Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Heizweste !

Geändert von Hammerhai 07,

Moin Moin,

ich befasse mich grade mit dem Thema Heizweste.
Bei der Suche bin auf diese Weste gestoßen. Würde diese aber mit externen Akkutank betreiben.
https://smart.sklep.pl/de/kategorie/24-132-kamizelki-ogrzewane-dla-nurkow.html#/3-grosse-l/36-typ_zlacza-zlacze_santi
Hat jemand schon erfahrung mit dieser gesammelt. Und kann hierzu was sagen.

Gruß

Hammerhai

AntwortAbonnieren
SRUTMX Advanced
12.01.2019 13:12
Ich kenne die Weste zwar nicht, tauche aber auch Heizplatten. Das ist das Nonplusultra Ultra! Viel besser als Heizdrähte. Berichte mal, wenn du sie gekauft hast,
wwjkTaucher
12.01.2019 13:48
Ich hab sie. Macht gut warm, ist relativ dünn im Vergleich zur Santiweste. Man neigt aber zum schwitzen unter der Weste, da sie keine Feuchtigkeit durchlässt. Dickere Unterwäsche hilft da etwas.
kwolf140614413-1; Nitrox**
12.01.2019 14:33
Interessant, Tekk-Tauchen dreht sich immer mehr nur noch um Ausrüstung. Gutes Marketing...

scnr 😏
Michael FischTMX Cave & CCR
12.01.2019 17:42

Zurzeit habe ich eine Santi 2te Generation Heizveste. Funktioniert gut, aber die Verbindung von Thinsulate, Heizung und Schweiß auf nackte Haut ist suboptimal. Sobald die Fliegen abhauen, wenn ich die Heizveste ausziehe ist es immer Zeit eine neue zu besorgen.
Habe vor kurzen eine Heizbares Taucherunterhemd bestellt von dive2.me.
65W, waschbar, 6 Heizzonen inkl. Nacken und Oberarme.
Eingetroffen ist es noch nicht, aber sobald ich einen Tauchgang damit gemacht habe wird ich berichten.

Michael

Tiger996SSI TXR Trimix , XR Technical Wreck
12.01.2019 18:13
Ich benutze auch die Santi Heizweste, und bin recht zufrieden mit dem Ding.
Ich finde sie sehr gut verarbeitet und angenehm zu tragen, und sie wärmt auch in ausgeschaltetem zustand.
Das mit dem geruch verstehe ich nicht, die Santi weste ist doch waschbar.


drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
12.01.2019 18:19Geändert von drysuit_missing,
12.01.2019 18:21
@wwjk, kannst Du was sagen zum Betreiben der smartex weste mit innenliegenden Akkus und deren Aktivierung? Gibt es verschiedene Schaltstufen? Gibt es neben der "Fernbedienung" noch eine Version mit verbautem Schalter am Einlassventil? Steig auf deren Seite nicht ganz durch....
Und ist der Steg im Schritt komplett abklettbar?
ElmasWas man so braucht :)
12.01.2019 18:45Geändert von Elmas,
12.01.2019 22:33
Ich habe das Heizhemd von dive2me. Hersteller ist Heizteufel, bin damit sehr zufrieden. Macht angenehme Wärme auf den 6 Zonen. Waschen ist kein Thema.
Es ist seit Mai im Einsatz und macht keine Probleme. Material ist wie Funktionswäsche, daher wird der Schweiß gut abtransportiert und man bleibt trocken.
Größter Vorteil für mich ist, dass es so dünn ist und nicht aufträgt.
Das von Dir genannte habe ich mir auch angeschaut, hat aber, wie auch das Santi den Nachteil, dass es stark aufträgt und Zusatzblei benötigt

@Michael

Die 65W werden aber nur bei 14,8 Volt erreicht
wwjkTaucher
12.01.2019 19:01
@dm: Sorry, kann ich nicht. Bei mir kommt kein Akku in den Anzug. Ich nutze die Weste mit dem X9-Unterzieher, mehr Blei braucht man nicht. Der Klett im Schritt ist analog der Santiweste, geht komplett auf.
Ich nutze dazu ein YD-Akku plus Durchführung am Einlassventil, am Akku ist auch der Schalter. Wenn sehr kaltes Wasser-Santi BZ400 heated.
12.01.2019 22:18
Drysuit,
meinst du das es so eine gute Idee ist den Li-Akku in der Weste zu tragen!
Ich habe mich bewust dagegen entschieden, ich mochte nicht daran denken wenn der Trocki mal absäuft warum auch immer.
Dann kann das schon sehr ungemütlich werden.
Das mit dem Heizhemd hört sich aber auch sehr Interessant an.


12.01.2019 22:59
Deshalb tauche ich die Infrarot Heizweste Thermalution Yellow Grade Plus mit Lithium-Polymer, die man sowohl nass als auch trocken tauchen kann.
Tauche diese seid 5 Jahren ohne Probleme

Schau mal dort vorbei: www.rebreathertauchen.de
wwjkTaucher
13.01.2019 10:27
Unter denen schwitzt man noch mehr, dazu 100m-Grenze. Und nass tauch ich nur in Ägypten...
13.01.2019 11:30
Hallo,

ich tauche auch eine Thermalution Heizweste, kann aber nicht bestätigen das man mit der Thermalution Weste extrem schwitzt. Habe unter anderem auch die Heizwesten von Mares und Ursuit schon benutzt. Die Thermalution Westen tragen aber am wenigsten auf.
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
13.01.2019 13:15
@hammerhai, ich denke ja. will keine fehleranfällige kabeldurchführung und noch mehr eocordgebamsel und akkutank(s) aussen.
Sind innenliegende Akkus nicht gegen Wassereinbruvch gesichert bzw. gekapselt? Kann mir nicht vorstellen, dass das eine relevante Gefahrenquelle darstellt..... Ist aber auch ne andere durchaus interessante Disskussion.
13.01.2019 14:15
@drysuit,

das war auch mein erster Gedanke. Einfach und kein Klimm bim und fertig.
Dach nach langen überlegungen bin ich von der Variante mit Akku im Trocki abgegangen.
Bei einer Kohl oder Bosel Marsch habe ich da kein Problem damit den Akku in der Weste oder Jacke mit zu führen weil mann sofort zu diesen Zugriff hat.
Aber Unterwasser ist das ja man nun nicht der fall. Aus meiner Sicht gibt es zu oft Fabrikationsfehler und technische Probleme welche den AKKU grade der Gattung Litium zum durchschießen bringen. Dann wird es Brenzlich im wahrsten sinne des Wortes.
Ein Wassereinbruch würde dieses Risiko um das x Fache erhöhen. Grade Wasser und Litium vertsehen sich nun überhaupt nicht.
Hier gibt es viele negative beispiele auf Youtube.
Ich kann davon nur abraten. Der Tank ist zwar nicht günstig und die Durchführung auch eine Schwachstelle ohne zweifel. Aber ich kann zu jeder zeit den Akku zu not Händisch vom Anzug trennen und denn Akku vom Bauchgurt nehmen.

drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
13.01.2019 15:05Geändert von drysuit_missing,
13.01.2019 15:08
Ich muss ehrlich gestehen, dass mir in punkto (Lithium)-Akkus und Wasserkontakt die Expertise fehlt. Gibt es denn belegte Fälle von dergleichen Unfällen/Verbrennungen von Tauchern mit innenliegenden Akkus nach Wassereinbruch? Zumindest von den FIR- Ursuitakkus weiss ich, das diese gekapselt/ gesichert sind und nach Wassereinbruch normal weiterfunktionieren.
13.01.2019 16:28
Hallo zusammen,
also ich habe einen 14,8 Li/Po Akku von Heizteufel mit integriertem Taster zum ein/ ausschalten. Bei mir besteht das Problem der Platzierung im
Anzug. Habe schon mehrere Stellen ausprobiert und bin nicht glücklich mit dem Teil. Da sich der Trilaminattrocki bei mir sehr gut anpasst und durch die Kompression echt eng anliegt kann ich den Akku garnicht bedienen. Der Schalter wird durch den Druck entweder ausgeschaltet oder er springt hin und her. Außerdem muss ich einschalten bevor ich den Anzug schließe. Ist für mich nicht praktikabel. Liegt bei mir nur rum. Wer ihn habe möchte, gerne melden...




drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
13.01.2019 17:46Geändert von drysuit_missing,
13.01.2019 17:46
Tja, und hier sind wir wieder bei o.g. polnischer Firma, die unter anderem so eine Art Fernbedienung anbietet.....
13.01.2019 18:12
Die Akkus weche die anbieten sind aber Garantiert nicht Wasserdicht. Das sind Handelsübliche Powerpacks.
So lange alles schön trocken bleibt und kein andere Defekt auftritt ist ja auch alles kein Problem.
Mir ist das aber zu Risiko Reich.
uanlikerIT PATD
13.01.2019 18:19
Nicht nur der Akku kann Probleme machen.
Was macht ihr, wenn die Heizweste einen Defekt hat und so Verbrennung produziert.
Da gibt's einige Beispiele, nur etwas rumhören bei den Jungs und Mädels die länger mit Heizweste tauchen.

Wie könnt ihr das System schnellst möglich ausschalten?
Geht nur bei ausliegendem Akku, Stromverbindung trennen.
13.01.2019 19:31
@Uanliker,

richtig, durch die Bewegung oder durch schlechte Lötstellen von den Leitungen an die Heizdrähte oder Platten können sich kleinen Lichtbogen bilden.
Das kann ich mir gut vorstellen.



14.01.2019 16:01
@ belugadivers....

Wie ist den die Thermalution im Vergleich zur Ursuit Weste?


14.01.2019 21:52
@ Herbstar, Die Thermalution Westen sind dünner und tragen unter dem Unterzieher nicht so stark auf. Ansonsten ist die Heizleistung bei der Ursuit und der Thermalution sehr gut. Aber auch die Mares hat eine gute Heizleistung. Bei der Thermalution sind die Akkus besser konstruiert. Sehr stabil in einem Alugehäuse mit kleinen E/O Cords als Anschlüssen. Die Fernbedienungen ob kabelgebunden oder Funk sind bei der Thermalution besser zu bedienen. Aber natürlich ist die Thermalution um einiges teurer als die Ursuit oder die Mares Weste. Ich möchte aber auch nicht verheimlichen das ich unter anderem Thermalution in unserem Shop führe. Empfehlenswert sind meiner Meinung nach alle 3 Westen. Getestet hatte ich alle 3 sehr ausgiebig.
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
14.01.2019 22:57
vielleicht sollte man erwähnen, dass die thermalution nur am rücken wärmt, seh ich das richtig?
15.01.2019 01:33
Korrekt, ist aber Infrarot und geht dadurch mehr in die Tiefe. Es gobt noch einen Anzug, der nicht nur am Rücken wärmt.
15.01.2019 09:49
"Korrekt, ist aber Infrarot und geht dadurch mehr in die Tiefe."

Kannst du das mal technisch/physikalisch näher erklären? Jede Heizung emmitiert auch teilweise Infrarotstrahlung. Was ist das Besondere an gerade dieser Heizweste? Wie unterscheidet sich das Spektrum der abgegebenen Strahlung von gewöhnlichen Heizwesten? Klingt für mich so ohne weitere Erklärung erst einmal nach einer Werbebotschaft aus dem Produktprospekt.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Antwort