Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Gehäusewahl RX100VA

Geändert von Lenge84,

Hallo,

bräuchte da mal eure Hilfe. Hatte bislang nur mit GoPro gearbeitet, aber leider ist diese nun von mir gegangen. Ich bin eigl. eher der Urlaubstaucher 3 bis 4mal im Jahr, Ägypten und Karibik. Mein Ziel ist es einfach schöne Tauchgangsbilder und auch mal Videos festzuhalten und keine National Geographics Coverbilder zu produzieren. Habe mir jetzt eine Sony RX100 VA bestellt, denke damit lässt sich arbeiten. Nun zu meiner Frage welches Gehäuse wäre Sinnvoll, habe das Seafrogs und das Fantasea ins Auge gefasst und welches Zubehör macht Sinn für mich?

Habe dieses Set gefunden https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://www.ebay.de/ulk/itm/113804393200 keine Ahnung ob das was taugt oder nur Müll ist

Grüsse

Matthias

AntwortAbonnieren
19.08.2019 14:06Geändert von unterwasserkamera.at,
19.08.2019 18:19
Das Gehäuse ist gut, der Rest ist meiner Meinung nach unbrauchbar. Aluminium ist nur lackiert, Filter viel zu dunkel, Domeport ist lediglich eine Glaskuppel mit da und dort einer Delle drinnen
19.08.2019 14:13
Ok das hab ich mir schon fast gedacht. Hast du nen Tip was ich dann anschaffen sollte
19.08.2019 15:35Geändert von Karsten.Kasper,
19.08.2019 15:37
Hallo!

Meine Wahl ist auf das passende Fantasea Gehäuse plus D&D Kameraschiene mit einem klasse Blitz, dem INON D200 gefallen. Alles sehr wertig, nicht zu teuer. Man kann alles auf Automatik stellen, aber auch alles manuell einstellen. Ich kann hier nur für mich persönlich sprechen, aber Manfred (Unterwasserkamera.at) hat hier einen super Service geleistet!

Gruss
Karsten
m-n-nCMAS** / Nitrox
19.08.2019 16:25Geändert von m-n-n,
19.08.2019 16:26
Ich selbst tauche mit der RX100 V und hatte kürzlich die Gelegenheit, für den Sporttaucher ein Seafrogs und ein Fantasea gegen mein Nauticam im Pool bei Atlantis in Berlin zu testen ... ich kopiere den Text hier einfach mal rein.

Seafrogs RX100 I-V

- Material: Kunststoff

- max. Tiefe: 60m

- Filtergewinde: M67

- Leckwarner: ja

- Vakuumsystem: nein

- Besonderheit: passt für RX100 I - V

Preis: ca. 260,- €

Das Seafrogs ist sehr günstig, die Verarbeitung ist ausreichend und der Verschluss macht einen stabilen Eindruck. Der Einbau der Kamera ist leider etwas fummelig und im Test gab es mehrere Probleme bei der Betätigung über das obere Drehrad. Bedingt durch die Umbaumöglichkeit für alle RX100 Generationen, gibt es durch den ungenutzten Raum unnötigen Auftrieb und in Verbindung mit dem durchscheinenden Material besteht eine erhöhte Anfälligkeit zur Kondensatbildung.
Fazit: Leider lässt sich das hintere Rad der Kamera im Gehäuse nicht bedienen, so dass man unter Wasser keinen Zugriff auf alle Funktionen hat - das Gehäuse eignet sich daher eher für Leute, die bevorzugt im Automatikmodus unterwegs sind.

Fantasea FRX 500V

- Material: Kunststoff

- max. Tiefe: 60m

- Filtergewinde: M67

- Leckwarner: ja

- Vakuumsystem: nein

- Besonderheit: Sonnenblende mitgeliefert

Preis: ca. 420,- €

Das FRX 100V ist top verarbeitet und das Einsetzen der Kamera ist relativ einfach. Einmal im Gehäuse lassen sich dann auch wirklich alle Funktionen bedienen und die im Lieferumfang enthaltene Sonnenblende sorgt dafür, dass der Kameramonitor auch bei sehr hellen Umgebungsbedingungen gut ablesbar bleibt. Positiv aufgefallen sind die vergrößerten Auflageflächen der Funktionstasten - sie lassen sich auch mit dickeren Handschuhen sicher bedienen. Die Blende vorn lässt sich einfach entfernen so das theoretisch sogar Bilder mit dem integrierten Blitz möglich wären.
Fazit: Klare Empfehlung im unteren Preissegment, wenn man denn überhaupt etwas bemängeln möchte, dann ist es der ein wenig zu klein geratene Auslöser.

Nauticam NA-RX100V

- Material: Aluminium

- max. Tiefe: 100m

- Filtergwinde: M67

- Leckwarner: ja

- Vakuumsystem: ja

- Besonderheit: Blitz einklappbar

Preis: ca. 1000,- €

Schon der äussere Eindruck bestätigt den Aufwand, der hier betrieben wurde - glatte Oberflächen, stabile Tasten und extreme Passgenauigkeit sind die Stärken dieses Gehäuses. Das Einlegen der Kamera ist unkompliziert und es gibt keine unnötigen Hohlräume, das Gehäuse umschliesst die Kamera beinahe wie eine zweite Haut. Wie es sich für ein Gehäuse dieser Preisklasse gehört, lassen sich alle Funktionen bedienen, die Tasten sind gut erreichbar und selbst der integrierte Blitz lässt bei Nichtgebrauch wieder einklappen. Zwei bereits ab Werk vorhandene zusätzliche Durchführungen dienen für den Anschluss eines externen Monitors oder einer Pumpe für das Vakuumsystem.
Fazit: Wer Wert auf ein stabiles und langlebiges Gehäuse legt und gleichzeitig nicht auf den Preis achten muss, ist mit dem Nauticam bestens bedient.



P.S. bei ebay gibt es gerade ein RX100 Pro Package (NEU) für 999,- € (regulärer Preis ca. 1450,-)

19.08.2019 16:44
@Karsten. Kasper das klingt sehr gut, hast du keinen Port Dome?

@m-n-n Danke für die Ausführungen, das Nauticam ist sicher top aber dann wohl etwas übertrieben
virilityCMAS ***
19.08.2019 16:45Geändert von virility,
19.08.2019 16:45
Vor der gleichen Entscheidung stand ich im Frühjahr auch.

Hab mir das Fantasea FRX100 gekauft, tolles Gehäuse mit 2 Dichtungen (war mir wichtig).
Für die Nutzung einer kleineres Brennweite hab ich mir das Fantasea BigEye II gekauft , ist auch "nur" ein Glasdomeport, allerdings sind die Ergebnisse klasse. Hab dafür bei Kleinanzeigen auch nur 150€ bezahlt. Kann ich durchweg empfehlen.

Die Rx100Va ist Unterwasser eine Wucht. Ich hab traumhafte Aufnahmen gemacht und staune immer noch darüber
19.08.2019 18:18Geändert von unterwasserkamera.at,
19.08.2019 18:27
Das Seafrogs ist durchaus OK, man muss halt nur wissen wie man das hintere Drehrad umgeht. Kommt also auch drarauf an wer so einen Test absolviert Der Inon S-2000 im Pro Arm Set von unseren Testangeboten. Gehäuse und Blitz ca. 700.- mit S-TTL Funktion - easy im Auto Mode gute Aufnahmen.
Antwort