Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AnFraAOWD

Suunto Eon Core oder Scubapro G2

Hallo Forum,

wir ( meine Frau und ich ) möchten uns einen neuen Tauchcomputer zulegen.

Momentan besitzen wir jeder einen Uhrencomputer, den Seac Guru mit Sender.

Da mir das Display zu klein geworden ist, soll nun etwas größeres her.

Zur Auswahl stehen:

1. Suunto Eon Core

2. Scubapro G2

Wichtig ist mir das Display, Sender, Bluetooth, Anpassbarkeit der Anzeige im Display, intuitiv zu bedienen.

Des weiteren wäre noch interssant, wenn ich den Sender meiner Frau koppeln und Anzeigen lassen könnte. Andersrum natürlich genauso.

Bedeutet also ich brauche 2 neue Tauchcomputer.

Wir sind beide Sporttaucher AOWD mit ca. 60 TG. Getaucht wird im Ausland und auch in den heimischen Seen.

Gruß André

AntwortAbonnieren
15.11.2018 12:17
Hallo,
meine Frau und ich haben 35 Tacuhgänge und uns Frühjahr beide den Suunto Eon Core mit Sender zugelegt.
Wir haben auf den Dive Days in Diez diverse Tauchcomputer ausprobiert. Darunter auch den G2 und den Eon Core.
Wir haben uns sofort in den EON Core verliebt.

Der Eon Core ist total intuitiv. Die Menüs sind im Gegensatz zum G2 klar strukturiert und selbsterklärend. Vom G2 wird man erschlagen.
Die Anzeigen können beim Eon Core am PC frei gestaltet werden. Man kann auch mehrere Anzeigen für verschiedene Einsatzzwecke definieren. Z.B. eine für Pressluft und eine für Nitrox.
Es können auch mehrere Sender mit dem Tauchcomputer gekoppelt werden. Das habe ich allerdings noch nicht gemacht.
Gruß
Christian
Spitidiveeinige
15.11.2018 12:18
shearwater perdix ai ;)
BlubbBlubbBlubbBlubbdies und das...
15.11.2018 13:36
Wenn ihr eh schon in den Preisregionen unterwegs seid würde ich Euch zum "OSTC 2 TR" von Heinrichs&Weikamp oder "Perdix AI" von Shearwater raten.
Die Produkte sind bewährt und beide Firmen haben einen hervorragenden Ruf was den Support angeht. Da können Suunto und Scubapro nicht mithalten.

Nebenbei, auch wenn das für Euch vielleicht noch keine Rolle spielt, verwenden beide einen echten Bühlmann mit GF und keinen unbekannten Blackbox-Algorithmus an dem irgendwelche "Optimierungen" vorgenommen wurden.
Ankou1. Plagenbringer
15.11.2018 15:25
Bereits Sunto als auch Scubapro können mehr als man als Sportaucher braucht. Wozu OSTC oder Shearwater? Das Argument Blackbox hört man immer wieder, ist aber nicht zielführend, da den meisten ohnehin egal ist womit gerechnet wird, Hauptsache es funktioniert. Und zumindest der Support bei Scubapro ist gut.
Ich würde den S-Pro nehmen, weil
- ich ein Kind des Aladin bin
- der G2 sich auf eine Minimalanzeige reduzieren lässt
- das Rechenmodel funktioniert
BTW. BlubBlub erläutere doch mal die Unterschiede zwischen dem Suuntomodel (zugegeben Blackbox), Scubapro, OSTC und Shearwater und deren unterschiedliche Auswirkungen auf das tauchen mit Preßluft alternativ mit Nitrox, z.B. EAN 28.
15.11.2018 15:44
Ich war ebenfalls vor der entscheidung, weil die Zahlen auf meinem Uwatec Alladin G2 irgendwie kleiner werden (oder meine Augen schlechter).

Aus diesem Grund habe ich ca. 4 Monate die Preise der hier genannten TC mal verfolgt.

Die Aussage, Shearwater und Eon Core kosten gleich muss ich leider wiedersprechen, dann hätte ich mir einen Perdix geholt.
Der Suunto ist für ca. 530-800 zu haben, der Shearwater kostet ca. 950€, das ist für jemanden der hauptsächlich Nullzeit Tauchgänge macht schon ein Unterschied!

Ich habe mir nun den Suunto "gebraucht" ca. 2 Monate alt für 600 inkl. Sender gekauft,
beim Perdix wäre ich fast das doppelte los; auch wenn mir der lieber gewesen wäre.

Da der TC erst kommt kann ich allerdings noch nichts dazu sagen, ob er was taugt.
15.11.2018 16:44
Ich mogel mich mal mit rein...
Bei mir stehen auch grade der Suunto, G2 und der Aqualung i770r zur Auswahl, wobei der G2 iwie fast raus ist. Zum Aqualung finde ich kaum was, hat mir im Laden aber gut gefallen. Feedback von Nutzern ist nur iwie nicht zu bekommen. Daher hier noch mal: hat den einer? Kennt jmd einen der einen hat oder kann sonst iwas dazu sagen ?
Oder doch den Suunto Eon Core?
15.11.2018 18:15
Ich habe den Eon Core und einer meiner Buddys den G2 - er meint, dass wenn er sich nochmals entscheiden kann, er den Eon Core wählen würde.
Mögliche Gründe:
- übersichtlicher bzw. komplett individualisierbar - auch hinsichtlich des Designs
- aktuelles AMV l/min kann auch angezeit werden (lt. seiner Auskunft geht dies beim G2 nicht)

Was gegen den Eon Core sprechen könnte:
- kürze Akkulaufzeit als beim G2 (zw. 18-22 Stubden beim Eon Core je nach Wassertemperatur - jedoch auch schnell geladen - ich meine gelesen zu haben, dass der G2 das Doppelte hergibt)
- keine Erweiterung hinsichtlich Pulsmessung


ich würde mich immer wieder für den Eon Core entscheiden und bin sehr zufrieden damit.

viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung
AntiBereit, wenn du es bist!
15.11.2018 19:10
Wenn ihr keine Dekotauchgänge machen wollt ist der Eon ein schicker Computer und funktioniert nach dem was ich so im Umkreis höre recht zuverlässig. Wenn man mal mehr Tiefe auf der Uhr hat und in die Deko kommt empfehle ich den G2, den tauche ich jetzt und bin hoch zufrieden damit. Bei tiefen Deko-TG insbesondere in Wiederholungen kommt das Suunto Rechenmodell nicht so gut klar, da kann es passieren, dass der G2-Nutzer schon zuhause in Filzpantoffeln vorm Fernseher sitzt, während der Eon noch Deko anzeigt. Der Support von Suunto zu solchen Fragen ließ bei meinem Kauf damals auch echt zu wünschen übrig, bei Scubapro / Uwatec bekam man schnell und fundierte Antwort. Es sind aber beides recht gute TC für den Sportbereich.
AntiBereit, wenn du es bist!
15.11.2018 19:13
Vielleicht hier mal lesen:

Klick


AnFraAOWD
15.11.2018 22:01
Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Das mit dem Error beim Suunto bei Dekoverstößen hört sich nicht gut an.
Damit wäre der Computer eigentlich raus.
Wir hätten schon einen unbeabsichtigten Dekotauchgang und unser kleiner Computer hat die Zeit einfach verlängert.

Gibt es denn ein Softwareupdate diesbezüglich ?

Kann man beim G2 2 Sender unabhängig voneinander zu koppeln?
Damit meine ich, dass ich den Druck von meiner Flasche und den von meiner Frau parallel sehen kann.

Gruß André
SiliumAdv. Nitrox / Deco Pro
15.11.2018 22:47
Der Suunto geht in den Fehlermodus wenn du dich nicht an die Dekovorgaben hältst, machst du das, sperrt er sich auch nicht.

Mir persönlich wären beide Rechner für die gebotene Leistung bzw. für reine Sporttauchgänge zu teuer, aber das ist deine/eure subjektive Entscheidung.

Sollte die Reise weiter gehen, sollte der Rechner ein nachvollziehbares Dekomodell haben.

BG

16.11.2018 08:26
In diesem Zusammenhang möchte ich Anti zitieren in Bezug auf das Suunto Rechenmodel: "Wobei das RGBM für den normalen Sporttaucher, nach meiner Meinung das sicherste und Beste zu sein scheint (solange er genug Gas dabei hat)."

Hier findet man Info bzgl. des Rechenmodels von Suunto:
https://www.suunto.com/de-at/Support/Produktsupport/suunto_eon_core/suunto_eon_core/eigenschaften/suunto-fused-rgbm/
Man kann zwischen 5 Parametern unterscheiden (konservativer, konservativ, standard, aggressiv und aggressiver)
Hier noch der Link zur Beschreibung des Eon Core - vlt blätterst du mal durch um zu sehen, was das Gerät alles kann bzw. ob es deiner Meinung nach für euch passen könnte.
https://ns.suunto.com/Manuals/EONCore/Userguides/Suunto_EONCore_UserGuide_DE.pdf
AntiBereit, wenn du es bist!
16.11.2018 08:26
Ich würde es nicht Dekofehler nennen, es ist halt so programmiert. Habe erst jetzt wieder erlebt wie einer seine Deko einen knappen Meter über Ceiling absaß und sein Suunto dann auf Error schaltete und 48 Stunden sperrte. Ist halt dafür nicht gedacht.

Der G2 arbeitet mit mehreren Sendern, so z.B. auch für Sidemount nutzbar. Allerdings fraglich ob du den Flaschendruck deiner Frau damit zuverlässig auf dem Schirm hast, da lt. Manual die Reichweite bei ca. 1,5 m liegt.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
16.11.2018 09:58
@Boon112
Ein Bekannter von mir hat den i770 und hat insbesondere 2 Kritikpunkte gesamt:
- sehr schlechte Ablesbarkeit im Flachen insbesondere bei Sonneneinstrahlung
- braucht extrem viel Batterie/Akku

Fazit: Er würde ihn nicht mehr kaufen.

Ich persönlich habe (neben dem M28) den G2. Ok, bin etwas "Aladin verseucht"; verwende seit meinen Anfängen immer Aladins und Galileos. Was aber spricht für den Aladin:
- erprobtes und zuverlässiges Dekomodell (Bühlmann ZLH16C ADT)
- hervorragend abzulesen (Ziffern/Buchstaben sind zwar kleiner als beim Sol, aber in Farbe und sehr kontrastreich)
- 4 Anzeigemodi: Light, Classic, Full, Graphic
- bis zu 10 Gase inkl. EAN und TMX und ebensoviel Sender
- lange Akkulaufzeiten
- einfach zu laden
- Blauzahn
- einfache Einstellungen ohne besondere Kenntnisse (Level 0-9, PDIS)
- TMX und CCR (fixer Setpoint)
- Sidemoung Modus (Kopplung mit deiner Frau?)
- Sehr zuverlässige Senderkopplung
- ordendlicher Service
- preislich ok (ohne Sender ca. €750,- mit Sender ca. €950,-), da kann weder Sherwater Perdix oder Weihkamp mithalten.
- abwärtskompatibel zu vorigen Modellgenerationen, da können eventuell gebrauchte Sender gekauft werden
....

Gruss
Solosigi
16.11.2018 13:16Geändert von chrainer8,
16.11.2018 13:18
@Anti:
Danke für deine Ausführungen.
Für mich ist der Kritikpunkt nicht verständlich!
Ich habe beim Suunto doch genauso einen Bereich in dem ich meine Sicherheitsstopps, Deepstops oder Dekostops +/- Toleranz abhalten kann (bei der Deko sind es 3,6m)!!
Wenn dann jemand auf seinen Computer blickt und dir der Computer die exakte Tiefe anzeigt, man(n) dann aber höher oder tiefer geht (wie die Toleranzgrenze von 3 Meter nach unten und 0,6m nach oben anzeigt), dann warnt der Computer - erst bei einer nicht Einhaltung von !!!!!3 Minuten!!!! sperrt sich der Computer - tut mir leid, aber wenn jemand so ignorant ist, dann wird er beim tauchen auch weitere Probleme bekommen oder er macht dies bewusst, dass sich der Computer sperrt.....

Nur noch als Beispiel, damit wir uns wirklich richtig verstehen:
Der Eon Core zeigt mir eine Deko in 20,5 Meter an
Bei rund 23,5 Meter fängt der Computer an, den Countdown zu zählen
zw. 20,4 und 19,9m zählt er weiter, warnt mich jedoch akustisch und farblich, dass ich an der Grenze zur Dekozone bin
Bei 19,8m hört er auf und warnt mich, dass ich die Dekozone verlassen habe - neben der akustischen Warnung gibt es auch eine farbliche am Display - für 3 Minuten!!
Nach 3 Minuten sperrt sich der Computer für 48 Stunden!

Ich verstehe nicht, was daran zu kritisieren ist? Bin aber gerne lernbereit

AntiBereit, wenn du es bist!
16.11.2018 13:30
Das stimmt schon, das Problem sehe ich aber im Sperren, der G2 bringt dich nach dekoverfehlung trotzdem normal weiter raus. Ich finde es nicht sinnvoll, wenn man eine Dekostufe aus irgendeinem Problem verpasst, dann hat man schon ein Problem, wenn dann der TC noch Tschüss sagt, hast du schon zwei...

Es ist nicht gleich tödlich, wenn du z.B. Die 12 Meter nicht machst und dafür 9, 6 und 3 länger ziehst. Der G2 weiß das, Der Eon schaltet ab. Das ist meine Kritik.
Ankou1. Plagenbringer
16.11.2018 13:36
Wozu braucht man eine Warnung und einen Countdown?
16.11.2018 13:56
@ Anti - Danke nun versteh ich dich!

@ Ankou - damit man weiß, wann man wie eine Rakete durchstarten kann um den Rekord im Wasserhochsprung zu brechen und damit man verlässlich wie eine geschüttelte Cola Dose zischt und schäumt!
Ankou1. Plagenbringer
16.11.2018 15:44
Du bist ja lustig, dich fress ich zu letzt.......

gr3yw0lflife is better in fins
16.11.2018 17:48
@solosigi

perdix kann da locker mithalten - vor 2 wichen erstanden perdix ai inkl sender neu um 100 billiger als dein g2 (also ein freund von mir - ich bin ausreichend versorgt).

das adaptierte zhl16c vom g2 stimmt selten mit einer planungssoftware überein - naja, hausgemacht halt....

aber wenn die wahl zw. eon oder g2 dann eher g2, weil das kleinere übel...
Robbie OstGUE Fundamentals, CMAS**
16.11.2018 20:39Geändert von Robbie Ost,
16.11.2018 20:51
Lieber @grauwolf
Sooo "günstig" war mein Perdix AI dann leider auch nicht. du hast den sender vergessen. da kommen zu den 850 euronen noch 200.- dazu.
leider..

Ist also schon ein luxusteil, aber er ist so gut durchdacht, das es einfach nur freude macht ihn zu bedienen.
Ohne Sender würde ich den Divecomputer.eu nehmen, den du hast. Preisleistung super.



Robbie OstGUE Fundamentals, CMAS**
16.11.2018 20:47

aber zu Uwatec/SP kann ich sagen ich hatte glaub ich drei Modelle vorher mit und ohne Luftinetgration.
letzter war ein Luna.
Haben mich nie im Stich lassen. Haben einfach funktioniert.

Also meiner Meinung nach sehr zuverlässige Firma.
Und wenn das Rechenmodell nicht sooo wichtig ist, sicher auch eine gute Wahl.
Suunto dürfte in den letzten Jahren etwas nachlassen haben was man so liest hier.
Wenn ich mir einen aussuchen müsste von den beiden dann den G2.
meine 2 eurocent..

gr3yw0lflife is better in fins
17.11.2018 06:00
@robbi
ah - ok.
dann hab ich dich falsch verstanden - nehme alles zurück und behaupte das gegenteil wink
Blubb...wegProfil gelöscht
17.11.2018 10:37
Zum eon core kann ich nur beitragen, dass er bei Deko TG sehr merkwürdig rechnet.
Habe das anlässlich mehrer Deko TG ( Nitrox & Trimix ) erlebt. Mein Ausbilder hat den eon core getestet und ich bin mit dem Perdix getaucht. Insbesondere die Anzeige der Rest-Dekozeit ist beim eon regelmäßig plötzlich von z.T. 9 Minuten ohne sinnvollen Grund auf 3 Minuten umgesprungen. Wir haben vermutet, dass es mit der Genauigkeit der Annäherung an die Dekotiefe zu tun hatte - zu 100% hat es nicht mal mein Ausbilder mit hunderten von Deko TG verstanden und den eon als „zu merkwürdig“ abgeschrieben.
Fürs Nullzeittauchen ist er sicher nett, aber zu teuer.
bolivarJA…..
23.11.2018 17:06
Nach Suunto Eon Lux , Spyder ,Cobra, Stinger, D6, uvm. , tauche ich mit dem Shearwater Perdix keine teuren Batteriewechsel ,Ablesbarkeit , Bedienung+ Software erstklassig ,
Updates Gratis !
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Antwort