Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR

O2 Verbrauch

Geändert von Solosigi,

Da ich ja gerade Zeit habe, habe ich ähnliche Tauchgänge analysiert. Durch die Bank Tauchgänge um die 28-35m, alle Air, Tauchzeit ca. 1 bis 1 1/2 Stunden. Im Großen und Ganzen immer mit separater Tarierflasche (1l), tariert wird ausschließlich über Trocki (Tariergasflasche). Auch der Anzug und der Unterzieher dürfte fast immer gleich sein.

Dabei komme ich auf einen O2 Verbrauch zwischen 0,89 l/min bis 1,87 l/min.

Ist es tatsächlich normal, dass da eine Schwankung von etwas mehr als 100% drin ist?

Wie ist das bei euch?

Grüße

Solosigi

AntwortAbonnieren
19.03.2020 14:26

Solche unterscheide sehe ich nur bei TG ohne 100% O2 Deko und TG bei denen ich im 6m Bereich als reinen O2 Kreisel tauche.
Durch das Inertgas Loswerden geht auch ziemlich viel O2 verloren.

Grüße
Robert

19.03.2020 19:22
Hast du dir die Profile der TG mit hohem O2 Verbrauch angeschaut.
Mein Seven konsumiert in der Deko auf 6m überproportional.
Bin wahrscheinlich selber schuld weil ich geringe Niveau Änderungen nicht ausschließen kann.
Meine Lösung Kopf O2 Shut off manuell O2 steuern am einfachsten in dem die Gegenlungen eher etwas voller sind und mit hoher Konzentration füllen dann ist erst mal Ruhe und man muß nicht so oft nachdrücken.
Ohne Deko steht mein Setpoint Oberfläche auf 0.4.
Hat auch schon was gebracht
19.03.2020 19:42
Ein Set Point auf 0.4 ? Das macht Sinn?
Deko hin oder her, aufgesättigt wird ja trotzdem.
wenn du mit deinem CCR natürlich bis Max 15 Meter tauchst, dann vermutlich nicht,aber dann hätte ein Dolphin oder azimuth auch gereicht lol
19.03.2020 20:08Geändert von caneslupos,
19.03.2020 20:10
@da Saupreuß sehe kein Sinn on der Oberfläche schon beim Prebreathe auf 0.7 Ergo 70%O2 zu atmen.
Setpoint low bin ich aber auch konservativ 1.2
19.03.2020 21:04
Von prebreathe war bisher nicht die Rede,sondern von Deko ja/nein.
in deinem jetzigen Szenario hast ja auch nahezu null Sauerstoff Verbrauch, den nach prebreathe kommt der Abstieg.

Mund einen Setpoint von 1.2 bei moderaten Tiefen bis 40m sondern auch Unfug. Das hat auch überhaupt nix mit konservativ zu tun.

wenn du mit Setpoints um dich wirfst, dann wäre das entsprechende Profil interessant, sonst könnte man nämlich alles was du schreibst fehl interpretieren, so wie jetzt gerade vermutlich
20.03.2020 06:56

Mal eine Frage zu eurem, wie soll ich sagen "Auswurfverhältnis" bei O2 Deko.
Wenn ich einen längeren oder auch tiefen Deko Tauchgang gemacht habe komme ich mit drei bis vier Atemzügen und dann einmal durch die Nase ausatmen ganz gut zurecht.
Macht ihr es ähnlich oder wie oft spült ihr den Kreislauf durch?

Grüße
Robert

20.03.2020 08:43

Meinst du jetzt meinen Post oder...?

20.03.2020 09:08Geändert von Robert,
20.03.2020 09:08

Ok dann mal langsam

Die Geschichte der Dekompression ist eine Geschichte voller Missverständnisse...

Nach einem tiefen oder langen Dekotauchgang im 6m Bereich spüle ich meinen Loop mit Sauerstoff und gehe auf 100% O2.
Wohin geht dann das, aus den Geweben, abgeatmete Inertgas? Richtig, in den Loop.

Nach ca. drei bis vier Atemzügen merke ich das der pO2 im Loop fällt, wird ja mit abgeatmetem Inertgas aufgefüllt.

Nun hab ich zwei Möglichkeiten den pO2 oben zu halten:
a) immer wieder mit O2 spülen oder
b) nach einer bestimmten Anzahl an Atemzügen Gas aus dem Loop entfernen und wieder mit O2 auffüllen.

Meine Frage war, wie haltet ihr das.

PS: Scheiss Kreisel, nicht mal dekomprimieren kann man, man wird einfach das Inertgas nicht los. :-D

Grüße
Robert

20.03.2020 09:21
Was genau macht deiner Meinung nach dein atemkalk ?
Ich frage vorsichtshalber, nicht das es beim Poseidon anders funktioniert....
20.03.2020 09:23Geändert von Robert,
20.03.2020 09:24

Also mein Atemkalk absorbiert CO2, kein Inertgas.

Aber kann sein das der Kalk beim Poseidon anders funktioniert da scheint ja vieles geradezu wunderbehaftet zu sein. (Das war jetzt Ironie) lol

20.03.2020 09:28
Haha, Denkfehler meinerseits.

variante B nutze ich
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
20.03.2020 09:34Geändert von Solosigi,
20.03.2020 11:17
@Robert
Das macht mein SE7EN alles automatisch:
An der Oberfläche, VOR dem Abtauchen, habe ich einen SetPoint von 0,5 eingestellt. Beim Abtauchen regelt sich der SE7EN bis ca. 8m auf 1bar ein. Dann macht er einen Hyperoxic Liniearity Test. Wenn der ok ist schaltet das Gerät beim weiteren Abtauchen auf den eingestellten SetPoint (bei mir 1,3). Und diesen SetPoint versucht das Gerät zu halten.
Beim Auftauchen gibt es 2 Szenarien:
1.) Wenn ich kein Deko habe/hatte regelt sich der SE7EN ab einer bestimmten Tiefe, ich glaube unter 10m, den 0,5 SetPoint ein.
2.) Wenn ich Deko drauf habe/hatte versucht das Gerät die 1,3 zu halten. Es geht aber auf maximal 75% ppO2; wegen Tarieren.
Ich brauche da absolut nicht zu spülen, nur ab und zu ein kleines bisschen durch die Nase ausatmen wegen Tarieren.

Aber:
Der O2 Verbrauch ist ja nur minimal vom SetPoint oder ähnlichen abhängig. Auch die Tiefe spielt beim O2 Verbrauch nur eine minimale Rolle. Und die Tiefenänderung spielt bei meinen Tauchprofilen auch keine grosse Rolle. Tiefe und Tiefenänderung würden sich vor allem auf den DIL Verbrauch auswirken. Der O2 Verbrauch ist ja (fast) ausschließlich von der "Arbeitsleistung" abhängig!
Oder von eventuellen Undichtheiten im Gerät...
Und genau da liegt bei mir die Unsicherheit. Vor 3 oder 4 Wochen haben Kollegen gesagt, dass ich anscheindend Gas verliere. Den Loop schließe ich aus, das ist absolut alles trocken (von minimalen Kondenswasser abgesehen). Ich habe schon so ziemlich alles überprüft inklusive Service der beiden 1. Stufen. Es scheint aber alle ok zu sein. Und ich merke unter Wasser kein Blubbern, nicht...

Also habe ich eben eine O2 Verbrauchs Analyse gemacht und zwar ähnliche Tauchgänge (Tiefe, Zeit, Profil) zwischen End Sept. 2019 und Mitte März 2020 (insgesamt 26 Tauchgänge). Und da ergibt sich eben der Verbrauch so um die 1Liter/Minute mit ein paar Ausreißern. Auch eine Aussage, dass eventuell die Kälte eine Rolle spielen könnte, lässt sich nicht machen. Also gehe ich davon aus, dass alles ok ist und muss mich halt bei nächster Gelegenheit von einem Buddy inspiezieren lassen...

Gruss
Solosigi
20.03.2020 09:53

@Solosigi

Mein Inspiration auch, mehr oder weniger.

ich habe ab 7m einen Setpoint von 0.7 eingestellt, wenn ich den bis zum Ende tauche muss ich auch nichts machen, nur ein wenig abatmen zum Tarieren.
Aber genau das Abatmen ist es durch das ich den erhöhten O2 Verbrauch habe.

Bei anspruchsvolleren Dekotauchgängen gehe ich dann ab 6m auf 100% O2 das bedeutet das ich versuche den maximal möglichen pO2 zu halten.
Dazu muss ich hin und wieder inertgas loswerden dabei geht auch ein hoher Anteil an O2 verloren.

Genau das macht bei mir den erhöhten O2 Verbrauch aus.
Entweder Inertgas loswerden, oder einfach nur abatmen um die Tarierung zu halten, in beiden Fällen werfe ich O2 über Bord.

Grüße
Robert

20.03.2020 10:02
@Saupreiß
"Von prebreathe war bisher nicht die Rede,sondern von Deko ja/nein."

caneslupas schrieb doch:
"Ohne Deko steht mein Setpoint Oberfläche auf 0.4."
23.03.2020 09:06

Um mal die ursprüngliche Frage zu beantworten:

Ja, so eine starke Schwankung habe ich auch festgestellt. bei mir sinds zwischen 0,5 l/min bis 2l/min O2.

Gemessen habe ich mit einem O2 CCR (passive):
1. an Land in Ruhe aufm Sofa liegen: 0,5 l/min
2. an Land aufm Ergometer unter Vollast: 2 l/min

Im Wasser steigen die Werte (bei mir) etwas an, da ja auch ein Verlust über Spülen stattfindet. (und wenn man nur die Maske mal ausbläst ...)

Nachdem ich aber bei einem durchschnittlichem Tauchgang weder aufm Sofa liege, oder unter Vollast rumstrampel pendeln sich die Werte zwischen 0,8 und 1,2 l/min ein.
-> diese Hysterese nehme ich auch als Grundlage für den SCR Durchfluss (bei meinem SCR konstant, regelbar mit Nadelventil)

Sollte ich einen Tauchgang haben, bei dem ich größere Mengen Inertgas loswerden muss, erhöht sich der Wert im CCR Modus natürlich, da ich ca. alle 5-10 Atemzüge durch die Maske rauslasse.
Im SCR Modus in der Deko merke ich den Verlust nicht, da eh immer konstant eingespritzt wird...

H2CO3

SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
23.03.2020 09:37
@H2CO3
Danke, dann scheint es ja normal zu sein.
Eventuell dürfte auch die Temperatur eine (kleine) Rolle spielen...
Gruss
Solosigi
23.03.2020 11:57
durchaus möglich. kalt = frieren = muskelzittern = höherer Energieumsatz (und das benötigt O2 ...)

H2CO3
23.03.2020 16:12
Nach meiner Beobachtung bei meinem Seven regelt die Elektronik sehr empfindlich.
Flachste Dekostufe 4m 1.4bar Umgebungsdruck bringen +-30cm einen schon 1 37/1.43 über 4% Druckdifferenz.
Wenn ich dann also etwas aufsteige und die elektronische Regelung bereits eine zu konpensierende Partialdruckänderung O2 erkennt pumpt sie O2 in den Loop den ich austarieren muss
Da verliere ich eben mehr O2 wenn ich eine Fraktion von 75% O2 im Loop habe wegen Deko oder 0.4 weil keine Deko.
Deshalb meine Ausgangsfrage an Sologosi.

Bin wahrscheinlich wieder von einzelnen mißverstanden worden.
Aber damit kann ich gut leben
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
23.03.2020 16:46
@caneslupos
Ich weiss, der SE7EN regelt super!

Nehmen wir mal an, du hast Deko drauf. Dann versucht der SE7EN den eingestellten, tiefen ppO2, bei mir 1,3bar zu halten aber maximal 75%. Das wären dann in 4m (1,4bar*0,75) 1,05bar ppO2. Drüber fährt er nicht!

Wenn ich kein Deko drauf habe würde er den "tiefen" SetPoint (bei mir 0,5bar) halten aber wieder maxumal 75%. In diesem Fall würde der SE7EN in 4m einen ppO2 von 0,5bar halten!

Dass ich den zugeboosterten O2 beim Aufsteigen ausgleichen muss ist schon klar. Ich mach das, indem ich "überschüssiges" Gas in das Wasser abatme.
Wenn ich die Tiefe halte z.B. meine übliche Austauchstufe auf 6m dann reicht es, wenn ich ab und zu ganz leicht über die Nase abatme.

Es geht mir auch nicht darum, ob ich O2 brauche/verliere. Mir ging es eigentlich darum ob ich in einem Tauchgang eben 0,89l/min brauche und in einem anderen 1,87l/min. Und dieser Unterschied erschien mir eher hoch.
Inzwischen habe ich die Tauchgänge von mehr als 1 Jahr diesbezüglich analysiert und komme und komme auf einen Durchschnittlichen O2 Verbrauch von ca. 1,1l/min. Und das erscheint mir ok.

Bin aber mit dieser Analyse auf ein paar andere Dinge draufgekommen. Z.B. ist mein durchschnittlicher DIL Verbrauch knapp unter 3l/m...

Gruss
Solosigi
Antwort