Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Günstige Videoleuchte für Fotos

Geändert von euro-hannes,

Hat jemand erfahrung mit diesen günstigen Videoleuchten.

Link:

https://www.amazon.de/Taucherlampe-IPX8-Wasserdichte-Unterwasser-Taschenlampe-Beleuchtung/dp/B07FTHDDXN

Taugen die was? (Farbtemperatur , Lumen usw)

Bin auf der Suche nach einer günstigen Leuchte für Foto und Video.

AntwortAbonnieren
08.04.2019 17:37
Kommt ganz auf Deine Ansprüche an.
Für Freunde der gepflegten Geiz ist geil - Mentalität völlig ausreichend.
Für Fotografen mit Ansprüchen jenseits der Einwegkamera stellt sich die Frage eine Videoleuchte für Foto nicht, da sie wissen dass für die Ausleuchtung von Fotos einen UW-Blitz zur Anwemdung bringen.
Ob die angebotene (m.E. Ramsch-)Lampe deine Bedürfnisse nach Lichtqualität erfüllt, wirst wohl nur du sagen können.
Ich würde damit nicht ins Wasser gehen - meinem Händler, so er mir sowas zum Testen anböte, auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen.

aber wie gesagt, ansprüche sind etwas individuelles - möglicherweise reicht Dir dieses Produkt und du lächelst über Leute wie mich, die für ihre Leuchten den fast 20fachen Preis bezahlen.

Jeder nach seinen Bedürnissen

Mit gruß
08.04.2019 19:46
Die höfliche Ironie in ZyanCarlos' Kommentar ist nicht zu überhören, aber im Grunde hat er völlig Recht. Gut für's Fotografieren wäre ein Blitz, optimal zwei. Andererseits ist jede Kamera für zusätzliches Licht dankbar, also werden deine Fotos mit dieser Leuchte sicher besser werden als ganz ohne Kunstlicht (wenn du nahe genug am Objekt bist). Ob dieses Erzeugnis deine Erwartungen erfüllt, kannst nur du beurteilen, wenn du die Bilder siehst. Ich würde den versprochenen 18 000 Lumen mit größter Skepsis begegnen. Ich habe in den letzten 30 Jahren so meine Erfahrungen mit Licht gesammelt, bin so in etwa in dem Preissegment gelandet, wie ZyanC beschreibt, und weiß, dass ich meine Wunschlampen (ich mache hauptsächlich Videos) niemals durch den Finanzausschuss kriegen werde. no
virilityCMAS ***
08.04.2019 20:25
Ich habe mir so eine Lampe (baugleich mit weniger LEDs) fürs Filmen gekauft. Macht viel viel Licht, hält bestimmt 1h durchgehend durch, war dicht und absolut problemlos zu nutzen.

Bei Fotos würde ich versuchen in RAW zu fotografieren, dann kannst du das etwas zu kalte Licht (ca. 6500k) mit nachträglichem Weißabgleich ausgleichen.
Bedenke aber, dass du mit einem Licht eventuell Schatten produzieren wirst.

Zu den oberen Kommentaren. Natürlich ist das nicht das high-end Produkt für Profis, aber besser so, als ohne Licht. Es muss nicht immer der 600 € Blitz sein. Lasst mal die Kirche im Dorf.
08.04.2019 22:28
Meistens kauft man halt wenn man billig kauft zweimal. Ich würde so eine Lampe nur in zwei Fällen kaufen:

1. Es ist das einzige Licht, was du dir überhaupt leisten kannst. Besser als kein Licht ist sie wahrscheinlich schon.
2. Du bist ein Zocker und kannst den Verlust des Kaufpreises verkraften, wenn du nach dem ersten Einsatz doch einen Unterwasserblitz (gebraucht ab 350€) kaufst.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
08.04.2019 23:08
Bei 74EUR würde ich's wagen. Ok, besser man muss den Verkäufer (der offensichtlich nicht deutsch spricht) nie wieder kontaktieren. Und der Griff sieht wacklig aus. Und die lustigen Farbmodi braucht man nicht. Und hoffentlich sind die 80m nicht ebenso übertrieben, wie die 18Milliarden Lumen. Und vermutlich bläuliches, nicht gleichmäßig verteiltes Licht.
Aber selbst wenn nur 4000 oder nur 2000lm, bei dem Preis... wenigstens als Zweitvideolampe brauchbar, wenn sie dicht bleibt.
virilityCMAS ***
09.04.2019 09:32
@Hypilein :
zu 1. Für wenige Tauchgänge im Jahr im Urlaub lohnt es sich einfach für viele nicht mehrere hundert Euro in einen Blitz zu stecken.
zu 2. Per Paypal bezahlen und sollte Sie doch absaufen einen Case aufmachen. Mittlerweile ist sowas sooo einfach zu regeln und die Chinesen zeigen sich oft mehr als kulant!
Meine Lampe hat jetzt 3 Urlaube ohne jegliche Probleme überstanden

@Gelbe Maske:
- Ich nutze nicht den Griff sonder das Teil mit der Kugel unten dran - ist äußerst stabil und hält wirklich gut.
- Ja, das Licht ist bläulich , damit muss man Leben, oder in RAW fotografieren.
- Die Helligkeit dieser Lampe ist schon extrem. Natürlich hat sie auf keinen Fall die angegebenen Lumen, aber realistisch sind es bei meiner, die weniger der LEDs hat ca. 6000. Die hier gezeigte dürfte dann schon ca 8000 haben.



Wie gesagt. Es ist nicht das HighEnd Produkt und auch nicht vergleichbar mit einem 400€ Blitz oder 800€ Keldan Lampe. Das soll es aber auch nicht sein. Der Gedanke hier ist wohl eher: günstige Lampe oder gar keine.
12.04.2019 08:24
Hallo euro-hannes,

ich besitze zwei von diesen Lampen und bin bis jetzt sehr zufrieden damit.
Aber wie schon geschrieben es kommt auf deine Bedürfnisse an, ich bin ein reiner Urlaubstaucher und gelegendlich in der Ostsee bei mir vor der Tür.
Für meine Bedürfnisse reicht sie mir vollkommen aus.
Habe die zwei Lampen auf einem Stativ, mit Kugelarm somit kann ich Unterwasser noch etwas nachstellen, Filme und Fotos mache ich mit einer Gopro Hero 5.

Benutzen tue ich folgendes Stativ dafür.

https://www.amazon.de/dp/B01CU5O18E/ref=sspa_dk_detail_4?psc=1&pd_rd_i=B01CU5O18E

Anbei ein paar Bilder.

Gruß
Andreas
14.04.2019 18:53
Habe heute bestellt bin schon gespannt habe einige PN bekommen die mich überzeugt haben Danke dafür.
Gibt es eine Regel wie man die Leuchte richtig montiert von der Position (abstand/winkel)usw.?
Danke
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
14.04.2019 19:41
Licht nach vorn (Richtung Bildmotiv)...

(Und evt. in nicht glasklarem Wasser Lampe etwas weg vom Objektiv... wg. Schwebeteilchen. Bei nur 1 Lampe darfst du selbst entscheiden, ob oberhalb oder unterhalb der Kamera, ob rechts oder links. Oberhalb wirkt evt. natürlicher bei Nahaufnahmen.)
virilityCMAS ***
15.04.2019 09:31
Abstand am besten weit weg von der optischen Achse, sonst siehst du nur Schneegestöber.

Licht würde ich am Anfang mit Position oben versuchen, dann hast du auch weniger seitliche Schatten, bestenfalls aber montierst du die Lampe an einem flexiblen Arm und testest dich durch.




-----ANDERES TOPIC------
Hat jemand evtl mal versucht eine Warmlichtfilterfolie in die Lampe einzubauen? Das würde wohl ca 20% Licht kosten, was aber imho zu verkraften wäre. Mit einer solchen Folie könnte das
Licht aber von den ca. 6900K in Richtung 5200K gefiltert werden.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
15.04.2019 10:30Geändert von Gelbe Maske,
15.04.2019 10:49
@virility
Hab diese Lampe nicht, aber denke (theoretischer Ansatz), dass das evt. schlecht funktioniert. Im Gegensatz zu Glühlampen strahlen LEDs ja nicht über das gesamte Farbspektrum kontinuierlich verlaufend, sondern bevorzugt auf speziellen Frequenzen. Idealerweise zumindest ähnlich weißem Licht bzgl. menschlichem Auge in dort empfindlichen Wellenlängen. Mit einem Filter filterst du da entweder zu wenig (oder, falls es zufällig genau zur LED passt, zu viel) Licht weg. Wird (anders als bei Glühlampe) nur zufällig passen, denke ich, aber: Versuch macht kluch.


https://www.gluehbirne.ist.org/images/spektrum/farbspektrum_led_weiss_warmweiss.jpg

virilityCMAS ***
15.04.2019 11:55
Ich denke ich werde das mal testen...

Bei LEE-FOlie auf der Website kann man die Ausgangs-Kelvin angeben, die Ziel-Kelvin, und um welche Lichtquelle es sich handelt.
Daraufhin bekommt man einen Filter empfohlen (Lee 206 sollte hier der richtige sein).

http://www.leefilters.com/architecture/arch-mired-shift-calculator.html

In einem anderen Forum wurde sowas ähnliches schon mal getestet:
https://www.taschenlampen-forum.de/threads/lichttemperatur-von-lampen-beeinflussen-mit-lee-filterfolie.6411/

Ich gucke heute Abend mal, wie ich das Glas vorne herausbekommen könnte , um zwischen LED und Glas eine Folie zu montieren. Letztere kostet fast gar nichts (8€) und wäre einen Test definitiv wert.


Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
15.04.2019 12:19

Bin interessiert. Evt. teste ich dann auch mal Chinaböller plus Filter. Bitte berichte!

virilityCMAS ***
18.04.2019 11:26Geändert von virility,
18.04.2019 14:19
Ich habe die LEE Folie 206 bestellt, kam heute an, und habe einen wirklich schnellen Kurztest mit dem Handy gemacht.

1. Wie viel Licht schluckt die Folie? In meiner Testanordnung (ca 50cm Abstand)
Ohne Filter: 3620 LUX
Mit Filter: 3050 LUX

Man verliert also ca 16% der Helligkeit. Das ist nicht viel, da die Lampe wirklich brutal hell ist.

2. Wie ist die subjektive Farbwirkung?
Bedeutend wärmeres Licht. Sieht in meinen unprofessionellen Augen wirklich gut aus.

3. Test mit Fotos
Kamera-Weißabgleich manuell auf 5200 K gestellt und eine kleine bunte Holzraupe vor einer weißen Wand positioniert.

OHNE Filter: Sehr bläuliches Licht ; Weißabgleich am PC mit Caputre One sagt an der weißen Wand 7200 Kelvin. Daher auch so blau
MIT Filter: Bedeutet wärmeres Licht , der Blaustich ist weg. Weißabgleich an der weißen Wand: 5250 Kelvin . Das entspricht genau meinem Ziel, wollte ca 5200K (Tageslicht) habem.


Ich werde als nächstes versuchen die Filterfolie direkt zwischen LEDs und Glas zu montieren. Die Folie ist bis 185°C hitzebeständig, sollte also kein Problem sein.

20.04.2019 13:43Geändert von euro-hannes,
20.04.2019 14:35
Habe die Leuchte schon bekommen schaut eigendlich sehr robust aus.Die Leuchtkraft konnte ich vorerst nur bei Nacht im Garten testen aber die ausleuchtung ist Hammer!
Das mit der Folie finde ich interessant.Laut angabe sollte die Leuchte 6000K haben ideal wären 5200K würde das bei RAW Format ein nachträglicher Weißabgleich ausgleichen oder wäre so eine Folie besser?
virilityCMAS ***
20.04.2019 17:17
6000 Kelvin halte ich für zu wenig. Fotografier Mal ne weiße Wand in Raw und und mach einen Weißabgleich am PC. Die Lampe hat bei mir ca 7000 Kelvin.

Du kannst viel ausgleichen, aber ob alles geht ?! Keine Ahnung.


virilityCMAS ***
22.04.2019 11:59
Ich habe die Frage von Hannes nochmal aufgenommen und folgenden Test gefahren:

1. Ohne Filter: automatischer Weißabgleich
2. Ohne Filter: manuell Weißabgleich
3. Ohne Filter: Weißabgleich auf 5200K
4. Mit Filter: automatischer Weißabgleich
5. Mit Filter: manuell Weißabgleich
6. Mit Filter: Weißabgleich auf 5200K

Wenn man in RAW fotografiert (!) , bekommt man alle Bilder in der Nachbearbeitung einigermaßen gleich hin, wobei in den Fällen 1. und 3. das Bild schon sehr blau ist und man einiges rausfiltern muss.

Spannend wird es aber, wenn es in Richtung filmen geht. Da hat man ja weniger die Möglichkeit ständig nachzujustieren. Die Ergebnisse mit Filter (4.-6.) sind durchgehend besser was die Farben angeht, sodass hier auch mit einfachen Bordmitteln die Filme besser angepasst werden könnten.

Ich werde nun die Folie fest hintem Glas verbauen und gerne nochmal Bilder vom Ergebnis posten.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
22.04.2019 16:04
Hab mir mal den Spaß gemacht und die 18Milliarden-Lumen-Lampe, 4 Akkus und Folie bestellt. Mal sehn...

AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
22.04.2019 16:35
Gelbe Maske ist seit heute der offizielle Besitzer der Sonne😂
Gratulation!
TalienaTL: Tauchen macht spass
23.04.2019 09:30
Ich habe die Lampen auch. Sind ok für den Preis. Normalerweise nehme ich meiner in juni mit zum 100+m.
Es gibt Verkaufer die 80m sagen, anderen 100. So ich gehe aus von 100m.
Die sind 6000-8000 Lumen, ob mann 18 leds oder die XPE60 leds kauft, kein Unterschiede. Brenndauer um 60 minuten.
Farbtemperatur ist um 6000 K

Ich benutze dan die CWB auf 4600 wenn ich in Tageslicht damit Bilder mache, dann gefällt mir es am besten (und natürlich noch nachbearbeiten).

Aber ich will Blitzer haben.
23.04.2019 20:09Geändert von euro-hannes,
23.04.2019 20:15
OK Super bin gespannt auf die Bilder mit fest verbauter Folie.Ist die Folie selbstklebend und wird nur von außen ran gemacht.
Danke das hier die Fragen von euch so super erklärend beantwortet werden.
virilityCMAS ***
23.04.2019 21:28
Die Folie ist tatsächlich nur eine Folie. Mein Plan ist das vordere Glas abzunehmen und die Folie zwischen LEDs und Glas zu verbauen.
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
23.04.2019 21:41
Sprühkleber wäre auch denkbar.
Nur ob die Folie mit Sprühkleber außen auf Glas dauerhaft salzwasser/kratzerresistent bleibt, und nicht gammelt...
23.04.2019 22:03
Bitte auch vom Umbau berichten eventuell kurzanleitung 😊
Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gelb)
24.04.2019 23:05Geändert von Gelbe Maske,
24.04.2019 23:14
Ganz oben verlinktes Lämpchen ("18000 lm") ist da. Erster Eindruck, wie erwartet, gemischt.
Billige Verpackung (rein optisch, aber funktionell ok).
Gute Verarbeitung (von außen), 2 Oringe. Gewinde etwas schwergängig, kein "Elektrogewinde" sozusagen.
Kugelhalterung und eine Art Goodmanhandle dabei. Der Griff dürfte mit Handschuhen nicht über den Handrücken passen, zu eng. Die 1 Schraube hält den Griff erstaunlich gut, leider ist das Gewinde zu dünn (Durchmesser nicht kompatibel zu gängigen Halterungen).
Die Idee, den Farbfilter zwischen Glas und LED einzubauen, stelle ich zurück, da unklar, ob Glas ohne Beschädigung entnehmbar. (Verklebt oder nur verschraubt, wie fest verschraubt, ohne Spezialwerkzeug werden Kratzer am Gehäuse unvermeidbar sein..).Erstmal außen festmachen und sehen, wie lange das dem Wasser standhält.
Positiv: Die 4 Akkus sind nicht in Reihe, sondern parallel geschaltet, was einige Vorteile hat. (Hatte nur 3 Stück da und konnte dennoch erstmal kurz testen. Und im Betrieb werden alle Akkus stets die gleiche Spannung haben.) (*)
Auch positiv: Durch mögliche Kombination von weiß und rot wird die Farbtemperatur etwas verringert, im hellsten Modus weniger als in dunkleren Modi allerdings.

Ganz negativ: Keinerlei Beschreibung. Bei diversen Modi (nicht nur 3 Helligkeitsstufen) und 2 Taster (die beide die Modi irgendwie steuern) heißt das viel probieren. Selbst ausschalten gelingt nicht intuitiv.

Auch schlecht: Keine Transportsicherung. Die Gefahr besteht, dass die Lampe von selbst angeht, wenn die Akkus drinbleiben. Vielleicht hilft weit aufschrauben, aber wie weit... und dann kommt Staub ans feine Gewinde.

Soweit für den Anfang.

(*)Wobei... was passiert, wenn ich unterschiedlich geladene 4 Akkus neu einlege.... Da könnten hohe Ausgleichsströme fließen, bis alle Akkus gleich sind. Hoffentlich ist das gut durchdacht...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Antwort