Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!
SmileyGUE T1, GUE C2, DM, CMAS***

Scrubber-Frage

Geändert von Smiley,
21.11.2020 12:58

Hallo allerseits,
Ich bin beginnender rEvo-Taucher u. hab bis jetzt in meinem Kurs erst 3 TG gemacht (also, noch echter Grünschnabel). Normalerweise wollten wir letztes Wochenende Fr-So je 2 TG machen, doch leider musste der Instructor kurzfristig absagen, da jmd in seiner Familie positiv auf Covid getestet worden war. Ich hatte allerdings die Unit schon vorbereitet u. u.a. dem Scrubber sogar schon am Mittwoch gefüllt, so dass ich am Do nach meiner ARbeit den rEvo in Ruhe zusammenbauen konnte für die TG am Fr. Über Nacht langere ich dann die beiden Scrubber immer einem Trocken-Sack (s. Foto).

Ich hab den rEvo dann wieder zurück aus einander gebaut, aber vergessen, den Scrubber-Inhalt dann wieder in den Sofnolime/Sorb-Kanister zurück zu füllen. So ist er nun seit ca. 10 Tagen bei Zimmertemperatur in dem Sack.

Nun meine Frage: Wie lange kann man den Scrubber in dem Trocken-Sack so aufbewahren? Als Anfänger würde ich sagen, er ist noch gut, da er ja die Feuchtigkeit gehalten hat, aber vielleicht gibt es ja noch andere Kriterien? Es ist ja eher NICHT typisch, den Scrubber so lange so zu lagern...

Den Instructor werde ich auch noch fragen, aber er ist eh jeden Tag im Wasser, d.h. er muss den Scrubber eh nie so lagern und ich wollte auch gern eine breite Meinung von mehreren erfahren RB-Tauchern hören u. wollte es nicht unbedingt am eigenen LEibe testen....

Vielen Dank schon im voraus u. schönes Wochenende!



Anm.Mod: Verschoben von Tek nach Rebreather.
AntwortAbonnieren
21.11.2020 12:14

Ich weis ja nicht wie das beim Revo ist, aber ein gefüllter Scrubber wird nur noch in den Mülleimer geleert, niemals ausgekippt und dann wiederverwendet, schon gar nicht zu frischem Kalk in den Kanister zurückgekippt.

Lass den Scrubber über Nacht (oder auch zwei) trocknen, dann Luftdicht verpacken, z.B. in deinem Trockensack. Zwei bis drei Wochen geht das leicht.
Ich würde aber dann keinen tiefen Tauchgang mehr damit machen.

uanlikerIT PATD
21.11.2020 12:27
Robert: Geht um ungenutzten Kalk.
21.11.2020 12:32Geändert von Robert,
21.11.2020 12:34

Urs: Ok, dann würde ich einfach den Scrubber im Trockensack verpacken und liegen lassen.
Es besteht kein Unterschied wo der Kalk, sofern luftabgeschlossen, rumliegt.

Ständiges hin- und herschütten sorgt nur für mehr Kalkstaub.

SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
21.11.2020 15:00
Da hätte ich es mit Robert: Scrubber Luftdicht verpackt da hält er sicher 3 oder 4 Wochen...
Wie sollte da da Luft mit Promilleanteil CO2 durch den Scrubber gesaugt werden?
Gruss
Solosigi
21.11.2020 15:21

@Solosigi,

da der Kalk anscheinend ungenutzt ist, also nur in den Scrubber gefüllt, hält der locker auch ein bis zwei Jahre, sofern luftdicht verpackt und der Scrubber vor dem Befüllen trocken und sauber war.
Vielleicht die Luft aus dem Trockensack noch, soweit möglich, rauslassen.

Grüße
Robert

SmileyGUE T1, GUE C2, DM, CMAS***
21.11.2020 15:31

Alles, klar, vielen Dank! Genau, es ging um unbenutzten Kalk. Dass ich benutzten sofort ausleere, weiß ich natürlich!!!

Ok, dann weiß ich nun, dass ich den unbenutzten Kalk auch zur Not mal so lagern kann, wenn er schon in die beiden Behälter gefüllt ist! Vielen Dank!

21.11.2020 18:08
Für die, die es genauer wissen wollen:
https://www.researchgate.net/publication/326089938_Storage_of_partly_used_closed-circuit_rebreather_carbon_dioxide_absorbent_canisters

23.11.2020 17:53
Davon in Kanister eingefüllten Kalk zurückzuschütten um ihn später erneut in den Kanister zu schütten würde ich grundsätzlich abraten.
Antwort