Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.
BradeSAOWD,Nitrox,

Ohrentropfen mischen lassen

Geändert von BradeS,

Hallo zusammen,

nachdemich mir drei mal das Trommelfell gerissen habe, habe ich mich in München von einem Spezialisten operieren lassen. Die Tube war zu eng und wurde geweitet. Der Druckausgleich funktioniert wieder einwandfrei ( seit drei Jahren keine Probleme mehr )

Allerdings neige ich sehr schnell dazu eine Gehörgangentzündsung zu bekomen. Letztes Jahr in Ägypten habe ich mir Ohrentropfen mit einem geringen Anteil Antibiotika gekauft die super geholfen haben. Täglich zwei Tropfen pro Ohr und die Probleme waren weg.

Ich habe mich mit dem Basisleiter unterhalten und dieser meinte es gibt Ärzte die Ohrentropfen für Taucher mischen mit Antibakterieller Wirkung ohne Antibiotika und ohne Rezept.

Für Hilfe und Tipps bin ich sehr dankbar ( nein ich benutze keine Hausmittell die ich in mein Ohr tropfe, habe sogar schon trocken Fhönen versucht )

Best regards Simon

AntwortAbonnieren
16.03.2019 16:15Geändert von Gabs,
16.03.2019 16:15
Hallo Simon,
meinst du vielleicht die Ehm'schen???
Schau mal hier:

http://www.tauchfreunde-ev.de/dokus/ohrentropfen.pdf

LG
16.03.2019 16:50

Macht dir jeder Apotheker, gibt es häufig auch fertig zu kaufen oder Online zu bestellen. Mir reicht meistens schon lauwarmes spülen mit Frischwasser und gutes abtrocknen der Ohren. Auf Wattestäbchen verzichten und nach dem TG Mütze aufsetzen. sm1
16.03.2019 19:16
Ich nehme seit vielen Jahren die Ehm'schen Ohrentropfen. Bis vor zwei Jahren habe ich mir die immer in der Apotheke mischen lassen. Neuerdings nehme ich Normison. Die funktionieren genauso gut und ich kann sie gleich mitnehmen, die Flasche ist praktisch und Sprühen verbraucht nicht so viel wie eine Pipette.
17.03.2019 08:38Geändert von Gabs,
17.03.2019 08:39
Moin Simon,
hab überlesen das du auch für Tipps dankbar bist....

Fussselhirn und Jammproof haben nun ja schon etwas dazu geschrieben.

Ich selbst bin recht empfindlich was Zugluft betrifft und tauche deshalb immer mit Kopfhaube. Die Materialstärke variert dabei natürlich entsprechend des Klimaswink2,
spüle meine Ohren nach dem TG auch mit Trinkwasser und passe weiter auf mit dem Wind (z.B. Stirnband über die Ohren gezogen oder auch Mütze auf).

Bei "Vieltaucherei" gibts vor dem 1. TG des Tages 1-2 Trofpfen reines Olivenöl in jedes Ohr (gibst auch in der Apotheke zu kaufen und schützt die Gehörgangshaut gegen das Austrockenen durch Salzkristalle).

Das Thema Ohrentropfen/Normison gab es vor einigen Jahren schon mal hier im T.net.

https://taucher.net/forum-zusammensetzung_normison_ohrentropfen__-ioz47506


Weitere mögliche Rezepturen bzw.Tipps kannst du u.a. hier bekommen :

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-352010/beratungstipps-fuer-wassersportler





LG
17.03.2019 20:02
Hallo Simon

Ich hatte eine Zeit lang ähnliche Probleme und sehr gute Erfahrungen mit der Pro Ear- Maske gemacht.
Damit bleiben die Ohren beim Tauchen trocken und sauber und sind viel weniger empfindlich, auch bei einer Safari mit vielen Tauchgängen.
Ausserdem gelingt damit der Druckausgleich sehr leicht.
Vielleicht hast du mal die Gelegenheit, diese Maske auszuprobieren. Ich würde sie auf jeden Fall nicht mehr hergeben.

Viel Erfolg!
MySig... Hit and Run ...
17.03.2019 21:37
Ich nehme auch Normison und bin top zufrieden. Ist letztendlich med. Essig mit Bepanthen. Kann man nur empfehlen.
BradeSAOWD,Nitrox,
18.03.2019 07:43
Hallo zusammen,

erst mal danke für die hilfreichen Antworten, Erfahrungen und Tipps!

Ich spühle meine Ohren immer mit Trinkwasser und habe immer ein Tuch dabei das ich mir zum Stirnband mache nach dem Tauchen
Ebenfalls benutze ich KEINE Ohrenstäbchen.

Ich werde mich mal schlau machen zwecks Normison und Otalgan.

Über eine Kopfhaube und auch über die Pro Ear-Maske habe ich mir schon gedanken gemacht, da muss ich evtl. noch mal zu meinen Offi gehen.

Gruß simon
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
18.03.2019 11:57Geändert von Solosigi,
18.03.2019 11:57
@Brades
es kommt jetzt natürlich drauf an WO du tauchst.
Aber da ich aus diversen Gründen praktisch nur im Mittelmeer (Adria) tauche, eventuell auch mal Ägypten, verwende ich aussschließlich meinen Trocki (Bare XCS2) mit aufgesetzter, trockener, Latex Kopfhaube (z.B. von Divestation Hemmoor "http://www.dive-station-hemmoor.de/catalog/index.php?manufacturers_id=49&sort=3a&page=2", Viking "https://www.amronintl.com/viking-surveyor-latex-hood-regular.html" auch für das Quick Neck System "http://protective.ansell.com/en/Products/Viking/Neck-Components/Combined-Latex-Hood--Neck-Seal/" oder DUI normal "https://www.bts-store.de/dui/trockentauchen/zubehoer/kopfhauben/1107/dui-latex-kopfhaube-nicht-installiert?c=943" oder für Zip Seals "https://www.bts-store.de/dui/trockentauchen/zubehoer/manschetten/1505/halsmanschette-u.-latexhaube-mit-zip?c=943".

Seitdem habe ich keine Probleme mehr...

Gruss
Solosigi
Ankou1. Plagenbringer
18.03.2019 12:04
Bevor du machst und tust, geh mal zu HNO und lass dir deinen Gehörgang kärchern. Die Mittel haben den Nebenefekt, das der Ohrenschmalz angelöst wird. Das kann dazu führen, das sich eine Platte auf das Trommelfell legt und das ist ein echt blödes Gefühl.
18.03.2019 20:16Geändert von Bayeropticom,
19.03.2019 20:26
Eine Präventionmöglichkeit vor Gehörgangsentzündungen stellen s.g. individuell gefertigte "offene Spritzwasserschutz-Otoplastiken" dar. Die Erstvorstellung dieser Otoplastiken erfolgte auf dem EUHA-Kongress 2011 (Europäische Union der Hörakustiker). Der Hintergrundartikel mit dem Verweis auf weitere Präventionsmöglichkeiten (Pro Ear - Maske, Ehm´sche Tropfen, Doc`s industrielle Standard-Stöpsel) erschien im Fachjournal Hörakustik 12/2011. Auf dem WCA 2014 (World Congress of Audiology) in Brisbane erfolgte dann eine weiter Vorstellung dieser Präventionsmöglichkeit in englisch.
Habe alle Präsentationen und den Artikel - auf Wunsch (pm) kann ich diese gerne weiterleiten.

Antwort