Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.

Owd aber wo ? See oder Meer?

Geändert von NewTobi,
08.02.2020 15:55

Hallo, mein Name ist Tobias und ich möchte heuer endlich meinen Tauchschein machen. Ich habe mich auch schon umgeschaut bin aber auf folgendes Problem oder eben nicht Problem gestossen und bräuchte bitte die Hilfe des Forums. Bei mir gibt es direkt vor der Tür einen Bergsee mit Tauchschule. Es wird aber in den meisten Schulen das Tauchen in einem Bergsee als extra Ausbildung dargestellt. Meine Frage ist jetzt. Wenn ich dort den OWD mache ( er bietet ihn ja an) kann es sein das ich in Äygpten dann Probleme bekomme weil mich keiner mitnimmt zum Tauchen. So nach dem Motto See und Meer sind 2 komplett unterschiedliche paar Schuhe, oder ist das einfach nur ein hirngespinnst von mir? Danke für eure Antworten. big

AntwortAbonnieren
Rainer215007DTSA***, Padi Rescue, SSI Master Diver
08.02.2020 16:50

Ganz im Gegenteil: wenn du den OWD in einem heimischen See gemacht hast (Kaltwasser) wirst Du in Ägypten keine Probleme haben, mitgenommen zu werden. Die Schwierigkeit des dort angebotenen Tauchgangs wird eh an Deine Erfahrung und Brevetierung angepasst. Niemand wird Dich direkt auf einen Hardcore-Strömungstauchgang mitnehmen. Besonderheiten wie z. B. Tauchen vom Boot und Strömung lernt man häufig in der Praxis.

Die Besonderheiten des Bergseetauchens z. B. bzgl. Dekompression und Sicherheitsstopps und Kaltwasser kannst Du auch während des OWD-Kurses lernen. Das ist auch für einen Anfänger kein Hexenwerk.

Mach den Kursus zuhause, lerne in Ruhe, lerne evtl. hiesige Taucher kennen, mit denen Du zwischendurch losziehen kannst, nutze den Anschluss an die ausbildende Basis für evtl. Leihausrüstung und genieße anschließend den Urlaub und das Tauchen im Roten Meer.

boltsnapSSI AOWD
08.02.2020 17:00
OWD ist OWD, egal ob im Bergsee oder in Ägypten. Einziger Unterschied:

Der Bergsee OWD hat schon mal im Kaltwasser getaucht und der "Ägypten OWD" hat schon mal im Meer getaucht.

Wenn Du vor Ort den OWD machen und frieren willst, dann mach ihn ruhig vor Ort. Für Ägypten bringt dir das keine nennenswerte Vorteile. Auch mit Kaltwasser OWD bist Du dort ein Greenhorn
08.02.2020 17:04
Danke für eure Antworten! Ja Greenhorn bin ich so oder so. Da der See aber wie gesagt direkt vor meiner Tür liegt ( auch die Basis ist nicht weit) kann ich schnell Erfahrung sammeln. 😁😁 diese Antworten haben mich aber nochmal bestätigt den Schein hier zu machen. Erfahrung zu sammeln und dann ab ins Meer 😁 Danke!
La Palma Diving bunte Kärtchen, einfarbige Kärtchen, egal - Hauptsache Tauchen :-)
08.02.2020 17:23

Also, mit einem See direkt vor der Tür würde ich auch direkt reinspringen wollen

Ist vielleicht im Moment noch etwas kalt, aber das wird ja wieder wärmer. Und da du ganz egal wo du lernst bei dir neuen Bedingungen immer wieder schauen musst, dass dir jemand erklärt, wie DAS denn nun geht, ist es egal, in welcher Reihenfolge du es machst. Genieß den See, dann genieß das Meer, viel Spass beim Tauchen!

08.02.2020 17:37
Ja Bergsee. Sehr viel wärmer als 16 Grad wird der eh nicht.lol Danke 😁
08.02.2020 20:38

Ich würde mal anfragen, ob du den OWD im Trocki machen kannst. Bei den Temperaturen wäre das recht sinnvoll.

Wenn du nachher eh auch im See tauchen willst, würde ich den Kurs auch zuhause machen. Dann hast du dort, wo (vielleicht/wahrscheinlich?) am meisten tauchen wirst, auch direkt schon Anschluss an andere Taucher. Das kann von Vorteil sein.

Generell sehe ich es aber so wie boltsnap. Ein Greenhorn bist du in neuen Bedingugen eh. Ob du den Kurs nun im Warmen machst und ins Kalte wechselst oder umgekehrt.

Rainer215007DTSA***, Padi Rescue, SSI Master Diver
08.02.2020 20:57

Ich habe meinen OWD im 7 mm halbtrocken im Januar hier in einem See bei 4-5 Grad und 3 m Sicht gemacht. Hat 1. trotzdem Spaß gemacht, war 2. zugegebenermaßen kalt und läßt auch ne Ewigkeit später ab Mittelmeer abwärts beim Dekobier die Augen rollen. 😂
Mit diesem halbtrockenen war ich im gleichen See später dann mal 45 Min bei 2 Grad. (So nen Blödsinn würd ich heute nicht mehr machen. 😂)
Der Vorschlag mit OWD im Trocki ist übrigens sinnvoll!!!
(Aber halbtrocken mit Eisweste und guten Handschuhen und Neoprensocken geht halt auch)

Ronnie325691AOWD + Nitrox
09.02.2020 11:49
Ich hab den OWD im Sommer in Deutschland in nem Baggersee gemacht und war dann nach der Ausbildung 5 Jahre nicht tauchen (LG mit der ich den Schein gemacht hab war gegangen). Als ich dann 2015 erstmals wieder getaucht bin, im Meer in NZ, sind mir fast die Augen aus der Taucherbrille gefallen snorkel. Ganz ehrlich, im OWD ist man m. M. n. fast nur damit beschäftigt, die Tarierung halbwegs hinzukriegen um sich nicht ständig mit der Fresse in den Boden zu bohren...

Trotzdem würde ich def. den Schein in D machen:
- Wer sich das Aufrõdeln in der Kälte antut geniesst ey fast schon im Warmwasser
- Du lernst ev. nen Tauchbuddy aus deiner Nähe kennen
- Wer sich über die paar Fische im Baggersee freut wird im Meer überwältigt
- Ist es auch interessant zu sehen was daheim in den Gewässern so abgeht

Und aus meiner Sicht besonders wichtig:
- Ich hab am Rande (theoretische) Ausbildungen im Ausland mitbekommen. Meinem Gefühl nach peitschen die die Leute in den Urlaubsbasen da durch und sind wesentlich oberflächlicher. Zudem oft in Fremdsprache (englisch). Hab deswegen beschlossen, Scheine grundsätzlich bei "meinem" Ausbilder in D machen. Diesen Sommer will ich mich am Rescue Diver probieren. Denke das wird durchaus schwerer im trüberen Baggersee als im Meer mit Ü30m Sichtweite. Dafür lernt mans aber halt auch bei nicht optimalen Bedingungen...
OlliRoRescue
10.02.2020 09:33
Würde die Ausbildung auch in Ruhe zuhause machen: Wer möchte denn bei schönstem Wetter im Urlaubsgebiet in einem stickigen Ausbildungsraum sitzen und sich DVDs reinziehen oder Bücher auswendig lernen. Ausserdem hast du Zuhause eher die Zeit das in Ruhe zu machen und dann im Urlaub schöne Tauchgänge zu geniessen.

Hab die Variante OWD im Trocki gewählt (Februar und März ), gefroren hab ich trotzdem ganz extrem mangels gutem Unterzieher und mangels vernüftigen Handschuhen. Ich war auch total überfordert mit Atmen, Tarieren, schlechter Sicht und dann noch den Trocki mit Unmengen Blei und schlechter Beweglichkeit. Hab gerade nochmal nachgeguckt, meine Tauchgänge waren auch nur 20 Minuten. Das hängt aber natürlich auch total von der Tauchschule und dem verfügbaren Material ab. Im Nachhinein hätte ich den OWD lieber in nass machen sollen und dann später mal mit etwas mehr Erfahrung den Trockikurs.
Antwort