11 Jahren gemacht, weil sie es wollten. Vorher wären sie zu "klein" gewesen um mit dem Gerödel zurecht zu kommen. Nachdem sie Tauchlehrer & Vater in Personalunion haben gab's die erste Zeit aber viel Unterstützung bei den schweren Sachen und die Tauchziele waren gut gewählt.
Dive-ManTL**, TL Nitrox*
27.08.2019 12:27Geändert von Dive-Man,
27.08.2019 12:34
Da möchte ich auch etwas zum Nachdenken beitragen.
Eine Kinderkörper mit 8 oder 10 Jahren ist noch im Wachstum. Tauchen auf 10 Meter Tiefe bedeutet eine Verdoppelung des Stickstoff-Partialducks. Was die Einwirkung des verdoppelten Stickstoffs auf das Skelett des Körpers bewirkt wäre zu hinterfragen.
Ich kann mir nicht vorstellen das Stickstoffablagerung im wachsenden Kinderknochen ungefährlich ist. Kinder können auch im Schwimmbad in geringer Tiefe Spaß haben
kwolf140614413-1; Nitrox**
27.08.2019 14:33
Es gibt keine sättigungsbedinten Stickstoffablagerungen. Biologische Stickstoffverbindungen werden vom Tauchen nicht beeinflusst.
Dekompressionsschäden sind natürlich absolut zu Vermeiden. Das betrifft nur zufällig Stickstoff, weil es das einzige Inertgas für Kinder ist. Skelett ist ein langsames Gewebe. Daher sollten Kinder nicht mehr als einen Tauchgang pro Tag machen, in unkritischen Tiefen.
Die Empfehlungen der großen Verbände sind medizinisch schon gut durchdacht.
Ankou1. Plagenbringer
27.08.2019 14:39
Er meint vermutlich die Microblasen in der sogenannten Wachstumsfuge. Das ist m.E. ein theortisches Problem.


kwolf140614413-1; Nitrox**
27.08.2019 14:47
Denke ich auch. Blasen in Wachstumszonen fallen auch unter meine Antwort.
27.08.2019 15:34
@wmblubb Natürlich, da hast du Recht. All diese und weitere Faktoren muss man beachten. Dabei spielt die Reife ebenfalls eine wichtige Rolle.
Antwort