Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.

Santi Thermovalve Warnung

Ich habe von 2 fällen gehört, in denen Tauchern das Thermovalve von Santi auf Tiefe "steckengeblieben" ist, und sich nicht mehr bedienen liess.

In einem Fall war das auf 70m, also einer Tiefe aus der ein hochschiessen nicht ganz unkritisch ist. Das Ventil hat sich dann auch nach dem Ausbau nicht mehr betätigen lassen.

Meiner ansicht nach ein gefährliches Teil, welches im schlimmsten Fall zu einem Tauchunfall führen kann. Klar, kann mit jedem Einlassventil, eines jeden Herstellers passieren.

War aber eher die Antwort vom Grosshändler, die mich nachdenklich gestimmt hat. "Wer technisch tauchen will, sollte auch wissen, wie man mit sowas umgeht" Halte solche Aussagen bei offensichtlich beim Hersteller liegenden Problemen sehr gefährlich.

Also die Warnung an alle die so ein Teil eingebaut haben. Lieber nochmals die Funktion kontrollieren bevor ihr damit ins Wasser geht.

AntwortAbonnieren
20.11.2015 16:39
Bitte um konkrete Beschreibung des Versagens und um Quellenangabe.
Sorry, das ist in dieser unscharfen Form einfach Spam bzw. Bashing. Gehört.... is klar.
jurealle aus Plastik
20.11.2015 18:22
Es gab da wohl im 2012 mal eine Rückrufaktion.
http://serwis.santidiving.com/safety-recall/
21.11.2015 12:08
konkrez ist der Einlass vom Ventil steckengeblieben und es hat dauerhaft eingeblasen.

Von wem ich das gehört habe? Torben, der Taucher, den ich letztes Wochenende am Bodensee getroffen habe. Der war direkt betroffen. hat das Ganze aber nicht mitgefilmz oder sowas, er war froh, den Krempel wieder los zu sein.

Tut mir leid wenn ich das nicht mit Fax oder Steintafel belege kann. Lächerli h sowas

War übrigens 2013 schon mit dem neuen Model
21.11.2015 23:45
Das war wohl ein Fall. Reicht es denn auch noch für den zweiten Fall, oder ist die Frage danach auch lächerlich.

Chris, hier den Alarm-Maxe machen, und dann nicht mal Willens sein, konkret vorzutragen, worum es geht.
Dazu eine Analyse, die dem Hersteller das Problem zuschreibt. Frage: Was befähigt dich zu dieser Beurteilung?

Sei doch bitte so freundlich und erläutere die Sachverhalte zumindest soweit, das die Leser dieses Forums sie nachvollziehen können.
22.11.2015 16:13
1. Fall: Gehört von Torben, den du am See getroffen hast. Betonung auf "gehört von".

2. Fall?????????????????? Bitte nenne Ross und Reiter.

Welcher Grosshändler hat diese Aussage gemacht?
Spricht er für Santi oder nur für sich selber?

Einlassventile werden in Sachen Service oft sträflich vernachlässigt. Meist werden sie erst dann revidiert, wenn sie defekt sind. Im Einlassventil arbeiten O-Ring, welche trocken laufen können, die brauchen Service wie ein Automat. Ohne Service geht JEDES Ventil irgendwann kaputt. Analoges gilt für Wing Inflatoren.

Ich sage nicht, Santi hätte kein Problem mit dem Thermo Valve. Ich sage auch nicht, sie hätten ein Problem. Aber diese Schilderung von Chris ist einfach viel zu mager, als dass man damit etwas anfangen kann.
25.11.2015 17:40
TO: "Meiner Ansicht nach ein gefährliches Teil..."

Ja Chris, so gefährlich, dass nicht mal Interesse bei Dir besteht, Deine Warnung mal vernünftig darzulegen. Sorry, das ist doch echt Senf. Warum macht nicht mal ein Moderator diesen Käse hier weg?
26.11.2015 17:04
Stimmt, gehört gelöscht
26.11.2015 23:27
Hallo,

natürlich ist es ärgerlich, wenn das Einlassventil kaputt gegangen ist. Sollte eigentlich nicht passieren, aber alles kann mal einen Defekt haben / bekommen.

Wenn das auch noch dummer Weise auf 70m passiert, dann kann man da schon ein Problem bekommen.

Deshalb ist es um so wichtiger mit diesen Problemsituationen klar zu kommen.

Im geschilderten Fall hätte einfach das Schließen des Ventils der Argonflasche oder das Abziehen des Inflatorschlauchs das Problem gelöst ... zu einem kompletten "hochschiessen" aus der Tiefe sollte es folglich gar nicht kommen.

Grüße,
BuHu
19.11.2017 21:41
Hallo,

Ich hab diesen Beitrag durch Zufall gefunden weil ich ein neues brauche da mein jetziges einen Kabelbruch hat.

Ich hab meines 2015 gekauft. Vor ein paar Monaten ist es bei mir auch in der "ON" Position hängengeblieben. Das ganze ist bei einem Höhlentauchgang passiert, ich war mit 2x12 Sidemount unterwegs. Ich hab erst den Inflator abgesteckt - keine gute Idee wie sich sogleich herausstellte (--> Wasser). Ich hab ihn also wieder angesteckt und die eine Flasche abgedreht. Den Rückweg hab ich dann mit dem Flaschenventil inflatriert. Keine große Sache eigentlich weil ich Sidemount unterwegs war. Ich habs damals auf Dreck zurückgeführt der hineingekommen ist - der Tauchgang ging über mehrere Siphons durch tw. enge Trockenbereiche. Ich habs zu Hause dann auseinandergenommen, war aber kein Dreck sichtbar. Nach dem Zusammenbau ging's seit dem wieder einwandfrei.

Ich werd mir vermutlich wieder eines kaufen weil diese Aufsatzteile sind mir viel zu hoch. Alternative hab ich bis jetzt auch keine gefunden. Auf einen Ausfall sollte man wohl, wie bei jedem anderen Teil auch, vorbereitet sein.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
20.11.2017 16:14Geändert von Solosigi,
20.11.2017 16:30
Das kann bei JEDEM Einlassventil passieren!
Ist mir auch beim Bare passiert. War zwar kein Thermo Valve sondern "nur" das normale Einlassventil. Habe den Inflator abgesteckt, kein Problem...

Eventuell passiert das nach (längeren) Gebrauch durch Kalk- oder Sandablagerungen auf der Membran.
Eventuelle Abhilfe:
1.) Bei Sandablagerungen: einfach in eine warme Laugenlösung (Seifenwasser) über einige Zeit (1 bis 2 Tage) einlegen.
2.) Bei Kalkablagerungen: eiunfach in warmes Wasser mit etwas Essig (normaler Haushaltsessig) einige Zeit (1 bis 2 Tage) einlegen.
Dann ordendlich ausspülen - fertig! Funktioniert oft wieder.

Natürlich hilft eventuell auch ein Ultraschallreiniger (wenn man sowas hat).

Gruss
Solosigi
20.11.2017 19:23

https://www.uwfun24.de/SI-Tech-Trocki-Einlassventil-mit-Kabeldurchfuehrung-VEGA-M16-x-15

Vielleicht eine günstige Alternative? Ich habe allerdings keine Erfahrung damit. Alle anderen Ein- und Auslassventile, die ich von SI Tech benutzt habe waren Tip Top.

05.12.2017 09:23

Anm.Mod: Der User hat Hausverbot (und das gilt auch für Neuanmeldungen unter Fake-Namen). Beitrag gelöscht.

Nitrox-PanscherPADI AOWD
PADI Advanced Freediver
SDI Solo-Diver
GUE Fundi Tech
TDI Normoxic Trimix
TDI Gasblender
01.04.2019 16:11
Gestern, 31.3.2019, ist mir beim Tauchgang ebenfalls das Santi Thermovalve in der "offen"-Position stecken geblieben.

Das Thermovalve hat ca. 10 TG auf dem Buckel, da ich es in der "heizfreien" Zeit demontiere und ein normales Apeks Einlassventil tauche. Hatte bereits einen Kabelbruch und will daher das E/O Cord nicht unnötig strapazieren.

Nach Demontage und Zerlegung war kein Dreck o.ä. vorhanden. Inspektion der O-Ringe auch o. B.

Nach Reinigung und Schmierung schließt es wieder. Unterwassertest steht aber noch aus.

Jedoch lässt sich ein gewisser Widerstand beim Schließen des Ventils feststellen, d.h. es läuft nach dem Drücken nicht "smooth" in die Ausgangsposition zurück sonder hakt ein wenig.

Gruß,
EAN-Panscher
Antwort