Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
maieralexSSI AOWD (Deep, EAN, Dry, Bouy)

Suunto Zoop Novo - RGBM - Decoprofil

Guten Abend Zusammen,

ich habe mal eine Frage zu Suunto Nutzern bezüglich der Decostop Berechnungen.

Beim heutigen Tauchgang "CH-Goldach Rietli" sind wir langsam und gleichmäßig an einer Halde auf 42 m abgetaucht. Dies dauerte ca. 17 min. Dort sind wir 4 min. geblieben und anschließend wieder langsam wieder aufgetaucht (16 min. von 42 m -> 6 m) zum ersten angezeigten Dekostop auf 6 m (genau 5,7 m laut Display). Nach 2 min. wollte mein Computer einen Aufstieg zum nächsten Stop auf 3 m. Dort hatte ich dann einen Stop von 37 min. einzulegen. Mein Suunto Zoop ist auf P0 und A1 (Bodensee) eingestellt und somit meine Tauchzeit bei 80 min.

Mein Buddy taucht einen Galileo Luna und hatte ein ähnliches Profil mit einem ersten Stop auf 6 m und einen weiteren Stop auf 3 m. Jedoch hatte auf 3 m nur 17 min. Deko - also 20 min. weniger als ich.

Ich habe noch mit Multideco ein passendes Tauchprofil berechnen lassen (GF 40/85, Süßwasser, 2m/min Auf- und Abstieg, 450 m Höhe):

0 -> 43m (RT 21) -> 43m (RT 25) -> 15m (RT 39) -> Stop 1:00 -> 12 m -> Stop 2:00 -> 9 m -> Stop 2:00 -> 6 m -> Stop 5:00 -> 3 m -> Stop 12:00 => Gesamttauchzeit 64 min.

Ich verstehe den Sinn nicht zwischen dem sehr langen Stop auf 3 m, einem sehr kurzen Stop auf 6 m und gar keinen Stops auf tieferen Tiefen (9, 12 m)

Meine Frage:

- Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit solchen langen Dekozeiten von Suunto RGBM im Vergleich zu anderen Computern?

Danke

Alexander

AntwortAbonnieren
nandersenIANTD CCR
31.10.2017 23:55
...ich kenne das Problem von meinen Tauchbuddies die RGBM gegen meinen GF tauchen. Erfahrungsgemäß läßt mich mein Petrel eher tiefer stoppen.

Leider blick ich in den RGBM noch zu wenig durch um das nachrechnen zu können.


01.11.2017 01:00
Erfahrungsgemäss schicken einen so ziemlich alle Sporttauchcomputer sehr schnell auf 3m hoch, wo man dann ewigs sitzen darf.
Dass der Suunto bei einem Nicht-Wiederholungs-Tg die viel längeren Zeiten anzeigt, verwundert mich dann aber doch ziemlich. Habe doch viele DekoTgs mit Suunto-TCs gemacht und hatte nie solche Probleme. Wahrscheinlich hatte dein Buddy keinen Bergseemodus drin? Kenne eh niemanden, der das im Bodensee macht und er war immerhin 4 Jahre lang mein Stammsee.
shuttleTL** / Instructor Trainer / MSDT / TMX
01.11.2017 09:21
Die Suunto‘s (RGBM) „schicken“ einen nicht auf die 3m, sondern zeigen die jeweils flachste mögliche Tiefe mit der Zeit, die auf dieser zu verbringen ist, WENN man diese gleich aufsucht, an. Ich tauche immer mit Stopps auf den klassischen Stopptiefen (12,9,6,3) aus. Dadurch reduziert sich dann die von Suunto angezeigte Zeit auf der 3m Stufe idR erheblich.

arureusCMAS-TL**, Nitrox**, 2500 TG
01.11.2017 09:55Geändert von arureus,
01.11.2017 09:57
Man muss sicher unterscheiden zwischen dem RGBM älterer Suunto-Computer und dem neueren fused RGBM welches seit dem EON-Steel verwendet wird.
Das fused ist völlig undurchsichtig und kommt plötzlich mit überlangen Aufstiegszeiten daher. Siehe hierzu meinen Erfahrungsbericht unter "Ausrüstung-Tauchcomputer...EON Steel".
Meines Erachtens ist das fused RGBM für tiefere und Deko-Tauchgänge nicht praktikabel!
Wird zwar beworben wie verrückt und in den üblichen Hochglanzmagazinen gelobt, was aber eher Sponsoring zuzuschreiben ist. Ich habe den Schrott schon lange verkauft und bin wieder - hochzufrieden - bei Uwatec.
OSTC, Weihkamp & Co ist mir als engagierter Sporttaucher - kein Tekki -zu kompliziert.
maieralexSSI AOWD (Deep, EAN, Dry, Bouy)
01.11.2017 18:24
Danke °°steffi°° und nandersen! Ich habe den Tauchgang auch mal versucht im Suunto DM5 nachzustellen. Leider funktioniert das nicht so ganz, da man hier keine Aufstiegsgeschwindigkeiten angeben kann. Im Prinzip kommen aber auch so lange Decozeiten auf 3 m heraus.

shuttle: Leider war die Halde so flach das wir nur mit 2m/min aufsteigen konnten (außer natürlich freier Aufstieg). Dabei ist die Deco auch unterwegs beim Aufstieg noch angestiegen und im flacheren Bereich gleich geblieben. Ich kann aber beim nächsten Mal einen Test machen und frühere Stops einlegen. Vielleicht wird dabei wirklich die Decozeit abgezogen.

arureus: Der Suunto Zoop Novo rechnet lt. Webseite mit dem RGBM Modell (kein fused RGBM).
01.11.2017 18:54
@Alex: Ich bin heute mit einem ähnlichen Profil unterwegs gewesen, hatte aber bei meinem alten Vytec alles runtergestellt, obwohl ich am Walchensee auf 800m war. Die Deko die dabei herauskam war bis auf 2min gleich wie die auf meinem OSTC 4 mit 50/85. Die lange Extrazeit kommt folglich von der Bergsee Einstellung.
Tiger996SSI XR Trimix , XR Cavern, XR Adv.Wreck
01.11.2017 20:06
Bei suunto fängt soweit ich weis die erste "Bergsee" einstellung schon bei 300m an, also ist die einstellung schon korrekt für den Bodensee.
andere Hersteller haben da grössere abstufungen da geht die erste Stufe teilweise von 0-700m da kann man dan natürlich beim Bodensee die erste stufe drin lassen.

nun kann ich mir aussuchen ob ich mich an die vorgaben des TC halte,die vorgaben ignoriere ( was in meinen Augen nicht im sinne des erfinders ist ) oder mir einen TC kaufe dessen vorgaben sich mit meinen vorstellungen decken oder sich so anpassen lassen das sie es tun.


01.11.2017 21:05

@Tiger: Schau Dir mal an, was für Luftdruckschwankungen sich alleine durch das Wetter ergeben und dann bewerte die Genauigkeit von den Höhenangaben nochmal. 

Viele Wege führen nach Rom...

gr3yw0lflife is better in fins
01.11.2017 22:13
das ist ein grund, warum ich bei meinem vyper "bergsee1" erst ab ca. 600-700m höhe einstelle. da brummt der dir sonst echt lange deko auf, die nicht wirklich nachvollziehbar ist.
Tiger996SSI XR Trimix , XR Cavern, XR Adv.Wreck
02.11.2017 14:14
@ jamproof.
Glaubst du das die Leute bei Suunto das nicht auch wissen ?
Also ich gehe davon aus das eine Firma die Leute dafür bezahlt sich mit deko modellen auszukennen und einen TC zu entwickeln von ihren mittarbeitern erwartet das die wissen das der Luftdruck schwanken kann.
Und da ich jetzt einfach mal davon ausgehe das diese Entwickler die Luftdruckschwankungen kennen und auch berücksichtigt haben, ist nach wie vor die einstellung über 300m korrekt für den bodensee, da dieser eben auf knapp 400m liegt.

Natürlich darfst du gerne von dir behaupten das die Leute bei Suunto keine Ahnung haben, und du es besser weisst, und es hält dich auch niemand davon ab an deinem TC die einstellungen so vorzunehmen wie du es gerne möchtest.
Nur wen ich so wenig vertrauen in die entwickler eines TC habe, dan würde ich Persönlich keinen TC dieser Marke kaufen.
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
02.11.2017 16:14Geändert von StoneX,
02.11.2017 16:14
Ich kenne die Suunto Dekomodelle (keine Fused, die "kenne" ich noch nicht) als Buddy und das endet immer darin, dass der erste Tauchgang keine besonderen Vorkommnisse bringt und beim Wiederholungstauchgang kann es dann so aussehen das ich (Bühlmann mit GF 30/85) 5 Minuten Deko habe und der Suunto Nutzer 25 Minuten.
Tiger996SSI XR Trimix , XR Cavern, XR Adv.Wreck
02.11.2017 16:44
Ich Persönlich bin bestimmt kein Freund von Suunto ( ich hatte mal einen D4i würde mir aber nie wieder einen kaufen )
Nur bin ich eben der Meinung das, wen ich mich für Suunto entscheide ich mich auch an deren Vorgaben halten sollte.

StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
02.11.2017 17:35
Die meisten wissen ja gar nicht wofür sie sich entscheiden sondern kaufen sich irgendeinen Rechner. Für die meisten reicht das Suunto (fused) RGBM auch da sie innerhalb der Nullzeit bleiben und/oder beim Erreichen der Deko den Weg nach oben antreten.
02.11.2017 22:42
@Tiger: Du kannst einen Hammer dazu benutzen einen Nagel in die Wand zu schlagen, oder du kannst damit Bilder in Kupferteller treiben. Wenn Du weißt damit umzugehen ist ein Werkzeug eben ein Werkzeug. So sehe ich das mit Tauchcomputern und Dekosoftware auch.

Dein Weg funktioniert auch, aber Du drehst halt etwas früher um. Risikoabwägung ist eine sehr persönliche Angelegenheit...
Tiger996SSI XR Trimix , XR Cavern, XR Adv.Wreck
02.11.2017 22:53
Oder du kannst dir granatenmäsig auf die Finger hauen.
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
03.11.2017 08:56
Das geht immer, dazu brauch ich keinen Suunto.
03.11.2017 10:19
Weiß denn jemand, ob es außer "fused" noch andere Anpassungen des RGBM bei Suunto gegeben hat?

Ich habe bei Tauchgängen mit Gekko und Zoop unterschiedliche Nullzeiten bei Wiederholungs TG beobachtet, wobei mein Gekko abartige Zuschläge (weit jenseits der Deco 2000) mit Standardeinstellung auferlegt hat.

Ich hatte meinen Buddy nicht mehr auf seine Einstellungen angesprochen, aber außer der Umstellung auf Nitrox fällt mir keine Möglichkeit ein den Gekko/Zoop weniger konservativ als P0 / A0 einzustellen.

Woodstock
manimanCMAS*** NSS/CDS
03.11.2017 11:22

Meine Frau taucht den Zoop novo, ich tauche einen Petrel.
Bei unsern Urlaubstauchgängen hatten wir noch nie Probleme mit überlangen Decozeiten, unser Tauchgänge spielen sich in Tiefen von max. 35m und einer Runtime von 60min ab.
Ich glaube der Zoop ist für solche Taucgänge schon zu gebrauchen, wenn mann tiefer und länger möchte, sollte man überlegen ob man nicht einen "Tec-Computer", man hasse ich dieses Wort zulegt.

@ arureus: wenn du einmal die Möglichkeit hast, schau dir z.B. einen Petrel an, du wirst dich wundern wie einfach der zu bedienen ist, geschweige den vom Batteriewechsel her, kannst du überall selbst mit einer Münze und einer AA Betterie machen.

maieralexSSI AOWD (Deep, EAN, Dry, Bouy)
04.11.2017 19:26
Wenn ich nun alles so lese, dann scheint der Zoop Novo - auch zusammen mit anderen Computern - auf Meereshöhe keine extremen Dekozeiten rechnen. Das würde auch zu meinen Tests mit der DM5 Software von Sunnto passen. Es scheint an der Höhenanpassung des Suunto zu liegen. Die Einstellung A1 (300-1500 m) scheint hier bereits extrem in der Deko zuzuschlagen.

Nun sehe ich folgende Alternativen für mich:

- Die Einstellung gemäß Hersteller zu machen und die Dekozeiten austauchen. Das macht die Buddies "stinkig".
- Die Einstellung der Höhenanpassung herunter zu setzen. Argument hierfür wäre, dass ich auf ca. 480 m Höhe wohne und im Bodensee auf ca. 395 m tauche und somit ausreichend aklimatisiert bin. - Könnte aber Probleme in einem Schadens Fall geben.
- Einen anderen Computer kaufen der zu den Tauchprofilen meiner Buddies passt.
- Oder - und hier tendiere ich gerade dazu - den Suunto im Gauge Modus als Bottomtimer zu nutzen und die Deko nach Tabelle zu tauchen. Das Dekoprofil kann ich vor dem Tauchgang per Multideco berechnen und auf eine Schreibtafel am Arm schreiben. Natürlich müssten dann auch alternativ immer noch die Dekoprofile für +5 min. und +3 m notiert werden.

gr3yw0lflife is better in fins
04.11.2017 22:11Geändert von gr3yw0lf,
04.11.2017 22:13
wie oben schon geschrieben, ich stell erst ab ca. 600m auf bergsee um und bin damit bis jetzt gut gefahren.
aber gage-mode geht natürlich auch - wär mir nur im "sportbereich" zu mühsam, für geplant tg's im dekobereich aber durchaus brauchbar

edit: in der bedienungsanleitung vom zoop sollten irgendwo weit hinten tabellen mit den nullzeiten sein, die suunto rechnet...
05.11.2017 06:23
Ich tauche meist im Bodensee und mach das beim Zoop genauso wie steffi, jamproof und gr3yw0lf ohne Bergseemodus.

greydiverCMAS*, Drysuit
06.11.2017 16:32

Vielleicht eine blöde Frage eines Anfängers, der sich mit solchen Themen und Tiefen im Moment noch nicht auskennt.

Wie verhält man sich denn "richtig", wenn sich die Aufstiegzeiten der Computer so stark von denen des Buddys unterscheiden? Man muss da ja dann auf einen Aufstiegsszenario einigen.

maieralexSSI AOWD (Deep, EAN, Dry, Bouy)
06.11.2017 16:56
@greydiver: "blöde Frage eines Anfängers" - Gibt es - meiner Meinung nach - nicht, sondern nur blöde Antworten. Ich versuche Dir mal meine Meinung dazu zu geben:

1.) Wenn Du Anfänger bist und in den no-Deco-Grenzen tauchst, dann wirst Du dieses Problem nicht in diesem Ausmaß haben! Tauchgänge die unter den Dekogrenzen stattfinden werden - je nach Lehrmethode - mit einem 3-5 min. Sicherheitsstop auf 5-6 m beendet. Somit kommt Ihr auch zusammen zum Dekostop. Schaut dann auf Eure Tauchcomputer und wenn ALLE Ihren Sicherheitsstop eingehalten haben, dann gibt es das Zeichen zum Auftauchen.
2.) Wenn Du Deinen Tauchcomputer nach Deinen Parametern (Persönliche Einstellungen, Höhenanpassungen, ...) eingestellt hast, dann solltest Du auch nach diesem tauchen. Ansonsten wird sich Dein Tauchcomputer sperren und die kannst die kommenden 48 Stunden (siehe Handbuch) keinen weiteren Tauchgang machen.
3.) Bei der Bildung von Buddy Teams ist auch darauf zu achten, dass Taucher mit annähernd gleichen Rahmenparametern zusammen tauchen. Also z.B. Ausbildungsständen (wegen möglicher Tiefe), Decoprofilen (damit Ihr zusammen passt), Tauchflaschengrößen (wegen möglicher Zeit im Wasser), ...
4.) Wenn man später sich mit Deco-Tauchgängen beschäftigt und diese mit Absicht durchführt, dann wird ein solcher Tauchgang vorher geplant. Dabei fallen ggf. solche Unterschiede auf. Dann gilt es nach Punkt 2 zu handeln und ein guter Buddy wird sich dann eben mit Dir etwas länger in der Deco aufhalten. Oder man taucht nach einem geplanten Dekoprofil (z.B. per Software oder Tabellen "errechnet") und nutzt dann meist nur einen Bottom Timer. Das muss dann aber auch sehr strickt eingehalten werden.

Zu Deiner Info: Wir hatten den Tauchgang geplant und wussten, dass im Zweifel der Aufstieg nach dem Tauchcomputer meines Buddies möglich ist. Wir hatten schon einmal eine ähnliche Situation am Plansee. Daher haben wir uns entschlossen meinen Tauchcomputer nach den Parametern des Herstellers einzustellen um mal zu sehen wie sich dieser dann verhält. Mein Buddy wusste, dass es "etwas länger" dauern könnte. Wir hatten aber nicht mir 20 min. mehr Zeit gerechner. Macht aber nichts, da bleibt Zeit für Tarierübungen, Krebse anschauen und Boje setzen.

Alexander
Horace PinkerKlassenbester
06.11.2017 16:57
@greydiver:
Wenn die Computer unterschiedliches anzeigen, richtet man sich nach dem konservativsten. D.h. im Zweifelsfall früher den Aufstieg beginnen und länger in der Deko hängen.
maieralexSSI AOWD (Deep, EAN, Dry, Bouy)
06.11.2017 17:13
Zum Vergleich zwischen Suunto RGBM und Suunto Fused RGBM habe ich mal einen Standardtauchgang (45m, 20min. Grundzeit) in Suunto DM5 berechnet:
Suunto RGBM : P0 / A0
6 m - Stop 4 min.
3 m - Stop 16 min.
Suunto Fused RGBM : P0 / A0
9 m - Stop 1 min.
6 m - Stop 4 min.
3 m - Stop 13 min.
-----
Suunto RGBM : P0 / A1 (300-1500 m)
9 m - Stop 2 min
6 m - Stop 7 min.
3 m - Stop 27 min.
Suunto Fused RGBM : P0 / A1 (300-1500 m)
12m - Stop 2 min.
9 m - Stop 3 min.
6 m - Stop 8 min.
3 m - Stop 26 min.
Nur weil es in der Diskussion aufkam. Was dahinter steckt - keine Ahnung. Was ich sehe - Die Dekostops beginnen früher.
  • 1
  • 2
Antwort