Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dive-ManTL**,
TL Nitrox*

Neue Masche zur Geldbesorgung in Ägypten

Geändert von Dive-Man,
01.05.2022 11:29

Riesensauerei, Erpressung und Nötigung in Ägypten beim Flughafentransfer

Am 24.4.2022 reiste unsere 16köpfige Tauchergruppe von Linz nach Hurghada. Da war noch alles okay. Am Flughafen bestiegen wird den Transferbus welcher uns vom Airport zum Hotel Arabia Azur bringen sollte. Alle stiegen ein, die Türe wurde geschlossen und der Bus fuhr nicht ab. Der Ägypter erklärte uns es wird erst gefahren wenn jeder 5 Euro für den Transport des Tauchgepäcks bei ihm bezahlt. Offensichtlich wollte er für sich 80 Euro einstreifen.

Wir saßen gefangen im Bus und nichts passierte. Er drohte immer wieder nicht zu fahren. Wir forderten ihn auf, uns seinen Namen und seine Telefonnummer bekannt zu geben, da wir Kontakt mit dem Reisebüro aufnahmen und eine Aussprache forderten. Dies wurde verweigert. Nicht einmal der Aufforderung , die örtliche Polizei einzubeziehen kam er nach.

Nach circa 30 Minuten gab er gnadenweise nach und fuhr uns ins Hotel. Noch vor dem Aussteigen drohte er uns, dass wir nicht zum Rückflug zum Airport kommen wenn wir ihn nicht vor Abfahrt bezahlen.

Bis dato hat sich der Reiseveranstalter ALLTOURS nicht entsprechend bei uns gemeldet. Also wenn wir am 1.4. nach Hause wollen, bleibt uns nichts anderes über als zu bezahlen, obwohl der Transfer in Packet inbegriffen war.

AntwortAbonnieren
Dive-ManTL**,
TL Nitrox*
28.04.2022 18:12Geändert von Dive-Man,
01.05.2022 11:18
---
28.04.2022 18:41
Sind am 16.4. hin und am 23.4. zurück. Ohne Probleme beim Transfer. Im Gegenteil wir mussten runter nach Port Ghalib und der Fahrer hat uns noch nen Lunchpaket gekauft für die Fahrt, ohne bitten und ohne Aufforderung. Wir waren zufrieden.
Dive-ManTL**,
TL Nitrox*
28.04.2022 18:44Geändert von Dive-Man,
28.04.2022 22:10
Admin bitte löschen
28.04.2022 19:19Geändert von Hammerhai 07,
28.04.2022 19:22
Lasst euch nicht Verarschen.
Ich würde den Freggel ganz klar zu verstehen geben das das so nicht läuft.
Wenn er meint er müsse mehr Geld haben kann er sich ja an euren Reiseveranstalter wenn. Ihr habt den Transfer mit Tauchgepäck gebucht und fertig.
Und wenn er seine Transfer verpflichtung nicht nach kommt steigt ihr garnicht erst zu. Oder halt aus je nachdem und und droht das ihr euch ein paar Taxen nehmt. Und eine Beschwerde über den Reiseveranstalter durchführen werdet und diese es an die Transferfirma weiter gibt. Taxen kosten von da nicht mehr als 15-20€ und mit 3 Man geht das schon somit 5-7€ Pro Nase. Darauf würde ich es anlegen.
In der Regel knicken diese Kasper dan ein, haben dann zwar schlechte laune aber nu.
Bus Abschließen hier kommt keiner Raus, alter ist der gute gefahren Sucher. Ihr seid mit 16 oder ? Ihr habt doch bestimmt auch ein paar kräftige mit in der Gruppe, einfach aufstehen und nach vorne gehen mit Böser Mine. "Tür auf, Sofort"
Ich weiß Scheiß Premitiv und nicht das Neviau aber anders verstehen sie es dann und wann nicht.
Aber warscheinlich kommt so oder so jemand anderes und das ganze ist kein Thema.

Gruß
Hammerhai


GarfiSchnorchelabzeichen
28.04.2022 19:47Geändert von Garfi,
28.04.2022 19:49
Hallo,

sorry aber das Thema, dass für Sondergepäck beim Transfer extra Gebühren verlangt werden ist alles andere als neu. Es ist auch nicht auf Ägypten oder auf Tauchgepäck beschränkt. Das gibts z. Bsp. auch bei Golfgepäck oder anderen sperrigen Gegenständen (Surfboard o. ä.). Die meisten Veranstalter weisen in ihren Bedingungen sogar extra darauf hin, dass es möglich ist, dass solche Gebühren anfallen. Manchmal ist es allerdings möglich sowas gleich bei der Buchung mit anzugeben und dann ist es häufig auch kostenlos.
Über die Art und Weise wie das verlangt wird kann man sicherlich diskutieren, aber ein Teil des Geschreis hier ist doch etwas deplatziert.
NilsNaseUnfertiger Taucher
28.04.2022 20:11

Wenn vorher deutlich darauf hingewiesen wird ist es ja etwas Anderes.

Dennoch wird gerne mal versucht zusätzlich Geld zu machen. Ist halt eine andere Kultur und da muss man dann eben entsprechend der dortigen Sitten und Gebräuche reagieren.
Da hat der Hammerhai völlig Recht, das muss eine sehr klare und robuste Ansage sein, dann ist in der Regel auch schon Ruhe. Wenn das nicht reicht, hilft der Weg zum nächsten Sheriff, da haben sie nämlich mächtig Respekt vor. Allerdings muss man sich da schon selbst drum kümmern. Den Bankräuber zu bitten er möge die Polizei rufen, klappt halt in der Regel nicht.

28.04.2022 22:19
Was soll der Scheiß hier...cul
GarfiSchnorchelabzeichen
28.04.2022 22:39Geändert von Garfi,
28.04.2022 23:06
Also ich meine mich zu erinnern, dass im inzwischen gelöschten Beitrag von Alltours die Rede war. Hier ein Auszug aus den AGB von Alltours:

"Alle für den Reiseablauf erforderlichen Transfers (falls nicht gesondert vermerkt) sind im Reisepreis
enthalten (nicht enthalten sind Surfbretter, Fahrräder, Sportgepäck, Rollstühle und sonstige sperrige
Gegenstände). Anfallende Zusatzkosten für den Transfer trägt der Kunde."

Ich behaupte, bei anderen Veranstaltern ist ein vergleichbarer Passus zu finden.
Die Diskussion wird aber vermutlich darauf hinauslaufen, dass das ja noch nie bezahlt wurde, es wurde nicht deutlich genug darauf hingewiesen usw. usw.
Dieselbe Argumentationskette, die hier immer bemüht wird also. Möchte ich eigentlich nicht weiter kommentieren.
29.04.2022 07:44Geändert von Spaetberufener,
29.04.2022 07:44
So etwas in die AGB zu schreiben und den Kunden nicht explizit darauf hinzuweisen könnte zu einer Ungültigkeit des Passus führen, weil der für den Verbraucher überraschend kommt - wie man beim TE mehr als deutlich gesehen hat.

Ein Verbraucher kann nicht davon ausgehen, dass Tauchgepäck in einem Standard-Transport-Koffer/Tasche Extrakosten auslöst - bei einem Surfbrett sieht das schon anders aus. Die Frage ist nur welcher Kunde das mal rechtlich ausfechten will bzw. ob sie der Verbraucherschutz dafür interessiert.

Aber gut, @Garfi, dass Du die "altera pars" mit ins Spiel bringst. Jetzt verstehe ich die schlechte Laune der ägyptischen Transferdienste.
NilsNaseUnfertiger Taucher
29.04.2022 08:17
Na ja, wie gesagt, wenn es ein Passus ist, das ich für die zweite Tasche nochmal was zahlen soll, dann ist das eben so.
Nichts desto trotz gibt es auch da natürlich verschiedene Vorgehensweisen. Einmal gibt es eben wirklich die Typen vor Ort, die es einfach auf eigene Faust versuchen, weil sie wissen "irgendsowas klappt woanders ja auch".
Dann gibt es die, die das ganze irgendwo in den AGB verstecken und es die Jungs in EG ausbaden lassen, die das dann nämlich eintreiben müssen. Und weil man ja im Reisebüro auch artig das Zusatgepäck gebucht hat, wissen die Veranstalter dann auch was sie dem Fahrer vor Ort eben nicht mehr zahlen müssen, denn das hat er ja schon vom Fahrgast bekommen. DAS! ist nämlich der eigentliche Skandal an der Geschichte, oder glaubt hier irgendjemand, das TUI, Neckermann, etc. den Fahrer mehr GEld zahlt, weil sie ja mehr Taschen targen müssen?
In einer Geschäftsbeziehung, nichts anderes ist das ja, kann ich einen fairen Umgang auf Augenhöhe erwarten. Für mich heißt das eben, wenn ich Zusatzgepäck buche, dann sagt mir jemand was das kostet. Dann entscheide ich ob ich das zahlen möchte, wenn "Nein", muss ich eben drauf verzichten, wen "Ja", Geld auf den Tisch und der Fall ist erledigt. Ich hätte tatsächlich auch gerne über den gesamten Reisepreis einen Beleg, den stellt mir der Kutscher in EG nämlich nicht aus und der Reiseveranstalter natürlich auch nicht, würde es doch seinen offiziellen Preis erhöhen und das kann doch in einer "Geiz ist Geil" Gesellschaft niemand wollen, oder? Schließlich zählt doch, was ich in den Prospekt schreiben kann, alles was man verstecken kann, versteckt man dann eben. Zumindest ich geheöre wahrlich nicht zu den "Geiz ist Geil" Typen, ich zahe gerne faire Preise und Dienstleistung kostet nun einmal. Dennoch unterstütze ich eben solche Praktien nicht, damit kann man mich ganz schnell mächtig auf die Palme bringen. Wenn wir als Verbraucher uns das aber eben gefallen lassen, dann wird sich daran auch nichts ändern.

29.04.2022 11:06
Letzten Endes sollte man sich beim Reiseveranstalter beschweren. Wenn der Fahrer keine Qutittung ausstellt, müssen die Mitfahrer als Zeugen dienen. Meist kann man sich vor einer rechtlichen Auseinandersetzung im Nachhinein einigen. Geht's nur im ein paar EUR, ist die Beschwerde verhältnismäßig genug.
Wer EGY bucht, muss mit Überraschungen leben.
GarfiSchnorchelabzeichen
29.04.2022 12:03
"Wer EGY bucht, muss mit Überraschungen leben."

Ich stelle nochmal die Frage: Was hat das mit EGY zu tun? Gut, das Beispiel stammt aus EGY, aber ich könnte Dir ein vergleichbares Beispiel aus einem europäischen Land nennen. Da gings um Golfgepäck und wenn da nicht bezahlt worden wäre, dann wäre er tatsächlich im Bus nicht mitgefahren. Auch mit Polizei nicht.

"Ein Verbraucher kann nicht davon ausgehen, dass Tauchgepäck in einem Standard-Transport-Koffer/Tasche Extrakosten auslöst "
Warum nicht? Es ist ein extra Gepäckstück, es verursacht extra Aufwand und es braucht zusätzlichen Platz". Im Flieger kostet es auch extra Gebühr.

Wieso wird hier wieder davon geredet, dass irgendetwas in den AGB "versteckt" wird? Wieso sollte das überraschend sein? Die AGB sind bei allen Veranstaltern vergleichbar. Bei der Buchung unterschreibt ihr, dass ihr die AGB gelesen habt und ,dass ihr sie anerkennt? Wieso sind bei solchen Themen immer andere Schuld?
29.04.2022 13:13
Weil der Verbraucher rechtlich als Depp angesehen wird und deshalb (anders als der Selbständige) besonderen Schutz genießt.

Die Sache mit dem "AGB gelesen" ist eben nicht so einfach. Selbst das Kreuzlein reicht nicht aus.

Und wenn vorne im Vertrag steht, dass der Transfer drin ist, ist das für mich so. Egal, mit wie vielen Gepäckstücken.

Sag mal, ganz im Ernst: da steht ein Touri vor dem Transferbus mit 3 Koffern. Die sind nach den AGB kostenlos zu befördern. Und dann kommt der nächste Touri mit einem Koffer und einem Tauchgepäck - und soll zahlen? In den AGB steht ja auch "sonstige sperrige Gegenstände". Das ist bei einem Tauchkoffer nicht der Fall.
NilsNaseUnfertiger Taucher
29.04.2022 14:23
Garfi, ja, wenn ich nicht ordentlich gelesen habe, dann muss ich eben die Konsequenzen tragen und die Schuld nicht woanders suchen.
Über das Geschäftsgebaren kann ich mich trotzdem ärgern, es sollte doch selbstverständlich sein, das ich Kosten und Gebühren deutlich und Transparent darstelle. Geht im Flieger doch auch. Da steht ganz klar, wieviele Gepäckstücke wie groß und wie schwer sein dürfen und was drüber geht kostet Geld. Es gibt keinen Grund das an irgendeiner Stelle auf Seite 5 im "Kleinstgedruckten" zu erwähnen und mich dann drauf zu berufen das hätte man ja lesen können. Ist halt einfach keine Art, zumal wir alle wissen, das niemand die AGB bei einer solchen Gelegenheit voll umfänglich liest. Wäre auch spannend zu schauen, was im Reisebüro los wäre, wenn das jeder vor Ort voll umfänglich machen würde, bevor er den Vertrag unterschreibt. Natürlich geht jeder davon aus, das hier zwar relevante Dinge aber nichts zu meinem ausdrücklichen Nachteil geregelt ist, so viel Vertrauen sollte eigentlich in Alltagsgeschäften auch möglich sein und eben nicht ausgenutzt werden.
GarfiSchnorchelabzeichen
29.04.2022 15:01Geändert von Garfi,
29.04.2022 15:05
"In den AGB steht ja auch "sonstige sperrige Gegenstände". Das ist bei einem Tauchkoffer nicht der Fall."
Aber das Tauchgepäck ist Sportgepäck. Das ist ausdrücklich erwähnt.

"Wäre auch spannend zu schauen, was im Reisebüro los wäre..."
Ein gutes Reisebüro macht darauf aufmerksam, dass es beim Transfer extra kosten könnte, wenn man dort auch gleich das Tauchgepäck für den Flieger bucht. Daher weiß ich das ja auch. Das Reisebüro bemüht sich auch, das Tauchgepäck in die Reiseunterlagen beim Transfer mit aufzunehmen. Klappt auch fast immer, dass es dann offiziell kostenlos ist.

Lasst gut sein. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass es nicht so offensichtlich ist wie es scheint und wie es hier dargestellt wird. Natürlich ist die Vorgehensweise im geschilderten Fall nicht in Ordnung, das habe ich ja schon geschrieben, aber manche Reaktionen hier sind eben auch nicht unbedingt angemessen. Nehmt meinen Input doch einfach nur als Hinweis für die nächste Reise.

Gut Luft und ein schönes Wochenende.
NilsNaseUnfertiger Taucher
29.04.2022 15:07
"Ein gutes Reisebüro macht darauf aufmerksam,..."
Wahre Worte gelassen ausgesprochen, mir scheint aber, die gibt es kaum.
Aber egal, ich buche mir die Dinge grundsätzlich selbst zusammen, bin mir der Risiken einer "Nicht Pauschalreise" bewußt, setze mich vor Ort in den selbst organisierten Shuttle und habe mit so einem Blödsinn eben nichts zu tun, oder habe es halt selbst verbockt. Macht aber nicht jeder, kann und will nicht jeder und oftmals wird eben genau mit dieser Unsicherheit gespielt und selbige schamlos ausgenutzt.
Dive-ManTL**,
TL Nitrox*
01.05.2022 11:20
Ich bin wieder in.Österreich. Daher stelle ich den ursprünglichen Text wieder ein.
rokuAdvanced Open Track Driver
01.05.2022 11:27
Darf man fragen, was rauskam?
01.05.2022 12:03
Ja genau, wurde wirklich bei der rückreise abkassiert oder nicht? Wäre nee wenn du es aufklären könntest.

Ich fliege seit ü 20 Jahren nach EYP habe noch nie für das Tauchgepäck Transfer Geld vor Ort gezahlt. Im übriegen auf der ganzen Welt bisslang noch nicht, zugegeben über all war ich ja auch noch nicht. Einer hats mal versucht, war dann aber schnell kein Thema mehr.
Am enfachsten es ist normales Gepäck und fertig. Wo bei viele Landsleute in der Urlaubslaune nichts besseres zu tun haben den Transfer Fraggels auf die Nase zu binden das sie die geilsten Taucher sind und natürlich ihr eigens Zeug mitschleppen.
Wenn der Transfer gut gelaufen ist drücke ich den Fahrer gerne auch ein Trinkgeld in die Hand, jedoch den Fahren und nicht den Laber Vogel der nur Versucht
einen Irgent welche Tollen Aktionen für überzogenes Geld an zu drehen.

Gruß
Hammerhai
Dive-ManTL**,
TL Nitrox*
01.05.2022 14:37Geändert von Dive-Man,
01.05.2022 14:39
Liebe Grüße. Wie sind wieder zu Hause.
Wir wurden abgeholt. Der gleiche Vertreter von Springtour teilte uns noch im Hotel mit, wenn wir nicht Euro 160 (2×80) bezahlen, fährt er wieder. Wir forderten eine Rechnung bzw. eine Bestätigung. Beides wurde verweigert. Es blieb uns nicht anderes übrig als zu bezahlen. Zum besseren Verständnis, wir hatten über ein Reisebüro bei ALLTOURS ein komplettes Packet gebucht. Das heißt inclusive Transfer von 20 kg Freigepäck. Alle Versuche des Reisebüros uns zu unterstützen verliefen bis dato negativ. Übrigens waren nur Reisende von ALLTOURS betroffen und ALLTOURS hat sich bis dato nicht gemeldet. Ja es stimmt, wir hätten uns Taxis nehmen können. Aber wir haben ein gesamtes Paket gebucht und wollten dieses auch konsumieren. Nochmals, keiner wird im Urlaub gern betrogen, genötigt und erpresst.
01.05.2022 15:08
Ich nehme mal an, dass Tauchgepäck war innerhalb der 20 Kg Freigepäck?
Dive-ManTL**,
TL Nitrox*
01.05.2022 15:17Geändert von Dive-Man,
01.05.2022 15:19
Zum besseren Verständnis für manchen Zweifler.
20 kg Freigepäck. Über die Definition des Wortes Freigepäck gibt es glaub ich keine Diskussion. Transportiert in einem (1) Hartschalenkoffen ohne Tauchaufkleber oder dergleichen. Nicht ersichtlich was tatsächlich im Koffer ist. Aber weil in einer Tauchergruppe wurde automatisch angenommen, dass im Koffer Tauchutensilien sind und daher kassiert.
01.05.2022 15:25
Mach ich auch immer so, noch nie Probleme gehabt...
chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
01.05.2022 16:27
Was kostet denn so eine Woche Egypt mit Alltours? Ich frag nur so, koennte auch damit was zu tun haben?
AnkouVielleicht
01.05.2022 17:50
Ich glaube ich habe für den letzten Hotelaufenthalt im Sinai doch glatt 839 Ocken, HP, Flug und Transit plus Visum gezahlt. Und davon kommt nix bis garnix dort unten an.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Antwort