Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Holz als Auftriebskörper ?

Geändert von Pareto,

Hallo zusammen

Kurze Frage, eignet sich mit Leinöl behandeltes Holz (Fichte/Tanne) als Auftriebskörper für ein GoPro Rig mit Licht ?

Momentan hat es Abtrieb und ich möchte einen stabielen / kostengünstigen Auftriebskörper bis 40Meter Tauchiefe erstellen dammit die Tarrierung neutral ist.

Gruss Pareto

AntwortAbonnieren
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
08.05.2019 20:42
..aber Leinöl nicht mit Beize (Parallelthread bunte Flasche abbeizen) verwechseln...

08.05.2019 21:15
Nö mit doppel ö, kenne den Unterschied 😂
nandersenIANTD CCR
08.05.2019 21:40
...finde die Idee echt gut. Endlich mal ein cooler Gedanke gegen den Plastikwahnsinn!
mario-diverRD,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
08.05.2019 21:45
Wie wäre Kork🤔
08.05.2019 21:48
Es muss Formstabil bleiben bis auf 40m um den Auftrieb zu behalten, ich denke Kork würde ausseinander brechen nicht ?
Ich glaube probieren geht über Studieren, werde es beim nächsten TG testen
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
08.05.2019 22:02
Ich bin jetzt nicht der Holzexperte, aber Fichte verwittert sehr schnell. Bei Lärmschutzwänden aus Holz wird in der Schweiz meines Wissens viel Douglasfichte verwendet, dass witterungsbeständiger als normale Fichte ist. Zusätzlich wird das Holz hochdruckimgrägniert, damit es länger hält. Wie sich das Ganze mit Salzwasser verhält, ist dann ein anderes Thema.
Aber auf jeden Fall ein sehr interessanter Gedanke! Vielleicht liest ja ein Holzprofi mit?
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
08.05.2019 22:20
Nimm Tropenholz:
https://youtu.be/u2A8okZUOsw
Das Leinöl kannst du dir sparen.
Bedenke aber die Holzdichte, dann statt dicker Holzauftriebskörper doch gleich das ganze Dingens aus Holz zurechthobeln. Fichte ist noch vergleichsweise leicht (geringe Dichte), aber rechne selbst.


nandersenIANTD CCR
08.05.2019 22:29
Tropenhölzer verwittern ebenso und sind oft nah an der Dichte von Wasser. Verwitterungsfest wäre bspw. Denya. Läge bei ca. 870kg/m³

Eine weitere gute Alternative wäre bspw. Bambus- solange das Gefüge ohne Formaldehyd und Polyresin geklebt wurde. (Da wäre der Umweltgedanke ja wieder futsch)

However, wenns beliebt kann ich gern etwas Rotholz mitbringen wenn ich nach DtLand fliege und zusenden.
08.05.2019 22:46
Nja ich glaube nicht das mir das Holz wegfault wegen den paar Stunden UW die Woche, sonst ist es ja im Wohl temperierten Tauchschrank big

Ich werde mal Fichte probieren das günstig und schon vorhanden, wenns verfault kann ich ja wieder austauschen. Werde mal einen Test fahren und hier ein Feedback schreiben.

@GM
Die restliche DIY Konstruktion ist aus Alu, die verzieht sich nicht so wie Holz wenn es Nass wird


AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
08.05.2019 22:53
Hallo Gelber Mann, erstens ist das witterungsbeständige Hartholz aus den Tropen wie Nanders schon schrieb nah an der Dichte von Wasser, entsprechend schwer zu schleppen und du brauchst eine Riesenmenge davon und
2. Bekomme ich gleich einen dicken Hals! Tropenholz für Gartenmöbel, Tropenholz für Sitzplatzböden, Tropenholz hier, Palmöl da... was soll der Sch...?
Möchtest du noch ein paar Tropenholzzahnstocher?

08.05.2019 23:03
Die Frage ist doch eher ob sich das Holz vollsaugt und an Auftrieb verliert während des Tauchgangs, nicht wahr? Bei ner Gopro spielt das wahrscheinlich nicht die große Rolle wenn Du keine Riesenlampen dran hängen hast. Versuch macht klug...
gr3yw0lflife is better in fins
09.05.2019 00:37
die idee mit dem holz ist nicht so übel...

ich würde fichte, erle oder hemlock-tanne nehmen (werden auch im saunabau verwendet), die oberfläche ganz glatt schleifen, aber nicht behandeln - das trocknet schon.....
armsterchrisAmbitionierter Hauben-Taucher
09.05.2019 14:48
Linde..., leicht und leicht zu bearbeiten, Leinoel drauf, noch besser Hartwachsoel, Douglasie auch supi, ist voller Harz, darum halt auch Verwendung als Terassenholz....., ein Schiff im Mittelalter hat eine weltumsegelung mitgemacht, da waren auch nicht viel Harthoezer verwendet wurden, chemische Behandlung gabs auch nicht viel...., ich denk jetzt nicht dass dein Selfiestick am Muschelbefall stirbt, die Idee ist echt cool

09.05.2019 15:32
@Bert667

Alles ein bischen. Ich arbeite gerne mit Holz, es lässt sich besser verarbeiten und schaut meiner Meinung nach besser aus als das Plastikzeugs. Der Unwelt Aspekt ist eher klein, verglichen mit dem was ich an Diesel verfeuer um jedes mal zum Tauchplatz zu kommen ist das bisschen Plastik eher vernachlässigbar.

Gruss Pareto
Bert667CMAS***
09.05.2019 16:16Geändert von Bert667,
09.05.2019 16:16
Dann würde ich das mit den Netzschwimmern mal probieren, wenn ich dich wäre. Das finanzielle Risiko hält sich ja in Grenzen wink

Siehe Foto. So sieht das bei mir aus.
09.05.2019 16:52Geändert von unterwasserkamera.at,
09.05.2019 16:53
man könnte ja gleich die arme und klemmen auch aus holz machen - MATADOR ! haut rein
gr3yw0lflife is better in fins
11.05.2019 05:14Geändert von gr3yw0lf,
11.05.2019 05:16
äh.. - nö...
da geht so leicht der lack ab tumble
aber (wenns es mit holz funzt) als weiterführende idee, ein system draus zu machen, nicht übel
Antwort