Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!

Standzeit von Kalk

Hi,

ich wollte mal gerne verschiedene Meinungen zwecks der Standzeit von Kalk erfragen.

Mitlerweile habe ich nun schon von mehreren Kreislern gehört das diese ihr Kalk so lange tauchen bis es "Seifig" anfängt zu schmecken bzw. sie Kopfweh bekommen. Dann würde es Zeit zum wechseln werden... häää??
war das jetzt ne verarsche? oder wird das wirklich so als Indikator gehandhabt ;))))
z.B. Poseidon gibt vor, mit jedem Nachfüllen der o2 Flasche auch den Kalkbehälter ztu wechseln ! Leuchtet auch ein das die Max standzeit somit nicht überschritten wird, aber was ist wen ich, aus irgendwelchen Gründen das O2 in 1 std verartmet habe!!?? Somit ist zwar auch die gleiche Menge an O2 durch den Kalk aber es wurde ja weniger gesättigt, oder liege ich da jetzt komplett falsch!?!

Greez und Danke

Lio
Dieser Beitrag ist gesperrt
Sorry, aber du kannst diesen Beitrag nicht kommentieren.
El_Dudovorhanden...
11.01.2011 16:39
"war das jetzt ne verarsche?"
Ja
"aber was ist wen ich, aus irgendwelchen Gründen das O2 in 1 std verartmet habe!!?? Somit ist zwar auch die gleiche Menge an O2 durch den Kalk aber es wurde ja weniger gesättigt, oder liege ich da jetzt komplett falsch"
Ja, komplett falsch...
Die CO2 "Protuktion" hängt von der Metabolisierungsrate des O2 ab, davon hängt der O2 Verbrauch ab..
--> O2 Verbrauch direkt proportional zu CO2 Produktion und somit zur Scrubber Standzeit..

Einzige Unsichrheit dabei ist: Gasverlust aufgrund von Tiefenwechseln, Spülen, Maske ausblasen etc..
Man liegt aber auf der sicheren Seite, da bestenfalls mehr O2 verbraucht wurde..
Passt somit zum Konzept des Disco als Rec. Rebreather..

Den Rest lernt man in einem Kurs
11.01.2011 16:42
mit deiner Annahme was das Poseidon betrifft liegst du richtig. Poseidon sag ja auch das eine O2 Flasche mit 135 bar (bei normaler Nutzung), schneller an ihre Grenzen kommt als der Kalk.

Generell geben alle Kreiselhersteller eine maximale Zeit die der Kalk benutzt werden darf vor. Bei Inspiration 3 std., Evolution 2 std. usw.
Was sich jetzt aber viele Taucher sagen ist, das die Tests der Hersteller (um CE zu bekommen) natuerlich als extrem anzusehen sind und man selber ja nie in so eine Lage kommen wird. An so etwas kann man glauben, muss es aber nicht.

Generell gibt es keinen Indikator der mir sagt das der Kalk schon verbraucht ist oder nicht und meiner Meinung nach macht es keinen Sinn wegen der "hohen Kalkkosten" (die einen Bruchteil der Gerätekosten ausmache) sein Leben und das Ansehen der Rebreather aufs Spiel zu setzten.

Anbei moechte ich noch festhalten das es auch ein Geraet gibt bei dem man den Kalk (laut Herstellerangaben) in Warmwasser laenger nutzten kann als im Kalten.
Das rEvo bietet max 3 std im Kaltwasser und max 4,5 std. bei Temperaturen ueber 15 grad celsius.
(siehe die downloadseite vom hersteller).

sicheres tauchen
wolfgang
12.01.2011 08:49
Mein Kreisel hat ein paar Tausend Euronen gekostet, da spare ich doch nicht bei dem läppischen Betrag, den der Kalk kostet...
Ich bin noch Kreisel-Anfänger, mache also keine extrem tiefe oder lange Tauchgänge (max 25m und 1 1/2 Std)
Nach 3 Std fliegt der Kalk raus....
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
12.01.2011 09:53
@lio
also ich handhabe das genau so wie es Poseidon sagt: Wenn der O2 gewechselt wird, wird auch der Kalk gewechselt! (Wobei mein O2 bis ca. 180 bar gefüllt ist. Es gehen sich dabei ca. 4h aus)
Und im Zweifelsfall "fliegt" der Kalk vorher raus.
Und: ich verwende beim MK6 keine Kalkpatronen, sondern fülle selbst nach (Scrubber von TecMe)
Gruss
Solosigi
MableAOWD
12.01.2011 13:06
Hallo ich hab hier mal aus reiner Neugier eine Frage, die mir beim lesen gekommen ist:

Was kostet denn so eine Füllung Kalk (Pi mal Daumen)? Weil "läppischer Betrag" ist in wenn es um Hobbies geht in Internetforen immer sehr relativ..

Gruß Christian (der auch von einem Rebreather träumt )
El_Dudovorhanden...
12.01.2011 14:16
Hallo Christian,

das kommt ganz auf den Rebreather (Größe der Kalkpatrone) und die Kalksorte an..
Gängige größen sind bei ca. 2,5 kg Kalk..
Atemkalk gibt es von Anästesiekalk wie z.B. Intersorb ab 12 EUR / 5 L Kanister (ca. 2,60 EUR/kg) über den bei den meisten Herstellern empfohlenen Sofnolime 797 für ca. 22 EUR / 5L bis zum total überteuerten Drägersorb für den man schon mal 35 EUR/ 5 L Kanister hinlegen kann ( satte 7,80 EUR/ kg)

--> Eine "Standardfüllung" von 2,5 Kg kostet zwischen 6,5 EUR bis zu 19,50 EUR bei Selbstbefüllung zu Hause...
Im Urlaub in Ägypten z.B. werden schon mal bis zu 15 EUR/kg verlangt..

Du hast also durchaus recht, dass ein "läppischer Betrag" sehr relativ ist..

In EGY ist eine Füllung mit knapp 40 EUR sicher nicht mehr "läppisch" und da kommt man angesichts des warmen Wassers schon auf die Überlegung, ob der Kalk nicht mal etwas länger könne..
Zumal rEvo es ja vorgemacht hat und hier für >16° CTestreihen gefahren hat und auch die Cojones als spezifikation eine 1,5 fach längere Standzeit für wärmere Gewässer anzugeben..
Da könnten sich andere Hersteller ruhig mal ein Stückchen von Abschneiden und ebenfalls mal wärmer als CE testen..

2deep4UProfi
12.01.2011 16:15
Atemkalk tauchen bis er "seifig" schmeckt oder man Kopfweh kriegt - völliger Humbug.
In einem anständigen Kurs lernt man die Funktionsweise des Atemkalks, man erfährt seinen durchschnittlichen O2 Verbrauch und kann damit die CO2 Produktion berechnen, Hersteller geben an wieviel L CO2 pro kg Atemkalk gebunden werden, bei welcher Temperatur, etc.
Oder viel einfacher: An die Angaben der Hersteller halten.
Geiz ist eine der 7 Todsünden des Rebreathertauchers und wie vorher schon gesagt, mit einer Möhre für 5000 - 7000 E auf dem Rücken an 12 € Kalk sparen zu wollen ist lächerlich und war schon zur genüge Grund für tödliche Unfälle.
Gruß
Bubblefree
16.01.2011 12:42
Solosigi, ich dachte, das Discovery meckert, wenn du O2 über 135 füllst? Oder stimmt das garnicht?
Oder hast du andere Software?
Gruß,
Matthias
MableAOWD
16.01.2011 21:20
@El_Dudo

Danke für die Ausführung. Wieder was gelernt...

Gruß Christian
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
17.01.2011 08:19
@MatV
Nein, das Discovery meckert nicht wenn du eine O2-Flasche mit 200 bar verwendest. Zumindet nicht meine Software-Versionen: 4.2 und 4.4!
Auch 300bar Diluent schluckt das MK6 tatellos!
Wo es meckert ist bei Tauchtiefen > 40m und wenn du in die Nähe eines Dekos kommst (geht noch, ein Piepse pro Minute) und wenn das Diluent für einen OC-Aufstieg nicht mehr reicht (absolut Nerven aufreibend....).
Dabei hab ich noch einen kleinen Vorteil: ich verwende eine Technisub Look Maske. Und die ist (Gott sei Dank???) so gebaut dass ich das HUD nicht sehe (das viebrieren reicht mir auch). Denn das HUD blinkt dauernd. Und das ist im schlimmsten Fall für den Buddy Nerven tötend (oder manchmal hilfreich).

Hoffentlich kommt bald die neue Software!

Gruss
Solosigi
HK002Rentner hauptberuflich
10.09.2017 12:42Geändert von uanliker,
10.09.2017 19:08

<MOD> Neue Diskussion starten.

Antwort