Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.
Reinhard164563CMAS ***
750TG

Malediven trotz Korallenbleiche oder Alternative mit Hausriff?

Hallo zusammen,

wir waren bisher u.a zweimal auf den Malediven (Embudu) zuletzt im Januar 2016. Also vor der Korallenbleiche. Eigentlich wollten wir 2020 wieder dorthin, sind nun aber unsicher ob es sich noch lohnt. Was die Entscheidung erschwert ist unsere Gruppenzusammensetzung. Wir sind zwei Paare, zwei Vieltaucher und die Mädels schnorcheln nur. Dafür ist eine Malediveninsel mit schönem Hausriff natürlich ideal. Kurze Wege und Ausfahrten bzw Hausrifftauchen und die Mädels sind beim schnorcheln glücklich. Da gibt es auch bei zwei oder drei Tauchgängen am Tag kein "Mecker",man(n) sei ja ständig weg.

Was ich bisher gelesen habe ist, das auf den Malediven die Korallen im Flachwasserbereich wohl ziemlich alle tot sind, der Fischbestand aber fast unverändert hoch ist. Ist das so richtig? Lohnt also schnorcheln und Hausrifftauchen noch?

Vielleicht kann ja sogar jemand etwas zu Embudu sagen, wobei wir nicht auf diese Insel festgelegt sind. Sie ist halt für Maledivenverhältnisse noch relativ günstig.

Gibt es anderswo auf der Welt vergleichbare Alternativen die unsere Vorstellungen erfüllen?

- UW-Welt ähnlich den Malediven

- schönes Hausriff zum schnorcheln und Tauchen

- Basis möglichst im Hotel, kurze Ausfahrten zu den Tauchplätzen

- Anreise nicht länger als Malediven. Also keine 24h mit dreimal Umsteigen

- Budget für 2 Wochen pro Person mit Nebenkosten (ohne Tauchen) ca 3000€ in der Hochsaison/Trockenzeit

Jetzt schon mal Danke für eure Tipps

Geo Tags: Malediven
AntwortAbonnieren
sharky58Padi-RD / 1000+ TG
15.12.2018 08:51Geändert von sharky58,
15.12.2018 08:53
Die Korallenbleiche hat tatsächlich enorm "zugeschlagen".
Das habe ich selber wieder vor wenigen Monaten im Nordmale auf Eriyadu gesehen.
Freunde (ein Taucherpaar/ein Schnorchlerpaar) sind gerade von Embudu zurückgekommen. Die Schnorchler waren sehr enttäuscht, das HR ist - was Korallen betrifft - mausetot. Das Aufschütten neuer Inseln, evt. auch die große Brücke in Male bringen oft sehr schlechte Sicht am HR. Die Bauten haben natürlich Einfluß auf die Strömungsverhältnisse.

Fische sind schon noch da, wobei ich den Eindruck habe, dass bestimmte Arten weniger geworden sind (eben die, die gerne Korallen fressen).

Schaut euch doch mal Filitheyo an, dort war ich zuletzt Ende 2017. Natürlich ist das HR auch von der Bleiche betroffen, aber es gibt auch noch (oder wieder) Bereiche mit lebenden Korallen in den flacheren Bereichen. Am HR ist die Begegnung mit einigen größeren Arten von Meeresbewohnern garantiert.
Könnte preislich schwerer werden...

LG sharky
15.12.2018 19:49Geändert von Kabafit,
15.12.2018 20:11
Gibt es anderswo auf der Welt vergleichbare Alternativen die unsere Vorstellungen erfüllen?
- UW-Welt ähnlich den Malediven
- schönes Hausriff zum schnorcheln und Tauchen
- Basis möglichst im Hotel, kurze Ausfahrten zu den Tauchplätzen
- Anreise nicht länger als Malediven. Also keine 24h mit dreimal Umsteigen

- Budget für 2 Wochen pro Person mit Nebenkosten (ohne Tauchen) ca 3000€ in der Hochsaison/Trockenzeit


Nein, Malediven zwei gibt es leider nicht noch wo anders. wink2
Vor allem schränkst du dich durch die Vorgaben ziemlich ein, du musst entweder deutlich länger fliegen und damit einfach leben, das es wo anders, auch anders ist.

sharky58Padi-RD / 1000+ TG
15.12.2018 21:09
Da kann ich Kabafit uneingeschränkt zustimmen.
Die Malediven sind und bleiben auch mein Favorit.

LG sharky
16.12.2018 05:53
Kalimantan, da Nunukan Island - Malediven wie vor zwanzig Jahren...

HR vorhanden, kurze wie auch lange Ausfahrten, nen Quallensee bei Kakaban, Manta Point vor Sangalaki und der Big Fish Country vor Nabucco...sm1

Allerdings, und jetzt kommts: die Anreise is verdammt lang!

@Sharky

Bin aktuell eben wieder von Panama zurück, die Kombi Santa Catalina und Coiba sind schon der Hammer - Dorfleben und Tauchen wie in der "Steinzeit"sm1doei

Werde ich definitiv wiederholen, da ich eh meinem Neffen beim Hausbau helfen werde...

Beste Grüsse, Guppy
16.12.2018 09:51Geändert von pro7,
16.12.2018 09:53
Servus Reinhard!

Fillitheo mit Werner Lau ist eine möglichkeit.
Waren letzten Jänner/Februar dort.
Hausriff (Riffkante) an der Nordseite ca. 20m von der Wasserlinie, schöne Korallen, viele Fische, Tauchen am Riff mit Buddy jederzeit möglich,
Flasche samt Jacket wird von der Basis bis zu deiner Einstiegsstelle gebracht, die Mädls könne zur selben Zeit "über" euch mitschnorcheln.
Nach dem Tauchgang die leeren Flaschen an gekennzeichneter Stelle ablegen und sich bei der Basis zurückmelden.
Ausfahrten relativ kurz, da diese Basisi die einzige in diesem Atoll ist.

Es könnte sein, das diese Insel mitlerweilen seitens des zukünftigen Betreiber schon weitersaniert wurde.
Zu Unserem Zeitpunkt wurden die Dächer der Rezeption, Verwaltung, Restaurant und teilweise der Bungys saniert.
Anreise nur mittels Wasserflugzeug möglich.
Preislich könnte es knapp werden.

LG und gute Luft
Robert


moeAOWD 140TG
16.12.2018 12:12
@guppy
das hätt ich auch vorgeschlagen..........hätt es der TO mit den Anreisezeiten nicht gleich ins offside befördert.😉



grogCMAS**
16.12.2018 20:45
Gerade von Mirihi zurückgekehrt kann ich die Eingangsaussage bestätigen: Korallen immer noch größtenteils tot - allerdings inzwischen auch schon wieder ein paar "lebendige" dazwischen. Fischbestand immer noch recht hoch und bunt.

Malediven-vor-El-Nino-artige Hausriffe würde ich aktuell auch fast nur in Indonesien erwarten, oder auf ein paar sehr abgelegenen Pazifik-Inseln, die aber anreisetechnisch noch viel weiter weg sind.
Reinhard164563CMAS ***
750TG
16.12.2018 22:29
Danke schon mal für den bisherigen Input. Auch wenn es die Sache nicht leichter macht. Da muß ich wohl meine Vorgaben nochmal überdenken.
Weitere Tipps sind aber absolut bekommen.
Bei meiner Recherche habe ich gelesen,dass die Korallenbleiche auf den Malediven nicht ganz so schlimm sein soll, je weiter man nach Süden kommt. Kann man das wirklich so pauschal sagen?
16.12.2018 23:55
Filitheyo ist ja schon recht südlich, siehe Meinungen weiter oben dazu.

Vilamendhoo, LUX und Holiday Island ist auf jeden Fall alles tot am HR. Weiter südlich kann ich nicht viel zu sagen, kann mir aber nicht vorstellen, dass es dort auf einmal wieder gut ist – wir reden immerhin von 98% tot.

Zum Tauchen ist es trotzdem schön, zum Schnorcheln ist das nix (mehr).
17.12.2018 10:55
Mit Alternativen wird es schwer. Änliche Flugzeiten gibt es eigentlich nur noch Richtung Karibik und da kann weder das Tauchen noch das Schnorcheln mithalten. Zudem werden meistens 2 Tank Dives gemacht, man ist also bis in den frühen Nachmittag weg.

In Indonesien gibt es Inseln die sowohl ein Hausriff haben als auch schöne Tauchplätze, allerdings sind größere Fische (z.B Weissptzen Riffhai oder ähnliches) Glücksache. Einige Inseln z.B in Nord Sulawesi sind mit 1x Umsteigen erreichbar aber 16 Stunden muß man schon ansetzen. Bei anderen Inseln ist die Anreise noch länger und es könnte mit dem Budget eng werden.
Philipinen sind auch mit einer längeren Anreise verbunden, zudem ist die UW Fauna wie auch in Indonesien eher im Makrobereich.
Nicht umsonst sind die Malediven gerade bei Schnorcheln so beliebt gewesen.

Dieter_BSPADI AOWD
16.01.2019 17:03Geändert von Dieter_BS,
16.01.2019 17:04
Wir sind grade heute von den Philippinen zurück, die erste Reise. Traumhafte intakte farbige Riffe, hab nie geglaubt, dass es sowas noch gibt! Wir waren in Dauin/Negros, Cabilao/Bohol und Guindulman/Anda/Bohol. Allerdings null Großfisch, nochnichtmal Stachelrochen, aber Riff Fische und Schwärme von z..B. Schnappern aber auch Stachelmakrelen, dafür in jedem TG 2-3 Schildkröten, am "Coral Garden" Guindulman/Anda/Bohol bei Strömung sogar mehr als 10, andere hatte dort sogar mehr als 20 am Tag davor. Sehr schöne Tauchplätze. Leider ist die Anreise sehr langwierig.
Makro im Sand gab es auch, aber wie gesagt auch mehr als genug Tauchplätze mit Fischen und Steilwänden und Korallen
moeAOWD 140TG
16.01.2019 22:23
Wir waren Jänner 2017 auf Gan.
Es gab Anzeichen die Hoffnung machen. Aber auch dort hat El ninjo seine Spuren hinterlassen.
Antwort