Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!
  • 1
  • 2
Christof75DM, Sidemount

Hollis Explorer - Kaufempfehlung?

Geändert von Christof75,

Hallo Allseits,

ich interessiere mich schon länger fürs Rebreather-Tauchen und bin auf den Hollis Explorer gestossen, der derzeit gebraucht ganz günstig zu haben ist. Allerdings ist die Produktion ja eingestellt worden. Habt ihr eine Ahnung, wie es da mit Support, Ersatzteilen und Co aussieht? Kurse für den Hollis scheint es ja im Raum Wien zu geben.

Ich würde mich selbst (DM, 150 TG) als Sporttaucher bezeichnen - und habe auch (derzeit) keine Ambitionen in Richtung Tec zu gehen. D.h. die 40m Limit wären kein Problem. Am Rebreather-Tauchen würden mich vor allem die Ruhe, die nichrt so trockene/kalte Atemluft und die längere Tauchzeit interessieren. Ja und die Technik dahinter find ich schon auch sehr spannend...*technikfreak*

Da würde doch der Hollis perfekt passen, oder? (Nebenbei bemerkt, könnte ich auch keine 5000-10000 Eur für einen JJ ausgeben...)

Freue mich auf eure Meinung/Erfahrungen.

LG Christof

AntwortAbonnieren
nandersenIANTD CCR
14.03.2019 22:35Geändert von nandersen,
14.03.2019 22:38
...meine Erfahrungen mit der Kiste sind überwiegend negativ, die Teile sind derart schlecht konstruiert dass sie meist an Land bleiben.

Wenn Du auf aber unbedingt auf die SCR-Schiene (statt CCR) willst, gibt es von Mares seit kurzer Zeit den Horizon. Würde ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen.

Dein Tiefenlimit würde übrigens beim SCR eher flacher ausfallen, da diese ja ein Nx verwenden. SCR sind auch leider nur 'semi-closed', dh. die blubbern hinten herum... Alternativ könntest Du übrigens überlegen doch direkt CCR zu lernen und dann Leihgeräte zu nutzen. (Rebreather-Pool)
14.03.2019 22:51
Hi, auch ich stand mal kurz vor der Kaufentscheidung von dem Hollis, habe mich dann mach 2 Tagen Probetauchen aber anders entschieden.
1) Das Tauchverhalten war denkbar schlecht, ein kontrollierter Aufstieg war einfach nicht möglich. Die Gegenlungen sind nach meiner Meinung zu gross dimensioniert. In der Aufstiegsphase dehnt sich die Luft in den Gegenlungen schneller aus, als wie man sie durch die Maske abblasen kann.

2) Die Gegenlungen sind hinten verbaut, man hat keine Möglichkeit durch das Betötigen eines Ventiles z.B Luft abzulassen.
3) Das Ablesen des Computers ist denkbar schlecht, zu kleine Ziffern. Man kann unter Wasser die Fehlermeldung die mal auftritt garnicht ablesen.
4) die Einspeisung von der Nitrox Menge ist völlig unlogisch, und kontraproduktiv zur Dekompression. Am Ende eines Tauchganges, wo man meinen sollte, es wird mehr Nitrox zugeführt, bzw. man taucht durch einen Gasaustausch mit möglichst viel Sauerstoff, um gut zu dekomprimieren, passiert genau das Gegenteil. Es wird weniger Nitrox zugeführt.
5) Und dann natürlich die absolute Beschränkung der Tauchtiefe auf max 40 Meter hat mir nicht gefallen.

Die Idee des Kreisels, elektronisch geregelt im Sporttauchbereich, nur mit Nitrox zu tauchen, und sogar eine CO2 Überwachung zu haben, fand ich gut. Aber wie gesagt, bevor du einen teueren Kurs machst, würde ich empfehlen das Gerät 1-2 Tage probe zu tauchen.

Ich habe ca. 600 Tauchgänge und hatte nach den Tauchgängen an meinen Fähigkeiten gezweifelt. Gekauft habe ich dann einen Poseidon MK6.

14.03.2019 23:03
Huish Outdoors hat Hollis gekauft und will, soweit man liest nur noch das Prism 2 weiter bauen und betreuen. Darüber hinaus gab es viele Beschwerden, dass die Handsets am Explorer häufig aussteigen. Von daher würde ich keine Kaufempfehlung geben. Das hat schon seinen Grund warum Alle versuchen die Geräte so schnell wie möglich abzustoßen und weshalb die so billig angeboten werden.
Christof75DM, Sidemount
14.03.2019 23:14
Danke für die raschen und v.a. informativen Antworten.

Ich habe schon auch daran gedacht, gleich auf einem ccr zu lernen. Allerdings bekommt man die Geräte nicht so einfach gebraucht/günstig. (Rebreather-pool kannte ich gar nicht. Ist allerdings für mich keine option, da ich meistens so einmal in der Woche zum see tauchen gehe.)

aber eure Erfahrungen mit dem Hollis geben mir schon zu denken....
der poseidon wäre schon auch interessant, zumal es da ja auch eine abgespeckte rec-version gibt.
vom mares weiß man ja noch nichts konkretes, oder hat den schon wer getaucht von euch?
Christof75DM, Sidemount
14.03.2019 23:22
Zum Poseidon: kann es sein, dass eine Atemkalk-Patrone 50€ kostet??
das ist aber schon extrem teuer, oder? Kostet so eine Füllung z.b. beim jj nicht unter 10€?
GigaDiverATL, mCCR, Gasmischer
15.03.2019 00:19Geändert von GigaDiver,
15.03.2019 00:21
Stimmt, die Fertig-Kartuschen sind bös teuer und die Poseidon Geräte lassen kaum Alternativen während des TG zu.
Beim kleinsten Fehler bleibt nur das BailOut.
Die Geschichte mit den Batterien für verschiedene Tiefen, die auch alles Andere als günstig sind, wären ein weiterer Grund für was Anderes.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
15.03.2019 08:41
@Chistof95
Die fertigen Kalkpatronen sind Geschichte.
Poseidon hat das Programm mit den fertigen Kalkpatronen beendet und wird demnächst oder hat schon einen nachfüllbaren Scrubber.
Der Preis von 48.750, Schweden Kronen entspricht in etwas €4.800,- ("https://shop.poseidon.com/shop/configuration/5823"). Preis steht rechts unten und ist komplett mit Jacket mit integrierter Gegenlunge. Inwieweit unsere Händler da mitziehen weiß ich nicht aber ich denke, der Tauchladen Kahl ("http://www.tauchladenkahl.de/") macht es auf jeden Fall...
Gruss
SoloSigi
nandersenIANTD CCR
15.03.2019 08:42Geändert von nandersen,
15.03.2019 08:47
Ich erinnere mich allerdings, dass sowohl für den Explorer als auch für die Poseidon Kisten nachfüllbare Patronen erhältlich sind und diese (bei den in meinem Bekanntenkreis genutzten Geräten) auch üblicherweise genutzt werden. Könnte bei Bedarf einen Buddy anschreiben um die Bezugsquelle zu erhalten.

EDIT: war ich wohl zu langsam ;)

@christ abgesehen vom finanziellen Rahmen, stehst Du generell vor der Entscheidung SCR/CCR. Dies ist generell ein Riesenunterschied. Unabhängig von der Wahl des Gerätes bleibst ein SCR eine 'Nischenlösung', die alle Nachteile eines Rebreathers mit den Nachteilen des OC-Tauchens kombiniert. (Zumindest sehe ich das so)

15.03.2019 08:44
Gekaufte Patrone bei MK6 ist zeier mot ca. 40 Eiro.
man kann bei Tecme eine Nachfüllpazrone bestellen,
funktioniert super. @ Giga Diver: Was sollen unspezifische Angaben.... beim kleinsten Fehler bleibt nur Bailout?
Du hast eingach keine Ahnung von dem Gerät, sonst wüsstest du, dass der Sicherheitsstandart bereits vor 10 Jahren sehr hoch war, voeles wirde von anderen Herstellern übernommen.
das Gerät taucht sich super. Die Gängelung der Kunden , bzw. Bevormundung ist natürlich mit den unzerschiedlichen Batterien krass. Ich schreibe mal Poseidon an, wer sich danei was gedacht hat. Für mich war zumindest die zwanghafte Revision beim Se7en ein Grund diesen nicht zu kaufen. Aber die Sicherheit von Se7en oder MK6 in Frage zu stellen ist lächerlich.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
15.03.2019 08:53
@heiko.k
Du hast schon recht, die Service Gängelung von Poseidon ist zu hinterfragen.
Aber... auch andere Hersteller schreiben Wartungen vor, z.B. weiß ich es von JJ. Sie drehen dir halt nicht das Gas ab!
Außerdem hat die Wartung schon einen Sinn! Ich könnte dir von meinem, der nie eine Wartung hatte, einiges erzählen. Ist aber nicht nötig, weil, wenn du die Wartung gemacht hast, du ein super funktionierendes Gerät hast.
Was ich mir für die Sicherheit des SE7EN noch wünschen würde: eine CO2 Überwachung!

Gruss
Solosigi
nandersenIANTD CCR
15.03.2019 08:55
...ach jetzt geht das wieder los. Stellt Euch doch mal vor es gäbe nur einen Einheits-CCR, den alle tauchen müssten. Ich halte zb. den MKVI im Vgl. zu einem SCR für eine super-Wahl.

Egal welche Schwächen das Gerät hat. Wenn mans bei begrenztem Budget günstig bekommt- so what? Ich hab erste Erfahrungen mit dem Submatix gesammelt. Erst als SCR, dann umgebaut auf mCCR... Die Kiste kann ich noch viel weniger empfehlen. Trotzdem hats massig Spass gemacht.
15.03.2019 09:12
@ Solosigi/ Würde mich mal interessieren, deine Erfahrung, lass uns doch mal in Kontakt treten.
Habe mir den MK6 gekauft und bin sehr zufrieden. Evt wird mal ein Umbau zum se7en fällig.
Wave0511@web.de
GigaDiverATL, mCCR, Gasmischer
15.03.2019 11:09Geändert von GigaDiver,
16.03.2019 12:14
@Heiko
Soweit ich über die Poseidons richtig belesen bin, kann man die im Notfall nicht manuell, also nur überanual Adds fahren, sondern muss aufs BailOut wechseln. Andere Geräte haben diese Möglichkeit und erlauben die Beendigung des TG im manuellen Modus. Bei dem Poseidons wird dem Taucher jegliche Entscheidungsgewalt abgenommen.
Kann sein, dass die es mittlerweile gelernt und geändert haben. Der begrüssenswerte offizielle Wechsel auf Selbstfüllkartuschen ging ja irgendwie auch an mir vorüber.
Aber es bleiben eben noch andere Sachen, die mich dran stören und von einem Kauf abhalten.
Mit meinem mCCR bin ich für nen Wechsel noch zu zufrieden. 😉
Achso:
Günstiges Gerät kaufen und dazu ne 100er Batterie ist gut ...
Dass die Batterien brevetgebunden sind, sollte man da dazu sagen.
Jemand, der anfängt und nach und nach die Ausbildung und die Updates macht (gleich Full TMX dürfte nichts werden), bekommt die 100er Batterie garnicht offiziell und wird die Wartung dafür auch nicht bekommen.
Was bleibt also? Alles nacheinander für frech teuer Geld kaufen.

Andere Geräte wachsen automatisch mit, weil sie eben gleich alles können. yes
15.03.2019 11:24
@ gigadiver: Ja, mit der Bevormundung der Kunden durch
Poseidon hatte ich dir ja schon recht gegeben. Aber manuell kann man beim Poseidon auch eingreifen, über die Tec Lungen. Dort kann dann Diluent und O2 eingespeist werden. Auch ohne Brevet kann man in vielen Geschäften die Batterien ohne weiteres bekommen.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
15.03.2019 11:55
Du kannst beim Poseidon nicht nur über die Tec Lungen ein manuell Einspeisung haben sondern von Poseidon auch beim den normalen Lungen.
Ich habe meine manuelle Einspeisung vom Martin über das PD0080, ein T-Stück mit Bohrung.
Heute würde ich aber wahrscheinlich ebenfalls vom Martin das "Manual Add Kit" 00702 kaufen.
Allerdings nur für O2, DIL finde ich persönlich unnötig.

Ob jemand Rec, dann Normocix und dann Full TMX macht oder von Rec direkt auf Full TMX umsteigt ist wohl eine Sache des TL. Dies gilt aber für alle Kreisel.
Ich tauche manchmal mit einem Buddy mit User Brevet, der ein anderes Gerät hat. Der hält sich relativ genau an die 40m, weil er Angst hat, dass ihm dann der TL keinen TMX Kurs mehr macht. Und ich weiß, dass dieser besagte TL alle Kurse ausschließlich über Normoxic auf den Full TMX macht.
Das Ganze geht so weit, dass dieser besagte TL je nach Können des Schülers möglicherweise nur ein "Ohne-Deko-Brevet" ausstellt!

Also was soll's...

PS: ein Buddy von mir hat ebenfalls den SE7EN. Er hat "nur" das User Brevet. Da habe halt ich die Batterie bestellt und sie ihm (privat) verkauft.
Ich wüsste aber keinen Shop, bei dem ich ein Brevet vorweisen müsste. Und wenn es so einen geben sollte gehe ich halt zum Nächsten...

Gruss
Solosigi
15.03.2019 12:19
@ solosigi: Danke für die Tips mit der manuellen Einspeisung, das schaue ich mir nochmal an. Noch eine Frage: Mein Freund kauft sich jetzt auch einen MK6, da ist leider die 40 Meter Batterie drin. Nun ist die Überlegung sollte man sich gleich eine 100 m oder 60 m Batterie kaufen, wenn man später mal auf se7en aufrüsten will? Bzw., arbeitet so eine 60m Batterie dann in so einem nicht modifizierten Gerät auch nur als 40 m oder wenigstens als 48m Batterie?
nandersenIANTD CCR
15.03.2019 12:32
@Giga was tauchst'n?
<< rEvo3i als exp mit DS4 ;)
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
15.03.2019 13:41
@heiko.k
dein Freund soll sich das MK6 kaufen und mit der 40m Batterie tauchen. Eine 60 oder DEEP Batterie kann er sich (später) noch immer zulegen.
Bevor er "Schweinereien" macht soll der das Gerät absolut sicher beherschen. Und das geht nicht von heute auf morgen, sondern da braucht es schon einige Übungstauchgänge; zumindest war es bei mir so.

Wenn er dann das Gerät sicher beherscht soll er auf den SE7EN-Kopf umrüsten und dabei die DEEP Batterie kaufen. So würde es ich es machen wenn ich nochmals in dieser Situation wäre. Die 48 und die 60m Batterie würde ich mir sparen.
In einem nicht modifizierten Gerät arbeitet eine 100m-Batterie dann eben als 48m-Gerät (nicht modifiziertes MK6), 60m-Gerät (modifziertes MK6 ) oder als 100m-Gerät (auf SE7EN e-Modul aufgerüstet).

Ich persönlich tauche diese 40m Batterie noch immer oft, insbesondere im Winter. Ich möchte, wenn es kalt ist, nicht ewig am Ausstieg umhertauchen, nur um die Deko abzusitzen. Auch muss ich da nicht unbedingt recht tief gehen!
Da brauche ich beim Tauchgang nicht nachzudenken...
Und die Nullzeiten sind ja mit OC nicht vergleichbar.

Ok, ich bin kein Tech Taucher sondern nur ein etwas erweiterter Sporttaucher. Kann sein, dass dein Freund dies anders sieht.
Aber auch dieser Aspekt könnte vielleicht berücksichtigt werden...

Gruss
SoloSigi
Christof75DM, Sidemount
15.03.2019 14:34
Ich sehe schon - da gibt´s verschiedene Fraktionen

Zusammengefasst heißt das für mich als Sporttaucher ohne Ambitionen jenseits der 40m:
SCR ist grundsätzlich fraglich; wenn dann noch am ehesten ein Dolphin; der Hollis ist zum Vergessen.
Zum Mares Horizon gibt´s noch keine Erfahrungen; aber der wird so zwischen 4 und 5000 kosten - also kann man sich ja gleich den Poseidon kaufen.
Oder man schaut, ob man einen anderen CCR gebraucht bekommt.

Darf man jetzt den Poseidon schon offiziell selbst befüllen? oder erlischt dann die CE und DAN steigt aus, falls was passiert?
Macht nämlich schon einen riesen Unterschied, ob ich 40 oder 4 EUR pro Tauchgang zahle.

Noch eine Frage: Die Rebreather-Brevets betreffen immer nur ein bestimmtes Gerät? Oder kann ich z.B. eine Ausbildung am Poseidon machen, und mir dann einen JJ kaufen?
Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir bei einem neuen Gerät von jemandem der sich damit auskennt was zeigen lassen würde.




15.03.2019 14:43
Bloß net den Hollis, schlecht verbaut , Wasser dringt ein in die Elektronik, gibt schnell den Geist auf , keine Garantie , wegen dieser Probleme hat Huish Outdoors Hollis gekauft , aber ohne die Explorer Sparte, Garantie gibts net, Vergiß es einfach
15.03.2019 14:47
"... oder erlischt dann die CE und DAN steigt aus, falls was passiert?"

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Christof75DM, Sidemount
15.03.2019 15:07
@DB
Der Zusammenhang ist doch klar, oder? Versicherungen suchen ja immer Wege, sich rauszureden...
@maxpdc
Alles klar. Der hollis wirds definitiv nicht.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
15.03.2019 15:13
@Christoph75
Den Poseidon darft du jetzt schon offiziell selbst befüllen!
Aber auch bisher war es weder von der CE noch von DAN ein Problem wenn du den Kalk des SE7EN selbst gepackt hast.
Ist aber ohnehin obsolet, da Poseidon auf der DEMA2018 (ich glaube die war in Vegas) davon abgerückt ist.

Ist leider so, dass Brevets Geräte spezifisch sind, d.h. wenn du ein Full TMX für den Poseidon hast und du willst dir z.B. einen JJ anschaffen und auch da das Full TMX, dann musst du zuerst den JJ-User machen, dann den JJ-Normoxic und dann noch den JJ-Full TMX. Diese Auskunft hatte ich von einem JJ Instructor und wird vermutlich (!!!) auch für anderer Geräte so sein.

Wobei, ich habe das CMAS Brevet. Und das scheint nicht Gerätespezifisch zu sein. Zumindst steht nichts drauf.
Das spielt aber für mich persönlich keine Rolle. Ich habe den SE7EN, bin damit zufrieden und bleibe trotz vieler Unkenrufe dabei!

Gruss
Solosigi
15.03.2019 15:23
@Christof

1.) Dein Gerät braucht keine CE damit du es benutzen darfst.

2. ) DAN verlangt - soweit ich das weiß - nicht, daß deine Ausrüstung eine CE hat. Wäre ja auch Schwachsinn, denn die CE gibt es nur in Europa und DAN versichert weltweit.
Christof75DM, Sidemount
15.03.2019 16:30
Wie gesagt habe ich keine Tec-Ambitionen und möchte im Sporttauch-Bereich bleiben - auch preislich,-) Da gibt es keinen anderen CCR, der mit dem Poseidon Sport mithalten kann, oder?
Kennt ihr eigentlich eine Plattform, wo man an gebrauchte Geräte (in Österreich) rankommt, oder verkauft das einfach niemand?
  • 1
  • 2
Antwort