Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!
Mikel219424Basic instructor

Manueller Weißabgleich unter Wasser

Geändert von Mikel219424,

Gibt es faltbare Weißkarten für den manuellen Weißabgleich unter Wasser?

Wo kann man sowas käuflich erwerben?

AntwortAbonnieren
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
12.03.2019 17:05
Ich habe weisse Avanti Quattro+ Flossen. Die tuns für mich. Ansonsten ev. ein rechteckiges Stück Kunststoff? Muss ja nicht so gross sein.
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
12.03.2019 17:30
Ne Schreibtafel vielleicht, gibts auch gekrümmt für den Unterarm.
Mikel219424Basic instructor
12.03.2019 19:51
Muss nicht so groß sein ist gut. Ich habe auf meiner Kamera ein Weitwinkelobjektiv. Um den Weißabgleich mit etwas Abstand durchführen zu können braucht man schon eine gewisse Größe. Bei der Kamera muss der komplette Bereich des Objektivs weiß ausgefüllt sein sonst erkennt die Kamera den Weißabgleich nicht.

Weiße Flossen habe ich nicht. Also was tun?
Wie macht Ihr den manuellen Weißabgleich?
AnGraCMAS**
12.03.2019 22:35
Im Normalfall reicht mir das weiße Armband meines Tauchcomputers, extra in der Farbe gekauft big. Da wird die Kamera dicht drauf gehalten oder drauf gezoomt. Ansonsten habe ich mir aus einem alten weißen Plastik-Schnellhefter unserer Kinder ein etwa 7,5 x 12 cm großes Stück heraus geschnitten, mit dem Locher ein Loch hinein gestanzt und ein Sicherungsbändsel daran geknotet. Das kann ich mir z.B. unter das Armband des Tauchcomputers schieben oder mit einem Karabiner am Jacket sichern. Bei einer größeren Fläche wäre Aufrollen bestimmt auch noch eine Alternative - Gummi drum und irgendwo dran hängen oder in die Jackettasche.
Mikel219424Basic instructor
12.03.2019 23:25
Das mit dem zoomen ist ein guter Tip. Das werde ich auf jeden Fall mal probieren. Klar basteln kann man sich so eine Weißtafel natürlich und funktionieren wird es auch, aber gibt es da nichts fertiges. Wie machen das denn die Profis? Haben die auch gebastelt oder kennen die vielleicht andere Bezugsquellen?
Bert667CMAS***
13.03.2019 09:39
Also bei meiner RX100 M5 wird nur ein kleiner Bereich in der Mitte des Bildes für den Weißabgleich genutzt. Ist als Kreis markiert beim manuellen Abgleich. Also da reicht was kleines weißes. Ich gehe mal davon aus, dass das bei den meisten "neuren" Kameras so ist?
m-n-nCMAS** / Nitrox
13.03.2019 10:10
Ich habe mir ein handgrosses Stück aus einer leeren Weichspühlerflasche ausgeschnitten, Loch rein, Bändchen ran und ab ein den D-Ring. Bei Nichtgebrauch steckt es in der Tasche des Jackets.

Wenn ich es mal vergesse, habe ich (zumindest in den Tropen) auch ganz gute Erfahrungen mit weissem Sandboden yes
DettiAOWD
15.03.2019 20:17
Die Profis arbeiten mit RAW oder stellen die Farbtemperatur ihrer Blitze manuell in der Kamera ein.
Mikel219424Basic instructor
17.03.2019 03:02
Das RAW Format funktioniert aber nur bei Fotos nicht aber bei Videos.
Oder verwechsele ich da etwas?
19.03.2019 20:09
Es gibt Kameras die Video im RAW Format können. Das sind aber teure Cinema Kameras und die Datenmengen sind riesig.
Mikel219424Basic instructor
20.03.2019 20:33
Ja, ist halt der Profibereich. Bei meiner Kamera (Olympus TG4) kann ich den Weißabgleich durch mehrere voreingestellte Modi einstellen oder manuell durch Auslösung vor einem weißen Hintergrund speichern. Mir stellt sich nur die Frage ob sich der Eingestellte Weißbereich nur auf Fotos oder auch auf Videos auswirkt.
Beim Programm „Unterwasser“ wird nur ein digitaler Rotfilter im Modus „Fisch“ zugeschaltet. Dies führt dazu das die Videos mit Videolampe leicht rotlastig werden. Wenn ich den Weißabgleich nun manuell unter Wasser vornehme wird es sich wahrscheinlich auf Fotos auswirken. Hab ich leider noch nicht ausprobiert. Ob die Kamera von diesem Weißabgleich auch betroffen ist weiß ich nicht.
Hat da jemand Erfahrungen mit der TG4?

22.03.2019 08:42
...das Blöde ist ja, dass es der Rot- und Grünanteil im Wasser abhängig von der Entfernung gefiltert wird. D.h. du müsstest die Weißkarte in der entsprechenden Motiventfernung platzieren und abfotografieren. Alles was näher ist wird einen Rotstich bekommen, alle weiter entfernten Motive einen Grün-/Blaustich.
Aus diesem Grund funktionieren die Automatiken (Unterwassermodus, UW-Weißabgleichvoreinstellung) auch nicht, da die Kamera nicht weiß wie weit das Motiv entfernt ist und wie stark der Rotanteil angehoben werden muss. Ich würde mir daher ohne manuelle Korrektur in der Nachbearbeitung nicht zu viel von diesem Vorgehen versprechen. Das Material lässt sich auch ohne RAW oft noch einigermaßen bearbeiten.

Ansonsten: Soweit ich ich erinnern kann wirkt sich (wie eigentlich bei allen Kameras) der WB bei der TG4 auch auf Videos aus.


22.03.2019 09:31
Das Entfernungsproblem lässt sich eigentlich nur lösen, wenn man immer ungefähr in gleicher Entfernung fotografiert. Dann lässt man die Buddy mit weißen Flossen in dieser Entfernung tauchen und macht den Weißabgleich auf ihre Flossen.
Kameres wissen über ihren Focus eigentlich auch, wie weit das Motiv ungefähr entfernt ist, aber bisher scheint da noch kein Hersteller eine Softwarelösung gefunden zu haben.
22.03.2019 10:16
Hmm... Beim Phasen-AF (wie bei der RX100 V) könnte eine Motiventfernung ggf. abgeschäzt werden. Beim Kontrast-AF (fast alle Kompaktkameras und einige Systemkameras) wird es keine Entfernungsabschätzung technisch geben.
Dann wäre aber für einen immer korrekten Weißabgleich auch noch die Wassertrübheit, die Tauchtiefe (falls kein Kunstlicht vorhanden), usw. notwendig. Und am Ende spielt uns sowieso das Hirn ein Strich durch die Rechnung, da das Gefühlt und Empfundene nur ansatzweise etwas mit dem physikalischen Gesehenen zu tun hat.
Am Ende würde ich das Verfahren anstreben, welches geschmacklich am besten passt. Wenn die Lampe einen gefühlten Rotstich verursacht, würde ich den Rotanteil einfach über die Weißabgleichs-Konfiguration in der Kamera vorab kompensieren und diese Einstellung als Preset ablegen. Ich bin mir nicht sicher, ob die TG4 das kann, aber bisher konnten das eigentlich alle meine Kameras.
22.03.2019 11:44
Auch bei einem Kontrast-AF weiß die Kamera, auf welche Entfernung sie das Objektiv eingestellt hat, wenn sie den größtmöglichen Kontrast gefunden hat. Tiefenmessung ist natürlich schwierig, dazu bräuchte das Gehäuse einen Drucksensor und die Kamera einen Anschluss für selbigen.
Mikel219424Basic instructor
23.03.2019 23:48
Wenn nun bei einem Video mit Verwendung von Videolampen im Unterwassermodus der Kamera ein Rotstich zu erkennen ist, kann ich diesen dann durch einen manuellen Weißabgleich verbessern oder wird es dann eher schlechter?
24.03.2019 11:04
Musst du probieren, in welchem Rahmen das möglich ist und wieviel es bringt. Aber warum erst Unterwassermodus und dann zusätzlich Kunstlicht, welches den Unterwassermodus eigentlich überflüssig macht und den Rotstich erzeugt ? Ich empfehle Normalmodus, Kunstlicht, und wenn dir das Ergebnis dann nicht gefällt, nachträglich am PC korrigieren. Bei genug Kunstlicht liegt das gesamte Farbspektrum doch vor, da sollte es keiner Korrektur durch Filter oder manuellen Weißabgleich bedürfen.
24.03.2019 19:35
Als Ziel für den manuellen Weißabgleich benutze ich auch schon mal gerne die Flasche des Buddies aus Entfernung zum Motiv. So ist dann auch der Einfluß des Wassers mit berücksichtigt.

Bei Mischlicht mit verschiedenen Farbtemperaturen (Videolampe + unbeleuchteter Hintergrund) wird es immer eher vorne oder eher hinten passen, im Unterwassermodus halt eher hinten. Ein einzelner Weißabgleich wird das nicht ausgleichen können, ob manuell oder nicht.
01.04.2019 11:58
Hallo,
versuch doch mal den Weißabgleich in jeder Wassertiefe indem du die Kamera gegen die Sonne richtest!
Wenn ich den Abgleich brauche habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.
Mikel219424Basic instructor
01.04.2019 23:36
Ich muss bei meiner Kamera den Unterwasser Mous wählen. Beim Normalen Modus kann ich im Menü den Weitwinkel Konverter nicht auswählen, den ich vor mein Objektiv geschraubt habe. Da kann ich aber voreingestellte Weißabgleiche wie „Glühlampe“, „Leuchtstofflampen“ oder einen manuellen Weißabgleich als Preset ablegen.
ich werde es mal mit den Einstellungen für Kunstlicht versuchen, vielleicht bringt das den gewünschten Erfolg.
Antwort