Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Neuanschaffung Systemkamera + Zubehör

Geändert von andy_unbroken,

Hallo zusammen

Ich (33J.,seit 3 Jahren am Tauchen mit 150 Tg.) bin ganz neu angemeldet und hoffe, hier einige Inputs zu erhalten, welche meine Entscheidung erleichtern.

Es gibt zwar schon einige Threads über das Thema, aber oftmals sind diese überaltet.

Gern möchte ich mir eine neue Fotoausrüstung besorgen. Aktuell besitze ich nur eine Go-Pro mit 2x3000er Videoleuchten und Gestänge....

Nun möchte ich mich gern professionell erweitern und auf eine Systemkamera umsteigen.

Aktuell habe ich hier den Fokus auf eine Olympus OMD EM-1 oder aber Sony Alpha 7er Serie.

Die Kamera soll grösstenteils Unterwasser verwendet werden, aber logischerweise auch auf dem Land.

Könnt Ihr mir eure Erfahrungen bzw. Empfehlungen sagen.

Ich möchte mit der Kamera fotografieren, idealerweise aber auch Videos aufnehmen.

Das Gahäuse soll von Nauticam werden. Bei den Blitzen haben ich mir noch keine Gedanken gemacht, was hier gute Leistungen bringt.

Vielleicht könnt ihr mir hier noch etwas helfen

Ebenso bei den Objektiven: gern möchte ich Makro-Bilder, aber auch Bilder von grossen Lebewesen machen mit WW.

Ich bedanke mich bereits im Vorraus für eure Antworten und verbleibe mit sanften Flossenschlägen


Gruss Andy

AntwortAbonnieren
21.04.2019 09:11
Ich kann dir die Em1 ans Herz legen. Die geringere Größe macht das Reisen deutlich angenehmer und im Gegensatz zur Sony sind alle für die Unterwasserfotografie wichtigen Objektive (Fisheye, Weitwinkel, 3 verschiedene Macro Objektive) verfügbar. Meine Em5 hat außerdem einen weitaus besseren Flash Sync Speed als die Sony. Ich weiß nicht ob das bei der Em1 auch so ist, schätze aber schon.

Bei Blitzen würde ich im Moment nur Retra oder Inon empfehlen und um Sea&Sea einen Bogen machen. Die Qualitätsprobleme die mit erschreckender Regelmäßigkeit dort auftauchen würde ich mir nicht ins Haus holen wollen.
21.04.2019 10:42
Hi,
ich fotografiere mit der Sony a7 III mit dem neuen Isotta Gehäuse und den Symbiose SS02.
Ich war vor kurzen auf einer Tauchsafari wo 2/3 der Taucher Profiefotografen waren. 2 Jungs tauchten mit Sony a7 III und Nauticam Gehäuse! Objektiv hatten wir alle das selbe 16-35 Witwinkel. Beide Taucher mit Nauticam hatten diverse Probleme mit dem Gehäuse. Feuchtigkeitsanzeige und immer wieder Feuchtigkeit im Gehäuse. Außerdem könnte ich als einziger mit Fishey (180°) fotografieren. Ich kann und will mir kein Urteil erlauben aber ich hatte bis dato noch nie ein Problem mit Isotta! Wahnsinns Gehäuse! 1 Domport und ich kann mit dem Weitwinkel mit dem Standardobjektiv und mit dem Fishey fotografieren. Außer 2 E-Ringen benötige ich nichts. Vakuumanzeige funktioniert Bombe und die bedienung der Kamera ist easy. Bei Symbiose habe ich den Riesen Vorteil Blitz und Videolicht in einem zu haben. Und auch auf der Tauchsafari sagten alle das viel Vorurteil gegenüber Symbiose war aber die Praxis mehr als überzeugte. Ich fahre perfekt mit dem System und die Bilder/Videos sind Granate!
21.04.2019 10:48
Nauticam ist zwar gut, Isotta ist im Service aber deutlich besser. da hast Du Ersatzteile in wenigen Tagen und nicht Wochen ! Isotta gibt es u.a. für die EM1 und A7 Serie
21.04.2019 21:27

Vielen Dank erstmal für eure ANtworten

Ich muss dazu erwähnen, dass ich eine Möglichkeit habe, auf das gesamte Equipement von Olympus 50% Rabatt zu erhalten.

Von daher ist die Tendenz auf eine OMD EM1...

Bisher habe ich eigentlich von allen Nautcam-EIgentümern gehört, wie zufrieden Sie mit Ihrem Gehäuse waren.

Ikelite-Eigentümer waren normal zufrieden, Isotta habe ich bisher noch niemanden mit gesehen.

Gibt es bei den Cases grosse Unterschiede?
Bei den Blitzen kenne ich mich überhaupt nocht aus, da bräuchte ich wirklich eine gute Beratung


Von den Objektiven habe ich mich eigentlich bereits fixiert.

Gern wollte ich ein 8mm Weitwinkel haben, 60mm Festbrennweite und evtl. vielleicht noch ein Fisheye (falls es denn Sinn macht)



Lg Andy

DettiAOWD
21.04.2019 21:50
Das 8mm bei Oly ist das Fisheye (dazu mit dem Inonport).
Evtl. das 7-14 Pro dazu (oder ein Standardzoom für den Mittelbereich, damit man flexibel ist.)
Aber aufpassen, dass es ins Gehäuse/Port passt. Hat einen ( für MFT) ordendlichen Durchmesser bei seiner Lichtstärke.
Das Fisheye ist klasse und das 60mm auch.
Ich denke, die Wahl hast du da schon richtig getroffen.

Und bei 50% kannst du dir dann auch noch ein paar gute Blitze leisten.

Wenn man es sich leisten kann, ist die Sony aber schon noch eine Stufe besser Rauschen, Ausschnittmöglichkeiten) aber von den Objektiven her etwas größer (Die Cam eher weniger). Man muss sich eben überlegen, was man mit den Ergebnissen machen möchte.
Mit meiner E-M5 II kann ich problemlos 80x60 Poster abziehen lassen, auch mit noch etwas Ausschnitt.

LG
Detti
21.04.2019 22:09

Huhu Detti

Ich habe da was verwechselt, aber du hast es schon richtig erkannt. Ich meinte das 7-14mm als definitiver kauf und das 8mm fisheye als option.
Bei den Blitzen klingen die oben erwähnten ja recht interessant. zumal ich dann auch gleich videolicht hätte.

Gewisse dinge möchte ich nämlich gerne auch noch per video festhalten. Und wenn ich mich recht entsinne, ist die olympus dort wesentlich im vorteil gegenüber der sony mit den fps.

22.04.2019 08:56
Hi Andy!

Ich habe Erfahrung mit Oly EM5-II und EM1-II in Nauticam Gehäusen und bin sehr zufrieden. Die Bestellung von Nauticam Ersatzteilen dauert nur wenige Tage, wenn man bei einem Nauticam Händler bestellt.

Soweit ich das abschätzen kann, sind die Unterschiede in der Bildqualität zwischen den diversen Kamerasystemen gering. Die grössten Unterschiede kommen durch den Fotografen zustande, da hilft auch die teuerste Ausrüstung nix. Fast alle Profifotografen arbeiten mit Vollformatsensoren (wie obige Sony AIII, besser noch AIIIR), weil sie dann mehr Auflösung, Dynamikbereich, weniger Bildrauschen und etwas bessere Farbwiedergabe haben. Allerdings sind die Objektive und Ports dann auch entsprechend gross und schwer. Die Qualität ist bei allen Systemen auf sehr hohem Niveau...

Olympus bietet ein sehr komplettes System an. Beim Weitwinkel reicht mE das Panasonic 7-14mm, weil die hohe Lichtsärke des Olys wird unter Wasser nicht gebraucht und das Panasonic ist kleiner und handlicher. Evtl. wäre das Pana 8-18mm besser geeignet (7mm rectilineares WW sind schon sehr extrem und oft nicht so schön). 8mm Fischauge und 60mm Macro sind perfekt.

Ich würde auch anregen die Kamera mit Gehäuse gebraucht zu kaufen (hier oder z.B. Wetpixel; ich habe meine beiden Nauticam Gehäuse gebraucht um je etwa 1000 Euro erstanden): Eine EM1 oder EM5 mit Nauticam Gehäuse sind gebraucht so um 800-1000$ zu haben. Da kannst Du Dir in Ruhe nach und nach ein komplettes System zusammenstellen und am Ende kannt Du noch immer auf das neueste Kameramodell umsteigen (z.B. EM1II oder eben dessen Nachfolgemodell, welches es dann geben wird). Die Unterschiede in der Bildqualität sind nicht sehr gross, für den Anfang reicht das locker. Der Autofokus bei der EM1 ist etwas schneller als bei der EM5, der EM1 würde ich eher den Vorzug geben...

Bei den Blitzen habe ich schlechte Erfahrung mit der Haltbarkeit der Sea&Sea Y-D2 gemacht und da bin ich nicht allein. Dzt. habe ich zwei Inon 330 und die funktionieren sehr gut. Von Hybridblitzen (Symbiosis) würde ich abraten - besser die Ausrüstung für den Zweck individuell konfigurieren als für sämtliche Eventualitäten gerüstet zu sein. Blitz für Fotos und Leuchten für Video mitnehmen und, wenn es unbedingt sein muss, eben beides. Wenn beim Hybridblitz der Blitz oder die Leuchte kaputt wird, dann musst Du das komplette Krempel mitschleppen und kannst nur noch eine Funktion nutzen...

LG, Wolfgang
22.04.2019 13:23

Hallo und lieben Dank für die Antworten.

Ich habe mich jetzt auf die Olympus festgelegt.

Wo ich noch unsicher bin, sind die Objektive.

Es gibt ein Bundle Von Olympus mit 12-40 Objektiv. Jetzt ist die Frage wie gut dieses gegenüber dem 7-14er ist.

Aktuell tendiere ich eher zum Kauf des Body, 7-14 mm, 60mm, und 8mm Fisheye.

Beim Blitz finde ich eigentlich die Variante mit Hybridblitz recht interessant und es klingt kostengünstig.

Offen bin ich noch bei dem Gehäuse. Ebenso bei den Dome-Ports, da kenne ich mich absolut nicht aus.

Hat jemand noch Erafhrungen mit der Videoaufnahme der Olympus OMD E-M1 Mark II?

Vor allem die Bildstabilisierung würde mich interessieren. Als Vergleich wäre da vielleicht die neue GoPro Hero 7 mit HyperSmooth Funktion.

Danke für eure zahlreichen Hilfen. Scheint echt ein super Forum zum Austausch zu sein



Lg Andy

22.04.2019 14:09
Habe selber meine Em5 im Nauticam gehäuse. Nutze dabei das Panasonic 8-18mm und das ist wirklich Spitze. Würde ich wohl auch den 7-14mm und definitiv dem 12-40er vorziehen. Meines Erachtens ist die Nauticam vs Isotta Frage vor allem eine Frage ob du gebraucht oder neu kaufen möchtest. Bei Nauticam gibt es einen relativ passablen Gebrauchtmarkt für Ports usw. Wenn du später die Kamera innerhalb des Systems tauschen willst ist bei Nauticam auch wahrscheinlicher, dass diese unterstützt wird. Nauticam ist nicht umsonst Marktführer. Die Gehäuse sind gut. Allerdings glaube ich tatsächlich, dass die Isotta Gehäuse noch ein stückchen besser sind. Auf jeden Fall sind sie deutlich ergonomischer. Wenn du auf jeden Fall neu kaufen willst, würde ich zum Isotta raten, aber du kannst mit beiden Herstellern nichts falsch machen. Wenn Video wichtig ist, wäre vielleicht aber die GH5 von Panasonic noch besser als die Em1. Gibt es auch von Isotta und Nauticam.
22.04.2019 15:33

Hallo Hypilein.
Also je mehr man hier mit verschiedenen leuten schreibt, umso grösser wird die Range der ganzen Möglichkeiten.

Darf ich fragen, ob der Unterschied der Lumix GH5 gegenüber der Olympus im Bereich Video riesig ist?

Ich habe jetzt mal ein Video gefunden über Youtube, welches mich beeindruckt. In diesen Bereich möchte ich mich bewegen. Finde die Videos gewaltig

https://www.youtube.com/watch?v=sSdxnG93KOE

Lustigerweise wird dort auch mit einer GH5 gefilmt.

Vielleicht kann jemand sagen, ob man solch Filme auch problemlos mit der Olympus hinbekommt???
Zu den Blitzen würde ich dann sehr wahrscheinlich zu den Symbiose SS02 tendieren mit 4000 Lumen als Videolicht.

Würde das ausreichen, oder muss man noch höher gehen?

DettiAOWD
22.04.2019 18:07
Geiles Video, wirklich exzellente Zusammenstellung.

Für die Cam aber keine besondere Herausforderung, das kannst du absolut auch mit der Oly machen - vorausgesetzt, deine Tauch- und Videofähigkeiten reichen aus.

Gruß Detti

22.04.2019 19:46

Wenn ich mir die technischen Daten der beiden Kameras anschaue, dann sind die eigentlich ebenbürtig. Trotzdem schlagen eigentlich alle die GH5 für Videoaufnahmen der Olympus vor.
Aktuell habt ihr mir zumindst mit manch in die runde geworfenen Begriff weitergeholfen, sodass ich mich jetzt zwischen der Olympus und der GH5 entscheiden werde.

Beim Gehäuse, Blitze bzw. Videolicht bin ich jedoch noch unentschlossen.

Trotzdem danke erstmal soweit.

Wenn jemand noch Erfahrungen hat, Tipps, etc. pp höre ich die aber sehr sehr gerne

22.04.2019 22:12
Gerne mache ich Dir ein Anbot mit dem Isotta Gehäuse, Domeport aus Glas, Makroport 67mm, TTL LED Blitz Trigger, INON Z-330. Bei Isotta passen such Ports von Nauticam - allerdings ist das N85 Bayonett für einige Olympus Pro Objektive zu klein ! Isotta hat 102mm. Ich würde die Blitze auf passende Float Arme montieren
TalienaTL: Tauchen macht spass
23.04.2019 09:25
Ich habe der OMD EM5 mk2 und ein Isotta gehauser. Dazu die Panasonic 6mm fisheye, und die Acryl domeport.
Und auch die Makroport für die 12-50 Kitlens und 60mm macro. Mit die möglichkeit auch zoom zu benutzen bei der 12-50.
Es scheint das die Panasonic 45mm makro auch in die Port passt, so das werde ich hoffentlich im zukunft noch dabei kaufen.

Zuerst suche ich noch Blitzer. Zweifel schwischen Sease YD-D2J und Inon-Z330. Blitzer werdet dann manuel benutzt (so muss einfach zu bedienen sein und auch mit Handschuhe), mit optischer kabel.
DettiAOWD
23.04.2019 10:47
Der Inon-Blitz soll mehr Power haben bei weitem Abstrahlwinkel. Das wäre meine Wahl.
Gruß
Detti
23.04.2019 12:40
Die GH5 (und Panasonic allgemein) hat bessere Codecs für Video, der Bildstabilisator ist bei Verwendung von Objektiven mit Dual IS besser (bei Video, bei Fotos ist Olympus besser). Insbesondere kann die GH5 bereits 4k 60p was gute Möglichkeiten für Slow Motion unterwasser gibt. Außerdem wird der Sensor komplett ausgelesen, was bedeutet, dass es keinen zusätzlichen Crop Factor gibt.

Die Vorzüge der Em1mkII liegen beim besseren Autofocus (insbesondere AF-C) sowie einigen anderen Fototechniken (zB High Resolution modus), die sich jedoch größtenteils nur an Land nutzen lassen.

Ich möchte die Unterschiede der beiden Kameras auf keinen Fall überbewerten. Ich glaube gerade im Videobereich benötigt man einiges an Erfahrung um die Möglichkeiten der GH5 wirklich auszureizen. Ich bin da selber auch nicht besonders erfahren und wollte nur auf die Möglichkeit der GH5 hinweisen.
26.04.2019 00:18

so.... habe mich jetzt für die GH5 entschieden von Panasonic.
Bei allem weiteren Zubehör hat mich der Roland von Pan Ocean Photo super beraten und hat einige Minuten, evtl gar Stunden Zeit genommen um mich kompetent zu beraten.

Kann ich nur empfehlen falls jemand Hilfe braucht in diesem Bereich


Gruss Andy

Antwort