Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
grogCMAS**

Künstliche Tauchgewässer - und was daraus wurde

Alle Jahre wieder mache ich mir mal den Spaß nachzusehen, was eigentlich aus den unterschiedlich hochtrabenden Plänen für neue künstliche Tauchgewässer geworden ist.

Hier der Stand, soweit mir bekannt - ich freue mich über Meldungen über weitere Projekte:

* Tatsächlich neu gebaut wurde das "Y-40" in Montegrotto, Italien: http://www.y-40.com/en/

* Für Nürnberg gibt es bisher nur eine Ankündigung: http://www.tauchpark-nuernberg.de/

* Beerdigt wurde der Plan für Darmstadt Arheiligen: http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Kein-Tauchcenter-bei-Arheilgen:art1231,4306242 - allerdings behauptet derselbe Investor, das Projekt nun einige Kilomenter weiter in Büttelborn realisieren zu wollen: http://www.echo-online.de/region/gross-gerau/buettelborn/Erst-tauchen-dann-durch-den-Blauwal:art1235,4306277

* Ganz kalt und tot ist der (von Beginn an nicht sehr realistische) Plan eines "Tauch Zentrums Hessen":
https://web.archive.org/web/20080429212054/http://www.tauchzentrumhessen.de/ und http://www.taucher.net/forum/Tauchzentrum_Hessen_div5384.html


Existent und immer noch betrieben werden:

* Das Nemo 33 in Brüssel http://www.nemo33.de/

* Das Monte Mare in Rheinbach: http://www.monte-mare.de/

* Das Gasometer in Duisburg http://www.tauchrevier-gasometer.de/

* Das "Dive4Life" in Siegburg: http://www.dive4life.de

* Der "TSC Tauchturm" in Esslingen - http://www.tauchturm.com - wobei ich es allerdings etwas hochtrabend finde, ein 6m flaches Becken als "Tauchturm" zu bezeichnen...

* Der "Tauchturm Vogtland" in Plauen: http://www.tauchturm-vogtland.de - auch recht klein

* Das "Tauchsportzentrum Aufkirchen": http://www.indoor-tauchen.de/index.php

* Der NaturaGart-Unterwasserpark in Ibbenbüren: http://www.naturagart-tauchpark.de/tauchen

* Und als eher "betauchbares Aquarium" das Kattegat Center in Dänemark: http://www.kattegatcentret.dk/oplevelser/dyk-med-hajer/

Noch was vergessen?
AntwortAbonnieren
27.12.2014 19:01
>> Noch was vergessen?
Ja, erstaunlicherweise das mit Abstand vielseitigste der deutschen Center!
Tauchcenter-Nullzeit in Duisburg: http://tauchcenter-nullzeit.de/

https://www.youtube.com/watch?v=XJFWUkL8R2M&list=UUAMHR20bcQXMy2I_hR-a8gA
https://www.youtube.com/watch?v=iSO1m4m7VkA&list=UUAMHR20bcQXMy2I_hR-a8gA
https://www.youtube.com/watch?v=roiui5lPtLs&list=UUAMHR20bcQXMy2I_hR-a8gA
ag2908PADI Staff Instr.
27.12.2014 20:28
Mein Favorit war immer Aufkirchen
Super besonders für die Anfängerausbildung.Meine Freundin und ich hatten auch wichtige Teile des IDC dort
Kann ich wirklich weiter empfehlen.
Dort passt einfach Alles
28.12.2014 00:21
Das Divers ist wirklich besser als sein Ruf, kann man sich gut nen schönen Abend machen, trotz Kacheln und den kleinen Becken.
Leider wird es immer älter und scheint nicht so wirklich gut zu laufen.
Die praktische Kooperation mit dem Hotel ist wohl auch nicht mehr, auf jeden Fall musste ich zuletzt aussen rum laufen, das Retaurant suchte nen neuen Betreiber, etc...
Bei über 40 Euro für so einen Abend gibt es ne Menge Alternativen sich in München zu beschäftigen.

Hinzu kommt, das die es jetzt in 10 Jahren nicht hinbekommen haben eine halbwegs anständige Webseite hin zu bekommen.
Die wollen scheinbar einfach nicht viele Kunden.
Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
28.12.2014 02:20
man konnte auch mal bei der DLR tauchen
http://www.taucher.net/edb/DLR___ESA_Astro_Diving_Koeln-Porz_o2948.html


auch bei Kerpen gab es mal einen Plan für ein Freizeitgelände von Michsel Schumacher mit Wasserski und Tauchsee, aber dieser Plan ist vermutlich nun ein Plan geblieben und mittlerweile eingestampft


ag2908PADI Staff Instr.
28.12.2014 08:47
@Razorista
Die Eintrittspreise waren auch mal deutlich billiger
Für mich wars schon früher nicht ganz billig und ich hatte noch um die 3 Stunden Fahrzeit
Aber für mich und die Tauchschüler wars natürlich eine tolle Abwechslung vom See oder Schwimmbad
Das eine oder andere Mal hab ich uns das schon mal gegönnt. War immer toll
Heute hab ich die warme Brühe ca. 200 Meter von meiner Haustüre entfernt und muss nicht so weit fahren
Von dem was heute der Eintritt für zwei Personen kostet können wir hier schön zwei Wochen leben

Grüsse aus Dahab
28.12.2014 10:02
@ag2908
Von den Fotos her, die da in Schaukästen aushängen, waren die auch mal aktiver, ist sehr schade, das ich das nicht mehr erlebt habe.

Ich hatte da hauptsächlich `das wird nix`-Erfahrungen, aber es war erstaunlicherweise einfacher da zu tauchen, als einen Feierabendtauchgang am Starnberger See zu vereinbaren. München ist schon komisch...
ag2908PADI Staff Instr.
28.12.2014 10:24
Starnberger See ist natürlich auch geil
Für uns war Indoordiving immer mal wieder was besonderes so zwei bis dreimal im Jahr
Ansonsten waren ein bis zwei Tauchtage wöchentlich an Rhein und Bodensee schon Pflicht

"aber es war erstaunlicherweise einfacher da zu tauchen, als einen Feierabendtauchgang am Starnberger See zu vereinbaren."

Da hilft wohl nur eine tauchende Freundin zu suchen
tauchwollyInstructor Trainer Diving Schools International (DSI) und NASDS.
28.12.2014 13:23
Projektiert und dem vernehmen nach auf einem sehr guten Wege ist das Tauchcenter Witten. 21 m tief und 16 m im Durchmesser soll der Tauchturm haben.

Hier ist der Link:http://www.tauchcenter-witten.de

Bleibt zu hoffen, dass dieses Vorhaben realisiert werden kann.

Gruß aus Aachen
Wolfgang
grogCMAS**
28.12.2014 20:48
@tauchwolly: "Weltgrößtes" klingt ja etwas vollmundig, ob die sich wohl wirklich informiert haben, was es weltweit so alles an anderen Einrichtungen gibt...?

Ansonsten finde ich es seltsam, dass so überproportional viele indoor-Tauchgelegenheiten sich im Ruhrgebiet Konkurrenz machen... in anderen Ländern (z.B. Hessen) gibt es dagegen Null - trotz zentraler Lage und dem Umstand, das es in Hessen sehr wenig gut betauchbare Gewässer gibt.
29.12.2014 14:01
Naja. Weltgrößtes Center?
Von der Tiefe her kein "Reißer". Lediglich die Größe des "flachen Beckens" ist interessant.
Kommt halt drauf an, was die draus machen. Aber selbst da, gibt es größere Anlagen.

Was die Lage angeht: Im Ruhrgebiet hat man eine recht hohe Bevölkerungsdichte und ich vermute mal, dass dort solche Projekte stark gefördert werden.
29.12.2014 14:24
An dem Hessener Projekt kann man gut sehen, das es auf Bedarf vor Ort nicht ankommt.

Die Geschäftsmodelle können alle nirgendwo aufgehen, das ist nun mal so.

Nur wenn man sich mit künstlich aufgeblähten `Potentialen` die Welt schönrechnet kann man dafür eine Finanzierung überhaupt erreichen.

Wenn die Alternative 3-10 Euro für den Seeeintritt ist, dann ist das ein fast reines Saisongeschäft für die kalte Zeit.

Vermutlich würde, wenn es zwei dieser Grösse in DE gebe würde, auch das Dive4Life schnell die Tore schliessen müssen, weil man die paar tausend Taucher Gesamt-Kunden-Potential in DE einfach nicht durch zwei teilen kann, ohne das beide zu wenig abkriegen.
Sowohl Dive4Life als auch MonteMare wären ohne das bezuschusste Schwimmbad gar nicht als Gebäude existent, das Divers lebte meiner Ansicht nach von der Hotelnähe und hat jetzt kaum noch eine Chance, zumindest ohne komplette Umstrukturierung.

Es wird bei jeder Neueröffnung nach abklingen des `Neuheitsbonus` rein darauf hinauslaufen sich über eigene Ausbildungen und Shop über Wasser zu halten, später dann die Tageskarten immer teurer zu machen und die Kurzzeitkarten immer mehr zusammenzustreichen (was dann auch wieder die Kunden vertreibt).

Schon jetzt ist den meisten Tauchern sowohl MonteMare, als auch Dive4Life zu teuer für mehr als ein-zweimal in der Tauchkariere und die Tauchläden machen auch sichtbar nicht solche Umsätze, das man davon nur den Stromverbrauch für so eine Anlage bezahlen könnte.
29.12.2014 20:15
->
An dem Hessener Projekt kann man gut sehen, das es auf Bedarf vor Ort nicht ankommt.

Naja, aus betriebswirtschaftlicher Sicht kann ich mir das irgendwie nicht vorstellen...

->
Schon jetzt ist den meisten Tauchern sowohl MonteMare, als auch Dive4Life zu teuer

Stimmt wohl teilweise.Kann aber auch einfach an
a) mangelnder Tiefe
b) mangelnder Größe
oder c) an, aus a) und b) resultierender, "Überfüllung" liegen

Wenn man meint in einem "Whirlpool" zu tauchen, dann leidet der Spaß durchaus gewaltig.

Außerdem sollte man die Lage betrachten: Für viele Taucher liegen diese Center einfach zu weit weg, um dauernd dort zu tauchen.
29.12.2014 21:53
@wassermaxe
Rechnen kann es sich eben nirgendwo, weil nirgendwo konstant genug Taucher sind und die auch zu ungerne wiederholt Tauchplätze besuchen.

Ich seh das nicht vom Luxus abhängig, aber es kann sich nur als Investition als Luxusprojekt (ala D4L) lohnen, sonst investiert keiner.

Dann sind die durchschnittlichen Kunden, die die erforderlichen Preise zahlen würden, aber locker in der Lage nen Flug nach Aegypten, Malta, oder Malle zu berappen.

Ergo, nach der Ausbildugn sind die weg, was bleibt sind Leute, die sich das nicht leisten können, oder zu faul dafür sind - sehr sehr eingeschränkte Zielgruppe bei Tauchern.

Was eindeutig gut läuft und auch dauerhaft interessant ist ist Nullzeit, besonders wegen fehlendem Luxus und konzentrieren auf das Wesendliche.
Divers, MonteMare und Dive4Life seh ich als `Schuppertauchstationen`, oder für einen Ausflug pro Jahr (und trotzdem fahr ich selber gerne überall dort hin so oft es geht, nur eben `keiner sonst`, alle meckern meist drüber).
Seedrache***/EAN50
30.12.2014 19:06
hier ist noch eines in Arnhem in Planung: http://www.seafari.nl/
Tastenchef13PADI AOWD
SSI MD
SSI NAVIGATION WRACK NACHT NITROX RESCUE
29.07.2019 21:28
Das Dive4life in Siegburg wird aktuell renoviert.
Antwort