Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!
AssistRESCUE DIVER

Scubalamp V4k oder was Anderes?

Geändert von Assist,

Guten Morgen

Ich bräuchte mal euer Schwarmwissen. Ich möchte mir eine neue Videolampe zulegen. Zur Zeit filme ich noch mit Actioncam und / oder Sony RX100. Mittel- und langfristig möchte ich dann ein Gehäuse für meine A7III kaufen. Bis jetzt habe ich mit einer Light&Motion Sola 2500 gefilmt und war einfach nicht ganz zufrieden. 1) ist sie halt nicht wirklich hell genug und 2) gibt es dafür keine Filter.

Nun habe ich die Scubalamp V4k mit folgenden Spezifikationen gefunden:

  • Ausleuchtwinkel: 120°
  • Farbtemperatur: 5600K
  • Farbwiedergabeindex (CRI): Ra96
  • Gesamtlichtstrom: 7'600 Lumen (2 Helligkeitsstufen als Sofortschaltung + Stufenlose Helligkeitsregelung)
  • Leuchtdauer: Turbo Modus 7'600 Lumen = 45 Min. / Normaler Modus 3'800 Lumen = 90 Min.
  • Bedienelemente: Modustaste
  • Stromversorgung: Wiederaufladbarer Li-ion Akkupack (bestehend aus 4x18650 Zellen)
  • Tauchtiefe: 100m, IPX8 (JIS Protection Class 8)
  • Dimensionen: Max. ø56mm x 195mm
  • Gewicht: 526g an Land, 350g Unterwasser
  • Materialien: Salzwasserbeständige-Aluminium-Legierung

Was haltet ihr von meiner Wahl? Mir ist wichtig, dass sie noch relativ kompakt ist, daher kommen die Pro Versionen sowie die V6k nicht in Frage. Budget habe ich gedacht bis 500 Euro...

Habt ihr vielleicht noch andere Empfehlungen?

Und noch zum Thema Blaufilter: das ist schon ein Muss, oder?

Grüsse

AntwortAbonnieren
25.05.2021 16:58Geändert von unterwasserkamera.at,
25.05.2021 17:13
Das wichtigste sind ein möglichst hoher CRI Wert und 2 Tasten Bedienung. Sonst zappst du xxx mal und dann ist bald mal der Knopf hinüber ! Für knapp 600.- bekommst Du bei uns die X-Light 15000 bzw. für knapp über 500.- die X-Light 8000. Beide Lampen haben auch einen Strobe Mode um die Lampe als Blitz im Makrobereich zu verwenden. Es gibt dazu auch eine Remote Steuerung und verschiedene Blaufilter (6m, 12m, Greenwater)
wuaznseppinjedeloggaeinehupfara, kampfsau
25.05.2021 18:12
Von Filtern halte ich nicht viel. Bis so ca. 15 m funktioniert der manuelle Weißabgleich (ohne Licht) besser. Hab auch schon auf 30m mit Weißabgleich auf 5m und vollem Licht gute Erfahrungen gemacht. Kommt halt immer auf die Bedingungen an, da muß man halt viel ausprobieren und irgenwann bekommt man ein Gefühl dafür wie´s am besten passt. Remote Steuerung ist das absolut geilste, ich möchte nie mehr ohne!
25.05.2021 18:26
Der Filter kommt auf die Lampe für Ambient Light Aufnahmen. Das ist dann auch schon "advanced" Anwendung
wuaznseppinjedeloggaeinehupfara, kampfsau
25.05.2021 18:37
Ok, hab ich falsch gelesen. Filter auf den Lampen hab ich noch nie probiert. Bringen die wirklich viel? Gibts welche für meine Lampen? (Kraken WSRU 5000)
25.05.2021 19:15
Im prinzip setzt man damit das Licht weniger auffälig. Die Kraken ist ja eigentlich ein WeeFine Produkt und dafür gibt es Steckfilter.
AssistRESCUE DIVER
26.05.2021 08:38
Was ist denn so die allgemeine Meinung, wie viele Lumen es sein sollten? Ich weiss, je heller desto besser. Aber was ist so das Minimum? Und zu den Filtern: gehe ich richtig in der Annahme, dass die nur verwendet werden sollen, wenn noch Sonnenlicht verfügbar ist? Also wohl bs ca. 15 Meter und tiefer besser ohne Filter?
26.05.2021 11:09
Das hängt von der Kamera ab. Aber 5000 wären für Video schon mal die untere Grenze. Wenn man nun eine 8000 oder 15000 hat und diese mit nur 30% verwendet dann 1) ist die Laufzeit ist deutlich länger 2) weniger Hitze verlängert die Lebensdauer. Ambient Filter sind Filter mit denen man den "Leuchteffekt" reduziert und die Aufnahme natürlicher wirken lässt.
AssistRESCUE DIVER
26.05.2021 11:30
Die X-Light 8000 wäre ja auch noch relativ handlich... Wäre es eine Option, nur eine Lampe zu verwenden und das Ganze später noch mit einem Blitz zu ergänzen? Hat denn jemand Erfahrungen mit diesen Lampen? (Ausser der Händler Was spricht denn für die X-Light gegenüber der Scubalamp?
26.05.2021 11:35Geändert von unterwasserkamera.at,
26.05.2021 11:37
Ich als Händler kann Dir nur sagen - kaufe keine Lampe die nur 1 Taste hat ! Bei den vielen Funktionen drückst Du dann viel herum auf dem einen Knopf und die Frage ob man diesen Knopf im Fall der Fälle dann auch tauschen kann. So gut wie alle unsere Lampen haben 2 Tasten bzw. Taste und Drehknopf. Damit ist die Bedienung deutlich einfacher und schneller, abgesehen von der längeren Haltbarkeit der Tasten. Wir tauschen aber auch die Tasten und die Lampenköpfe bei Bedarf aus. X-Light hat jeden Ersatzteil
26.05.2021 14:43Geändert von Gerd324106,
26.05.2021 16:39
Einknopf-Bedienungen sind echt die Seuche, vor allem wenn Du viele Funktionen in einer Lampe hast, zwischen denen Du wechseln musst. Der Klassiker sind diese kleinen Focus-Leuchten, bei denen Du zig mal die Taste drücken must, um den Auto-Strobe Off zu aktivieren. Teilweise noch in bestimmten Zeitabständen bzw. mit einer bestimmten Dauer des Tastendrucks. Das mache ich aber im Regelfall nur einmal zu Beginn des TG, wenn auch ich die Blitze in Grundstellung ausklappe.

Ich habe auch Lampen mit Einknopf-Bedienung im Einsatz allerdings ist spielt für mich mittlerweile Video nicht mehr die Rolle. Video ist für mich mittlerweile mehr oder weniger Beiwerk zum Foto Bei der Scubalamp hast Du eine stufenlose Helligkeitsregelung über einen Knopf. Hast Du sowas schonmal in der Praxis gemacht ? Da schaltest Du die Lampe in den Dimmmodus, wenn Du 30 Sekunden nach dem Anschalten den Knopf für 5 Sekunden drückst (beispielhaft). Die Dimmstufe wird dann durch dauerhaftes Drücken des Knopfes gesteuert, vor und zurück gibt es nicht. D.h. einmal verdimmt heisst einmal wieder von vorne anfangen. Wenn ich aber hauptsächlich Video machen wollte, käme für mich nur eine Lampe in Frage, für die es eine Fernbedienung gibt. Ich habe auf meinen Lampen 3 Intensitäts-Stufen drauf, das reicht mir und fertig, das geht auch noch mit einem Knopf. Die Lampen werden quasi nur an- und ausgeschaltet.

Du schreibst auch, dass Du später mal für Deine A7III ein Unterwassergehäuse holen willst. Da solltest Du jetzt nicht am Licht sparen, sonst ärgerst Du Dich und kaufst später nochmal, zumal der Mehrpreis sehr überschaubar ist.

Was z.B. auch für die X-Light spricht ist die Möglichkeit, die Lampen im als Blitz einzusetzen. Ich habe einen Bekannten mit der TG-6 der hat eine Weefine Smart Focus 6000 als einzige Beleuchtung. Er filmt und fotografiert damit und ist sehr zufrieden. Sicher nicht für Weitwinkel geeignet, aber für den Nahbereich reicht es aus.

Was aber jetzt für mich ein No-Go wäre: Der Akkupack lässt sich nur in einem abschrauben. Ich hatte mal solche Lampen und wollte mir nach einem Jahr 2 zusätzliche Akkupacks nachkaufen aber der Hersteller in Shenzen hatte das Gewinde des Akkupacks geändert. Seitdem kaufe ich nur noch Lampen, bei denen der Akkupack in das Rohr eingesetzt wird.

Grüße,
Gerd





27.05.2021 06:39Geändert von unterwasserkamera.at,
27.05.2021 06:41
So prüfe wer sich "ewig" bindet...
Antwort