Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.

Neopren für Anfänger

Geändert von Tobi R.,

Hallo zusammen,

entschuldigt bitte, dass ich diese vermutlich sehr oft gestellte Frage hier nochmal aufgreifen muss, aber bezüglich Schnorcheln habe ich im Internet echt wenig gefunden, deswegen versuche ich es hier im Forum. Bisher waren wir immer während des Hochsommers im Mittelmeer beim Schnorcheln, doch nun möchten wir auch mal etwas außerhalb der üblichen Badezeit schnorcheln gehen. Das wäre z.B. April/November im nördlichen Mittelmeer oder im Mai/September an der Meeresküste Dänemarks.

Was würdet Ihr mir hierfür als Neopren-Anzug empfehlen was die Dicke und Format (lang, kurz) angeht? Sollte man sich auch für Kopf, Hand und Füße etwas Isolierendes zulegen?

Viele Grüße

AntwortAbonnieren
15.09.2021 08:36
Kommt immer auf die Wassertemperaturen an. Ich würde definitiv einen langen Anzug nehmen. 3 oder 5mm, da du dich wahrscheinlich schon etwas mehr bewegst als beim tauchen.
Haube würde ich allein wegen dem Wind zum Schutz der Ohren verwenden.
Hände und Füße je nach Kälteempfindlichkeit. Kannst ja 1,5mm Neoprensocken und dünne Handschuhe testen.

Viele Grüße
FerrisBuler PADI AOWD + CMAS**
15.09.2021 21:53
Das hängt, wie schon gesagt, von den Wassertemperaturen und auch dem individuellen Kälteempfinden ab.

Wenn ich das richtig verstehe, bist du auf der Suche nach einem Anzug, der beide Regionen und beide Zeitfenster abdeckt, richtig? Kälter ist es auf jeden Fall im Frühjahr. Das sollte also der Maßstab sein.

Für mich würde im Mai in Dänemark sicher kein 5mm reichen, über nen Shorty brauchen wir da m.E. nicht reden.

Da die Herbstphase im Mittelmeer sicher wärmer ausfällt, als der Mai in Dänemark, empfehle ich ne Kombo aus Neo lang + noch ne kurze Lage darüber oder darunter. Letztere kannst du dann einfach weglassen, wenn es dafür zu warm ist.
Chris M.CMAS *, PADI AOWD, SSI AOWD
15.09.2021 23:38
Wichtige Info für einen "Nur-Schnorchler" ohne Gerätetauch-Ausbildung:

Neopren isoliert - weil es lauter kleine Luftblasen enthält. Luft wird aber durch Druck, also auch mit zunhemender Tiefe, komprimiert.
D.h. wenn jemand einen 7mm Neopren-Anzug verwendet, so hat der in 10 Metern Tiefe nur noch ca. 3,5 mm Dicke. Und folglich eine Isolationswirkung wie ein 3 - 4 mm Anzug an der Wasseroberfläche.
Auf 30 Metern Tiefe hat der sogar nur noch 1,75 mm Dicke.

Fazit: als "Oberflächen-Schnorchler" kannst Du auch da noch bei einem dünnen Anzug bleiben wo die Tieftaucher bereits dickes Neopren tragen.

Aber: Kälteempfinden ist individuell sehr verschieden. Nur Du kannst aus Erfahrung wissen, was Du für einen Wärmeschutz brauchst.
Als bekennende Frostbeule habe ich bei 20°C kaltem Wasser einen 7 mm Neopren + Unterzieher + Kopfhaube (und in ein paar Tagen bei diesem Setup einen Trocketauchanzug big). Die meisten anderen Mittaucher haben "normales" 7 mm, aber auch oft mit Kopfhaube kombiniert. Für einen anderen (ein Guide, der macht das also öfters) war eine Badehose ausreichend.
16.09.2021 08:16Geändert von Anpera,
16.09.2021 08:17
Ich würde sogar zu zwei Anzügen raten. Im Mittelmeer im Spätsommer/Herbst reichen an der Wasseroberfläche (=Schnorcheln) wahrscheinlich 3mm aus. Für Mai in Dänemark würde ich nen 7er nehmen.

Edit: +ne Haube/Neoprenmütze gegen den Wind ist sicher hilfreich. Füßlinge in den Flossen ebenfalls

Grüße
Anpera.
16.09.2021 14:45
Ich lebe in Dänemark. Im Mai sind es ca. 8-12°C Wassertemperatur. Alles unter 7mm und ohne Kopfhaube usw. würde da zu äußerst kurzer Freude führen.
Mit einem zweiteiligen 5mm Anzug wie sie für Speerfischen verwendet werden, ginge es wahrscheinlich auch, da die Hose und die Jacke überlappen und das Neopren dieser Anzüge (an der Oberfläche) etwas besser isoliert.

Ob man im Spätherbst damit im Mittelmeer beim Schnorcheln schon schwitzt, kann ich nicht beurteilen. Für den Fall schließe ich mich Anpera an.
16.09.2021 22:22

Hallo zusammen,

vielen Dank für die interessanten Antworten. Gleich vorweg, bei mir wird es aus bereits gemachter Erfahrung beim Schnorcheln bleiben. Tatsächlich bewegen wir uns auch beim Schnorcheln gar nicht mal so viel (z.B. wenn wir Felsen nach sessilen Lebewesen durchsuchen und dabei eigentlich nur vor der Wand schweben).

Vielleicht macht es wirklich Sinn sich z.B. ein 3mm Neopren (für Herbst am Mittelmeer und Hochsommer in Dänemark) zu kaufen und bei noch kälteren Bedingungen dann eine zusätzliche Weste mit weiteren 3 bis 5mm plus Haube/Kopfbedeckung anzuschaffen.

Wäre das womöglich die sinnvollste Lösung?

viele Grüße,

Tobias

PS: habe vorher natürlich auch nach einem Schnorchelforum gesucht, aber keines gefunden (bzw. keines das noch aktiv ist)

ulu76DTSA *** / TrC
17.09.2021 08:21
An deiner Stelle würde ich mir erstmal den "dickeren" Anzug kaufen und den auch im Mittelmeer verwenden.
Wenn es wirklich zu warm wird kannst du ihn einfach fluten indem du am Hals Wasser reinlässt.
Selbst bei 30 Grad Wassertemperatur tauche ich mit 5 mm, bei mehreren längeren Tauchgängen am Tag war es mir im 3mm zu kalt.
17.09.2021 08:23
Ich habe die Wassertemperaturen in Dänemark etwas unterschätzt. Wahrscheinlich ist dann ein 5mm doch etwas besser.
Dort hast du den Vorteil daß es einige Anzüge gibt die Manschetten an Händen und Füßen haben, somit wird der Wassereintritt reduziert.
Eisweste für drüber hilft dann bei kalten Temperaturen.
Evtl benötigst du dann aber auch einen Bleigürtel, falls du Mal untertauchen willst. Mit 5mm wird es schon schwer, mit Weste darüber liegst du komplett auf dem Wasser.
17.09.2021 08:27
Ich bin bei ulu76. Kauf die zuerst den 7er und Flute den notfalls.

Zu 5mm bei 30° Wassertemperatur: Beim Tauchen gehts auch tiefer runter. Das Neopren komprimiert und aus 5mm werden 3mm, werden 2,5mm...und je tiefer es wird, desto kälter wird es auch. Beim Schnorcheln bleibt die Neoprendicke wie sie ist.
Aber ja: Das persönliche Kälteempfinden spielt eine große Rolle!

7mm Anzug + Haube + Füßlinge und du solltest es beim Schnorcheln aushalten können Und wenn es im Führjahr wirklich nur 8-12° sind, würde ich sogar über eine zusätzliche Eisweste oder Unterzieher nachdenken!

NDLimitGelegen-
heits-
taucher
17.09.2021 08:38
Leute... der TE will schnorcheln. Dazu gehört m. E. auch mal das kurze Abtauchen. Hier 7mm Plus zu empfehlen ist doch mal völlig drüber...

Ich empfehle dem TE sich mal im Bereich der Anzüge für Apnoe-Taucher umzusehen. Mir fällt grad die Marke "Omer" dazu ein.
20.09.2021 09:22
Warum ist man da mit 7mm drüber? Es braucht dann wahrscheinlich Blei, um runter zu kommen, aber ist das ein Problem? 8-12° sind nunmal arschkalt - ob ich abtauchen möchte oder nicht, dawürde ich mit dünnen Anzügen frieren.

Grüße
Antwort