Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.
ZikzukCMas * / SSI OWD+Nitrox I und II+Navigation

Tauchen nach PRK /Augenlaser OP/

Geändert von Zikzuk,

Hallo zusammen, da ich sehr gerne tauchen - apnoe und scuba- habe ich mich entschlossen mal brillenfrei zu werden.

Das Verfahren ist PRK, also das ältere Verfahren mit den längeren Genesungszeiten. Hat jemand schon Erfahrung mit der Methode,

bzw. ab wann kann man wieder ins Wasser zum Schwimmen und Tauchen. Mich würden auch neuere Beiträge interessieren, deswegen das

neue Thema.

Liebe Grüße

Svetozar

OWD

AntwortAbonnieren
23.12.2020 19:33
Moin,
hab FemtoLasik genutzt, aber ist am Ende des Tages ja auch Lasern. Ich habe einfach meinen Arzt gefragt und sollte ca 3 Monate warten, war dann unter Wasser auch alles gut.

Falls die Methode bei dir noch nicht feststeht noch ein Hinweis dazu. Ich habe beim Kontrolltermine am Tag nach der OP jemanden mit der PRK Methode kennengelernt, er hatte sehr sehr starke schmerzen und in der Nacht kein Auge zu bekommen. Bei mir war schon alles sehr gut und keine Schmerzen.

VG
ZikzukCMas * / SSI OWD+Nitrox I und II+Navigation
27.12.2020 14:27
Danke, ich habe keine Möglichkeit mir eine Methode auszusuchen, aus medizinischen Gründen. Es ist ein wesentlicher Unterschied zwischen den Methoden, daher die Frage. Danke für deinen Beitrag
gr3yw0lflife is better in fins
28.12.2020 09:42
hm...

ich denke, der gravierendste unterschied ist, daß bei der prk das auge nicht wieder mit gewebe abgedeckt wird, sondern mit einer kontaktlinse. mit so "trivialen" augenop's hab ich keine erfahrung - dafür 2x katarakt und 2x ablatio - das machte pro aug/op jeweils 6 monate tauchpause - also insgesamt 24 monate, also würde ich bei der prk auch eher von 6 monaten ausgehen...
Antwort