Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
AssistRESCUE DIVER

Mehrere Jacket/Wing Fragen

Geändert von Assist,

Hallo liebe Blubberfreunde

Ich hätte einige Fragen die der Thematik Jacket und Wing zuzuordnen sind und habe gedacht, ich fasse die hier mal zusammen. Folgende Ausgangssituation: Ich habe bis vor ca. 3 Monaten ein Aqualung Axiom getaucht. Danach bin ich auf ein Xdeep Zeos Monowing umgestiegen und bis heute einfach nicht ganz zufrieden. Dazu Frage 1 und 2:

1) Ich habe das Gefühl, dass ich durch die extrem stabile und horizontale Lage unter Wasser einfach sehr unflexibel / unbeweglich bin. Soll heissen, wenn ich mal etwas in geringerer Tiefe anschauen will- also nach oben schauen, ist das extrem unangenehm und mit grossem Aufwand verbunden. Das Gleiche gilt, wenn ich mich z.B etwas auf die Seite drehen will zum Buddy. Geht das nur mir so?

2) Ich habe das Harness und die BP mit Anleitung eingestellt- das sollte also wirklich passen. Meine 12l lang ist von den Flaschengurten her an der tiefstmöglichen Position angebracht und trotzdem komme ich mit dem Kopf andauernd an die 1. Stufe --> sehr unangenehm. Was könnte ich sonst noch probieren?

Das wären die zwei Fragen zum Wing. Ich habe beim Wing Kauf mein Axiom voreilig verkauft. Das war damals Grösse MD. Unterdessen habe ich (weil ich mit dem Wing nicht ganz glücklich bin) wieder ein Axiom gekauft, zu einem sehr fairen Preis. Dieses ist aber Grösse ML.

3) Hat jemand den Durchblick bei den Aqualung Grössen? Auf den verfügbaren Grössentabellen ist die Grösse MD gar nicht mehr aufgeführt!? Wurde die beerdigt oder wie ist das? Rein von den Angaben her würde mir Grösse ML eigentlich passen, aber mich würde trotzdem interessieren, was mit der MD Grösse passiert ist...

Ich habe also das Gefühl, dass ich rein von der Wasserlage her eher der ADV Typ bin. Das Einzige was mich am Axiom stört, sind die halt doch recht massiven Taschen auf der Hüfte. Gäbe es gute Alternativen mit ADV Wasserlage, welche aber um die Hüfte etwas schlanker sind? Vielleicht zum Beispiel Aqualung Rogue?

So, das war ne ganze Menge, bitte entschuldigt smile2 Schon im Voraus herzlichen Dank für die Antworten und liebe Grüsse

AntwortAbonnieren
NilsNaseUnfertiger Taucher
07.04.2021 09:12
Zu1, keine Ahnung ob das nur Dir so geht, ich drehe mich auch noch mit D12 und mehreren Stages zur Seite oder richte den Blick nach oben wenn ich das will. Vermutlich ist das also schlicht Übungs- und Gewöhnungssache, die Umstellung von ADV zum BPW ist ja nun einmal nicht von der Hand zu weisen. Mein Tipp wäre also, dran bleiben und üben.
Zu2, ohne zu sehen wie genau da was sitzt und eingestellt ist, wie du Dich bewegst, etc. kann Dir das niemand seriös beantworten woran es liegt, dass Du mit dem Kopf gegen die Ventile kommst. Tipp, such Dir jemanden der wirklich erfahren ist im Umgang mit BPW und lass den mal drüber schauen und Dch beim Tauchen beobachten.
Zu3, keine Ahnung
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 09:39
Ich habe jetzt ca. 20-30 Tauchgänge damit gemacht, von daher denke ich, dass ich mich langsam aber sicher daran gewöhnt haben sollte headscratch

Es haben schon mehrere BP Taucher darüber geschaut und alle fanden, dass die Einstellung eigentlich gut sei...
Marv31Fertiger Taucher
07.04.2021 10:01
Bin da bei Nils, auch mit D12 und Gerödel ist ein Kopfstand, eine Rolle oder senkrecht im Wasser stehen möglich.

Zur Not, hast du n Bild, wie du mit dem Kram angezogen im Wasser bist? Ansonsten wird die Ferndiagnose unmöglich. Schwer ist es eh ohne es nicht live zu sehen
Dominik_Emind is like parachute
07.04.2021 10:17
Hi,

möglich ist alles. Die meisten gewöhnen sich zügig an ein BP/W, und auch damit sind eigentlich alle Bewegungen möglich. Aber ja, klar, es gibt Unterschiede, wenn es identisch wäre würde ja auch nicht vielen ein BP/W besser gefallen (also, zusätzlich zu dem natürlich auch existierenden Effekt, dass allen online erzählt wird das sei einfach besser, und das ist ja zum Teil so oder so selbsterfüllend). Aber, es ist ein Hobby, falls Du zu der Gruppe gehörst denen ein ADV einfach besser gefällt, dann tauch damit, denn natürlich kann man auch damit genau gleich "gut" und schön tauchen. Die Ausrüstung ist für Dich, nicht für den Rest der Welt. Vielleicht nochmal mit einem Kumpel der schon länger BP/W taucht ins Wasser gehen mit der expliziten Absicht Dein Kit zu optimieren, wenn Du der Sache noch eine Chance geben möchtest.
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 10:18
Zwar nicht in toller Qualität aber ja, da:
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
07.04.2021 10:24
Soweit ich mich noch an die Umstellung vom "guten, alten" Master an das Beuchat Master Lift Air Light erinnern kann war es nicht ganz ohne. Ich brauchte schon einige Tauchgänge...

Daher meine Empfehlung: bleib dabei!
Die Beweglichkeit kommt sicher im Laufe der Zeit wieder! Und wenn ich da an die Stabilität denke, die ist mit einem BP/Wing unvergleichlich besser!

Zu den Aqualung Jackets selbst kann ich nichts sagen, da ich früher das Scubapro Master, dann das Beuchat (ein "Light"-Wing) getaucht habe und jetzt eben ein "reinrassiges" BP/Wing.

Aber wie schon gesagt: bleib beim BP/Wing! Nach einiger Zeit (und vielen TG) bist du froh darüber...

Zur 2. Frage: Einstellung des Harness:
Was das betrifft musst du experimentieren!
Aber ich möchte vor einer falschen Vorstellung warnen: kein BP/Wing (und auch andere Jackets) drehen dich automatisch in eine schöne horizontale Lage! Das liegt schon noch auch an dir selbst, an deine Körperspannung!
Möglicherweise hast du die tiefstmögliche Montage übertrieben!
Zum Verständnis:
- wenn du Kopflastig bist, dann versuchst du durch deine Körperspannung (automatisch) durch dagegenhalten z.B. Kopf nach oben auszugleichen.
- wenn du Hinternlastig bist, dann versuchtst du durch deine Körperspannung (automatisch) z.B. durch Kopf nach unten dagegenzuhalten.
Und ein TG mit der gleichen Einstellung ist da zu wenig, Stickwort: "Tagesverfassung". Da musst du mit dieser Einstellung schon mehrere TG machen!

Gruss
Solosigi
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 10:36
Ok danke euch für die Antworten. Ich werd's vorläufig sicher noch behalten und weiter rumprobieren. Wenn ich dann nach 100 Tauchgängen immer noch nicht wohl bin, ist's wohl einfach nichts für mich... smile2
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
07.04.2021 10:39Geändert von Solosigi,
07.04.2021 10:40
Ich verspreche dir nach 100TG mit deinem XDeep Zeos bist du happy... spin

Und vergiss nicht: tauchen musst du mit jedem Equipement immer noch selbst!
Und das zeichnet einen guten Taucher aus: dass sie/er mit ihrem/seinem Equipment (gut) umgehen kann!

Gruss
Solosigi
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 10:44
Das stimmt. Und trotzdem kommen dann Zweifel auf, ob man sich mit etwas abmühen soll, was alle super finden- man selber aber mit dem ursprünglichen Jacket pudelwohl war big
AnkouVielleicht
07.04.2021 10:50
Nöh must du nicht, wenn du das nicht willst. Sterben darf hier jeder wie er will!
SolosigiPADI DM, RAB/VDST/CMAS CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
07.04.2021 10:56
Klar, die Macht der Gewohnheit!

Als ich damals das Master auf Grund der fehlenden Bleiintegration "pensioniert" habe und mir das Beuchat angeschafft habe habe ich des öfteren laut geflucht! Trotzdem bin ich beim Wing geblieben!
Ich habe mir dann das DiveTec S28, ein Wing für Doppelgeräte gekauft. Das war mit meiner M10 absolut katastrophal!
Ich habe mir dann, als das Beuchat kaputt war und es keine Ersatzteile dafür gab, einfach ein BP gekauft. Dazu ein Apeks Wing und Bleitaschen. Und weil ich es eben vom Master her so ähnich gewohnt war, das Polaris Pemium XT Harness (und habe das leicht modifiziert).
Inzwischen möchte ich mit dem Master nicht mehr tauschen!

Gruss
Solosigi
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 11:02
Ja, der liebe Mensch ist ein Gewohnheitstier...
Ich versuche mal noch, die Bebänderung etwas lockerer zu machen, damit das Ganze etwas tiefer hängt. Ergo wären dann auch die Bleitaschen weiter unten am Körper- das würde die Kopflastigkeit eventuell etwas minimieren...
Marv31Fertiger Taucher
07.04.2021 11:10
http://tipps-fuer-taucher.de/2011/01/19/die-bebanderung-der-ruckenplatte-richtig-einstellen/

Vielleicht für die Einstellung. Mal gegenprüfen ob das so passt bei dir
07.04.2021 11:12Geändert von Pandrion,
07.04.2021 11:13
Moin! Ich bin jetzt mit meinen 50TG lange nicht der erfahrenste hier. Aber was ich evtl. dazu beitragen kann: Ich hatte auch immer das Problem mit Kopf an Ventile. Bei mir liegt es tatsächlich daran, dass ich im Verhältnis zu den meisten anderen einen sehr sehr kurzen Hals habe. Daher musste ich an meinem BPW wirklich jede Einstellung ausnutzen die Flaschen nach unten zu bekommen. Wenn ich mir dein Bild so angucke, könntest du evtl. ein ähnliches Problem haben.

Da ich allerdings mit D12 tauche kann ich dir keine Möglichkeiten nennen um eine M12 runter zu setzen. Dafür gibts aber hier sicherlich genug Nerds .. siehe zB Beitrag davor ...

Dann noch zur Unbeweglichkeit: Ging mir vor 2 Monaten bei der Umstellung von Jacker (Mares Pure) auf BPW genau so. Beim BPW finde ich persönlich ist einfach mehr Körperspannung gefragt. Wenn ich mir dann noch deine Flossen angucke, könnte es sein, dass du mit Tech Flossen dich evtl. leichter drehen kannst. Ist zumindest mein subjektives empfinden.

Hoffe, konnte dir vielleicht 1-2 Ansätze mit geben!
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 11:18
Genau Marv31- das ist die Anleitung, welche ich verwendet habe...

Danke Pandrion für den Input. Ja, das könnte tatsächlich das Problem sein. Jedoch habe ich die Einstellungsmöglichkeiten beispielsweise betreffend STA bereits ausgenutzt, daher bin ich etwas ratlos. Ja, Tech Flossen könnten auch noch eine Option sein. Vielleicht auch von der Lage her, damit die Füsse etwas runterkommen? Ich verwende zwar Fussblei, aber die Mares Excite sind natürlich eigentlich schon Warmwasserflossen big
Dominik_Emind is like parachute
07.04.2021 11:34
@Assist, wie gesagt, "alle" ist nun auch nicht so. Da mischt sich einiges. BP/W sind momentan einfach "hip". Sie haben praktische Vorteile bei vielem, aber natürlich gefallen sie nicht jeder und jedem besser. Muss doch auch nicht. Gib halt noch ne Chance, aber fühl Dich nicht schlecht wenn Du für Dich entscheidest Du magst dann ein ADV lieber. Das ist OK.
07.04.2021 11:39
Ich tauche auch selbst das Axiom und bin sehr zufrieden damit. Größe M(D) gibt es zumindest auf der Aqualung Website noch.
Die Bezeichnung kann etwas verwirrend sein, da Aqualung immer zwei Buchstaben verwendet. SM heißt nicht Small-Medium sondern SMall.
Dann kommt M und dann ML. Das MD von dir war also ein M.

Warum hast du dir jetzt ein ML gekauft wenn du mit dem M zufrieden warst. Von der Größentabelle, vor allem der Länge über die Schultern würde mir angeblich M oder ML passen (1,80 groß). Da ich aber sehr schmal bin sieht die Realität so aus das die viel zu weit wären. Mit dem S bin ich super zufrieden.
IvoryAOWD DTSA**
07.04.2021 11:48Geändert von Ivory,
07.04.2021 11:50
Zur Halslänge oder zum dem Kopf an Flasche Problem kann ich nicht viel sagen. Aber das mit der Wasserlage könnte mit der Bleimenge zusammen hängen. Bei der Mono 12 solltest du eigentlich verhältnismäßig wenig Luft im Wing haben, auch am Anfang des Tg. Je mehr Luft du da drin hast desto stärker "zwingt" dich das Wing natürlich in eine gewisse Wasserlage. Ich tauche ein Jacket mit Rückenblase, also ein Wing, das nicht ein klasisches Backplate/Harness Konstruckt ist, sondern all in one aber mit Wingblase halt. Das macht die schöne Bauchlage einfach, aber ich bin trotzdem sehr flexibel. In Ägypten ohne Trocki war es mir möglich in jeder möglichen Wasserlage, Kopfüber, seitwärts, Diagonal mit Kopf nach unten, zu verharren, ohne einen Flossenschlag. Das sollte mit einem BPW meiner Meinung nach genau so möglich sein.
07.04.2021 11:56
Hier ist die Größentabelle vom Axiom. M gibt es noch.
https://de.aqualung.com/dw/image/v2/BDTB_PRD/on/demandware.static/-/Sites-aqualung-m-catalog/default/dwdd216b5d/images/size-guide/de_de_bc132.jpg?sw=3000
07.04.2021 12:01
Ich tippe auch bei Punkt 1 auf zuviel Blei, dass dadurch dein wing dich automatisch in die waagerechte drücken will. Versuche mal nen bleicheck, die Platte bringt ja auch 2kg Abtrieb dazu. Mit dem Punkt 2, kann ein breites t Ventil falls noch nicht verbaut helfen, so kommen die ersten Stufen etwas seitlicher und das hat mir auch gut geholfen.
gr3yw0lflife is better in fins
07.04.2021 12:08
hm....

wenn ich mir das foto so ansehe und auf position der flasche UND des wings schaue, würde ich behaupten, es sitzt zu hoch = schultergurte zu eng.
und die blase scheint sehr gefüllt zu sein = zu viel blei.

füsse etwas näher zum a***, dann schaut es gut aus.

zur beweglichkeit: wenn du zu stark im harness eingeschnürt bist, wirds logischerweise mühsam, aber etwas kraft brauchts natürlich.
wie schon erwähnt, auch mit d12+stage geht an-die-seite-legen, kopfstand usw locker
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 12:16Geändert von Assist,
07.04.2021 12:28
Ja Dominik, das ist so- sind halt einfach in der Mode momentan und irgendwie habe ich das Gefühl, dass man sich rechtfertigen muss, wenn man damit nicht wohl ist...

Betreffend Axiom Grösse: Ach so, ok. Ja, das ist in der Tat verwirrend. Wieso ich ein ML gekauft habe? 1) war ich beim ersten Axiom-Kauf noch reiner Warmwassertaucher. Somit war das MD auf dünne Anzüge ausgelegt. Rein von der Grössentabelle (Gewicht her) passe ich aber eher in ein ML. (1.78 und 80 kg) Da ich jetzt meistens im See mit Trocki tauche dachte ich, dass das schon passt so. 2) war es ein Ultra-Schnäppchen co

Betreffend Blei: Ich denke, die Bleimenge passt schon so. Ich habe auch weniger probiert, aber dann kann ich auf 5m und leerer Flasche nicht mehr entspannt austauchen. Das ist m.E auch keine Lösung...

Edit: Danke gr3yw0lf, das werde ich noch versuchen...
Dominik_Emind is like parachute
07.04.2021 12:29
Ja, dieses Gefühl sollte man sich grundsätzlich nie einreden lassen. Es ist eines der großen Probleme die diese und andere Communities haben, wobei es hier im Thread ja momentan echt konstruktiv ist.

BP/W haben wie gesagt Vorteile die klar greifbar sind. Das ist der eine Aspekt des "Hypes", der auch total berechtigt ist. Aber für uns alle gilt ja so lange es Hobby ist und alles was sein muss erfüllt ist, dass wir immer nach dem suchen was uns in dem Hobby eben die meiste Freude bringt. Das muss nicht deckungsgleich sein mit dem was der Mehrheit die meiste Freude bringt, oder was die Mehrheit glaubt zu brauchen (oder vielleicht wirklich braucht). Es ist ja vollkommen unvermeidlich, dass man mehr Drehmoment braucht um ein Gasvolumen das komplett oberhalb des Torsos des Tauchers ist um die Längsachse des Tauchers zu drehen, also wenn es wie im ADV verteilt ist. Das hat oft ja Vorteile, die ein Teil der Gründe sind warum viele BP/W mögen. Aber es ist eben bisschen anders, und es kann auch mal Menschen nicht so gefallen.

Letzten Endes, natürlich geht alles. Du wirst rausfinden was Dir liegt. Rechtfertigen musst Du das nicht.
AssistRESCUE DIVER
07.04.2021 14:21Geändert von Assist,
07.04.2021 14:25
Danke ja, stimmt absolut. Angenommen, ich merke wirklich, dass es nichts für mich ist- gäbe es Alternativen mit ADV Wasserlage, welche um die Taille etwas schlanker wären und ihr empfehlen könnt...? Das ist nämlich der Hauptpunkt, welcher mich an meinem Axiom stört...

Edit: Sehr konstruktiv ja, danke euch allen
Marv31Fertiger Taucher
07.04.2021 14:54
Grey, warum die Knie weiter anwinklen? Das auf dem Foto sieht schon gut aus.
  • 1
  • 2
Antwort