Hier gibt es zu allen Fragen "Marke Süßwasser- und Meeresbiologie" kompetente Antworten - vom UBO (unbekannten Bestimmungsobjekt) im See bis zu Verhaltensregeln bei Haibegegnungen.
nikvoegtliCMAS*** TX100

Seychellen - Eier?

Geändert von nikvoegtli,

Hallo zusammen, hat jemand eine Ahnung, was die weissen Dinger sind? Hängen an der Decke einer kleinen Höhle, wenig Licht, und relativ geschützt. Algenart? Oder Eier? Aber von was?

Immer gut Luft

Dominik

Geo Tags: Seychellen
AntwortAbonnieren
06.01.2019 16:58
Hallo Nik,

100% sicher bin ich mir nicht aber tippe auf "das was nach dem Schlüpfen von kleinen Oktopoden übrig geblieben ist"...


https://www.flickr.com/photos/jalbersmead/6197212618


Lieben Gruß Gabi
06.01.2019 17:12
Dann sag ich mal einfach Seescheiden.

Selbst das "vergrößerte Bild" lässt mich allerdings mehr raten als sonst was ......
( näher ran und scharf - dann wäre es ganz leicht zu sehen was es ist. ......)

mfg
Roland
06.01.2019 18:11
Das Bild ist doch Scharf genug - Tintenfische, wie Gabs bereits sagte...
nikvoegtliCMAS*** TX100
06.01.2019 18:20
@ Gabi: Leere Eier könnte eine Erklärung sein, sie schienen relativ flach, ohne Inhalt.

@ Roland: Seychellen sind Weitwinkel Gewässer, hier taucht kaum jemand mit Makro. Und WW (ausser mit einem Close-up Macro Port) ist für diese Situation nun halt nicht gerade optimal. Ich habe noch einen Ausschnitt vom Originalbild (mit höherer Auflösung als hier hochgeladen) beigefügt, hier sieht man links unten uns zugwandte Objekte, alle mit einem kleinen Loch unten. Ebenso sieht man rechts oben die Verwurzelung mit dem Stein/Schwamm.

Denke momentan Seescheide ist am Wahrscheinlichsten, ich habe so etwas aber hier in Ostafrika noch nie gesehen.
06.01.2019 18:44
Ich kann das / die / nach wie vor nicht wirklich gut einordnen - was mich verwirrt das es irgendwie eckig wirkt bzw. aussieht, das kenne ich von Seescheiden so nicht.
Ich finde auf die schnelle im Web nichts unter Seescheiden was da gut passen würde.

Eier vom Oktopus / Sepia werden mehr an Fäden aufgehangen - die sehe ich hier nicht.

Es bleibt spannend.

mfg
Roland
06.01.2019 18:55
So siehts aus, nun lässt sich die Verwurzelung erkennen.

Viel zu dick für die dünnen Fäden von Oktonodeneiern (siehe flickr link).
Ich bin da nun raus, aber durch die "Aufhängung" spricht in der Tat vieles für eine der rund 3000 Arten von Seescheiden.
Vielleicht meldet sich ja ein Biologe mit der Lösung

Lieben Gruß
Gabi
06.01.2019 19:04
Ja, auf den Seychellen bin ich auch immer mit Weitwinkel unterwegs gewesen, aber auch damit geht ja Zeugs in der Größe.
Wenn ich dann was finde, was ich so nicht kenne - dann filme ich was mehr .....
mfg
Roland
smea25Rescue
22.01.2019 23:19
Clavelina lepadiformis sieht so ähnlich aus...

nikvoegtliCMAS*** TX100
23.01.2019 22:22
Hallo Smea, Clavelina lepadiformis kenne ich, von der Grösse und Anordnung passt es etwa, aber diese unbekannten Dinger sind weniger filigran, und nicht ganz so durchsichtig. Ich hätte noch einige Fotos mehr machen sollen, und ein weniger näher ran (trotz WW Objektiv).
Antwort