Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.
youandmeAOWD SR

Tauchen mit abgelöstem Zehnagel

Hallo zusammen,

es ist halb so eklig, wie es klingt, aber meine weißen Verfärbungen an den großen Zehennägeln scheinen wohl Nagelpilz zu sein. Es tut nicht weh und sieht auch eher so aus, wie diese Streifen bei Mangelerscheinungen, aber das ist es wohl nicht. Leider trage ich das wohl schon ein paar Wochen mit mir herum, hatte ich es beim eiligen Nagellack-Entfernen, der auch weiß war, als Lack-Reste abgetan, da ich wenig Zeit hatte und nicht noch ewig mit dem stickigen Entferner arbeiten wollte.

Jetzt, wo ich das aber mal genauer ansehe, ist es wohl so, dass ich mir einen Pilz eingefangen habe. Diesen möchte ich so schnell wie möglich behandeln; ist die Sache ja wohl recht langwierig. Die Therapie, die ich machen möchte (Canesten) hat aber zur Folge, dass sich nach 2 Wochen etwa der kaputte Nagel ablösen wird. Da wir in 14 Tagen aber gerade so im dreiwöchigen Tauchurlaub sind, überlege ich ernsthaft, ob das sinnvoll ist. Könnte mir gut vorstellen, dass so ein freiliegender, großer Zeh in Füßling und Flosse doch recht schmerzhaft ist, vor allem, wenn da beim Kicken Druck drauf kommt (Pflaster hin oder her). (Dass ich im Urlaub ohnehin super penibel auf Schuhe und Pflaster achten werde, versteht sich von selbst. Außerdem habe ich meine eigene Ausrüstung, muss eben hinterher meine Booties gut desinfizieren)

Wie ist eure Meinung dazu? Ich hatte mein Leben lang noch nie einen abgelösten Nagel…

Danke schon mal,

Grüße,

Jen

AntwortAbonnieren
08.10.2018 09:35
Da kann ich bezüglich etwaiger Besonderheiten wegen des Pilzes nicht mitreden, aber sehr wohl was abgelöste Nägel angeht (passierte mir schon mehrfach, dass Durch nicht gut sitzende Steigeisen beim Bergsteigen der Nagel einen Schaden bekam und später abfiel).

Genereller Kommentar vorweg: Man stellt sich das Gefühl wenn man es noch nie erlebt hat mega eklig vor, aber in Wahrheit merkt man es nach wenigen Stunden bis Tagen kaum noch, dass der Nagel nichtmehr da ist (bei mir zumindest so). Mein rechter großer Zehennagel war beim Tauchen im Juli erst so halb wieder nachgewachsen, nun zu drei Vierteln. War/ist gar kein Problem.

Was aber konkret bei Dir vielleicht wirklich kritisch sein könnte ist, dass ein Mensch kein Uhrwerk ist. Wenn in der Beschreibung steht, der Nagel löst sich nach 2 Wochen ab, kann das wohl bei Dir dann eine andere genaue Zeit sein. Ein ganz frisch abgelöster, oder sich ablösender, Nagel wäre bestimmt beim kicken unangenehm, ja. Vielleicht doch die Aktion bis nach dem Urlaub aufschieben? Das würde ich persönlich vermutlich machen. Neoprensocken in die Füßlinge wäre evtl. auch noch ein kleiner Schutz wenn es doch so kommen sollte, dass der Nagel vor dem TG abgeht. Aber wie gesagt, ich würde wenn es mich beträfe dem Zeh und seinem Pilz wohl erstmal sagen er kann nun auch noch ein paar Wochen weiter pilzen, statt einen Urlaub zu riskieren.
AnkouDarf tauchen
08.10.2018 12:18
Ich kenne das Problem aus den Semsterferien auf dem Bau. So ein Fäustel auf dem Zeh im Sicherheitsturnschuh führt auch zu einem nagellosen Zustand. Gewöhnt man sich dran, schmerzt auch nicht wirklich. Pilzbefall ist eine langwierige Sache und Salzwasser hilft dagegen nur begrenzt. Insoweit würde ich vermutlich jetzt damit anfangen, Neoprensocken und aussreichend Desinfektionsmittel mitnehmen.
08.10.2018 13:29
Ich sehe die schwierigkeit weniger im abgelösten Nagel, sondern eher darin den Pilz auch wirklich loszuwerden. Denn neben der Therapie mit Fhungiziden ist es vor allem wichtig den betroffenen Nagel trocken zu halten...denn Pilze vermehren sich ja bekanntlich besonders gerne im feuchtwarmen Milieu ... In Füsslingen fühlen die sich pudelwohl..

Nun stell dir vor du steckst noch mitten in der Therapie, der Pilz ist noch nicht vollständig weg... Nach dem TG bepinselste deinen Zeh zwar wieder fleissig, in deinen Boots -und wenns dummläuft im spülbecken in welchem auch die Boots aller anderen Taucher schwimmen- floriert der Pilz glücklich vor sich hin...
Dann steigste zum nächsten TG mit einem bepinselten und vier unbehandelten Zehen in den feuchtwarmen verpilzten Füssling...





AnkouDarf tauchen
08.10.2018 15:55
Mit Salzwasser im Stiefel wird die Pilzspore nicht glücklich.........

08.10.2018 19:38
Hallo, ich laufe Marathon und da kam es in der Vergangenheit mehr als einmal vor, dass sich dabei der eine oder auch andere Zehnagel verabschiedet hat.
Meine Erfahrung bei unterschiedlichsten Situation, also Zehnagel schon ein paar Tage länger ab, oder frisch abgegangen beim Anzug anziehen, waren völlig unproblematisch. Einzigste Schutzmaßnahme war, dass ich über meine Füße ganz normale Socken aufgezogen habe.



IvoryAOWD
09.10.2018 14:15Geändert von Ivory,
09.10.2018 14:17
Ich möchte nur zu bedenken geben, dass eine offene Wunde, die ja durchaus im Bereich des Möglichen liegt, wenn der Nagel sich unmittelbar vor dem Urlaub ablöst, ein potentieller Infektionsherd ist. Im Meerwasser schwirren allerhand Bakterien herum. Wenn du einen entzündeten Zeh bekommst, wird es mit dem Tauchen wirklich kritisch, weil die Schmerzen dann recht hart sind. Ich weiß aus der täglichen Berufspraxis, dass noch niemand am Nagelpilz verstorben ist. Insofern würde ich warten und anschließend in Ruhe therapieren. Der Tauchurlaub ist doch in der Regel ein Ereignis, dass man nicht humpelnd am Strand verbringen möchte...

Eine Ansteckung anderer Taucher halte ich auch für unwahrscheinlich. Wenn du auf nummer Sicher gehen willst, halte den betreffenden Füßling doch einfach in die Desinfektionslösung für die Atemregler. lol2

Attention: Der obige Beitrag könnte Ironie enthalten.

Edit: Rechtschreibung gepimpt
youandmeAOWD SR
09.10.2018 14:21
Hallo zusammen,
vielen Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten. Schon mal gut zu wissen, dass ein abgelöster Nagel nicht ganz so etwas Schlimmes ist, wie es sich anhört. Nichts desto trotz werde ich die Behandlung tatsächlich auf nach dem Urlaub verschieben. Denn es ist schon so: Keiner weiß, wie sich die Sache bei mir letztendlich verhält und den Urlaub möchte ich mir wirklich nicht verderben.
Vorsichtsmaßnahmen gegen Ansteckung muss ich so oder so treffen (die Behandlung wäre ja nach 2 Wochen auch nicht zu Ende, nur der Nagel wäre vermutlich weg). Wir sind dieses Mal nicht auf Safari und haben eine Ferienwohnung, dh. meine Booties kann ich dort spülen/desinfizieren (leider kein Becken für Atemregler )
Danke nochmal.
VG
Jen
GarfiSchnorchelabzeichen
09.10.2018 14:38Geändert von Garfi,
09.10.2018 14:39
Also, wie ich die Behandlungsmethode verstanden habe, wird sich zunächst unter dem Nagel eine neue Hautschicht bilden, bevor er sich ablöst. Es wird also vermutlich nur ein paar Tage ein blödes Gefühl sein, weil der Nagel weg ist.
Dennoch ist es wohl nicht sinnvoll, so eine Behandlung während eines Tauchurlaubes durchzuführen.
Ohne Dich beunruhigen zu wollen: Bei mir hat es nicht funktioniert. Ist bei mir allerdings nicht wirklich ansteckend, der Nagel unmittelbar daneben ist völlig ok.
Aber wenn es bei Dir funktioniert, schreib mir doch bitte mal wie das Zeug genau heißt.
youandmeAOWD SR
09.10.2018 14:41
mach ich. hoch ansteckend scheint mein Thema auch nicht zu sein, die kleinen Zehen haben nichts. Naja, wir werden sehen.
10.10.2018 17:43
Hallo youandme,
ich bin davon ausgegangen, dass ich mit meinen Erfahrungen um einen oder wie bei mir auch gleich mehrere gelöste Zehnägel, deine Anfrage, deine Bedenken wegen möglicher Probleme beruhigen konnte.
So beruhigen konnte, dass du keinerlei Befürchtungen wegen eines gelösten Zehnagels zu erwarten hast...dachte ich.
Durch die nachfolgenden Beiträge, auch deine, frage ich mich jetzt allerdings, wo du wirklich ein mögliches Problem siehst?
Ist es der gelöste Zehnagel oder dann doch die Pilzinfektion?
So wie du die Situation beschreibst, löst sich nach der Behandlung der Zehnagel. Dann ist doch davon auszugehen, dass die Behandlung erfolgreich abgeschlossen ist und dein Zeh "keimfrei" sein sollte.
So sollte ein Bedenken wegen einer möglichen Ansteckung auch nicht gegeben sein???


youandmeAOWD SR
12.10.2018 08:32
Hallo,
ja beruhigt bin ich wg. des abgelösten Nagels grundsätzlich schon. Aber ich möchte trotzdem das Risiko nicht eingehen, dass es sich bei mir vielleicht doch anders verhält, dass Sonne, Sand und stundenlange Tauchgänge dem ganzen vielleicht so zusetzen, dass ich nachher Schmerzen in den Füßlingen/Flossen habe. Darum starte ich die Behandlung erst danach.
Grundsätzlich ist es wohl so, dass eine Behandlung ohnehin sehr lange geht (die vom Hersteller schreiben 6 Wochen - nach 2 löst sich halt der Nagel, aber fertig - und ich vermute auch ansteckungsfrei - ist man damit noch lange nicht), das Internet rät hin und wieder bis zu mehreren Monaten, dass auch wirklich alles pilzfrei bleibt. Von dem muss ich sowieso darauf achten, wohin ich meine Füße stecke. Mir scheint das Ganze zwar nicht sehr aggressiv zu sein, aber auf die leichte Schulter nehme ich das Ansteckungsrisiko mit oder ohne Nagel trotzdem nicht.
Viele Grüße
TomHHAOWD
30.10.2018 14:27
Hallo Youandme,
besteht dein Problem noch?
Beitrag ist ja schon etwas älter!

VG Tom

P.S.
Canesten löst Dir garantiert nicht den kompl. Nagel ab, spreche da aus Erfahrung!


youandmeAOWD SR
30.10.2018 14:33
Hallo Tom,
das Problem besteht zwischen grundsätzlich noch, aber bzgl. Tauchen ist es durch. Ich werde mit der Behandlung erst nach dem Urlaub anfangen.
VG
30.10.2018 22:43
Kann ich wie gesagt gut verstehen!
31.10.2018 14:17
und ich kann es überhaupt nicht verstehen!
31.10.2018 16:20
Vielleicht sollten wir uns gegenseitig auf den Zeh treten, dann keiner einer abwarten und einer tauchen? *scnr*
Antwort