Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

OMS Smartstream Performance B/P/W Erfahrungen? DIR?

Geändert von Borris_UW,
22.02.2021 12:34

Hallo zusammen,

ich suche ein B/P/W Mono Set um die 15L mit (Edel)Stahl Backplate - vorwiegend zum Tauchen mit Trocki - und bin dabei vor allem auf das OMS Smartstream Performance aufmerksam geworden.

- Hat jemand mit dem Set eigene Erfahrungen gesammelt oder kennt jemanden der... Insbesondere geht es um den Harness, der wohl aus einem einzigen "Band" besteht und damit leichter an-/ bzw. auszuziehen und anzupassen sein soll. Anscheinend kann man alleine über das Festziehen des Bauchgurts die Position/Länge der Bänder z.B. an den Schultern einstellen können. Auf Youtube findet man dazu ein Video eines deutschen Shops.

Ist die Handhabung hier deutlich komfortabler als die "normale" Bebänderung, oder mehr ein nice to have? Als Anfänger habe ich leider keine Erfahrungen mit B/P/W, insbesondere in der DIR konformen Variante, kenne also auch das "Normale" nicht. Müsste ich z.B. bei Wechsel auf andere Unterzieher oder den Wetsuit den Harness normalerweise komplett neu einstellen? Sitzt das angepasste Wing beim dem OMS genausogut wie bei der anderen Variante oder sind zu Gunsten der Handhabung hier Abstriche zu erwarten? Anprobe im Shop ist aufgrund der Umstände momentan wohl nicht ohne Weiteres möglich.

Bei XDeep und TECLINE, die ich ansonsten noch interessant finde, gibt es dieses System wohl nicht.

- Ist die Harness Kombo "DIR-konform"? Hintergrund: Habe bislang ein Hybrid Wing benutzt, das mit Wetsuit noch ganz okay war, mit Trocki aber in der Positionierung suboptimal ist, in den Taschen nur wenig Blei aufnehmen kann und mir ganz allgemein da einfach zu viel Gurtband rumbaumelt. Das war also eine Fehlinvestition (glücklicherweise die einzige bis jetzt). Wenn ich jetzt ein ganzes Set kaufe, möchte ich außer einem Wing für Doubles nicht nochmal Backplate oder Harness kaufen möchten, FALLS ich mich zu den einschlägigen TEC Kursen entscheide. Ist z.B. GUE oder TDI hier streng, weil die Bebänderung nicht deren Standard sein könnte? Sorry, mir fehlen hier absolut die Erfahrungen. Ich würde jetzt denken, dass ich die Bleitaschen und das Backplate Cover mit Trimmbleitaschen abmache, falls erforderlich ein P-Weight anschraube und dann damit einen Tec Kurs machen kann. Oder ist das nicht so? Übersehe ich was?

Danke für eure Mühen

Borris

AntwortAbonnieren
Steini0809ISO 24801-2,
ISO 11107,
(von verschiedenen Verbänden (div. CMAS, Padi, SSI, GUE))
22.02.2021 12:58
Ich habe das von dir genannte Wing mit Mono und Doppelblase und bin soweit erstmal zufrieden.
Die Verstellmöglichkeit habe ich jedoch noch vor meinem GUE Fundi raus gemacht, es kann aber nicht schaden den TL deiner Wahl mal zu Fragen, denn die Marke mit dem blauen H hat ja mit ihrem Cynch-System fast das gleiche.
Mit meinem TL habe ich dann darüber garnicht mehr gesprochen, aber ich glaube ganz so Glücklich wäre er mit der Verstellung nicht gewesen und im schlimmsten Fall hätte er sie dich am Anfang des Kurses ausbauen lassen.
OlliRoRescue
22.02.2021 14:57
Hab ebenfalls das OMS Smart Stream. Ich empfinde das Anziehen und Ausziehen als sehr bequem. Mir fehlt allerdings der Vergleich da ich gleich mit dem System gestartet bin.

Auch am Anfang unter Wasser nachjusieren war kein Problem. Hab mir dann einen Gurtstopper an das offene Ende angebracht, so daß ich genau weiß, wie weit ich zumachen muß damit es perfekt sitzt.
SalakanFirst steps Into tec Diving
22.02.2021 15:00

Ich habe das xdeep Zen. Klar du kannst es auch mit verstellbaren Gurten kaufen bzw. konfigurieren. Das kannst gut für Mono nutzen. Einmal eingestellt brauchst das bestellen gar nicht mehr. Für Mono im See war es eine gute Wahl.

für technisches tauchen hab ich mir ein neues Wing gekauft das hydros 40....

Sorry bin xdeep Fan alle Wings von uns sind von da

gr3yw0lflife is better in fins
22.02.2021 16:08
hm...
ob es sowas wie das cinch-system oder ähnliches braucht - die, die es verkaufen, sicher.
ein gut eingestellter harness ist bequem, sitzt und man kommt gut rein und raus. übrigens sollen die schultergurte locker sein und nicht stramm sitzen - das flaschengewicht hält die flasche, bauch- und schrittgurt stabilisieren sie....
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
22.02.2021 16:30
@gr3yw0lf
das bin ich aber anderer Meinung!
Der Bauchgurt stabilisiert nicht wirklich! Oder hast du noch nie die Erfahrung gemacht, dass der Bauchgurt in der Tiefe (spürbar) lockerer sitzt als an der Oberfläche? - Stichwort: unter Druck komprimiert sowohl Neopren (Nassi) als auch (erst recht) ein Unterzieher (Trocki).
Und wenn der Schrittgurt stabilisiert, na da gehör ich wohl zu den Eunuchen - grrrr

Bei mir stablisiert vor allem ein gut eingestellter Schulterharness. Wobei ein unverstellbarer Harness rein vom Stabilisieren her seine Vorteile hat. Das einzige, das ich bei meinem nächsten Harness haben möchte ist ein Schnellabwurf (QuickFix oder ähnliches oder so was wie der OMS Comfort Harness 3). Und der wird irgendwann fällig, der alte Harness vom DiveTec franzt aus!

PS: Obwohl sich der DiveTec Harness verstellen ließe ist er bei mir fix eingestellt!

PPS: Für meine M10/300bar schätze ich den verstellbaren Harness von Polaris.
Für Tec-Equipment (Doppelgeräte, Kreisel) wäre mir der verstellbare Harness zu unsicher, zu schwabbelig.

Gruss
Solosigi
boltsnapGerman Baggerseebesserwisser
22.02.2021 16:55
  • Der Bauchgurt stabilisiert nicht wirklich! Oder hast du noch nie die Erfahrung gemacht, dass der Bauchgurt in der Tiefe (spürbar) lockerer sitzt als an der Oberfläche? - Stichwort: unter Druck komprimiert sowohl Neopren (Nassi) als auch (erst recht) ein Unterzieher (Trocki).
  • Und wenn der Schrittgurt stabilisiert, na da gehör ich wohl zu den Eunuchen - grrrr


Ich empfehle dringend einen Tauchgang mit Doppelgerät OHNE Bauchgurt und Schrittgurt. Dürfte dann ja keinen Unterscheid machen, oder Sigi?

22.02.2021 17:26Geändert von Scubascubadoo,
22.02.2021 17:28

Moin,
ich habe das Smarstream und das Cinch von Halcyon, haben beide vor und Nachteile.

Das von OMS ist deutlich leichter zu bedienen da brauchst du bei Halcyon immer einen bestimmten Winkel beim ziehen damit dieses leichtgängig läuft. Dafür kannst du aber beim Halcyon die Schultergurte einfach stramm ziehen und das System hält so ohne das man den Bauchgurt schließt.

GUE schreibt ja nur ein Durchgängiges Harness vor, dieses haben ja beide. Kann mir also nicht vorstellen das es da ein Problem gibt.

viele Grüße

SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
22.02.2021 20:00Geändert von Solosigi,
22.02.2021 20:24
@Fullcave
Natürlich geht es ohne Bauchgurt nicht, das ist schon klar!
Den Schrittgurt verwende ich nicht und ich vermisse ihn auch nicht, weder mit der M10/300 noch mit dem Kreisel.
Wir könnten aber mal austesten, wer den angenehmeren (oder besser gesagt, weniger besch***enen) TG hat, du ohne Schultergurt,en ich ohne Bauchgurt...
Ich bin aber nur ein Sporty und kein Decki...

Aber für meine exakte Anpassung, insbesondere für die Höhe des Rückenequipments, sind vor allem die Schultergurten im Verbindung mit dem Brustgurt maßgeblich; zumindest für mich! Und diese Schultergurte, im Verbindung mit dem Brustgurt sitzen fest und sind alles andere als locker.
Und der Bauchgurt ist (für mich) vor allem für die horizontale Stabiliät (dass mir das Gerät nicht seitlich herunterrutsch) zuständig! Und außerdem brauche ich den Bauchgurt für die Stage, Stichwort Hüft-D-Ring.

Gruss
Solosigi
22.02.2021 21:10
Hi,

schön, dass es hier so viele Rückmeldungen gab. Danke dafür.
Ich nehme erst mal mit, dass diejenigen die das OMS bzw. andere verstellbare Systeme tauchen damit zufrieden sind, es durchaus Unterschiede zur Konkurrenz gibt aber ein Vorteil des verstellbaren Harness gegenüber der normalen Bebänderung aus den obigen Anwtorten nicht eindeutig hervorgeht.

Das Halcyon System hatte ich so ehrlich gesagt noch gar nicht gesehen, hier hatte mich der Preisunterschied zu den anderen Anbietern - insbesondere, wenn man ein TECLINE in Polen ordern würde - schon etwas gewundert, sodass ich nicht näher recherchiert habe, auch wenn ich nur Gutes darüber gehört habe. OMS und XDeep liegen preislich nicht so weit auseinander und würde ich hier beim Händler kaufen.

Solosigi hatte eingeworfen, dass ein/sein verstellbarer Harness für DTG zu vielleicht schwabelig wäre. Könntest du das näher erläutern? Zählt das beim Tragen mit oder ohne Schrittgurt? Das wäre ein wichtiger Punkt für mich.

Hinsichtlich "DIR": Ich habe nach dem Kommentar von Scubascubadoo mal nach den GUE Standards gesucht und die auch auf deren Website gefunden. Dort wird hinsichtlich "Equipment Standardization" auf Appendix A verwiesen. Der dortige Buchstabe c beschäftigt sich mit BP und Harness. Die näheren Anforderungen werden dort von i-iv beschrieben. Alles gut, bis auf den letzten Satz unter iv. Dort steht: "The webbing and system retains a minimalistic approach." Jetzt frage ich mich, wie das ausgelegt wird.

Weiß das einer von euch? Einen Trainer kann ich leider nicht fragen, da ich keinen TEC Trainer kenne. Glaubt ihr, dass es Sinn macht, mal bei GUE/TDI anzufragen?
Tastenchef13Normoxic Trimix
22.02.2021 21:43
Ich kann dir folgendes sagen zu dem System von halycon. Gue Kurs am Meer Schüler brachte ein neu verpacktes chinch system mit. Wurde dann zusammen gebaut und in den darauf folgenden Tauchgängen eingestellt zu diesem Zeitpunkt dachte ich selbst noch cool, könnte eine gute Option sein. Ab Kurstag 3 wurde es schlicht und ergreifend nicht mehr benutzt und das chinch system blieb völlig ungenutzt.

Also wirklich nicht nötig auch wenn man anfangs anders denkt. Mag Anwendungen geben falls der Bewegungsradius eingeschränkt ist aber sonst nicht.

Vorteil des blauen Gurtes du siehst am H das es gleichmäßig eingestellt ist funktioniert auch an der dirzone Backplate.
boltsnapGerman Baggerseebesserwisser
22.02.2021 21:50

Mit "minimalistic approach" ist gemeint, dass man nicht die Hemmoor Tannenbaumkonfiguration tauchen soll mit 3 Cobraschnallen, 20 D Ringen, Brustgurt und anderem Klimbim.

Vor einem Kurs bei GUE würde ich im Zweifel den Instruktor fragen. Ich kenne mundestens 2 Leute, die das mit Cinch harness gemacht haben. Was soll dagegen sprechen? Allerdings haben beide das Cinch System inzwischen entsorgt, nachdem sie mit einiger Erfahrung gemerkt haben, dass das eben auch nur Klimbim ist, den es nicht braucht, wenn man sein Harness vernünftig einstellt.


Wenn man

22.02.2021 23:02Geändert von BubbleHunter(Michael),
22.02.2021 23:04
Hallo Borris,

nur so zur Info - die BP/Wing Systeme sind ja grundsätzlich modular aufgebaut.
So kannst Du beispielsweise, wenn Du ein OMS SmarStream kaufst, später das verstellbare System einfach abbauen und Du hast eine Standard DIR Bebänderung (OMS bietet die DIR Bebänderung ohne Verstellmöglichkeit nicht mehr an).
Bei Halcyon könnte man sich einen BP mit Standard Bebänderung kaufen - will man später das verstellbare Cinch System, so kann es nachgerüstet werden. Du siehst, dass Du Dich mit Deiner Wahl nicht 100%ig festlegst. Eine Änderung diesbezüglich ist z.B. bei OMS und Halcyon immer möglich.

Bei einem GUE Fundamentals wurde die verstellbare Bebänderung zwar nicht abgelehnt, jedoch wurde das nicht verstellbare System gerade für den Fundamentals empfohlen. Hintergrund war, dass so die Einstellung bei jeden TG immer 100%ig gleich ist, so kann man sich daran besser gewöhnen. Bei der verstellbaren Bebänderung besteht die Möglichkeit, dass der Sitz des ganzen Systems sich von einem zum nächsten TG etwas ändert - und sich somit auch anders anfühlen kann bzw. Einfluss auf die Bedienbarkeit (u.a. Ventilmanagement) hat.

Ich persönlich tauche eine DIR Bebänderung ohne Verstellmöglichkeit und komme damit gut zurecht.
Ist meiner Meinung nach eine reine Gewöhnungssache - außer man ist körperlich in der eigenen Beweglichkeit eingeschränkt. Natürlich ist das An- und Ausziehen im Vergleich zu einem ADV Jacket mit Schnallen und verstellbaren Gurten etwas "anders".

Gruss,
BuHu
sm1
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
23.02.2021 08:36
@Borris_UW
Das ich das verstellbare Polaris Harness für schwereres Gerät "schwappelig" finde ist ganz einfach erklärt:
Ich habe dieses System auf meinem BP für meine M10/300bar. Diese ist natürlich deutlich leichter als mein Kreisel. Ich lege am Auto meine M10/300 und die zurre die Schultergurte fest. Dann gehe ich ins Wasser. Wenn ich dann nach einem Tauchgang wieder rauskomme sitzt das festgezurrte Harness nicht mehr so stramm wie vor dem Tauchgang. Also muss sich der Schultergurt (an der Schnalle) entweder an Land vor dem Ins Wasser gehen oder nach dem Tauchen wieder an Land verstellt haben. Im Wasser kaum, da das Gerät da ja deutlich "weniger wiegt". Beim Tauchen selbst merke ich es mit der M10/300 kaum. (Auch das Öffnen der Schallen geht oft nicht so super...)
Aber da der Kreisel ja deutlich schwerer ist, ist wohl davon auszugehen, dass sich der Schultergurt da noch deutlich mehr lockern würde. Zusätzlich kommt, dass der Effekt bei schwererem Gerät noch eher zu merken wäre.

Daher: verstellbare Schultergurte ala' Polaris, Adjustable etc. für leichtes Gerät ja, für schweres Gerät keine verstellbaren Schultergurte, bestenfalls Abwurfschnallen!

Gruss
Solosigi
AnkouVielleicht
23.02.2021 08:41
Was genau beinhaltet die Hemmoor Tannenbaumkonfiguration?

SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
23.02.2021 08:46
@Ankou
Das hat der Fullcave aber schon deutlich definiert:
"...
mit 3 Cobraschnallen, 20 D Ringen, Brustgurt und anderem Klimbim.
..."
Gruss
Solosigi
AnkouVielleicht
23.02.2021 09:44
Ja so etwas hatte ich mir gedacht.......
boltsnapGerman Baggerseebesserwisser
23.02.2021 10:08

Äh, die Hemmoor Tannenbaum Konfig beinhaltet zwingend eine kurze Mono 12, einen Trocki mit Schädelventil, jede Menge Spiralkabel und möglichst viele Cobraschnallen.


Das von Perkedder vetlinkte Bikd ist die Techtauch Revolverkonfiguration, die man so in Hemmoor nicht antrifft😂😂

SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
23.02.2021 10:21
@Fullcave
bei der Tiefe in Hemmoor reicht eine M12 kurz auf keinen Fall!
Da brachst richtig schweres Gerät ala Perkedder...predigt
Gruss
Solosigi
boltsnapGerman Baggerseebesserwisser
23.02.2021 10:35
Hemmoor hat wohl ab nächste Woche auf, aber nur bis 30m. Da muss ich also im Moment also gar nicht hin😂😂😂
boltsnapGerman Baggerseebesserwisser
23.02.2021 10:57
Corona und die Sorge, dass zusätzliche Unfälle das Gesundheitssystem belasten....
24.02.2021 19:44
Danke für die zahlreichen Empfehlungen. Gerade die Argumente zu der immer gleichen Passform und des festeren Sitzes haben mich überzeugt, mir einen klassischen Harness zuzulegen.
Damit ist das OMS in der eingangs genannten Konfiguration raus und es wird ein XDeep oder TECLINE mit DIR Harness werden. Zu beiden Optionen gibt es hier im Forum ja schon genug andere Threads, die die Wahl vereinfachen.

Bleibt noch zu hoffen, dass demnächst mehr Tauchbasen ihre Pforten öffnen.




boltsnapGerman Baggerseebesserwisser
24.02.2021 19:50
Du kannst ein DIR Harness auch bei OMS bekommen, wenn Dir OMS ansonsten zusagt.....
Antwort