Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!

Tariergasflasche und CCR

Geändert von Da Saupreiß,

Hallo zusammen,

was spricht eigentlich dagegen den Trocki UND das Wing an die Tariergasflasche anzuschließen headscratch

Anders gefragt, wer taucht von euch so?

Mit meinem kleinen Horizont snorkel sehe ich da erstmal keine Probleme,oder übersehe ich da was?

Fällt mir das System aus,könnte ich immernoch über mein BO gehen....perfekt is das sicher nicht,aber was wäre perfekt?

Ich könnte gerade bei meinem AP den kurzen Infaltorschlauch ja "offen"lassen,sprich dabei aber nicht angeschlossen....

Wäre um eine Denkhilfe dankbar.

Danke

AntwortAbonnieren
04.02.2020 14:40
außer der vielleciht doofen Schlauchführung nix
GigaDiverATL, mCCR, eCCR, Gasmischer
04.02.2020 15:09Geändert von GigaDiver,
04.02.2020 15:10
Warum Trocki und Wing?

Ich persönlich habe es lieber getrennt voneinander.

Da ich nur mit dem Trocki tarriere, ist das Wing am Diluent und die Tarrierbuddel am Trocki angeschlossen.

Hat man so mal irgend nen blöden undenkbare Zwischenfall, hat man auf jeden Fall noch eine separate Tarriermöglichkeit.

Die dritte Möglichkeit hängt bei mir mit an der BO-Stage, als kurzer Inflator für den Trocki, der wohl ganz zur Not auch an das Wing könnte.
boltsnapSSI AOWD
04.02.2020 15:17

perfekt is das sicher nicht,aber was wäre perfekt?


Perfekt wäre die Trennung zwischen Trocki und Blase, damit man im Problemfall nix umstöpseln muss.

04.02.2020 15:34
Naja wenn mir das inboard ausfällt,muss ich Dil auch umstöpseln und manuell einspeisen....
04.02.2020 18:29
und im CCR Rec Bereich sind sogar oft Wing und Trocki auf der Inboard angeschlossen,da keine extra Tariergasflasche mitgeführt wird. Das finde ich dann schon spannender zu diskutieren
RT08IANTD TMX
04.02.2020 18:44
Also ich tauche nicht so. Weil ich gerne beides voneinander getrennt habe.

Sonst schafft man sich Redundanz und da soll ich es zusammenlegen, also auf die Idee komme ich garnicht...
Das einzige was schön wäre daran: Ich müsste mir nicht mein Wing mit Helium befüllen.


Zum CCR Rec habe ich etwas schöneres gesehen. Am 3 L DIL waren: Wing, Trocki UND Bailoutregler angeschlossen, ganz ohne Stage.

04.02.2020 18:45
Ich würde nicht alle Eier in einen Korb legen wollen. So ein Thema war übrigens am Tod von Max Hahn beteiligt. Onboard DIL leer und von der Oberfläche abgesackt.
boltsnapSSI AOWD
04.02.2020 18:45
Da ist gar nichts spannendes zu diskutieren. Wenn ich die Möglichkeit habe, zu trennen: warum soll ich es nicht tun? Was soll der Vorteil sein, alle Eier in einen Korb zu legen?
wwjkTaucher
04.02.2020 19:48
Ich machs beim SidemountCCR gern so. Tariergas quer am Hintern für Beides, so sind die Diluent/Bailoutstages frei händlebar. Ich kann sie b. B. aber jederzeit anstecken. Grössere Tiefen aber besser getrennt.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
04.02.2020 19:51
Ich mache es so wie der GigaDiver: 1l Tarierflasche am BP, ich tariere ausschließlich über den Trocki.
Und als Redundanz das Wing an DIL.
Fällt mir dir Tariersache aus komme ich über DIL/Wing rauf...
Fällt mir DIL/Wing aus komme ich mit dem Trocki rauf...
Gruss
Solosigi
04.02.2020 20:00
Danke, es war nicht mein Zeil diese Variation anzupreisen, zu bevorzogen oder schön zu reden etc.

Mich interessiert eure Meinung, das Thema Redundanz steht nach wie vor. Es ist nicht mein Zeil mit aller Gewalt dagegen zu steuern.

Das Umstecken auf Tiefe, da wäre mir mein pers. Workload evtl. zu hoch und am Ende gilt wie so oft Train as you Fight.

Danke
Spitidiveeinige
05.02.2020 07:54
variante 3:
onboard diluent als tariergasflasche missbrauchen
offboard diluent auf den verteilerblock, wo auch das wing dran hängt.

05.02.2020 08:30
Ich tauche so und hatte bisher noch nie Probleme damit.
Der Inflatorschlauch der Diluentflasche ist weiterhin direkt beim Faltenschlauch und könnte bei Bedarf umgestöpselt werden.
Habe dies auch schon mehrfach getestet (auch auf Tiefe) um es im Ernstfall nicht zum ersten Mal zu tun, hat gut funktioniert.
An den Bailout- Flaschen ist auch jeweils ein Inflatorschlauch, um in den Kreisel einzuspeisen. Auch die könnte ich im Notfall somit ans Wing oder den Trocki ankoppeln.





uanlikerIT PATD
05.02.2020 09:17Geändert von uanliker,
05.02.2020 10:41
Das Argument des Tages
Ich tauche so und hatte bisher noch nie Probleme damit.

Ausrüstungsausfälle sind extrem selten, so kann man gut mehrere hundert Tauchgänge mit einer unsicheren Konfiguration ohne Probleme tauchen.
Macht euch Gedanken, was schief gehen kann und wann es zu einem Problem führt.

Erhöhter Gasverbrauch als geplant, erwartet ... halt doof wenn Diluent leer;
ach ja man kann ja Off-Board einspeisen, wäre es nicht besser Tarierung und Diluent zu teilen.

Offboard, offene Stage, wo ist der Atemregeler, höre ich ein Abblasen?

Wieso ist es nicht möglich wie beim TMX tauchen eine extra Tariergasflasche mitzunehmen?
Die beiden Tariersystem sollten getrennt sein.

Was ich unter allen Umständen vermeiden will ist ein Ausfall beider Tariersysteme gleichzeitig.
Die Gasquelle muss somit getrennt sein.

Meine Konfig: Anzug an Extraflasche, Wing am Bailout, wobei Automat um den Kopf hängt.
(geändert, stand fälschlicherweise Diluent statt Bailout)
nandersenIANTD CCR
05.02.2020 09:33
Sehe das ganz ähnlich.
Der CCR hat sein onboard DIL am wing. Diesen füllt man ggf ja eh nur minimal um das Gerät zu neutralisieren. Dh. loop und wing aus der selben Quelle.
Tarieren übern Trocki mittels davon völlig getrennter Gasquelle (Stage). Bei Ausfall DIL kann offboard eingespeist werden. Bei Ausfall Tariergas/Trocki kann man übers Wing tarieren.
Beides aus einer Quelle zu speisen halte ich bestenfalls für bedenklich.

05.02.2020 09:39
Was soll der Vorteil sein, alle Eier in einen Korb zu legen?

- Man muss nur einen Korb kaufen
- Man hat beim tragen der Eier eine Hand frei

Nachteile:

- Wenn der Korb runterfällt sind alle Eier kaputt

nandersenIANTD CCR
05.02.2020 11:05
(...)Meine Konfig: Anzug an Extraflasche, Wing am Bailout, wobei Automat um den Kopf hängt.(...)

^^ So isses.


05.02.2020 12:52
@uanliker: Ok vielleicht war es nicht ganz verständlich geschrieben.
Ich habe natürlich eine extra Tariergasflasche. Aus der werden Wing und Trocki gespeist.

Sollte es erforderlich sein stöpsel ich das Wing ans Diluent. Und ich hätte noch die Möglichkeit aus den Bailouts beide Tariersysteme zu speisen.
Was ist an dieser Konfiguration unsicher?


nandersenIANTD CCR
05.02.2020 13:21
...kannst Du wing und Trocki aus unterschiedlichen Quellen speisen?
uanlikerIT PATD
05.02.2020 14:06Geändert von uanliker,
05.02.2020 14:06
@harallo: Es fallen gleichzeitig beide Tariersysteme aus und somit besteht keine Möglichkeit kurzfristig Auftrieb herzustellen.
05.02.2020 21:21
@nandersen: ja ich habe die Möglichkeit Wing und Trocki aus unterschiedlichen Quellen zu speisen. Wie bereits geschrieben separate Tariergasflasche aus der werden mittels Verteilerblock Wing und Trocki versorgt. Sollte es nötig sein wird das Wing wieder aus dem DIL gespeist. Für den Fall dass auch dieses ausfallen sollte könnten beide Tariersysteme jeweils noch getrennt aus den Bailouts versorgt werden.
@uanliker: Du hast Recht es fallen beide Systeme aus und ich habe keine Möglichkeit kurzfristig Auftrieb herzustellen.
nandersenIANTD CCR
05.02.2020 22:10
Du tauchst doch einen Revo- da kannst Du doch jederzeit die Stage an den Wing anstöpseln vice versa. Verstehe jetzt grade nicht die Neuerung- oder hab ich falsch gelesen?
06.02.2020 07:06
Von Neuerung habe ich nicht gesprochen. Ja ich tauche ein rEvo und kann aufgrund der einheitlichen Anschlüsse jederzeit alles überall anstöpseln.
Antwort