Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
CommanderKriegerTaucher seit 04/2016 - 115 TG - http://bit.ly/meineTauchvideos

Höhlentauchen für "Anfänger" - was und wie?

Guten Tag zusammen,

ich bin seit einem Jahr der Tauchleidenschaft verfallen - einige werden nun sicherlich schon mit dem Kopf schütteln, sich nochmal die Überschrift anschauen und vielleicht schmunzeln.
Jedoch erst einmal kurz meinen "Werdegang" kurz erläutert.
Ich habe vor einem Jahr in der Dominikanischen Republik das Tauchen erlernt. Dadurch, dass die Umgebung ein wenig zuuu gefährlich war, haben mein Tauch-Buddy und ich uns auf das Tauchen fokussiert und nicht nur den OWD, sondern auch den AOWD gemacht. 
Nach den 25 Tauchgängen ging es dann nach Deutschland, eigene Ausrüstung wurde gekauft & investiert. Nach weiteren Tauchreisen von Mallorca, Thailand, Ägypten und Curacao und ein paar weiteren Qualifikationen (SideMount, Night Diver, Wreck Diver, Nitrox 40, Deep Diver, Dry Suit Diver und gerade dem Stress/Rescue Diver) geht es nun bald wieder in die Dom. Rep. und dort habe ich ein paar Höhlen gesehen.
Das Interesse ist vorhanden und ich denke auch, dass nun nach 90 TG eine gewisse Ruhe, Routine und der nötige Ernst vorhanden ist, dieses weitere und sicherlich auch gefährliche Gebiet anzugehen. Natürlich möchte ich auch für mich selbst die Herausforderung betrachten, mich weiterentwickeln und auch weiter lernen. Sicherlich wird nun auch jemand sagen: "mach erst einmal 492 TG und dann reden wir noch mal drüber" aber auch das will ich wissen :D

Nun die Frage, was kann ich aus Eurem Brunnen der Erfahrung trinken?

Ich habe 10 Tauchtage Zeit in Bayahibe 

Eventuell habt ihr noch Anmerkungen zur Ausrüstung

Meine Ausrüstung:

DrySuit: Waterproof D7 Pro ISS
BCD: OMS Deep Ocean Wing & ScubaPro SeaHawk
Atemregler: Apeks XTX200 mit Longhose (alternativ DS4) & OMS Airstream Evoque Standard
Tauchlampe: Riff TL2
Flossen: Hollis F2


Zu meinen Qualifikationen:
PADI - OWD, AOWD, Drysuit, Night-Diver, Wreck-Diver
SSI - SideMount, Nitrox 40, Stress & Rescue

AntwortAbonnieren
Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
03.05.2017 10:07

z.B. gibt es Nuttlar und Kleinbremen die Möglichkeit auch als Sporttaucher mal einen kleinen Bereich diese stillgelegten Bergwerke zu betauchen und somit mal in das "Höhlengefühl" rein zu schnuppern.

Auch bei z.B. den Cenoten gibt es Teilbereiche die man als Sporttaucher betauchen kann/darf.

Ansonsten natürlich einen richtigen Kurs ablegen, damit man mit den Ganzen Prozederen klar kommt.

ramklovApnoeTL, TL**
03.05.2017 10:19

Na, wenn Du gerne Kurse machst (OWD, AOWD, SideMount, Night Diver, Wreck Diver, Nitrox 40, Deep Diver, Dry Suit Diver und gerade dem Stress/Rescue Diver hast Du in Deinem recht kurzen Taucherleben ja schon gemacht) dann könnte sich Dein nächster Kurs "Cavern" nennen.

gruß ramklov

CommanderKriegerTaucher seit 04/2016 - 115 TG - http://bit.ly/meineTauchvideos
03.05.2017 10:32

@Stephan Also Bock ist da... beim AOWD bei PADI hat man 5 Specialities, bei denen man "reinschnuppert" in die Qualifikationen

Wir hatten Navigation, Tarrierung, Wrack, Höhle und Tiefe.. und das "Höhlengefühl" war "infizierend" und MANN möchte mehr

@ramklov & ALL
Da ist halt die Frage, was wo und wie?

Also ich hab schon erfahren, dass PADI da nicht sooooo gut aufgestellt sein sollte...
jedoch weiß ich auch, dass irgendwie alle nur mit Wasser kochen und es letztendlich auf den Tauchlehrer ankommt.

Aber was beinhaltet Cavern - ich hab vernommen, dass es erstmal 3 Kurse für Höhlentauchen geben soll?
Da würde ich mir hier gerne mehr Infos und Erfahrungsberichte wünschen


Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
03.05.2017 10:44Geändert von Stephan K.,
03.05.2017 10:48

das reinschnuppern beim AOWD in Höhle ist, ähhhh, nun nicht gerade das was man Höhlentauchen bezeichnet.

  

Gasmanagement und Leinenmanagement sind da nun nicht nur wichtig sondern außerordentlich Überlebens wichtig.

 wie schon geschrieben würde ich dir raten mal z.B. in Nuttlar zu tauchen. Dort bei denen könntest du dann auch Höhlentauchkurse belegen

 http://www.bergwerktauchen.de/cavern-schnuppertauchen-fur-sporttaucher

CommanderKriegerTaucher seit 04/2016 - 115 TG - http://bit.ly/meineTauchvideos
03.05.2017 10:55

Natürlich, ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass das Interesse besteht es zu lernen...

FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
03.05.2017 11:14

Für den Fall, dass Du kein Troll sein solltest:

Höhlentauchen und Sporttauchen sind zwei völlig verschiedene Dinge. Egal, ob Du 100 oder 1000 Sporttauchgänge hast, Du fängst im Grunde genommen wieder bei Null an. Eine solide Taucherfahrung ist imho grundsätzlich wünschenswert. Unter solider Taucherfahrung verstehe ich nicht das sinnlose aneinanderreihen von verschiedenen Specialties, sondern schlichtweg eine breite Erfahrung von selbständig durchgeführten Tauchgängen unter allen möglichen Randbedingungen. Sicheres Tarieren ist das A und O. Das sichere Bedienen der Sporttauchausrüstung bringt dich imho nicht unbedingt weiter, da die Ausrüstung zum Höhlentauchen sich in vielen Dingen grundsätzlich von der normalen Sporttauchausrüstung unterscheidet. Du musst mit Stress klarkommen, Du musst mit Kritik klarkommen, Du musst damit klarkommen, dass es nicht wie bisher selbstverständlich ist, dass mit Kursanmeldung das Brevet bereits gedruckt ist. Du musst zeit mitbringen, Du musst viel Geld mitbringen und es macht eigentlich nur Sinn, wenn Du nach etaigen Kursen auch weiter regelmäßig zum Höhlentauchen gehst.

DEN Weg (oder dein einen Weg) gibt es nicht. Generell würde ich dir bei deinem jetzigen Status Quo folgendes raten:

1) Geh tauchen und sammle wesentlich mehr Erfahrung

2) kaufe dir ein Doppelgerät (D12) und sammle damit mehr Erfahrung

3) Mache irgendwann einen Fundi/ Essentials/ BoE bei einem technischen Tauchverband. Dort geht es noch nicht um das Höhlentauchen, es geht um die absoluten Grundfertigkeiten für das technische Tauchen. Auf diesen Grundfertigkeiten baut später alles auf. Als reiner Sporttaucher fängst Du in diesen Kursen neu an. Wenn Du diese Kurse auf dem geforderten Niveau bestehst, geh weiter tauchen. Übe das Erlernte und trainiere es.

Wenn Du nach diesem Kurs weiter Feuer und Flamme bist, dann beginne mit weiterer Taucherfahrung einen Intro to cave, Cave 1, etc (Ich spreche von einem Zeitraum über mehrere Jahre). Wenn Du merkst, dass das alles nix für dich ist, kannst Du von einem Fundi etc zumindest für dein weiteres Sporttaucherleben profitieren. Ich kaufe dann gerne dein gebrauchtes Doppel 12.

Für die (anschließende) Höhlentauchausbildung gilt mE folgendes:

Mache sie bei einem anerkannten technischen Verband

Höhlentauchen lernt man in Höhlen, nicht in Bergwerken

Suche einen Ausbilder, der selber über jahrzehntelange Höhlentaucherfahrung verfügt und weit über den Limits taucht, die er ausbildet

Lass dir zwischen den einzelnen Stufen Zeit und sammle weiter Erfahrung

Schaffe dir ein Netzwerk von Gleichgesinnten und geht gemeinsam Tauchen

Finger weg von "Wochenendausbildungen" und "Ausbildungen von zero to hero bzw. von 0 auf full cave/ technical cave.

Finger weg von billigen Angeboten

Mache aktuell ohne Höhlentauchausbildung keine "trust me" Dives im Urlaub im Overhead Bereich.

Finger weg von Leuten, die dir erzählen, man bräuchte keine Ausbildung oder der full cave Kurs kann in 10 Tagen absolviert werden.

Zu mehr kann man dir momentan nicht raten.

03.05.2017 11:16
Hier mal exemplarisch der Ablauf bei TDI: https://www.tdisdi.com/tdi/get-certified/ Bei den einzelnen Unterpunkten unter Overhead kannst du auch auf die Kurse klicken, um mehr Infos zu erhalten. Wie du siehst, erfolgt zuerst ein Cavern Brevet. Dabei kann es durchaus ausnahmsweise mal Sinn machen, sich Gedanken über den Verband zu machen. Mein IAC Cavern Brevet wollten in Mexiko einige nicht als Voraussetzung für den Intro to Cave akzeptieren. Den Cavern bekommst du im Urlaub gut unter und hast danach noch Zeit für Spasstauchgänge in dem Gebiet. Vorteil: Dieser Kurs geht auch noch ohne grosse Anpassungen an der Ausrüstung. Ob die Dom. Rep. geeignete Cavernen hat und du gescheite Ausbildung bekommst, weiss ich aber nicht.
Ansonsten hast du ja in der Zeit schon sehr viele Kurse gemacht und somit wahrscheinlich auch eine eher überschaubare Anzahl selbstständiger Tauchgänge gemacht. Würde ich auch mal noch ändern wollen. Das Leben besteht nicht nur daraus, Kurse zu machen.
03.05.2017 11:23

Moin,

Glückwunsch zu deiner rasanten Tauchkariere und Begeisterung für den Sport . Du solltest dir überlegen mit welcher Motivation du das Thema angehen möchtest. Soll es einfach nur mal ein Reinschnuppern sein und Kärtchen sammeln oder ist es etwas, womit du dich auch ernsthaft längerfristig befasst.

Bei letzterem würde ich dir erstmal einen Grundlagenkurs eines technischen Verbandes empfehlen (IANTD, GUE, ISE etc...). Gerade wenn es um die Höhle geht, ist eine sichere Basis einfach wichtig. Dazu zählen vernünftige Ausrüstungskonfiguration, taucherische Grundfertigkeiten (Trim, Tarierung, Flossentechniken), die ganze Tauchtheorie (Gasplanung, Dekotheorie etc.) und ein gewisses Eigenengagement & gesunder Menschenverstand. Selbst wenn du nicht mit dem technischen Tauchen/Höhlentauchen weitermachst, ist das eine sehr gute Investition.

Ich habe ähnlich wie du, relativ viele Kurse in kurzer Zeit gemacht (inkl. Extended Range Programm), nur um dann im Fundi festzustellen, wie viel mir bzgl. taucherischen Expertise eigentlich noch fehlt...

Bezüglich deiner Ausrüstungskonfiguration würde ich warten. Sowas wird in den Grundlagenkursen ausführlich besprochen.

Liebe Grüße,

CommanderKriegerTaucher seit 04/2016 - 115 TG - http://bit.ly/meineTauchvideos
03.05.2017 11:57

@Fullcave
Vielen herzlichen Dank... Vorab ich bin kein "Kärtchensammler" (sollte so nun auch nicht rüber kommen) und auch kein Troll... 
Das selbständige Tauchen und auch die Planung stellen kein Problem da und auch Stress-Situationen (Ausfall des Atemreglers bei 30m Tiefe) werden ruhig gemeistert. Sonst würde ich die Gedanken mit der Höhle noch nicht haben. Mit den Fundamentals Kurs hab ich auch schon geliebäugelt, jedoch sehe ich diesen in ca. einem Jahr an. Vorab möchte ich schauen bzw die ersten Erfahrungen mit den Höhlen beginnen oder macht das ohne den Fundamentals keinen Sinn? Das dort viel Geld für Ausbildungen auf mich zukommt, ist mir durchaus bewusst. 
Auch das von Dir genannte Wochenendausbildungen, Trust me Dives, etc. ist nichts für mich.

@steffi Ich habe an den ersten Cavern Schein gedacht und denke, dass er ca. 5 Tage geht (11 Tage hab ich Zeit und ist ein reiner Tauch-Only-Urlaub)
Die Höhlen sind diesbezüglich auch vorhanden.. Welche Verbände sind denn im Ausland empfehlenswert bzw welche nicht?
Zu den Kursen: ich betreibe einen YouTube Kanal hauptberuflich und habe dort das Tauchen integriert und habe Sponsorships mit Tauchshops etc. gemacht und so die Kurse im Gegenzug erhalten. (sonst hätte ich wohl keinen Wreck & Nacht Brevet) 

@azraafk da bin ich von überzeugt, dass ich gerade mal einen Löffel der Suppe gekostet habe... Welchen Verband bevorzugst Du und welchen nicht (hoffentlich entsteht nun kein Streit) 

neoonfischvoll krass zertifiziert
03.05.2017 11:57Geändert von neoonfisch,
03.05.2017 11:59

Ich habe den "Intro to Cave" bei IANTD nach gut 800 Tauchgängen gemacht und empfehle dir dringend einen Tech Fundi vorab. Mir fehlten teilweise die Skills die im Fundi unterrichtet werden, was mir den Cave Kurs unnötig schwer gemacht hat, obwohl ich einige Tauchgänge mit Doppelgerät und auch einen Advanced Nitrox hatte. Aber es ist etwas anderes, wenn du in einer engen Höhle unter künstlich erzeugtem Stress Drills machen musst, da müssen die sitzen, ohne dass du dich von der Stelle bewegst, oder die Tarierung verlierst. Reverse Frog Kick sollte man auch vorher mal geübt haben, sonst erlebt man unnötigen Frust.

FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
03.05.2017 12:12

Mit den Fundamentals Kurs hab ich auch schon geliebäugelt, jedoch sehe ich diesen in ca. einem Jahr an. Vorab möchte ich schauen bzw die ersten Erfahrungen mit den Höhlen beginnen oder macht das ohne den Fundamentals keinen Sinn?

Ohne eine technische Tauchausbildung oder einen Fundamentals mit Tech Zertifizierung wird dich imho keiner im Overheadbereich guiden und das ist auch gut so. Weiter oben spricht jemand das Thema "Nuttlar" an. Dazu mal folgendes:

Es gibt für Sporttaucher das sog. "Cavern Schnuppertauchen". Da kann man aber jederzeit auftauchen und es findet nichts im Overheadbereich statt. Erst mit technischer Ausbildung oder ab FUNDI Tech kannst Du eine Guidence IN das Bergwerk hinein und damit in den Overhead Bereich machen. Früher konnte man in Miltitz als "Sporti" im Overheadbereich einfach so tauchen. Machen die aus gutem Grund nicht mehr. Wenn Du mit deiner jetzigen Qualifikation einen ersten wirklichen Eindruck gewinnen willst, dann musst Du nach Mexiko fliegen und dort in den Cenoten begleitete Tauchgänge im Cavernbereich der Cenoten machen.

Ansonsten kann ich dir als Einstieg in das Thema wirklich nur wie meine Vorredner einen Fundi (etc) ans Herz legen. Davon profitierst Du imho in jedem Fall und Du erhälst mal eine "Schockdiagnose" iSv auf was Du dich einlassen willst.

CommanderKriegerTaucher seit 04/2016 - 115 TG - http://bit.ly/meineTauchvideos
03.05.2017 12:23

besten Dank @fullcave und @neoonfish
Schön hier wirkliche und ehrliche (nicht überhebliche) Meinungen zu lesen wie auf facebook...

Danke sehr dafür

03.05.2017 12:41

Moin,

das XR Programm habe ich bei SSI in Ägypten gemacht und den Fundi bei GUE in HD. Die Ausbildungen waren beide gut, aber der Fokus ist anders. Bei GUE musst du erst durch die Grundlagen und dann kannst du weitermachen. Bei SSI machst du beides kombiniert und tauchst direkt mit Stage.

Wenn ich nochmal vor der Entscheidung stünde, würde ich direkt mit GUE/DIR anfangen. Ist aber Geschmacksache. ISE probiere ich (hoffentlich) dieses Jahr noch aus. Ein ISE Instruktor (Jochen Grau) springt hier auch im Forum rum.

Ansonsten kann dir Fullcave bestimmt noch mehr Tipps zu den einzelnen Verbänden geben. Bin selber nur Einsteiger .

LG

NeptunCMAS 3-Stern
03.05.2017 14:51

Ohne eine technische Tauchausbildung oder einen Fundamentals mit Tech Zertifizierung wird dich imho keiner im Overheadbereich guiden und das ist auch gut so.

Das ist in meinen Augen richtig und falsch.

RICHTIG ist es allein aufgrund des Wörtchens "imho" = in my humble opinion, also nach MEINUNG des Schreibers. Wenn er dieser Meinung ist, dann mag die Aussage/Meinung für ihn richtig sein.

FALSCH ist die Aussage, weil ich bezeugen kann, daß hervorragende Höhentauchlehrer auch Höhlentauchkurse für Schüler anbieten und durchführen, die weder eine "technische Tauchausbildung" noch einen "Fundamentals mit Tech Zertifizierung" haben/mitbringen. Und das ist auch gut so.

Fullcave sieht seine Lieblingstauchregion eben als (s)eine elitäre Tauchgegend an und möchte die Aura und das Unnahbare dieses feindseligen Gebietes hochhalten.

Ich empfehle Dir, Commander, eine etwas gelassenere Herangehensweise. Habe Respekt und Achtung vor dem Höhlentauchen und nimm die Ausbildung sehr ernst! Aber lass Dir den Spaß und die Lust darauf nicht bereits vorher vermiesen.

Commander, als Praxishinweis habe ich mal folgendes erlebt: Ein Tauchschüler schreibt per eMail den Inhaber einer auf das Höhentauchen spezielisierte Tauchbasis an mit ungefähr folgendem Wortlaut:

"Hallo Name des Inhabers,

aufgrund von Empfehlungen von Vereinskameraden, die letztes Jahr schon häufiger bei Dir waren und Höhlentauchkurse absolviert haben, möchte ich jetzt auch bei Dir Tauchen.

Ich möchte gerne vom 16. - 23. Juni 2010 (Mittwoch bis Mittwoch) eine Woche auf Deine Tauchbasis kommen. Zunächst möchte ich mit Dir abklären, ob es möglich ist, in diesem Zeitraum bei Dir den

  • Cavern Diver und evtl.
  • noch soviel wie möglich vom Intro to Cave-Kurs (je nachdem, wie gut/schlecht ich nach Deiner Einschätzung bin)

zu absolvieren.

Bevor ich nämlich den Flug buche, möchte ich sichergehen, daß Du in diesem Zeitraum auch Zeit für mich und diese Kurse hast.

Ich bin 43 Jahre alt, tauche seit 2001,  habe jetzt 420TG, bin CMAS Dreistern und VDST Nitrox Bronze. In Deutschland tauche ich mit Backplate und Wing und Doppelflasche, bisher immer nur mit Pressluft. Im Urlaub auf Auslandsbasen auch mit Nitrox.

Mein Ziel ist, mit diesen Höhlentauchkursen nicht nur das Höhlentauchen zu erlernen,  sondern nebenbei auch die "basics" und "fundamentals" für anspruchsvollere TG zu verfeinern (Trim, Valve Drill, safety procedures etc).

Vielen Dank für Deine Nachricht."

Und viel interessanter ist die eMail-Antwort:

a.. Cavern Diver und evtl.
> b.. noch soviel wie möglich vom Intro to Cave-Kurs (je nachdem, wie
> gut/schlecht ich nach Deiner Einschätzung bin)
> zu absolvieren.
>
> Dein genannter Termin ist kein Problem und wir haben Kapatzitaet
> verfuegbar. Ebenfalls koennen wir in dieser Zeit den Cavern / Intro to Cave Kurs
> durchfuehren.
>
> Ich bin 43 Jahre alt, tauche seit 2001, habe jetzt 420TG, bin CMAS
> Dreistern und VDST Nitrox Bronze. In Deutschland tauche ich mit Backplate und
> Wing und Doppelflasche, bisher immer nur mit Pressluft. Im Urlaub auf
> Auslandsbasen auch mit Nitrox.
>
> Deine Vorraussetzungen klingen gut und einem Kursstart steht nichts im Wege.
>
> Mein Ziel ist, mit diesen Höhlentauchkursen nicht nur das Höhlentauchen
> zu erlernen, sondern nebenbei auch die "basics" und "fundamentals" für
> anspruchsvollere TG zu verfeinern (Trim, Valve Drill, safety procedures etc).
>
> Das klingt sehr gut, ich denke Du wirst im Laufe des Kurses so einiges
> mitnehmen und definitiv wirst Du gefordert und gefoerdert werden . Das
> staendige Ueben wird Dir sicher helfen vor allem die Feinmotorik im Trim und
> sicher neue Bewegungen kennenzulernen. Wir werden das beste geben, darauf
> kannst Du Dich verlassen.

In der Antwort-Mail habe ich nichts, aber auch gar nichts von einer technischen Tauchausbildung oder von einem Fundamentals mit Tech Zertifizierung als Vorbedingung/Voraussetzung gelesen. Natürlich, Commander, SCHADET eine solche Vorbildung/Erfahrung NICHT . Sie mag dann im Höhlentauchkurs vieles erleichtern. Aber eine absolute Voraussetzung ist es nicht.

Gut, der zitierte Tauchschüler hatte bereits über 400TG und war den Umgang mit BPW und D12 wohl gewohnt. Das könnte bei Dir, Commander, mit deinen 90TG evtl. anders sein. Aber trotzdem: lass Dich nicht beirren! Allerdings halte auch ich als beste Voraussetzung bzw. "Vorbereitung" auf einen Höhlentauchkurs, neben weiteren Tauchgängen zu absolvieren und dadurch mehr Taucherfahrung zu sammeln, NOCH MEHR TG zu absolvieren und NOCH mehr Taucherfahrung zu sammeln.

Konkret würde ich Dir empfehlen, Dir schon mal ein BPW samt D12 zuzulegen und damit viel tauchen zu gehen. Dazu harte Vollgummiflossen. Einen Atemregler mit longhose hast Du ja bereits schon.

Da ich nun sowieso zerfleischt werde, lasse ich es fürs Erste hierbei bewenden.

Grüßle von Neptun

FullcaveGUE Cave 2, IANTD Technical Cave, IANTD Full Trimix OC
03.05.2017 15:22

FALSCH ist die Aussage, weil ich bezeugen kann, daß hervorragende Höhentauchlehrer auch Höhlentauchkurse für Schüler anbieten und durchführen, die weder eine "technische Tauchausbildung" noch einen "Fundamentals mit Tech Zertifizierung" haben/mitbringen. Und das ist auch gut so.

Ich rede von Guidence, Du redest von Höhlentauchkurs. Ergo hast Du nicht verstanden, was ich geschrieben habe, Neptun. Ferner interpretierst Du Dinge in meine Aussagen, die weder stimmen, noch von mir behauptet werden. Denn wenn Du mal meine Beiträge GENAU gelesen hättest, dann hättest Du bemerkt, dass ich geschrieben habe, dass es nicht "den einen" Weg gibt. Es gibt mehrere Wege.

Den "Respekt" vor dem Höhlentauchen zu verlieren, halte ich übrigens für absolut töricht. Das hat aber nichts mit Arroganz oder Angst- und Panikmache zu tun. Es lehrt die Erfahrung aus zahlreichen Unfällen, wo Leute eben allzu sorglos an diese Materie herangehen....

NeptunCMAS 3-Stern
03.05.2017 15:46

Zitat Commander: "dieses weitere und sicherlich auch gefährliche Gebiet anzugehen. Natürlich möchte ich auch für mich selbst die Herausforderung betrachten, mich weiterentwickeln und auch weiter lernen."

Zitat Commander: "Aber was beinhaltet Cavern - ich hab vernommen, dass es erstmal 3 Kurse für Höhlentauchen geben soll?"

Zitat Commander: "ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass das Interesse besteht es zu lernen..."

Zitat Commander: "Das dort viel Geld für Ausbildungen auf mich zukommt, ist mir durchaus bewusst."

Zitat Commander: "@steffi Ich habe an den ersten Cavern Schein gedacht und denke, dass er ca. 5 Tage geht"

==> Commander redet von Höhlentauchkursen. Neptun redet von Höhlentauchkursen. Fullcave redet von "Guidence" (?).

"Den "Respekt" vor dem Höhlentauchen zu verlieren, halte ich übrigens für absolut töricht." ==> Genau! Daher schrieb ich ebenfalls:
"Habe Respekt und Achtung vor dem Höhlentauchen und nimm die Ausbildung sehr ernst!

Und nun wenden wir uns wieder Commander und seinem Anliegen zu, anstatt einen "privaten" Schlagabtausch anzuzetteln. Einverstanden? doeiprost

AnnaFull-Trimix, Fullcave, PSCR, mCCR
03.05.2017 17:14

ich würde zuerst mal tauchen gehen und Erfahrung sammeln. Nach Deiner Beschreibung hast Du viele Kurse gemacht....

Als weiteres würde ich Geld in Ausrüstung investieren. (Pinkelventil, Doppelgerät, Wing, Backplate,  Lampe mit längerer Brenndauer, Backuplampe...) Vorher gut informieren, sonst kauft man doppelt. Dies ist allerdings erst der Anfang einer Spirale... Technisches Tauchen ist sehr kostspielig udn Doppelflaschen, stages ... haben die Tendenz sich zu vermehren Höhlen sind nicht gerade um die Ecke.... Ich habe mich auch mal wegen Höhlentauchen in der Dom.Rep erkundigt. Du bist bei einem richtigen Höhlentauchtag bei Kosten von 200-250 Dollar dabei.... Mexiko sind es geguidet zwischen 150 und 200 Dollar

als nächstes dann mit der Veränderten Tauchausrüstung tauchen, tauchen, tauchen,

der Fundamentals vermittelt Grundlagen, die Dir beim Höhlentauchen viel nützen werden. Natürlich kannst Du Dir den Valvedrill und auch anderes selbst beibringen...

etwas älter, aber passt immer noch

http://www.die-tauchausbilder.de/de/content/view/185/

dann kommst Du irgendwann zu dem Punkt, an dem Du mit der Höhlentauchausbildung anfangen kannst

Bitte technischen Verband wählen, ein PADI cavern hilft Dir nicht weiter.

Im nächsten Urlaub gibt es auf der Dom Rep evtl. auch Cavernbereiche, in die Sporttaucher mit Sporttauchausrüstung mitgenommen werden. Das hat mit Höhlentauchen und der Sicherheitsphilosophie dieses nichts zu tun.

Gutes Ziel ist sicher auch Mexiko. Dort nehmen sie in die Cavernbereiche alles mit, was einen Tauchschein hat....

Ansonsten verweise ich auf das umfassende Posting von fullcave.

mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
03.05.2017 17:53Geändert von mario-diver,
03.05.2017 17:54
Dies zum evtl. mal Reinschnuppern: https://taucher.net/tauchplatz-hoehle_-_la_cueva___el_chicho____bayahibe-bericht-hlz83013 Ist das schon lang her?
03.05.2017 22:29
@Commander: In der Nähe von Bayahibe gibt es mindestens zwei Höhlen in die Du geführt eintauchen kannst und die über weitere Strecken Lufttaschen haben, so dass Du ein Höhlenfeeling bekommst ohne Dich in gefährlichem Overheadbereich zu bewegen. Das sind La Sirena und El Padre Nuestro, wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Soweit das noch stimmt können Jens vom Casa Daniel und Dennis Bourret solche Trips anbieten. Ich kenne aber keinen Instructor, der Dir dort eine fundierte Cave Ausbildung bieten kann. Ich finde das auch ehrlich gesagt zu früh. Du hast sehr viel Ausbildung in Deine ersten Tauchgänge gepackt und empfehle Dir das erstmal sacken zu lassen. Heißt, wende das Erlernte selbständig an, mach Deine Fehler und lerne daraus. Erfahrung lässt sich nur durch Erfahrung ersetzen. Das gibt Dir dann Selbstvertrauen und innere Ruhe, die Du für die harte Höhlenausbildung brauchst. Mach erstmal 200-300 Tauchgänge und schaff Dir ein D12 an. Ich hatte schon eine Full Trimix Ausbildung als ich zum Höhlenkurs in Florida antrat und bin trotzdem an meine Grenzen gekommen. NSS-CDS, NACD, IANTD, et.al. bieten dort seriöse Kurse unter realen Bedingungen an. Die Staffelung ist meist Cavern, Intro, Apprentice, Cave. Bei den meisten ist es ratsam nach ein oder zwei Teilen zu unterbrechen und zu üben bis es weitergeht. Lass Dir Zeit und hab Spaß.
fenderInstructor,
TDI Full-Cave, TX Diver
04.05.2017 10:54

Hallo! 

@CommanderKrieger: Hattest du meine email erhalten?

Wer nach fundierter und bester Höhlentauchausbildung (Bis Full Cave Instructor) in Bayahibe sucht, dem kann ich nur Uwe Rath von UweScuba empfehlen! (www.uwescuba.com) 

ramklovApnoeTL, TL**
04.05.2017 11:00

Der TO hat derzeit 90 Tauchgänge, schrieb von 10 Tauchtagen Zeit und erhält nun Tipps "nach fundierter und bester Höhlentauchausbildung (Bis Full Cave Instructor)"

gruß des tief beeindruckten ramklov

StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
04.05.2017 11:18

ramklov, wo ist das Problem? fender sagt nichts davon dass der Krieger einen Cave Instructor Kurs machen soll. Wenn der empfohlene Instructor gut ist, wird er schon feststellen ob Krieger eine Höhlenausbiildung machen kann oder nicht bzw. was noch alles an Fertigkeiten und/oder Ausrüstung fehlt.

Ausreichend Ratschläge hat er schon bekommen, die Umsetzung derselben verbleibt beim TO.

fenderInstructor,
TDI Full-Cave, TX Diver
04.05.2017 11:29

Hallo ramklov, 

dies sollte natürlich keinerlei Empfehlung für den Fragesteller sein, mit 90 TG auch nur überhaupt an IRGENDEINEN Instructor Kurs zu denken!!
ICH finde 100 TG für einen OWSI schon viel zu wenig, aber das ist sicher auch Ansichtssache. 

Sorry, wenn das falsch rüber kam - ich wollte nur auf die generelle Möglichkeit hinweisen, da in einem Kommentar vor mir der Satz "Ich kenne aber keinen Instructor, der Dir dort eine fundierte Cave Ausbildung bieten kann." aufgetaucht war. 

ramklovApnoeTL, TL**
04.05.2017 12:07

@ fender,

hab mir auch gedacht, dass Du keinen Instruktor Kurs empfehlen wolltest. Nun ist´s auch geklärt

gruß ramklov

RigoTrimix *
04.05.2017 13:53Geändert von Rigo,
05.05.2017 10:03

Wenn du eh in der DomRep bist kann ich dir auch Uwe Rath ans Herz legen. Du kannst bei ihm ein Schnuppertauchen in der Höhle machen und anschließend entscheidet ihr ob und wenn ja welchen Höhlen-Einsteigerkurs du in deiner vorhandenen Zeit machen kannst.

Der Vorteil: In Bayahibe sind Uwe und die Höhlen vor Ort, da kannst du die Zeit in deinem Urlaub perfekt nutzen!

Grüße

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
Antwort