Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Sony RX 100 III mit Fantasea Gehäuse Unterwassergehäuse FRX100 V R

Geändert von J_Joe,

Hallo Ihr,

ist die oben genannte Kombination für Bilder und Videos eines Urlaubstauchers ohne

professionelle Ambitionen bereits eine brauchbare Lösung.

Brauche ich einen Rotlichtfilter in dieser Kombination?

ab welcher Wassertiefe wird die Kombination ohne teure Beleuchtungseinheit unbrauchbar

oder wird die überhaupt unbrauchbar?

Fragen über Fragen.

lg

Carsten

AntwortAbonnieren
m-n-nCMAS** / Nitrox
21.05.2021 18:28
Nicht das aktuellste Modell, aber für Fotos und Full-Hd Videos und um den Umgang mit der Kamera unter Wasser zu erlernen, absolut ausreichend ... ich würde es vom Preis abhängig machen.
Und: in das Gehäuse passt ja später auch noch die V bzw. VA und die haben dann 4K Video und Hybrid AF.

Zum Thema Rotfilter: würde ich nur in den Tropen und nur bis 10 ... 12 m einsetzen, wenn's tiefer geht ist der zu erwartende Effekt nur noch minimal und er nimmt unnötig Licht weg.
Für tiefere Sachen, Wrack, Höhle, Nacht oder Makro-TG brauchst Du dann sowieso eine Lampe (Video) oder einen Blitz (Foto) ... besser aber zwei.

Natürlich wird man auch noch auf 40 m mit dem Teil filmen oder Fotografieren können - das hängt von den Lichtbedingungen ab, aber i. d. R. sind ohne zusätzliche Beleuchtung dann Belichtungszeit und / oder ISO schon so hoch, dass es einen sichtbaren Qualitätsabfall (Bildrauschen, Bewegungsunschärfe) gibt.
21.05.2021 19:02
Danke für die schnelle Antwort.

Das mit der Lampe oder dem Blitz würde ich aus Kostengründen noch aufschieben
und erstmal den Umgang so erlernen.
Scheint eine gute und noch zukuntsorientiert ausbaubare Sache zu sein.

Naja, Geschenkt ist es nicht, aber das erwarte ich auch nicht, letztlich ist die Qualität,
auch wenn es sich nicht um das aktuelle Flagschiff handelt, scheinbar noch gut.

399,00 Kamera
367,00 Gehäuse
45,00 Rotlichtfilter
Extra Akku + Ladestation 80,00

lg
Carsten
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
21.05.2021 19:58
Wenn du klares Wasser und Sonnenschein hast, dürfte es bis so 12m TT ganz passabel werden.
Ich schick dir mal n Beispiellink per PN von Curacao, dort zwischen 5 und max. 15m aufgenommen.
21.05.2021 21:06
hört sich gut an, danke!
m-n-nCMAS** / Nitrox
22.05.2021 10:41
Sind die Artikel und die obigen Preise Neuware?

Bei der Kamera würde ich bei dem Preis doch darüber nachdenken auf die V oder VA zu gehen ... neuerer (besserer) Prozessor, 4 K Video und Hybrid AF - z. B. https://www.calumetphoto.de/product/Sony-DSC-RX100-V-Cybershot-gebraucht/1SHSONSCRX100V?Shp1=21H0426D2&dfw_tracker=62390-21H0426D2&gclid=Cj0KCQjw16KFBhCgARIsALB0g8Ia6sgoJ2FvVKXogWIHRlSrYKUBQhtvIMnL-qo6Ge2fM3eADZ-ldGMaAkZWEALw_wcB

Ladegerät kannst Du problemlos ein "günstiges" von ebay nehmen - habe ich samt 2 Akkus seit über 4 Jahren und merke keinen Unterschied zu den mitgelieferten Akkus https://www.ebay.de/itm/191780965783?hash=item2ca7094d97:g:IIgAAOSwRKRfewhs

Gehäuse ist absolut ok.
24.05.2021 13:59Geändert von J_Joe,
24.05.2021 15:37
@m-n-n
Ja, ist Neuware.

Danke für den Tipp und die Recherche.
Ich habe die V als gebrauchte gekauft, die Du rausgesucht hast, dass lohnt bestimmt.

bei den Akkus habe ich immer Sorge das die günstigen einem um die Ohren fliegen,
ist einer Freundin mal übel ergangen, weswegen ich da lieber die Originalen verwende.

Dann kann es ja bald losgehen, ab 24.06 ist Ägypten auf dem Plan, da habe ich vor die Lösung zu testen.

lg
Carsten
m-n-nCMAS** / Nitrox
25.05.2021 09:01
Viel Spass ... ich selbst nutze die RX100 V seit November 2016 und bin immer noch zufrieden.
25.05.2021 14:27
Hallo,

wie m-n-n schreibt, ich würde auf alle Fälle eine VA nehmen.

Rotfilter brauchst du keinen, Du machst einen manuellen Weissabgleich in der Kamera. Das ist bei der Sony auch recht komfortabel gelöst.

Ich habe neulich relativ günstige Set-Angebote für Kamera und Gehäuse gesehen.

Grüße,
Gerd
27.05.2021 06:42Geändert von unterwasserkamera.at,
31.05.2021 19:18
Beim Gehäuse ist sicher das Seafrogs eine brauchbare Alternative. Kostet deutlich weniger und erfüllt den Zweck. Fantasea ist zwar gut, Ersatzteile oder Service sind aber sehr teuer. Wir haben gerade ein Gehäuse hier liegen, einige Wassertropfen haben den Vacuum Check erledigt. Bei Fantasea kostet der neue VC 250 EUR. Auch bei Nauticam kostet der VC mehr als 200.-. Fantasea hat nun versprochen das Problem zu beheben. Manchmal hilft ja doch ein wenig Nachdruck.
m-n-nCMAS** / Nitrox
27.05.2021 12:50
Ich persönlich würde mir aus verschiedenen Gründen kein Seafrogs kaufen - egal wie billig es zu haben wäre ... aber das haben wir (beide) ja bereits hinlänglich diskutiert.
Und wenn doch jemand überlegt ein Seafrogs anzuschaffen, dann wenigstens das aus der "Salted Line", da hat man nämlich direkten Zugriff auf das hintere Rad und muss nicht über irgendwelche "Umwege" gehen.

Und was das Nauticam angeht: ich kenne etliche Leute die eins tauchen, aber wirklich keinen Einzigen, der irgendwelche Probleme damit hat - im Gegenteil, ausnahmslos alle haben bzw. würden jederzeit wieder eins kaufen. Natürlich kann es auch da mal irgend etwas geben, das nicht mehr einwandfrei funktioniert, was mich dann aber wundert ist, dass irgendwer auf die Idee kommen sollte, damit zu jemanden gehen, der überhaupt kein Nauticam Dealer ist anstatt sich beim entsprechenden Fachhändler (Panoceanfoto, Atlantis usw.) zu versorgen.

Wir werden das auch dieses Mal nicht lösen können - Du lebst vom Verkauf der Seafrogs Gehäuse und bietest die bei jeder Gelegenheit an, in der Hoffnung das die Leute sich vom billigen Preis ködern lassen - ich dagegen muss nicht davon leben und kann mir erlauben eine eigene Meinung zu haben ... so einfach ist das und darum wäre mir das Fantasea den Aufpreis wert.
27.05.2021 15:23Geändert von unterwasserkamera.at,
31.05.2021 19:19
Das Seafrogs RX100 I-V haben wir wirklich im großen Stil verkauft und es gibt niemanden der mit den Funktionen nicht klar kommt. Das hintere Bedienrad ist nett - aber kein muß. Die Belichtungszeit verstellt man nun nicht so oft, dass man hier nicht auch 2 Schritte mehr machen könnte. Bei einem Preisunterschied von 200.- sicher für manche eine Überlegung. Da bekommt man schon fast einen externen Blitz dazu für den Aufpreis.

Das angesprochene Salted Line scheitert für mich an einem mißerablen Port (System) - der die Bildqualität der RX100 deutlich mindert. Dies zu gunsten eines Bedienrad zu tauschen ist Ansichtsache. Dein Eindruck kann das natürlich alles erklären, aber für mich zählen Leute die es wirklich im Einsatz haben und nicht nur Eindrücke wälzen.

Nauticam verkaufen wir schon - aber nicht alle Produkte. Ich bin nicht unbedingt von den Plastik/Aluminium Gehäusen überzeugt. Gerade bei uns in den Kaltwasser Regionen und in Kroatien sind robuste Gehäuse gefragt und da fällt das Nauticam definitiv raus. Da wir viele Reparaturen und Service für fast alle Anbieter machen, landen natürlich auch die Gehäuse aus HongKong bei uns am Tisch. Es ging auch nur darum wie man bei NAUTICAM und FANTASEA mit Ersatzteilen umgeht. Es wäre doch für beide Hersteller eine Leichtigkeit nur jene Teile zu tauschen die tatsächlich defekt sind. Das kann Subal oder Isotta genauso wie Ikelite und Seafrogs.
27.05.2021 21:57
Hallo an alle, Unterwasserkamera ist zwar kein Fachhändler f. Nauticam, aber er war der Einzige, der sich der Herausforderung eine Gh5 im Isotta Gehäuse an einen Atomos Ninja V im Nauticam-Gehäuse über HDMI 2.0 anzuschließen, gestellt und diese Aufgabe top gelöst hat. Viele Fachhändler - auch Nauticam Fachhändler - in halb EU, ja sogar in den USA haben diese Paarung kurz und bündig als nicht möglich abgefertigt...

meine Meinung: am Anfang ist es egal ob dieses oder jenes Gehäuse...mit der Erfahrung steigen auch die Ansprüche und erst dann kann der User wirklich definieren, was er genau will.....viele Wege führen zum Ziel! Das wichtigste für mich ist der Spaß an der Sache und die Kretivität im Kopf, egal ob mit Fantasea, Nauticam oder sonst einer Tüte...
Was die Rx 100 V oder Va betrifft, liegt m-n-n als Kenner goldrichtig, das Teil ist ein Biest.
27.05.2021 22:05Geändert von unterwasserkamera.at,
28.05.2021 07:35
Danke Fredi ! ich wollte das hier nicht breittreten, dass man zum Schmied und nicht zum Schmiedl geht. Wir waren ja Nauticam Fachhändler der ersten Stunde, wir haben aber die Zusammenarbeit vor zwei Jahren beendet aus genannten Gründen mangels Service und Support - der Kunde ist dort kein König..

Auch unser Nauticam RX100 VI Umbau ist heute in Neukaledonien angekommen. Der Kunde wollte einen möglichst großen Bildwinkel an der RX100 VI, der WWL-C Konverter hat ja lediglich 130°. In dem speziellen Port mit Glas Dome sitzt ein modifizierter Full Frame Konverter von Sony SEL057FEC und bringt gerechnet ca. 170° Bildwinkel. Wir sind gespannt auf die ersten Aufnahmen.

Aber auch Deine Kombination war High Tech Arbeit auf der CNC Maschine. M28 Gewinde in das Isotta GH5 Gehäuse - sonst hätten wir den 27mm HDMI 2.0 Stecker gar nicht durch das Gehäuse gebracht. Isotta hat unsere Anregung aufgenommen und rüstet nun ab Werk alle neuen Gehäuse auf die optionale M24 und M28 HDMI Buchse um. Ich hoffe Du bist in Zakynthos beim Workshop im August dabei. Wir hätten noch 1-2 Restplätze falls jemand Interesse hat.
Antwort