Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.
  • 1
  • 2

Tablette gegen Seekrankheit

Geändert von Mario2208,

Hallo zusammen,

Wir waren vor einiger Zeit in Hurghada zum Tauchen und hatten in einer Apotheke Vorort Tabletten gegen die Seekrankheit meiner Freundin gekauft.

Leider wissen wir den Namen nicht mehr.

Habt ihr vielleicht welche Vorprt gekauft und wisst das?

Vielleicht habt ihr auch eine Empfehlung für eine Sprte die nicht so auf die Müdigkeit schlägt wie zbsp. Vomex.

Freue mich über eure Tipps.

Grüße Björn


AnmMod: Verschoben von Diverses nach Medizin

AntwortAbonnieren
05.12.2021 15:07
Stugeron gegen Seekrankheit, Antinal gegen Pharaos Rache. Beides vor Ort in der nächsten Apotheke besorgen.
Dieter_BSPADI AOWD
05.12.2021 15:16
Stugeron kann ich auch empfehlen, nimmt meine Partnerin seit Jahren, so ca. 1 h vorm Ablegen des Kans
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
05.12.2021 15:21
antinal kenne ich auch... ist aber glaub ich in der EU nicht zugelassen... nur für den Fall, dass man es mit zurücknehmen will.
05.12.2021 15:40
Antinal gibt es hier unter der Bezeichnung "PENTOFURYL® 200 mg Hartkapseln". Nur wer braucht das schon hier...
Bei uns wurde noch nie das Gepäck so genau kontrolliert, dass eine angebrochene (no pun intended...) Packung Antinal aufgefallen wäre. Ich glaube auch nicht, dass das jemanden interessiert. Wenn du natürlich einen Koffer voll davon hast...
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
05.12.2021 15:44
Wenn es schlecht bzw. zu gut läuft, braucht man die Packung eh vor Ort auf
NilsNaseUnfertiger Taucher
05.12.2021 17:28

Ihr seid ja witzig, die Frage war nach "SEEKRANKHEIT" und ihr empfehlt Antinal😂😂
Bei Seekrankheit kommt es häufig aus einer oberen Körperöffnung, Antinal kümmert sich jedoch vor allem um unten/hinten.

Stugeron ist schon ok und wenn der Pharao zuschlägt, hast Du ja auch gleich eine Empfehlung

05.12.2021 18:24Geändert von JustSurfaceInterval,
15.12.2021 20:39
Ich wiederhole mich gerne für unfertige Taucher:
"Stugeron gegen Seekrankheit, Antinal gegen Pharaos Rache."
Was kann man da bitte nicht verstehen und witzig finden?
05.12.2021 18:36
Ich nehme auch Stugeron, seit ich es in Ägypten kennengelernt habe. Allerdings war ich im Oktober mit dem Nachschub nicht erfolgreich. Es war in den von mir besuchten Apotheken nicht vorrätig.
Zumindest vor einigen Jahren hat man es auch in den Niederlanden bekommen.
sharky58Padi-RD / 1000+ TG
05.12.2021 21:59Geändert von sharky58,
05.12.2021 22:00
Auch wenn ich hier der X...te bin....Stugeron erfüllt deine Anforderungen.
Empfohlen wurde uns das vor Jahren von einem hier leider nicht mehr aktiven Taucher UND Taucherarzt, weil die Nebenwirkungen kein Ausschlußkriterium für's Tauchen darstellen.

LG sharky

Soll es neben Ägypten auch in der Schweiz geben.
AnkouVielleicht
05.12.2021 22:27
Ähnlich niedrige Standards?
Bei der Seekrankheit unterscheidet man für gewöhnlich, Probleme mit dem Gleichgwichtssinn und Klaustrophobie. Wenn's nur das Schaukeln ist, mir hilft Ingwer oder der Glaube daran, das Ingwer hilft. Ansonsten gibt es sich irgendwann!
6060flowhhat sich bemüht
05.12.2021 22:45
Seekrankheit: Ingwerglobuli. Gegen Covid19 hilft UV-Licht oral. Oder Wurmkur.

Im Ernst(TM): gegen Seekrankheit helfen Landtauchgänge.
Gegen ägyptischen Brechdurchfall hilft Antinal, für Mutige besonders gut in Verbindung mit Streptoqin. Vorsicht: kann blind und taub machen...
(würde mich nicht wundern wenn das Zeug in der Kombi auch oral gegen Covid19 hilft...)
AnkouVielleicht
05.12.2021 22:57
Die Landratte aus Berlin Ost, mal wieder. Ingwer am Stück du Horst oder mit der Selgelyacht ums Kap Horn!
6060flowhhat sich bemüht
05.12.2021 23:13
West bitteschön. Und nein - ich habe keinerlei Probleme mit Seegang...lol
AnkouVielleicht
05.12.2021 23:36
Seit ich Poseidon am Sagerag geopfert haben, bin Ich durch...
06.12.2021 04:55
Vielen Dank für die Hilfe.
Da werden wir für Frauchen mal auf die Suche gehen.

06.12.2021 08:01
Einfachste, ernst gemeinte Lösung:
Vor betreten des Eimers nen Kurzen reinkippen (bei mir hilft Whiskey Cola) oder aber ein schönes, lauwarmes Bier!

Seekrankheit is dann Geschichte...

Beste Grüße, Guppy
CiccioneAdvanced Technical Mermaid
06.12.2021 18:46
@Kampfguppy: also ich sitz hin und wieder auf'n Eimer .... aber bei Seekrankheit umarmt man ihn doch .... wie kommst du auf "betreten"? loltest
06.12.2021 19:02
Mit Eimer mein ich das Böötchen...prost
MySig... Hit and Run ...
06.12.2021 19:29
Ich nehme Zintona. Ingwer in Kapseln hoch konzentriert. Seitdem keine Probleme mehr mit Seekrankheit. Und ich wurde davor verdammt schnell seekrank 😒

Meine Frau war noch empfindlicher und hat jetzt mit Zintona überhaupt keine Probleme mehr.
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
06.12.2021 19:52
Whiskey-Cola... das erklärt so manche Postings hier....
6060flowhhat sich bemüht
06.12.2021 22:46
...lauwarmes Bier noch mehr...kotzi
15.12.2021 20:14
Der Wirkstoff in Stugeron ist offensichtlich "Cinnarizin".

Ich zitiere: "... bei zeitnaher Anwendung für Taucher als kontraindiziert anzusehen."

Quelle:
https://www.researchgate.net/profile/Heiko-Lier/publication/244884835_Die_Reiseapotheke_des_Tauchers/links/567be7e908ae051f9adf6440/Die-Reiseapotheke-des-Tauchers.pdf

15.12.2021 20:39
Gegenzitat...
"Additionally, cinnarizine can be used in scuba divers without an increased risk of central nervous system oxygen toxicity which can result in seizures, and is a high risk in closed-circuit oxygen diving. This is also relevant to divers who could potentially have to undergo hypobaric decompression therapy, which uses high oxygen pressure and could also be affected by any cinnarizine-induced CNS oxygen toxicity risk. However, cinnarizine does not heighten toxicity risk, and in fact, evidence even seems to suggest that cinnarizine may be beneficial in helping delay O2 toxicity in the central nervous system."

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Cinnarizine und dortige Einzelnachweise
Dominik_Emind is like parachute
17.12.2021 11:09

Die Literatur gibt durchaus einige unschöne Möglichkeiten her mit denen Cinnarizin die Taucherin beglücken kann.

Andererseits ist Seekrankheit halt auch nicht schön. Irgendein Risiko ist immer. Ich bin in solchen Fällen für einen Community-Deal: Wer Stugeron nehmen will soll es tun. Dafür streichen diese Personen dann aber komplett aus ihrem Wortschatz folgende Phrasen:

--> "Nur nach Verordnung eines selbst tauchenden Arztes"
--> "Lass auf ein PFO abklären!"
--> "TTU erloschen"
--> "Keine Medikamente beim Tauchen, schon gar keine Schmerzmittel!"

und lassen sich gegen Covid-19 impfen und tragen Maske.

Das hat zwar alles weder mit Cinnarizin und seinen Nebenwirkungen zu tun, aber so werden wir alle ein Stück glücklicher ;)

  • 1
  • 2
Antwort