Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
eulerRescue / Solo / Deep / Nitrox

Tauchcomputer öffnen (Seemann XP5)

Geändert von euler,

Hallo,

mein Tauchcomputer Seemann XP 5 hat leider beim Drücken auf die vordere Taste etwas Wasser ins Innere bekommen, so dass das Display nicht richtig anzeigt (siehe erstes Bild). Zudem funktioniert die vordere Taste nicht mehr.

Letzteres resultiert sicher aus der Korossion der Kontakte.

Von daher möchte ich den Computer öffnen (siehe Bild2) und "trockenlegen", da nur wenig Wasser eingedrungen ist (ca 1 Tropfen). Wer kann mir sagen, wie das funktioniert? Sicher ist irgenwie der obere Deckel zu entfernen.

Vielen Dank im Voraus !

AntwortAbonnieren
eulerRescue / Solo / Deep / Nitrox
17.09.2019 17:22
Hallo liebe Tauchgemeinde,

da ich leider keine Antworten bekommen habe, bin ich nun selbst aktiv geworden. Ausgangszustand : feuchtigkeit im Display (Bild 1)

ZUnächst habe ich bei der Firma Scubapro angerufen. Sie hat Seemann/Subgear aufgekauft. Dort sagte man mir, nachdem ich mit einem Fachmann verbunden wurde, dass der Tauchcomputer Seemann XP5 im oberen Geäusebereich mit Loctite verklebt wäre. Von daher wäre er nur mit mechanischer Gewalt zu öffnen, aber nicht wieder dicht zu bekommen.

Es gäbe aber die Möglichkeit, ihn bei einem Fachhänlder in Zahlung zu geben, wenn ich dort einen Neuen TC kaufe.

Mit dieser Auskunft probierte ich den Seemann XP 5 zu öffnen, und siehe da, die Auskunft von ScubaPro erwies sich als falsch. Der obere Gehäusedeckel ist mit einem blauen Siegellack versehen. Nachdem ich diesen entfernt hatte, ließ sich der oberere Deckel vorsichtig mit einem sehr schmalen Schraubendreher abhebeln. Der Deckel selbst sitzt auf 4 Nasen, auf NW, NO, SW und SO angeordnet. Bild 2

Ich habe das alles entsprechend bebildert.

Nachdem man das obere Gehäuse abgenommen hat, wird das Glas mit dem Druckknopf und dem O-Ring (Bild 6) abgenommen. Darunter sitzt dann der eigentliche Computer (Bild 3).

Auch dieser lässt sich zerlegen, indem man vorsichtig die Platine (Bild 7)von dem schwarzen Plastikkranz, ebenfalls mit 4 Nasen gehalten, abhebelt (Bild 8 und 9). Vorsichtig: hier ist eine Feder und ein Kontaktteller (Bild 13), der für die Bedienung des Druckknopfes zuständig ist. Diese nicht verlieren und merken, wie diese gesessen haben.

Die eigentliche Platine (Bild 7) und das Display (Bild 8) sind nun frei. Der Drucksensor, der unten auf dem Bild 3 zu erkennen ist, sitzt im Gehäuse in einem O-Ring. Diesen fetten und nicht verlieren !

Alle Kontakte habe ich mit einem Wattestäbchen und etwas Essig gereinigt. Das Display mit Silicagelpäcken in einer kleinen Plastiktüte trocknen lassen. Natürlich kann man das Display auch noch zerlegen, wenn man unbedingt möchte (siehe Bild 11 und 12)

Nach 1 Woche habe ich alles wieder zusammengebaut. Unbedingt die kleinen Kontaktfedern im Gehäuse (Bild 4 und Bild 9) beachten und nicht verlieren: drei kleine Federn sind für die Schnittstelle, die etwas größeren Federn sind für die anderen Kontakte.


ACHTUNG : Der O-Ring der Displayscheibe von Hand in die Nuten bringen (vorher mit Silikon einreiben) und dann erst den Deckel gleichmäßig aufdrücken.

Ein Test in der Sprunggrube des örtlichen Schwimmbades auf 5 m zeigte dann den gewünschten Erfolg: er war dicht und wieder einsatzbereit (Bild 14 !

Es geht also doch!!!

Vermutlich funktionieren andere TC ähnlich und lassen sich in gleicher Weise ggf reparieren.

Ich übernehme natürlich keine Haftung für Fehlbedienungen und Fehlfunktionen aufgrund des Zerlegens. Bitte also selbst das Risiko abwägen; Danke !
nandersenIANTD CCR
17.09.2019 22:10
Moin euler,

obwohl ich diesen Rechner nicht besitze möchte ich dennoch etwas loswerden: Chapeau! Geile Anleitung!

Ich bin mir ziemlich sicher, daß der ein- oder andere Nutzer dieses Rechners ziemlich viel Kohle sparen wird. Dies nur, weil Du Dir soviel Mühe mit der Dokumentation gegeben hast. Meine Hochachtung hast Du!
Antwort