Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.
  • 1
  • 2
xShiraxRescue

Tauchen nach einer Corona Impfung

Geändert von xShirax,

Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?

Ich habe gerade von einer Horrorgeschichte 6 Tage nach der Impfung gelesen und mache mir gerade etwas Gedanken.

Ich habe im Moment noch am 18.4. nach 3 Wochen meinen zweiten Impftermin und am 10.5. einen Flug auf die Malediven (zwei Wochen Tauchsafari vom letzten Jahr verschoben ).

AntwortAbonnieren
KabafitCMAS **
21.03.2021 15:41
Horrorgeschichte 6 Tage nach der Impfung gelesen

Welche?
21.03.2021 15:56
Wenn die Horrorgeschichte auf einer nachgewiesenen Kausalkette beruht, würde ich die Safari stornieren.

Da jeder Jeck anders ist kommt es nach der Impfung zu Todesfällen(extrem selten) bzw. keinerlei Beschwerden. Dazwischen ist alles denkbar😂😂

Dominik_Emind is like parachute
21.03.2021 16:01
Wenn die Geschichte gemeint ist die grade überall kursiert -- halte ich persönlich für so unmöglich sinnvoll einzuschätzen. Wir sehen doch gerade, wie schwer es ist einen Kausalzusammenhang erstens wirklich zu etablieren, und zweitens dann die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.
21.03.2021 16:41
Also genug Zeit das die Impfung ihre Wirkung entfaltet, na dann schönen Urlaub. Ich hätte mehr Bedenken ohne Impfung hinzufliegen.
Welche Geschichte meinst denn?Gibt ja einige zur Auswahl...
21.03.2021 16:45
Die Beipackzettel aller derzeit in der D-A-CH Region verimpften Produkte geben bzgl Tauchen nix her. Das Risiko einer flugassozierten Thrombose ( Economy class syndrom) ist sicher höher. Die Zeitdauer in den bekannten Fällen " Thrombosen nach Covid Impfung mit Astra " ist geringer als dein Abstand Impfung/ Fliegen. Viel Spaß also ...und im Flieger FFP 2 mitnehmen - macht trotzdem Sinn, da viele der Fluggaste DXB- MAL offensichtlich " tiefendesinfiziert" sind ...
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
21.03.2021 16:52
Ich hab am Abend meiner Impfungen mit pfizer jeweils ganz normal Sport gemacht und war am Tag nach meiner zweiten tauchen.
xShiraxRescue
21.03.2021 19:58
Die "Horrorgeschichte" stammt aus einer zuverlässigen Quelle würde ich behaupten (Tauchschulenbesitzer).
Ich wollte aber nicht über diese Geschichte diskutieren, sondern nur wissen ob jemand nach einer Impfung schon im Wasser war und wie es ihm dabei ergangen ist!
also:
@chrisfuss: Danke für die Beantwortung meiner Frage ;)


@Schokoladenhai: Bis gestern dachte ich auch "cool, wenn ich bis dahin echt durchgeimpft bin"! Jetzt habe ich irgendwie Bedenken... aber die habe ich sowieso schon wegen der ganzen Corona Situation mit PCR Tests, anschließener Quarantäne und eingepfercht sein mit anderen Leuten im Flugzeug...

@Manta 2019: Hm. Ich habe heute für mich beschlossen Ende April nochmal zum Taucharzt zu gehen und zur SIcherheit einfach auf max. 18m zu bleiben. Nicht das doch irgendwas passiert...
Vor dem Flug graut es mir auch schon! Wir hätten vor einem Jahr nicht gedacht, dass die Situation immer noch so angespannt ist! :-/
boltsnapGerman Baggerseebesserwisser
21.03.2021 21:04
Ich war 7 Tage nach der ersten Impfung wieder im Wasser. Keinerlei Probleme.

Falls es die Hemmoor Geschichte gewesen sein sollte und Du Dir Sorgen machst: 14 Tage oder mehr nach der Impfung eben nicht tauchen gehen.....
KabafitCMAS **
21.03.2021 21:15Geändert von Kabafit,
21.03.2021 23:38
Ich wollte aber nicht über diese Geschichte diskutieren
So wird aber eine gemeinsames Diskutieren schwierig, wenn keine gemeinsame Diskussionsgrundlage vorhanden ist. wink2

Aber ich schmeiß mal meine Glaskugel an, die sagt das es um den Tauchunfall Kreidesee Hemmoor geht:

https://www.facebook.com/kreidesee/posts/2555980354707983

Hier die Info, die bei Facebook nicht angemeldet sind:

Am Dienstag mußten wir am Kreidesee die Rettungskette einleiten, weil ein Taucher direkt nach dem Tauchgang körperliche Probleme bekommen hat. Alles deutete auf einen Tauchunfall hin, obwohl das Tauchprofil vorbildlich war.
Hier ein Statement des betroffenen Taucherteams, welches wir unverändert veröffentlichen, weil wir den Hinweis extrem wichtig finden!
Statement Tauchteam:
Tauchen nach einer Corona Impfung?
Wie lange sollte man mit dem Tauchen nach einer Impfung warten?
Muss man überhaupt warten?
Ich / wir sind keine Mediziner. Aber aufgrund eines aktuellen Tauchgangs, schreiben wir diese Zeilen, um Euch, dieses Thema einfach völlig unvoreingenommen mitzuteilen.
Ein entspannter Tauchgang im Kreidesee bei 5 Grad Wassertemperatur. 43 Minuten unter Wasser auf max. 30m Tiefe für 6 Minuten. Der Aufstieg war langsam und natürlich wurde der Sicherheitsstopp auf 5m für 3 Minuten exakt eingehalten, obwohl der Computer diesen nicht machen wollte.
Während der 3 Minuten auf 5m vernahm ein Taucher Druck in der Brustgegend. Aber das wurde auf das zu eng sitzende Jacket geschoben. Der Tauchgang wurde vom Buddy-Team gemeinsam beendet und man war schon am Steg die Ausrüstung am Ablegen, als diesem Taucher sein rechter Arm versagte, und er zusehends unfähiger wurde alleine zu handeln. Sein Buddy half ihm und befreite ihn aus dem Jacket, sowie von der Kopfhaube. Bereits hier versagte seine Aussprache.
Gut, dass der Buddy schnell reagierte und ihn sanft auf den Steg legen konnte, bevor er ins Wasser zu rutschten drohte.
Ohne Ohnmächtig zu werden und immer bei Bewusstsein, konnte der Taucher nichts machen. Er war unfähig selbstständig zu handeln oder sich mitzuteilen. Leichte Lähmungserscheinungen setzten ein und mit Hilfe nun herbeieilender anderer Taucher, konnte ihm gleich 100% Sauerstoff verabreicht werden.
Die Rettungskette lief auch schon an und nach einiger Zeit übernahm der RTW zusammen mit dem Notarzt die erste Hilfe Maßnahmen.
Zusammen mit dem Tauchcomputer des Tauchers ging es gleich ins nächstgelegene Krankenhaus.
Dort wurde er in der Neurologie komplett durchgecheckt. Eine körperliche Erklärung, wie eine Gasembolie, oder ein Herzproblem konnte schnell ausgeschlossen werden. Eine physiologische Erklärung war nicht zu finden.
Dem Taucher ging es gut, die Lähmungen waren alle binnen weniger Stunden schnell wieder weg. Trotz Dessen wurde er nach kurzem Krankenhausaufenthalt direkt mittels Helikopter in die nahegelegene Druckkammer geflogen.
Kurzer Check und ab für die nächsten 5 Stunden auf 18m in die Druckkammer.
Weitere Checks und Untersuchungen nach der Ursache standen an. MRT, CT sowie Blut und andere Tauchrelevanten Untersuchungen bescheinigten dem Taucher völlige Gesundheit.
Der Taucher wurde jedoch 6 Tage vor seinem Tauchgang mit einem Corona-Impfstoff geimpft. In der Impfaufklärung wurde gesagt und schriftlich vorgelegt, dass man bei gutem Empfinden keine besondere Vorsicht walten lassen müsse. Man könne Sport treiben. Ein Ausschluss oder eine zeitliche Einschränkung von Tauchen wurde nicht erwähnt.
Der Taucher hatte nur die ersten beiden Tage nach der Impfung leichte Nebenwirkungen. Nach weiteren vier Tagen mit sehr gutem gesundheitlichem Empfinden ging er zum oben beschriebenen Tauchgang.
Fazit zur Ursache:
Mehrere unabhängig voneinander agierende Ärzte sind nach den vorliegenden Fakten der Meinung, dass eine derartige Reaktion zwischen Druck, Stickstoffsättigung in Verbindung mit dem Impfstoff als sehr wahrscheinlich anzusehen ist.
Auch wenn es keine offizielle und beweisbare Erklärung gibt, so wäre nach einer Corona-Schutzimpfung eine Oberflächenpause von 14 Tagen bis zum nächsten Tauchgang eine Überlegung wert.
Nicht das ihr auch so ein Erlebnis durchlaufen müsst. Ist echt kein Geschenk.
Der Taucher und sein Buddy verarbeiten nun erst einmal die Geschehnisse und das Erlebte. Ihnen geht es gut und natürlich werden sie wieder tauchen gehen.
Dank der Aqua Med Versicherung, die sehr schnell und mit netten Worten geholfen haben, werden die Kosten für die Druckkammer und Untersuchungen übernommen.
Bleibt alle Gesund und passt auf euch und eure Buddys auf.


Die "Horrorgeschichte" stammt aus einer zuverlässigen Quelle würde ich behaupten (Tauchschulenbesitzer)
Der ist im Nebenberuf noch Arzt? oder doch nur Wissen vom Hörensagen? Mittlerweile ist es oft so, das hier viele schon das Gras wachsen hören. Einfach so machen, wie vor vielen Jahren auch! Anweisung des Arztes einhalten und im Zweifel nachfragen.
Generell ist es so, das man starke körperliche Anstrengungen (dazu gehört nach meiner Meinung auch Tauchen) unmittelbar nach der Impfung vermeiden sollte. Das alles kannst du aber im Beratungsgespräch bei der Impfung beim Arzt erfragen.
21.03.2021 21:28
Achso wenn's um Einzelerfahrung geht:Erste Dosis weiß ich jetzt nicht mehr wann ich tauchen war danach, die zweite war an einem Mittwoch, Samstag drauf war ich tauchen. Alles ganz normal. Direkt am Tag nach der zweiten Dosis wär ich wohl nicht tauchen gegangen, da war ich recht müde, aber das war's dann auch schon.
21.03.2021 21:43
Der Impfdoc meinte, eine Woche lang nicht übertrieben Sport machen. Ob tauchen da auch dazugehört, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich war nach der 1. und 2. Impfung relativ zeitnah tauchen und hatte keine Probleme. Zwischen deiner Impfung und dem Trip ist ja fast ein Monat. Würde ich mir keine Gedanken machen.

Ich geh' dann mal wieder zu den Mantas. Sind ziemlich verspielt heute.
22.03.2021 03:27Geändert von °°steffi°°,
22.03.2021 03:30

Nachdem die Story ja mittlerweile auf Facebook kursiert und ich vorher zu doof war zu sehen, dass es hier schon geteilt wurde und es deshalb vorher nicht gelesen habe:
Es gibt auch andere Erklärungen ausser dem Impfstoff für das, was passiert ist. Bei einer TIA beispielsweise würde man später auch nicht mehr wirklich etwas nachweisen können.

Am Ende werden ja 14 Tage Tauchpause empfohlen... Insofern, ab auf die Malediven. Die Ärzte sagen, du bist sicher. wink2

R3scol Anfänger
22.03.2021 09:04
Mich wundert es wie "viele" von euch schon geimpft sind, bevor ich drankomme vergehen bestimmt noch 6 Monate (mindestens)
22.03.2021 10:29
Danke R3scol. Das frage ich mich auch gerade. Vor allem, da Bekannte, die auf Intensivstationen tätig sind zumindest bei uns Urlaubssperre haben.
22.03.2021 11:17
"Mehrere unabhängig voneinander agierende Ärzte sind nach den vorliegenden Fakten der Meinung, dass eine derartige Reaktion zwischen Druck, Stickstoffsättigung in Verbindung mit dem Impfstoff als sehr wahrscheinlich anzusehen ist."

Ohne ein Erklärung ist diese Aussage nichts wert, das ist doch lesen aus der Glaskugel. Ich rate 14 Tage vor dem Tauchen dringend vor Facebook ab!
IvoryAOWD DTSA**
22.03.2021 11:41
Ich war ebenfalls 6 Tage nach der Impfung wieder im Wasser. Tief und lange inkl. Deko. Keine Probleme. Obwohls das böse AZ war.
ms76AOWD
22.03.2021 11:46
Mich wundert es wie "viele" von euch schon geimpft sind, bevor ich drankomme vergehen bestimmt noch 6 Monate (mindestens)

Hat mich ehrlich gesagt auch überrascht - vielleicht tummeln sich hier ja einige Bürgermeister in diesem Forum . Spaß beiseite- freu mich für jeden der eine Impfung bekommt (kommt ja schlussendlich allen zu gute). Ich hoffe dass ich bis Jahresende 202X auch dran komm.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
22.03.2021 13:34
Ichg weiß nicht wie es bei euch in D und CH ist. Aber bei uns in A gibt es einen Impfplan (was immer das auch heißen mag...). Und da kamen zuerst die über 85-Jährigen, dann die Bediensteten in Seniorenheimen, dann medizinisches Personal u.a. auch Einsatzkräfte (Rettung, Berg-/Wasserrettung, Feuerwehrt...).
Und heute habe ich von meiner Direktion eine Mail erhalten, dass wir (Lehrer) demnächst dran sind (mit AZ)...

Und soviel ich mitgekriegt habe sind hier halt einige im Gesundheitswesen und Pflegebereich beschäftigt. Insofern ist es absolut ok, dass da schon einige geimpft sind!

PS: Um gleich der alten Leier "Ja ja die Lehrer" den Wind aus den Segeln zu nehmen: Alles schreit ja nach Öffnung und Offenhalten der Schulen. Und wenn das halt so sein soll, dann muss aber Jemand auch auf unsere (meine) Sicherheit schauen...

Gruss
Solosigi
IvoryAOWD DTSA**
22.03.2021 14:23
Richtig Siggi, Lehrer sollten schnell geimpft werden. Aber AZ schützt nicht vor PoseidonSeven, das weißt du schon... ;)
22.03.2021 14:25
Solosigi bei uns (D) ist es auch eigentlich so, aber das Management ist leider völlig überfordert und alles wird viel zu bürokratisch gehandhabt.

Ich finde nur wegen dem einen negativen Bericht bezüglich tauchen und den paar sonstigen Fällen sollen man nicht dem Impfstoff kritisieren oder sich deshalb nicht impfen wenn man es davor vor hatte.
Bezüglich Sport sollte man bei jeder Impfung etwas warten. Mir hat auch schon bei FSME Impfungen der Arm ne ganze Woche weg getan.
Ich finde die Info allerdings gut, weil ich dann halt nach der Impfung (wenn ich Mal an der Reihe bin) lieber zwei Wochen warte um auf Nummer sicher zu gehen .
22.03.2021 15:12
Ein Kausalzusammenhang mit der Impfung 6 Tage vor dem Zwischenfall sehe ich in dem Bericht nicht. Dennoch finde ich, 14 Tage ist eine angemessene Wartezeit, wenn man auf Nr. sicher gehen will.
Nur flach tauchen bringt imho nicht mehr Sicherheit: Der Druck verdoppelt sich schon auf 10m Wassertiefe, die nächste Verdoppelung erst auf 30m.
22.03.2021 15:41
Ich verstehe wirklich nicht, wie hier ein Zusammenhang zwischen Impfung und Tauchunfall konstruiert wird. Auf Facebook werden doch nur Gerüchte verbreitet und jetzt ist dieser Thread auch schon wieder ein Vehikel für dieses Gerücht.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
22.03.2021 15:50
Falschmeldungen, nicht nur bezüglich impfen, Astat Zeneka oder sonstiges werden im Net (Inter- und T ) natürlich verbreitet.

Ich werde mal einen Kollegen, der vor einiger Zeit mit AZ geimpft wurde, befragen, wie lange er Pause gemacht hat. Er hat mir schon gesagt, dass er in der Nacht einen Schüttelfrost gekriegt hat und am nächsten Tag er sich wie ein "geprügelter Hund" gefühlt hat. Aber dann war es anscheinende vorbei...

Und dass das Leben lebensgefährlich ist wissen wir ja ohnehin...

Außerdem lebe ich statistisch noch maximal 20 Jahre, Kinder will ich auch keine mehr produzieren, was soll's!

Gruss
Solosigi
Tastenchef13Normoxic Trimix
22.03.2021 19:18
Ich hab bisher jede Grippe Schutz Impfung super überstanden völlig ohne Symptome. Letztes Jahr Gabs halt gegen 11 die Impfung und gegen 18:00 Uhr war ich im Wasser knappe 40m 20min Deko. Laut Arzt ginge Sport aber halt nichts extremes Power Training.
Ich bin dann nach dem tauchen noch 45 min heim gefahren und war dann 2 Tage echt krank.

Denke mal ist abhängig wie heftig und wie ausgepowert der Körper ist vorstellen kann ich mir das schon wird aber sicher nicht die Regel sein.
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
22.03.2021 19:34Geändert von Gelbe Maske,
22.03.2021 19:47
@Sigi
"Außerdem lebe ich statistisch noch maximal 20 Jahre"
Vorsicht Sigi, ich vermute mangelnde Kenntnis in Mathe bei dir. Nicht dass du dich in 20 Jahren umbringst, weil du glaubst, lt. Statistik dann noch eine Lebenserwartung von 0 Tagen zu haben: Das wäre auch statistisch völlig falsch.
(Die eigene Restnutzungserwartung ist mit überstandenen 60 Jahren höher als kurz nach der Geburt.)
(Also... natürlich länger als kurz nach Geburt abzüglich 60, ist ja klar. Also, für Wenige: Lebenserwartung 75 mit 0 bedeutet z.B. Lebenserwartung 85 mit 60.)
  • 1
  • 2
Antwort