Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
  • 1
  • 2

Korallenschädliche Sonnencremes

Geändert von Temi,

Laut orf.at hat Palau die Einfuhr und den Verkauf von korallenschädlichen Sonnencremes verboten - Strafe € 890

Aus Interesse - kennt jemand eine Liste wo diese Cremes aufgelistet sind?

AntwortAbonnieren
wettrafficAOWD, Self-Reliant Diver, Nitrox, Deep Diver
01.01.2020 12:27Geändert von wettraffic,
01.01.2020 12:30

Nein, leider nicht. Zumindest Fish 'n Fins hat letztes Jahr (?) aber damit begonnen, selber "legale" Sonnencremes zu verkaufen. Ich habe es selber probiert. Nun ja, Nivea & Co. sind dann doch besser...

Es wird mit 100%iger Sicherheit aber in den örtlichen Supermärkten (und davon gibt es in Koror wirklich genug: Neco Plaza, Desekel, die "Mall", u.v.m.) eine Auswahl legaler Cremes geben.

Ansonsten würde ich mal den Consumer Support der üblichen Hersteller anschreiben. Nivea z.B. oder den Kundensupport der üblichen (und guten!) Eigenmarken der großen Ketten wie "Real" & Co. Vielleicht kannst Du ja hier Bericht erstatten, was rausgekommen ist. Da ich früher oder später immer wieder nach Palau komme, interessiert mich das auch.

Fun fact: Ich habe dort im letzten März Korallenforscher aus Monaco kennen gelernt. Was soll ich sagen, sie haben ganz handelsübliche Sonnencremes benutzt (was Dir jetzt auch nicht unbedingt weiter hilft).

2017 kam auch eine junge Dame, die eine spezielle Sonnencreme dabei hatte. Das ist schon ein bisschen absurd: Da fliegt man um den halben Globus und bläst mit dem Speedboat (2x225 PS) anderthalb Stunden täglich Abgase ins Wasser, um dann über 5 ml Sonnencreme nachzudenken.

PerkedderCMAS**
01.01.2020 12:31
Und wenn wir schon dabei sind, es gibt auch umweltverträgliches Shampoo und Duschgel. Gerade auf einem Safariboot (oder Gegenden, in denen Abwasser ungeklärt ins Meer geleitet werden) zu empfehlen.
Dominik_EOpen Water
01.01.2020 12:33Geändert von Dominik_E,
01.01.2020 12:33
wettraffic, ja, das sehe ich eigentlich genau wie Du! Palau ist das Land mit dem weltweit höchsten pro Kopf CO2-Ausstoß (Korallenkiller Nummer 1, das CO2). Allerdings nicht (nur) wegen der Einwohner, sondern vor allem durch den Tourismus (Taucher!). Bedeutet natürlich nicht, dass man immer noch andere Umweltschäden unnötigerweise dazulegen muss, aber sich dann über den vergleichsweise kleinen Impact von Sonnencreme zu echauffieren passt einfach nicht so ganz zusammen. Aber ja, wenn man Alternative hat, warum die dann nicht nutzen? Und die Strafe wird man ja auch nicht unnötiger Weise zahlen wollen!
boltsnapBaggerseebesserwisser
01.01.2020 12:36
aber sich dann über den vergleichsweise kleinen Impact von Sonnencreme zu echauffieren passt einfach nicht so ganz zusammen.

Das siehst Du dann hoffentlich bei Deutschlands Anteil am weltweiten CO2 Ausstoß genauso, oder?
01.01.2020 12:37
Hallo Temi,
Eine Liste der schädlichen Sonnencremes kenne ich nicht.
Aber andersherum an die Sache herangehen macht das ganze einfach..
Einfach auf Sonnencremes mit rein mineralischen Filtern zurückgreifen. Die sind für Wasserorganismen unbedenklich. Das steht meist irgendwo auf der Verpackung.
Manche höherpreisige Produkte weisen auch ein reef-friendly Symbol auf....


Dominik_EOpen Water
01.01.2020 12:52
Nein Fullcave, denn ich habe explizit NICHT gesagt einfach weiter so. Ich habe gesagt natürlich soll man umweltfreundliche Sonnencreme nutzen wenn man kann. Aber was nicht geschehen sollte ist, dass ein nach Palau gereister Taucher denkt den -korallen ginge es nun gut weil er/sie unschädliche Sonnencreme verwendet. Der viel größere Schaden bleibt halt.
01.01.2020 13:03
Danke mal für die Infos - ich fliege ja demnächst nicht nach Palau, aber wenn man schon Sonnencreme benutzt kann man ja unabhängig vom Reiseziel auf umweltschonende Produkte umsteigen
Dominik_EOpen Water
01.01.2020 13:05
Das finde ich auj jeden Fall eine gute Idee!
01.01.2020 16:42
OT: Wenn Deutschland CO2 drastisch reduziert, hat es primär den Effekt, dass wir in der Lage sind, solche neuen Technologien und Prozesse zu entwickeln und zu implementieren, und das für andere mit uns gangbar zu machen. Und damit leisten wir einen sehr effizienten Beitrag für die Erde.
Dominik_EOpen Water
01.01.2020 16:46
Es ist auch von vornherein ziemlich seltsam, die CO2 Emissionen eines großen Industriestaates und die Frage welche Sonnencreme Taucher verwenden auch nur als irgendwie ähnlich relevant anzusehen. Ist aber auch OT. Nur weil das Haus eh brennt muss man sich ja nicht auch noch mit Zigarette ins Bett legen.
01.01.2020 19:12
Ich habe vor kurzem gelesen, daß es sich besonders um Inhaltsstoffe handelt, die in Europa gar nicht zugelassen sind. Aber in Sonnencremes aus USA und Kanada vorhanden.
Nur nutzt dies nicht, wenn unsere Cremes nicht zugelassenen sind und man teurere und schlechtere Produkte vor Ort kaufen muss. Am besten Neopren Shirts anziehen, gibt auch keinen Fettfilm.
Dominik_EOpen Water
01.01.2020 19:20Geändert von Dominik_E,
01.01.2020 19:22
Nein, es geht um Oxybenzon und Octocrylen, die auch hierzulande in Sonnencremes vorkommen. Oxybenzon ist zumindest im Laborversuch schädlich für Korallen. Es ist daher sicher nicht verkehrt, darauf zu verzichten. Allerdings gibt es -- siehe oben -- auch die Bedenken, dass das Sterben der Korallen nun von manchen Interessengruppen den Sonnencremes hauptsächlich angelastet wird, was definitiv nicht der Fall ist. Aber auch kleine Umweltverschmutzungen muss und soll man ja nicht achtlos begehen.
01.01.2020 19:44
Ich persönlich richte mich in dieser Frage nach den örtlichen Regelungen.
Dominik_EOpen Water
01.01.2020 19:50Geändert von Dominik_E,
01.01.2020 20:04
Das sollte man machen wenn man keine Strafen zahlen will, klar. Aber nur weil etwas verboten ist heisst es noch nicht, dass es auch in Wahrheit schlecht ist. Und nur weil etwas erlaubt ist heisst es nicht, dass es in Wahrheit gut ist. Deshalb versuche ich immer Hintergründe zu erforschen. Der OP sagt ja explizit die örtliche Regelung in Palau war für ihn auch nur der Aufhänger. In Europa sind die Cremes erlaubt, aber es kann ja sein, dass sie dennoch eine schlechte Idee sind.
TondobarPassivtaucher
02.01.2020 07:25
Zur Frage "Gibt es eine Liste ..."

Der Gesetzestext zählt 12 verbotene Chemikalien auf, listet aber keine Produktnamen oder Ähnliches. Der Abgleich der Liste mt der Angabe der Inhaltsstoffe auf der Verpackung ist für den Laien nicht einfach, weil ein und derselbe Stoff mehrere Bezeichnungen haben kann. Zusätzlich wird die Verwaltung ermächtigt, die Verbotsliste zu erweitern.
Auf der sicheren Seite ist man daher nur, wenn man sich vor Ort mit Sonnencremes eindeckt oder sich mit Bekleidung vor der Sonne schützt.
Dominik_EOpen Water
02.01.2020 13:59
Siehe oben, eigentlich war ja Palau nur der Aufhänger um herauszufinden was schädlich sein könnte und was weniger. Ist vielleicht schwieriger als gedacht. Als Beispiel, die Liste mit problematischen Substanzen hinter dem Link den der Fullcave oben gepostet hat enthält u.a. auch die Substanzen (Titandioxid und Zinkoxid) die hierzulande immer gern als "mineralische Filter" und unschädlich gepriesen werden...
02.01.2020 15:52
"Laut orf.at hat Palau die Einfuhr und den Verkauf von korallenschädlichen Sonnencremes verboten"
- Verkauf entfällt.
- Was unter "Einfuhr" zu verstehen ist, bei der hohen Strafe, wäre zu erfragen. Vermutung: Vielleicht nicht der Tourist mit 1 Tube.

Ansonsten: Bei mir persönlich werden Sonnencremes, wenn es die mal kostenlos oder billig gibt, immer schlecht. Tipp: Schatten, ggf. etwas Kleidung, und vorbräunen bzw. in ersten Tagen besonders vorsichtig sein.
Dominik_EOpen Water
02.01.2020 15:57
Ich nutze für mich auch gar keine Sonnencreme, ausser wenn ansonsten wirklich alles bis auf die Knochen verbrennt (Hochgebirge, Gletscher). Liegt daran, dass ich das Gefühl wirklich nicht abhaben kann, und ich zum Glück nicht leicht verbrenne. Das war aber hier auch nicht die Frage...
02.01.2020 16:02
Dann zweite Idee: Wer das Zeug zu brauchen meint, und vor Ort nicht einkaufen will, füllt vorm Urlaub Sonnencreme in Duschgelflaschen um. Natürlich "unschädliche" Creme, nur, um Diskussionen zu vermeiden.

Dominik_EOpen Water
02.01.2020 16:10
...der OP will aber momentan gar nicht nach Palau, er will Sonnencreme finden die möglichst wenig umweltschädlich ist. Das Verbot war doch nur der Anlass, es betrifft ihn zur Zeit gar nicht. Lest doch mal... doei
TondobarPassivtaucher
02.01.2020 16:12Geändert von Herbert,
03.01.2020 14:40
Wenn ich mich nicht verlesen habe, ist nur der gewerbliche Handel mit Sonnencreme in Palau mit Bußgeld belegt. Wenn der Tourist seinen persönlichen Bedarf einführen will, wird das Zeug einfach nur bei der Einreise beschlagnahmt.

Hinter dem Link des XXX steht nicht per se Zinkoxid und Titanoxid als schädlich, sondern nur die Nanopartikel aus den beiden Oxiden. Nanopartikel sind eh ein spezielles Thema. In der Nanoform sind noch ganz andere Chemikalien ungesund, die ansonsten völlig harmlos sind. Das ist ein weites Feld.

Wenn man den Korallen etwas Gutes tun möchte, dann lässt man die Chemie einfach zu Hause. Unschädliche Cremes / Shampoos / Duschgele gibt es nicht; es gibt nur Abstufungen in der Schädlichkeit.

Anm.Mod: Beleidigung gelöscht.
Dominik_EOpen Water
02.01.2020 16:40
Aye Tondobar, die Filter aus TiO2 und ZnO SIND aber quasi immer "Nanopartikel". Das ist einer der Gründe, aus denen es fast keine sprühbaren Sonnencremes mit dieser Art Filter gibt: Dass es ungesund ist die einzuatmen hat sich mittlerweile durchgesetzt...
TondobarPassivtaucher
02.01.2020 17:11
Im Artikel steht es anders:
Most mineral sunblocks on the market contain zinc oxide and titanium dioxide that are non-nano in size and are considered safe.
  • 1
  • 2
Antwort