Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.

Tauchen in Italien? (Anfängertips)

Geändert von Herbert,
08.08.2016 08:44

Schönen guten Morgen zusammen,


Ich und meine Freunde werden im nächsten Monat zu 6. nach Italien fahren. Wir sind eine Gruppe von 6 20-27 jährigen und fahren tatsächlich ganz in den Süden Italiens (Lecce).
Nun wird es zwar ein Entspannungsurlaub, ich wollte es mir aber nicht entgehen lassen auch mal das Meer zu erkunden. Nun habe ich relativ wenig Informationen im Internet gefunden und auch wenn es möglicherweise das falsche Forum ist, dachte ich ich hole mir Expertenmeinungen ein.

Fakt ist das ich zwar ein relativ guter Schwimmer bin, Ich aber recht wenige Erfahrungen im offenen Meer gemacht habe und desweiteren die Gegend dort sehr ländlich ist und kaum Tourismus dort herrscht. Das bedeutet natürlich auch das die Strände oft unbewacht und etwas abseits gelegen sind.
Ich würde gerne Schnorcheln gehen und vielleicht auch ein wenig weiter rausschwimmen, was gibt es da besonderes zu beachten? Oder ist das im allgemein eine schlechte Idee?

Welche Gefahren lauern dort und wie weit sollte ich mich tatsächlich ohne komplette Taucherausrüstung (Flossen+Brille+Schnorchel) als ungeübter Meerschwimmer rauswagen?
Ich möchte ungern darauf verzichte, habe jedoch Zweifel und würde mich über jeden Tip freuen

MFG Micha

Geo Tags: Italien
AntwortAbonnieren
OberunterCMAS**
23.07.2016 13:09

Also ins offene Meer schwimmen?? Das ist eine sehr schlechte Idee! Da kannst du noch so gut schwimmen können - bei Strömung hast du keine Chance!

27.07.2016 13:00

Danke für die Antwort.
Hat jemand noch etwas detailiertere Informationen? :D

27.07.2016 13:05Geändert von Roland P,
27.07.2016 13:07

Tja, welche Gefahren lauern im Meer........?

Selbstüberschätzung, Krampf- und Angst-Atacken - meist unbegründet

Von einem Boot überfahren zu werden.

Vom Hai gebissen zu werden.

Wikipedia: weisser Hai ergooglen........

mfg

Roland

27.07.2016 13:16Geändert von Roland P,
27.07.2016 13:17

Einen hab ich noch:

Wikipedia Pertermännchen - die Verlinkung hier funktioniert nicht

mfg

Roland

Eric-Dan1100 TG
29.07.2016 08:40

hallo

das einzige ist das man darauf achtet das kein ablandiger  Wind ist , das heißt  wenn der Wind vom Land auf das offene Meer  weht dan nicht so weit hinaus schwimmen ,wenn der Wind  vom Meer kommt darf man weiter hinaus schwimmen. Am

JuergenG.CMAS***
29.07.2016 08:44

Zum Schnorcheln muss man meist gar nicht weit rausschwimmen. Am meisten sieht man in Küstennähe, wobei Felsküste meist mehr bietet als Sandstrand.

Ansonsten: siehe Eric

30.07.2016 14:44
1. Petermännchen googeln2. Sicherlich nicht ins Blauwasser/ weit raus schwimmen. Das ist lebensgefährlich! Stichwörter: Winde, Strömungen und auch der Tidenhub (auch wenn er im Mittelmeer nicht sehr ausgeprägt ist) Ich kannte jemand der so umgekommen ist in der Toscana.Haie..? Da kann ich nur laut lachen..Gruss
30.07.2016 19:00
Weiter rausschwimmen ist eine blöde Idee, nicht nur wegen dem eigenen Leben, sondern auch weil Du keinen Sichtkontakt mehr zum Grund hast und Dir nur noch blaues Wasser anschauen kannst. Einen Rettungsanker den Du mitnehmen könntest, ist eine GROßE Boje (Elefantenpimmel). Die kannst Du als Auftriebsmittel als auch als Signalgeber verwenden. Damit könnten Dich sogar große Kontainerschiffe sehen. Viele Grüße, DMDBT
Antwort